Cover des Buches Das Syndikat der Spinne (ISBN: 9783426407073)S
Rezension zu Das Syndikat der Spinne von Andreas Franz

Die Weltverschwörung

von StefanieFreigericht vor einem Jahr

Review

S
StefanieFreigerichtvor einem Jahr

Frankfurt am Main, ab Juni 2000

Hauptkommissarin Julia Durant erfährt von einem Verbrechen. Der Juwelier Andreas Wiesner hat erst die Edel-Prostituierte Irina Puschkin erschossen, allem Anschein nach seine Geliebte, danach sich selbst. Sie versucht, mit Rechtsmediziner Bock einige Unklarkeiten zu erklären und befragt auch die völlig verstörte Witwe Ramona Wiesner. Bald ist klar, dass hier einiges nicht stimmt, und das Team ermittelt auch bei Wiesners ehemaliger Mitarbeiterin Helena Maric und der Mitbewohnerin der toten Frau, Natascha Olpitz. Durch einen Kollegen von Julias neuem Freund, Reporter Dominik Kuhn, konzentrieren sich die Ermittlungen bald auf organisierte Kriminalität. Doch es wird nicht bei zwei Toten bleiben.

Mir gefiel hier sehr, wie das Vorgehen organisierter Banden erklärt wird; aber auch, wie eindeutig klar gemacht wird, dass das nur über die Gier der eigentlich „guten“ Menschen funktioniert. Vor Jahren habe ich da einmal den Piloten zu einer ansonsten eher uninteressanten Serie gesehen mit dem Kommentar: „Du kannst einen ehrlichen Menschen nicht betrügen“ (Starman) – wenn ein Angebot zu gut ist, um wahr zu sein, ist es nicht wahr.

Mal die weisen Worte beiseite und den weißen Bart abgelegt, missfiel mir wieder einiges. Durant düpiert eine Kollegin vor versammelter Mannschaft (Güttler), die zwar Fehler gemacht hat, aber nicht aus böser Absicht oder allgemeiner Faulheit. Da könnte man auch erst mit der Person unter vier Augen reden und selbst die Möglichkeit geben – aber die Kollegin entschuldigt sich noch, nun ja. Auch der neue Freund wird permanent angezickt. Der Leser erfährt immer so halb viel mehr, das finde ich eigentlich nutzlos: man liest, dass zum Beispiel Frau Maric nach dem Besuch der Polizei sehr nervös ist und jemanden anruft; erfährt aber nicht, wen. Später ermitteln dann die Polizisten die Telefonverbindungen – das hätte eigentlich gereicht, nicht diese „Pseudo-Spannung“ im Halbsatz.

Im Nebensatz erfährt der Leser, dass Chef Berger nicht mehr säuft und dass Kullmer tatsächlich auch einen Vornamen hat – Peter. Die meisten Personen im Buch haben übrigens keinen.

Selbstjustiz und das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen wird hier wieder einmal positiv dargestellt – so sind gleich vier Polizisten Beteiligte oder Mitwissende dabei, einen bestechlichen Kollegen aufzumischen mit verbaler und physischer Gewalt. Man mag das verständlich finden bei gewissen Taten, leider macht man sich damit angreifbar. Wieder spricht Julia recht offen mit ihrem Vater über Interna, inzwischen auch mit ihrem neuen Freund, ausgerechnet einem Reporter der Bild-Zeitung (ich könnte mir in der Realität vorstellen, dass solche Beziehungen ein echtes Karriere-Hindernis sind – ich kenne das bereits als Dauer-Unterstellung bei konkurrierenden Firmen).

Ein wenig befremdlich fand ich, dass bei dem einen Mord ermittelt wurde, dass die Frau während des Orgasmus getötet wurde, was sehr geschickt vom diesen „verursachenden“ Täter gewesen sei – weil das ja jeder Mann auch bei jeder Frau sicher einplanen kann? Da der Trick im durch Erschöpfung verursachten ATP-Mangel liege, könnte vielleicht, ahem, Joggen ein sichererer Trick sein… sehr seltsames Konstrukt. Die 14-jährige Tochter eines Erpressungsopfer wird entführt, vergewaltigt und man schneidet ihr den kleinen Finger ab – entsetzt sind alle nur wegen des Fingers. Hallo, die ist noch dazu erst 14? 14??

Als Randnote zu organisierter Kriminalität lässt Autor Franz über einen Fall berichten, den Chef Berger in den 90er erlebte, bei dem es um Taten der Russenmafia ging. Leider ist Herr Franz da falsch informiert über den realen Fall; man fand sehr sehr schnell heraus, nein, es war NICHT die Russenmafia https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-sechsfach-mord-kettenhofweg-12913393.html
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/edelbordell-am-frankfurter-kettenhofweg-verbrechen-in-stilvollem-ambiente-13096937.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

Und ernsthaft, der Mossad oder irgendein anderer Geheimdienst lassen einen Geheimnisträger gehen, ohne zu prüfen, wohin? Ganz sicher – nicht. Und die Diskussion darüber, ob jemand als Jude kritisiert werden kann oder nicht, empfinde ich als sehr unangenehm – so wie sich gerade einige Weiße beschweren, „Black Lives Matter“ sei rassistisch gegenüber Weißen?!

Das ist ein richtig richtig richtig guter Plot. Leider ist sehr viel an der Umsetzung völlig hanebüchen. Und dann läuft es noch darauf hinaus, die These eines Einzelnen über eine „Weltverschwörung“ bestätigt zu sehen, bei der die Politiker nichts zu sagen haben, die Masse Mensch völlig macht- und ahnungslos ist und das Böse immer gewinnt. Wenn man das in der Corona-Pandemie liest – Aluhut-Alarm. Plot 4, Umsetzung 2 Sterne. Also 3.

Pierre Doux, Reisender
Andreas Wiesner, Juwelier
Ramona Wiesner, seine Frau
Irina Puschkin, Edel-Callgirl
Natascha Olpitz, ihre Mitbewohnerin und Kollegin
Daniel Laskin, der Freund von Irina
Dominik Kuhn, Reporter bei Bild am Sonntag und seit 6 Monaten liiert mit Julia Durant
Peter Schulze, Kollege von Dominik. Recherchiert zu OK
Helena Maric, frühere Mitarbeiterin von Andreas Wiesner
Thomas Wiesner, Bruder des toten Andreas Wiesner
Sophia geborene Muti – Ehefrau von Thomas
Igor Andrejew, Arzt

Julia Durant, Hauptkommissarin
Christine Güttler, Polizistin
Frank Hellmer, Polizist
Peter Kullmer, Polizist
Gebhardt, Polizist
Berger, Chef von Durant, Hellmer, Kullmer
Rechtsmediziner Bock
Oberstaatsanwalt Küchler
Staatsanwältin Schneider-Glauka
Generalbundesanwalt Blumenthal

#1 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Jung-blond-tot-120834581-w/rezension/2681077832/

#2 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-achte-Opfer-120833824-w/rezension/2681389249/ 3 Sterne

#3 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Letale-Dosis-877811592-w/rezension/2682029861/

#4 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Der-Jäger-120833829-w/rezension/2682539933/

#5 dieses hier

#6 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Kaltes-Blut-144037780-w/rezension/2687987773/

#7 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-Verlies-120833827-w/rezension/2693637878/


Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks