Andreas Franz

 4 Sterne bei 5.509 Bewertungen
Autor von Jung, blond, tot, Das achte Opfer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Franz (© FinePic)

Lebenslauf

Andreas Franz wurde 1954 in Quedlinburg in Sachsen-Anhalt geboren. Nach seinem Abschluss in Wirtschaftsenglisch und – französisch an einer Sprachenschule verdiente er sein Geld als Drummer in verschiedenen Bands. Später arbeitete er unter anderem als LKW-Fahrer und als „Mädchen für alles“ in einer Werbeagentur, im Anschluss in der Verwaltung eines größeren Konzerns. Anfang der 1990er Jahre eröffnete er sein eigenes Übersetzungsbüro. Schon in seiner Jugend schrieb Franz erste Gedichte und Kurzgeschichten. Seinen ersten Roman „Der Finger Gottes“ verfasste er bereits 1986, er fand aber über zehn Jahre lang keinen Verleger dafür. Sein Durchbruch als Schriftsteller gelang Andreas Franz erst mit seinem Kriminalroman „Jung, blond, tot“, der 1996 veröffentlicht wurde. Andreas Franz starb am 31.03.2011 an Herzversagen. Zuletzt lebte er in Hattersheim am Main, war verheiratet und hatte fünf Kinder.

Neue Bücher

Cover des Buches Schwarze Dame (ISBN: 9783426529256)

Schwarze Dame

Erscheint am 31.07.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.
Cover des Buches Schwarze Dame (ISBN: 9783839821015)

Schwarze Dame

Erscheint am 27.08.2024 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Andreas Franz

Cover des Buches Jung, blond, tot (ISBN: B004WPH2OQ)

Jung, blond, tot

 (510)
Erschienen am 09.06.2010
Cover des Buches Tödliches Lachen (ISBN: B004WPHQG0)

Tödliches Lachen

 (257)
Erschienen am 27.11.2009
Cover des Buches Mörderische Tage (ISBN: 9783942656566)

Mörderische Tage

 (248)
Erschienen am 01.05.2013
Cover des Buches Letale Dosis (ISBN: 9783426511022)

Letale Dosis

 (251)
Erschienen am 29.03.2012
Cover des Buches Unsichtbare Spuren (ISBN: 9783426507445)

Unsichtbare Spuren

 (228)
Erschienen am 24.06.2010
Cover des Buches Das Verlies (ISBN: B004WPH368)

Das Verlies

 (226)
Erschienen am 27.11.2009
Cover des Buches Das Todeskreuz (ISBN: 9783828990012)

Das Todeskreuz

 (219)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Tod eines Lehrers (ISBN: B0042QS0Y6)

Tod eines Lehrers

 (221)
Erschienen am 01.01.2010

Videos

Neue Rezensionen zu Andreas Franz

Cover des Buches Der doppelte Tod (ISBN: 9783426525944)
lucycas avatar

Rezension zu "Der doppelte Tod" von Andreas Franz

herausfordernd
lucycavor 11 Tagen

Der 23. Fall mit Kommissarin Julia Durant und ihrem Team ist eine starke Herausforderung. Im speziellen für Julia. In deren Privatleben läuft momentan gar nichts rund, obwohl sie kurz vor ihrer Heirat mit ihrem geliebten Claus steht.

Auch der Cold-Case Fall stellt das Team immer wieder vor neue Herausforderungen bis endlich mehr oder weniger alles klar ist. Die grosse Frage, was hat es auf sich mit dem doppelten Tod? Der Schreibstil zügig, nicht allzu reisserisch und eingeteilt in täglichen Zeitabschnitten. Abwechselnd zwischen einzelnen Ermittler und der Täterschaft. Mein Kopfkino lief auf jeden Fall auf Hochtouren.

Mich hat jedoch die vielen Einschüben über die privaten Situationen, im speziellen Durants aus den Fugen geratene Privatleben gestört. Sicherlich hat es Einfluss auf die ganzen Ermittlungen. Uwe Liebig, der Neue im Team, bringt mit seinem ab und zu Vorpreschen etwas Schwung, die nicht immer ganz legal sind. Darüber stört sich Julia, mich weniger.

Insgesamt ein solider und gut geschriebener Fall. Da es mit Julia Durant weiter geht, bin ich heute schon gespannt, was mich im 24. Fall erwartet.

Cover des Buches Jung, blond, tot (ISBN: B004WPH2OQ)
Buttas avatar

Rezension zu "Jung, blond, tot" von Andreas Franz

Nicht unerwartet
Buttavor 24 Tagen

Man merkt dem Buch an, wie alt es ist. An der Sprache und manchen Beschreibungen so wie dem ständigen gerauche. Die Dialoge sind manchmal einfach nur schrecklich und plump, viele Dinge wiederholen sich und mir persönlich waren es zu oft Sätze die einfach nur eine Aufzählung/Aneinanderreihung von dem waren was die Charactere halt gerade so taten. Sine eher simple Sprache und teilweise auch sehr unnötige Abschnitte über den Tagesablauf. Die meisten charactere waren auch irgendwie ..schrecklich. Ich kann nicht sagen, dass ich wirklich einen davon mochte. 


Aber an sich hat mir die Story ganz gut gefallen, der Aufbau. Auch wenn der Täter für mich absolut keine Überraschung war und das Psychologische Profil und so irgendwie auch sehr klischee war. Die Morde waren schon sehr brutal und nichts für schwache Nerven

Cover des Buches Der Panther (ISBN: 9783426520857)
malaschkes avatar

Rezension zu "Der Panther" von Andreas Franz

Täterfrage irgendwie vorhersehbar
malaschkevor einem Monat

Eine der schwächeren Geschichten aus der Durant-Reihe, teilweise etwas langweilig geschrieben so dass der Spannungsbogen bei mir das eine oder andere Mal riss. Leider ist es dem Autor dieses Mal auch nicht gelungen einen Oha-Effekt bei der Aufklärung zu erzielen, das war mir schon lange vorher klar.

Gespräche aus der Community

Auf meinem Blog verlose ich ein signiertes Exemplar von "Die Hyäne". 
Einfach auf meinem Blog einen Kommentar hinterlassen oder das Formular ausfüllen:

http://bieberbruda.blogspot.de/2015/01/gewinnspiel-andreas-franz-die-hyane.html

Viel Erfolg!
6 BeiträgeVerlosung beendet
bieberbrudas avatar
Letzter Beitrag von  bieberbrudavor 9 Jahren
Danke für die Teilnahme. Gewonnen hat: Nelly. Herzlichen Glückwunsch!

Hallo liebe Lovelybooksgemeinde!

Heute beginnt mein Weihnachtsgewinnspiel. Zu gewinnen gibt es insgesamt 3 Bücher. "Kaltes Blut" von Andreas Franz ist das Letzte im Bunde.

Hier der Link zu meinem Blog. Dort findet ihr die Teilnahmebedingungen.

http://wasliestlisa.blogspot.co.at/2014/11/weihnachtsgewinnspiel-2014.html

Würde mich freuen, wenn viele von Lovelybooks mitmachen würden.

Mit freundlichen Grüßen

lisa1997

 

0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Andreas Franz wurde am 12. Januar 1954 in Quedlinburg (Deutschland) geboren.

Andreas Franz im Netz:

Community-Statistik

in 2.523 Bibliotheken

auf 168 Merkzettel

von 94 Leser*innen aktuell gelesen

von 98 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks