Andreas Franz Kaltes Blut

(152)

Lovelybooks Bewertung

  • 198 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(53)
(82)
(15)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kaltes Blut“ von Andreas Franz

Die 15-jährige Tochter einer wohlhabenden Frankfurter Familie wird tot aufgefunden. Kommissarin Julia Durant und ihre Kollegen stehen vor einem Rätsel. Noch undurchsichtiger wird der brisante Fall, als sich sehr schnell herausstellt, dass das Mädchen schwanger war ... (Quelle:'E-Buch Text/27.11.2009')

Krimi

— alanrick
alanrick

Spannung bis zum Schluß.

— lia710
lia710
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Julia und der Reiterhof

    Kaltes Blut
    Engelchen07

    Engelchen07

    09. July 2017 um 20:40

    In der Nachbarschaft von Kommissar Hellmer wird ein 15jähriges Mädchen tot aufgefunden. Das Mädchen - Selina - wurde brutal ermordet. Julia und Kommissar Hellmer ermitteln nun in einer etwas besseren Gesellschaft. Selina war ein Mitglied eines angesehenen Reiterhofes. Dort herrscht entsetzten über die Tat, denn Selina war ein anständiges Mädchen und eine sehr intelligente Schülerin. Doch dann decken Julia und ihre Kollegen etwas auf, was Selina in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Mir hat der Fall mir Julia  Durant wieder sehr gut gefallen. Durant ermittelt einfach immer toll und ihre Art gefällt mir wirklich sehr. Ein sehr gelungener Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. 

    Mehr
  • Kaltes Blut

    Kaltes Blut
    alanrick

    alanrick

    28. April 2017 um 19:40

    Super spannend

  • Leserkommentare zu Kaltes Blut von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Cornelia-K.

    Cornelia-K.

    via eBook 'Kaltes Blut'

    Die Julia Durant Reihe von Anereas Franz hat mich bisher noch nie enttäuscht. Auch "Kaltes Blut" ist spannend wie gewohnt und zeigt, wie leicht die heile Welt zerbrechen kann. Da ich früher selbst viel geritten bin, fand ich einen Reiterhof als Schauplatz sehr interessant und erschreckend zugleich.

    • 2
  • Durant ermittelt wieder

    Kaltes Blut
    KerstinTh

    KerstinTh

    25. November 2016 um 08:25

    Selina Kautz ist 15 und spurlos verschwunden. Am Nachmittag war sie noch bei ihrem Pferd im Reitclub Eddersheim. Von dort verabschiedete sie sich von ihren Freundinnen, sie müsse dringend nach Hause. Ihren Eltern hatte sie erzählt, sie würde bei einer Freundin übernachten und erst am nächsten Morgen zurück sein. Am nächsten Morgen ist Selina allerdings nicht zu Hause und ihre Eltern verständigen die Polizei. Der Letzte, der Selina gesehen hat ist Dennis Kolb. Selinas Ex-Freund, der ihr auf dem Nachhauseweg begegnet war. Wo ist Selina? Wird sie wieder auftauchen? Selinas Mutter zweifelt schon am ersten Tag daran, ihre Tochter lebend wiederzusehen. Und was hat es mit den gegensätzlichen Aussagen, bezüglich der letzten Nacht auf sich? Julia Durant und Frank Hellmer wollen das Rätsel lösen. Eigentlich wäre die Kripo Wiesbaden für diesen Fall zuständig, da allerdings Hellmer im gleichen Ort, wie Selinas Familie wohnt, übernehmen Durant und Hellmer den Fall. Der mittlerweile sechste Fall von Julia Durant und Frank Hellmer, war wieder überzeugend. Es war zwar sehr viel Lesestoff, aber dennoch war es nie langweilig oder zäh. Es waren viele Personen beteiligt, so dass man etwas durcheinander kam, da sie sich doch recht ähnlich waren. Die Story war super und auch mal ein Thema, das nicht in jedem zweiten Krimi aufgegriffen wird. Die beiden Kommissare Durant und Hellmer liegen mir einfach am Herzen und ich finde es klasse, dass auch ihr Privatleben immer eine Rolle in Bücher spielt. Mir gefällt auch, dass Franz selbst eher nebensächliche Gesten seiner Charaktere beschreibt, denn so wird die Erzählung lebendig und es ist wie ein Film. Gut finde ich auch, dass auch der Täter immer wieder zu Wort kommt und sich der Leser so ein Bild von ihm machen kann und parallel mitermitteln kann. Für Andreas Franz Fans ist dieses Buch auf jeden Fall geeignet! Als Franz-Einstieg würde ich es nicht empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    LindyBooks

    LindyBooks

    16. February 2016 um 19:28

    In einem wohlhabenden Frankfurter Vorort herrschen Entsetzen und Fassungslosigkeit: Die 15-jährige Selina ist aus dem Reitstall, in dem sie sich so gerne aufhielt, nicht nach Hause zurückgekehrt und wird kurz darauf ermordet aufgefunden. Hauptkommissarin Julia Durant und ihre Kollegen stehen vor einem Rätsel, das noch undurchdringlicher wird, als sich herausstellt, dass Selina schwanger war... "Kaltes Blut" ist nun Band Nummer 6 der Krimi-Reihe um Hauptkommissarin Julia Durant und hat mir wieder richtig gut gefallen. Besonders gut gefiel mir, dass es auch mal in einem der Vororte Frankfurts spielte (Hattersheim am Main mit den Stadtteilen Okriftel, Eddersheim und Hattersheim) und man über diese Orte auch viel erfahren hat. Weiterhin gefiel mir, dass die Rolle des Kollegen Frank Hellmer immer mehr in den Vordergrund kommt und er somit einem immer sympathischer wird. Und der Fall war diesmal auch wieder ganz interessant. Nach wie vor kann man jedes Buch einzeln lesen, die Fälle sind in sich abgeschlossen, dennoch empfehle ich immer erst mit dem ersten Buch (Jung, blond, tot) anzufangen, denn die Leben der Kommissare spielen auch eine Rolle und in den Büchern setzt es sich fort... Insgesamt ein interessanter Krimi, kurzweilig und man wird gut unterhalten. 5 Sterne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    lisa1997

    lisa1997

    28. November 2014 um 10:30

    Hallo liebe Lovelybooksgemeinde! Heute beginnt mein Weihnachtsgewinnspiel. Zu gewinnen gibt es insgesamt 3 Bücher. "Kaltes Blut" von Andreas Franz ist das Letzte im Bunde. Hier der Link zu meinem Blog. Dort findet ihr die Teilnahmebedingungen. http://wasliestlisa.blogspot.co.at/2014/11/weihnachtsgewinnspiel-2014.html Würde mich freuen, wenn viele von Lovelybooks mitmachen würden. Mit freundlichen Grüßen lisa1997  

    Mehr
  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Caveolina

    Caveolina

    05. April 2011 um 10:09

    Die Geschichte: Ein junges Mädchen verschwindet und wird 2 Tage später tot aufgefunden. Insgesamt 77 Messerstiche zieren ihren Körper, davon gingen 7 direkt ins Herz und die anderen bilden 2 Flügel. Julia Durant und ihre Kollegen stehen zunächst vor einem Rätsel, bald verschwindet ein zweites Mädchen und als gemeinsamer Nenner rückt ein Reithof zunehmend ins Zentrum der Ermittlungen. Meine Meinung: Dies war mein erstes Buch von Andreas Franz und es hat mir Lust auf mehr gemacht. Die Geschichte war durchweg spannend. Zwischenzeitlich wusste man als Leser zwar manchmal mehr als die Ermittler, aber langweiliug wurde die Geschichte trotzdem nie. Das Ermittlerduo war mir sehr sympatisch, wobei ich sie mir noch ein bisschen ausgearbeiter gewünscht hätte. Das mag aber daran liegen, dass ich Bücher lieber wegen der Charaktere, denn wegen der Story lese. Insgesamt ein spannender Krimi.

    Mehr
  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 07:56

    Die Geschichte... In einem Nobelvorort Frankfurts wird die Leiche der jungen und beliebten Selina aufgefunden, die von einem Besuch auf dem Reiterhof nicht mehr zurückgekehrt ist. Hauptkommissarin Julia Durant (momentan in einer Beziehungskrise) und ihr Kollege Frank Hellmer werden mit der Aufklärung des Falls betraut. Ihr Weg führt die Ermittler in das idyllische Okriftel – der Ort, in dem Hellmer und seine Familie wohnen. Im Zuge der Befragungen stoßen sie auf den Arzt Andreas Gerber, der ein Verhältnis mit der 15-jährigen Selina hatte. Das ist besonders prekär, da der praktische Arzt mit der Besitzerin des Reiterhofes verheiratet ist und Selina zudem noch minderjährig war. Ab diesem Zeitpunkt konzentrieren sich die beiden Polizisten verstärkt auf das Umfeld der Reiterclub-Mitglieder, besonders nachdem der ehemalige Stallbursche Mischner ebenfalls ermordet wird. Als ein weiteres Mädchen aus dem Reiterclub verschwindet, beginnt die aufgeregte Suche nach Miriam Tschierke, um sie aus den Fängen des Killers zu befreien… Was verbirgt sich hinter der vermeintlich heilen Fassade dieses Vorortes und welches Geheimnis wird auf dem Reiterhof vertuscht? Meine Meinung: Während im Vorgängerband "Das Syndikat der Spinne" um Organisierte Kriminalität ging, handelt "Kaltes Blut" vom Mord an einem jungen Mädchen im Reiterhofmilieu sowie den Blick hinter die dunklen Geheimnisse. Der Prolog beginnt (ein paar Jahre zuvor) mit einem Mord, der anfangs scheinbar in keinem Zusammenhang mit der Handlung steht. Die eigentliche Geschichte beginnt am 18. Juni (ohne Angabe der Jahreszahl), wo alle relevanten Personen „vorgestellt“ werden: Da wären z.B. Emiliy Gerber (die Besitzerin des Reiterhofs) und ihr Mann Andreas (der Hausarzt), weiters die Voltigiertrainerin Helena Markow und ihr Mann Werner (Chemiker) sowie Tierärztin Sonja Kaufmann samt Gatten Achim, einem Klimaforscher. Diese Figuren, mit all ihren guten & schlechten Seiten wurden sehr menschlich beschrieben. Dem Leser wird hier ein guter Einblick in "Welt der Reichen und Schönen" geboten, die aber durch die Morde ganz schön ins Wanken gerät. Hauptkommissarin Julia Durant, die toughe sympathische Protagonistin ist mir nach 5 Bänden bereits ans Herz gewachsen. Inzwischen ist die Beziehung mit dem Journalisten Daniel Kuhn schwierig und Julia löst das Problem auf ihre Art. Die Polizistin (sie raucht noch immer wie ein Schlot) hört nach wie vor auf ihre Intuition bzw. auf ihren Bauch und führt so die Ermittlungen oft auf die richtige Spur. Von den Kollegen wird vorwiegend Hellmer in die Nachforschungen mit einbezogen, die restlichen Mitarbeiter (wie z.B. Kullmer, Berger, Rechtsmediziner Bock oder die neue Kollegin Doris) kommen in der Handlung leider nicht oft vor. Schade eigentlich - hoffentlich sind sie in den nächsten Bänden wieder öfters anzutreffen. Abschließend kann ich zu den Protagonisten nur sagen, dass dem Autor seine Charaktere mal wieder wunderbar gelungen sind: realistisch gezeichnet und mit allen erdenklichen Facetten & menschlichen Abgründen ausgestattet! Andreas Franz hat es geschafft, den Spannungsbogenden ganzen Roman hindurch zu halten und durch überraschende Wendungen zu verblüffen. Die Ermittlungsarbeit von Durant und Hellmer (die auch den Profiler Dr. Richter zu Rate ziehen) wird abwechslungsreich & interessant geschildert und der Autor schickt seine Kommissare immer wieder auf falsche Fährten. Die verschiedenen Szenarien und Stimmungen wurden so anschaulich beschrieben, dass man meint, dabei gewesen zu sein. Das liegt zum Teil sicher auch an der Erzählperspektive. Die Geschichte wird aus den verschiedenen Gesichtspunkten geschildert: Einmal lässt uns der Mörder an seinen Fantasien & Gedanken teilhaben, dann nehmen wir hautnah an der Ermittlungsarbeit des Polizisten teil und auch diverse Nebencharaktere kommen zu Wort und schildern ihre Sicht des Erlebten. Den Schreibstil kann man nur als fesselnd und schonungslos (mit vielen brutalen Einzelheiten gespickt) beschreiben. Der Schauplatz „Reiterhof“ ist mal was Neues und auf seiner Homepage klick beschreibt Andreas Franz, wie er zu dieser Idee gekommen ist. FAZIT: In "Kaltes Blut" wurde ein toller Plot wahnsinnig packend umgesetzt, es gibt keine langweilige Stellen und Julia Durant entwickelt sich immer mehr zu meiner Lieblings-Kommissarin! Rasante 5 (von 5) STERNE!

    Mehr
  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    dorle64

    dorle64

    06. July 2010 um 15:18

    Wieder ein sehr gutes Buch von meinem Lieblings-Krimi-Autoren. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Die Geschichten um Julia Durant sind meine speziellen Lieblingsbücher. Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Henriette

    Henriette

    20. June 2010 um 20:45

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist kurz und bündig. Spannung ist gut vorhanden, ohne viel Blut. Zu empfehlen.

  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Simi1702

    Simi1702

    10. February 2010 um 14:53

    Die 15 jähringe Selina verschwindet auf ihrem Nachhauseweg vom Reitstall spurlos. Ein neuer Fall für die Ermittlerin Julia Durant. Die Fahndung nach Selina wird sofort in die Wege geleitet. Leider kann Selina nur noch ermordet aufgefunden werden. Sie wurde mit 77 Messerstichen hingerichtet. Die Ermittlungen werden von Durant und Hellmer werden aufgenommen. Sie suchen im Umfeld des Reiterhofes nach dem Mörder. Schnell ist ein Verdächtiger gefunden....Der ehemalige Stallbursche der wegen Vergewaltigung einer Reitschülerin verurteilt worden ist passt genau ins Täterprofil. Doch auch dieser wird einige Zeit später erdrosselt aufgefunden. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit , den aus dem Täterprofil lässt sich schließen das es nicht die letzten Morde gewesen sind. Sie finden ausserdem herraus das vor 5 Jahren schon einmal ein 15 jähriges Mädchen verschwunden ist, allesdings ist ihre Leiche nie gefunden worden. Eine spannender Krimi von Andras Franz. Viele Wendungen sodass man jeden als Mörder ansehen könnte.Doch ist er wirklich auf dem Reiterhof zu finden oder liegen Durant und Hellmer völlig daneben ?!

    Mehr
  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    mausimotte

    mausimotte

    13. January 2010 um 13:07

    wieder mal ein spannender fall für julia durant. abgründe die einen teilweise umhauen werden aufgetan.

    durch und durch super gut

  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Sunni

    Sunni

    30. April 2009 um 20:16

    "Kaltes Blut" hat mir, wie die meisten Bücher die ich von Andreas Franz gelesen habe, sehr gut gefallen. Es ist ein weiteres Buch um die Kommissarin Julia Durant. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ist super zu lesen. Das Buch bleibt spannend bis zum Schluß. Ich habe mir meine Gedanken gemacht, wer der Mörder ist, lag aber bis zum Schluß falsch.

  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. April 2009 um 07:39

    Sehr überraschende Wendung. Lesenswert!

  • Rezension zu "Kaltes Blut" von Andreas Franz

    Kaltes Blut
    Sabrina13582

    Sabrina13582

    20. October 2008 um 21:10

    Wieder einmal hat mich Andreas Franz überzeugt! Für mich zwar nicht der beste Andreas Franz, da mir "Das Syndikat der Spinne" besser gefiel, aber trotzdem ein tolles und empfehlenswertes Buch. Kaltes Blut bietet Spannung pur!!! Was mich besonders gefreut hat, war das Kommissarin Durant bei weitem nicht mehr so viel raucht wie bei den vorherigen Büchern, dadurch finde ich sind die überflüssigen Passagen größtenteils verschwunden. Auch hier hatte ich ab der Hälfte des Buches einen starken Verdacht, wer der Mörder sein könnte und lag mal wieder völlig daneben. Andreas Franz schafft es immer wieder, seine Leser an der Nase herumzuführen, lässt sie rätseln und kombinieren, um dann doch am Ende einen völlig anderen Mörder zu präsentieren!!! Einfach nur gut dieses Buch

    Mehr
  • weitere