Das Todeskreuz

von Andreas Franz 
4,1 Sterne bei207 Bewertungen
Das Todeskreuz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (172):
sandra97s avatar

So spannend wie man es von A. Franz gewohnt ist. Schöne Nebenhandlung.

Kritisch (7):
CorneliaPs avatar

mit seinem schreibstil werde ich nicht warm, kann mich nicht fessel, bin eher genervt

Alle 207 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Todeskreuz"

Rache oder Ritualmord?
Die Staatsanwältin Corinna Sittler wird ermordet in ihrem Haus aufgefunden. In ihrem Mund entdeckt Julia Durant einen Zettel mit den Worten: 'Confiteor – Mea Culpa'.
Ein Ritualmord? Doch Corinna Sittler war nicht die untadelige Staatsanwältin, für die alle sie gehalten haben. War also Rache das Motiv für die brutale Tat? Da geschieht in der Nähe von Offenbach ein Mord, der dieselbe Täterhandschrift aufweist, und diesmal ist ein
Richter das Opfer. Peter Brandt, der zuständige Kommissar, setzt sich mit Julia Durant in Verbindung – wenn auch äußerst widerwillig …
Zum ersten Mal arbeiten Julia Durant und Peter Brandt, die Ermittler von Erfolgsautor Andreas Franz, zusammen!
Das Todeskreuz von Andreas Franz: Spannung pur!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426634806
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.05.2007
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.06.2007 bei Lagato Verlag e.K. erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne72
  • 4 Sterne100
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    KarinFrankes avatar
    KarinFrankevor einem Jahr
    auf einer wahren Geschichte beruhend

    Ich bin erst vor kurzem auf Andreas Franz aufmerksam geworden und mittlerweile ein echter Fan von ihm. Obwohl er teilweise ziemlich langatmig schreibt beziehungsweise sich oft bei banalen Dingen in endlosen Beschreibungen ergeht, haben seine Fälle für mich das gewisse Etwas: fesselnde Geschichten und nachvollziehbare Polizeiarbeit.
    In diesem Band ermittelt Julia Durant gemeinsam mit Peter Brandt (der eine eigene Reihe hat). Eine ehemalige Staatsanwältin wurde ermordet, kurz darauf stirbt ein Richter, später noch ein weiterer. Alle drei waren vor 10 Jahren an einem Fall beteiligt, in dem die Angeklagten mit einer Minimalstrafe davonkamen. Ein Justizskandal?
    Durant und Brandt ermitteln erneut. Ist einer der Angehörigen der damaligen Opfer der Mörder in den jetzigen Fällen?
    Besonders reizvoll ist diese Gechichte, weil es einen realen Fall gibt (Mordfall Kaffenberger), in dem ähnliches ablief.
    Für mich absolut lesens- und empfehlenswert.

    Kommentare: 3
    95
    Teilen
    A
    alanrickvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Krimi
    Das Todeskreuz

    Super spannend

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KerstinThs avatar
    KerstinThvor 2 Jahren
    Leichen mit lateinischen Botschaften im Mund

    Bei diesem Krimi handelt es sich um ein Cross-Over zwischen der Offenbacher Kripo um Peter Brandt und den Frankfurter Ermittlern um Julia Durant. Zunächst kommt es in Frankfurt zum Mord an Corinna Sittler, der örtlichen Staatsanwältin. Die Tote liegt nackt auf dem Bauch, die Beine zusammen und die Arme ausgestreckt. Ihr Körper ähnelt somit einem Kreuz. In ihrem Mund hat sie einen Zettel mit einer lateinischen Botschaft. Wenig später wird in Offenbach die Leiche eines Richters gefunden. Er ist auf gleiche Weise aufgebahrt. Was haben Staatsanwältin und Richter miteinander zu tun, dass jemand sie ermordet und was hat es mit diesen Botschaften auf sich?

     

    Dies war mein erster Cross-Over Band und die erste Bekanntschaft mit Peter Brandt. Brandt ist ein etwas schwierigerer Charakter, aber dennoch hat er seine netten Seiten. Auch dieser Krimi war wieder spannend.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    engineerwifes avatar
    engineerwifevor 3 Jahren
    Konnte nicht ganz überzeugen ...

    Nach einer etwas längeren Pause, die ich mir mit dieser Reihe gegönnt hatte, juckte es mich mal wieder in den Fingern nachzusehen, wie es Julia Durant und dem Rest des Teams so geht.

    Dank der vertrauten Schreibweise fand ich mich schnell rein in die Geschichte. Gleich zu Anfang wurde betont, wie sehr sich Julia zu ihrem Vorteil verändert hatte. Sie rauchte nicht mehr – ok das stimmte - sie joggte täglich eine Stunde und verbrachte viel Zeit im Fitnessstudio. Davon merkte ich leider nichts. Lediglich ihre schlechten Essgewohnheiten hatten sich nicht geändert. Es gab immer noch Salamibrot mit sauren Gurken, Dosenbier und wenn sie ganz ambitioniert war, gab es noch eine Dosentomatensuppe dazu. Nun denn … Die Story an sich fand ich sehr spannend aufgebaut. Nach und nach fügten sich die Puzzleteilchen aneinander und gaben am Schluss ein perfektes Bild. Mir schien es manchmal fast, als passten sie ein wenig zu leicht zusammen. Für diese dann doch recht schnelle und fast reibungslose Auflösung erschien mir das Buch mit seinen über 500 kleinstbedruckten Seiten ein bisschen zu lang.

    Nicht zu kurz kam natürlich auch nicht das Privatleben der beiden Ermittler Durant und Brandt, die zumindest zu Anfang, in Andrea Sievers eine gemeinsame Freundin hatten. Frank Hellmer musste die Ermittlungen zu diesem Fall leider aussetzen, hoffen wir mal, dass beim nächsten Fall wieder zu seiner alten Stärke zurückgefunden hat.

    Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, der nächste Teil wartet schon in den Startlöchern auf mich.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 3 Jahren
    Gemeinsame Ermittlungen

    Julia Durant wird zu einem Mordfall gerufen. Das Opfer ist die ehemalige Staatsanwältin Corinna Sittler. Frau Sittler wurde in ihrem eigenen Haus ermordet. Sie lag fast nackt in ihrem Bett und auf ihrem Rücken prangert ein Kreuz. Durants erster Gedanke, hierbei könnte es sich um einen Ritualmord halten. Nach kurzen Ermittlungen stellt sich jedoch heraus, dass Frau Sittler eine äußerst merkwürdige Lebensweise hatte und auch nicht gerade als zimperliche Staatsanwältin galt. Durants Ermittlungen laufen nun auch im persönlichen und beruflichen Umfeld des Opfers, da es sich hierbei auch um einen Rachemord handeln kann.

    Währen der Ermittlungen meldet sich der Offenbacher Kommissar Peter Brandt bei Julia Durant, da es in Offenbach ebenfalls einen mysteriösen und unerklärlichen Tod an einem Richter gibt, wie in Frankfurt der Fall mit der Staatsanwältin.

    Eine gemeinsame Vergangenheit der Opfer wird schnell gefunden und auch einige Ungereimtheiten. Brandt und Durant beschließen sich der Fälle gemeinsam anzunehmen.

    Ein perfekter und wieder sehr gut und spannend geschriebener Kriminalroman. Schön, dass beide Hauptfiguren von Andreas Franz auch mal gemeinsame Sache machen dürfen, ohne dass einer dem anderen die Show stiehlt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mcallonnecs avatar
    mcallonnecvor 4 Jahren
    Spannend wie immer, Story etwas schwach

    Zum ersten Mal ermitteln Julia Durant und Peter Brandt gemeinsam. Die Story hat mich dieses Mal nicht so überzeugt, wenn auch wie immer in den Romanen von Andreas Franz die Spannung nicht zu kurz kommt. Insbesondere ist die Motivlage nicht klar genug herausgearbeitet worden. Trotzdem wieder ein Krimi zum Verschlingen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Gewohnt gut!

    Nimmt man einen Andreas Franz zur Hand, kann nichts schief gehen. Die Zusammenarbeit zwischen Brand und Durant war interessant zu lesen, die Geschichte spannend bis zuletzt und sehr unterhaltsam. Zu, Glück steht da noch einiges ungelesen von ihm herum bei mir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Wildcats avatar
    Wildcatvor 4 Jahren
    Gut und spannend wie immer

    Vorabinfo:
    Es handelt sich um Band 10 der Reihe um die Ermittlerin Julia Durant & ihren Kollegen Frank Hellmer. Auch Peter Brandt spielt in diesem Buch eine große Rolle.
    Ich denke man kann dieses Buch auch lesen ohne die Vorbände zu kennen da die Geschichte an sich abgeschlossen ist. Auch über die Charaktere und deren Beziehungen wird eigentlich alles gesagt was man wissen muss um mitzukommen.

    Rückentext:
    Die Staatsanwältin Corinna Sittler wird ermordet in ihrem Haus aufgefunden. In ihrem Mund entdeckt Julia Durant einen Zettel mit den Worten "Confiteor - Mea Culpa". Ein Ritualmord? Doch Corinna Stiller war nicht die untadelige Staatsanwältin, für die alle sie gehalten haben. War also Rache das Motiv für die brutale Tat? 
    Da geschieht in der Nähe von Offenbach ein Mord, der dieselbe Täterhandschrift aufweist, und diesmal ist ein Richter das Opfer. Peter Brandt, der zuständige Kommissar, setzt sich mit Julia Durant in Verbindung - wenn auch äußerst wiederwillig...

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover ist sehr duster und zeigt jemanden der eine einsame Gasse durchläuft oder mit dem Fahrrad durchfährt. 
    Vom Stil her passt das Cover sehr gut zu den Vorgängerbänden, ein bisschen verweist es auch auf den Inhalt.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    In der Geschichte passiert sehr viel. Sowohl in Bezug auf die Verbrechen die Schlag auf Schlag kommen, als auch in den zwischenmenschlichen Beziehungen der Hauptcharaktere. 
    Wie alle Bücher der Reihe lässt sich auch dieses gut und flüssig lesen und es bietet viel Raum zum miträtseln. An 2 Stellen dachte ich, ich hätte herausgefunden wer der Mörder ist, aber das erwies sich dann als falsch. Das Ende war für mich ziemlich überraschend.
    Die Fälle sind durch und durch gut ausgearbeitet und wirklich interessant und sehr spannend. Kleinen Abzug gibts nur für das Ende das sich ein wenig (aber wirklich nur ein ganz klein wenig) hingezogen hat.

    Fazit:
    Definitiv absolut empfehlenswert für alle Julia Durant Fans und auch die Fans von Peter Brandt sollten dieses Buch unbedingt lesen.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    SchwarzeRoses avatar
    SchwarzeRosevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Brisant und verwirrend!!!
    Verwirrspiel

    Eins muss man Andrea Franz† lassen. Er war einer der besten Autoren seines Schlags. "Das Todeskreuz" hat sich langsam hoch gearbeitet, bis es vor Spannung nur so geknistert hat. Aber man kam gleich darauf, wer die Täter waren.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Morgoth666s avatar
    Morgoth666vor 5 Jahren
    "Das Todeskreuz" von Andreas Franz

    Inhalt:
    Rache oder Ritualmord? Die Staatsanwältin Corinna Sittler wird ermordet in ihrem Haus aufgefunden. In ihrem Mund entdeckt Julia Durant einen Zettel mit den Worten: »Confiteor – Mea Culpa«. Ein Ritualmord? Doch Corinna Sittler war nicht die untadelige Staatsanwältin, für die alle sie gehalten haben. War also Rache das Motiv für die brutale Tat? Da geschieht in der Nähe von Offenbach ein Mord, der dieselbe Täterhandschrift aufweist, und diesmal ist ein Richter das Opfer. Peter Brandt, der zuständige Kommissar, setzt sich mit Julia Durant in Verbindung – wenn auch äußerst widerwillig … Zum ersten Mal arbeiten Julia Durant und Peter Brandt, die Ermittler von Erfolgsautor Andreas Franz, zusammen!

    Fazit:
    Man wird von der Spannung förmlich mitgerissen - der gute Sprachstil trägt natürlich seinen Teil dazu bei.Atmosphärisch dicht,intelligent gemacht

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks