Tödliches Lachen

von Andreas Franz 
4,1 Sterne bei240 Bewertungen
Tödliches Lachen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

N

Band 9 der Julia Durant Reihe, um den Hintergrund besser zu verstehen unbedingt bei 1 beginnen. Ansonsten aber sehr spannend.

Synapse11s avatar

Die Morde wiederholen sich stets in ähnlicher Weise, was die Ermittlungen letztendlich langatmig erscheinen lässt.

Alle 240 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tödliches Lachen"

Kommissarin Julia Durant ist höchst beunruhigt. Mit der Post hat sie einen Umschlag erhalten, in dem sich das Foto einer offensichtlich ermordeten jungen Frau befindet. Ein makabrer Scherz oder aber grausame Wirklichkeit? Noch während Julia und ihre Kollegen rätseln, erfahren sie, dass eine Frauenleiche gefunden wurde – die Frau auf dem Foto! An der Wand hinter ihr steht mit Blut geschrieben: ›Huren sterben einsam‹.
Lange tappt Kommissarin Durant im Dunkeln, denn Svenja Martens, das Opfer, scheint ein völlig unauffälliger Mensch gewesen zu sein. Da passiert ein zweiter Frauenmord, und wieder wird Julia ein Foto des Opfers zugespielt. Sollte es sich um den Beginn einer grausamen Serie handeln? Julia ahnt nicht, dass sich der Täter ganz in ihrer Nähe befindet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426633502
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.10.2006
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.10.2006 bei AME hören erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne78
  • 4 Sterne111
  • 3 Sterne45
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    A
    alanrickvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Krimi
    Tödliches Lachen

    Super spannend

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wie man es von Andreas Franz gewohnt ist, ein spannender guter Krimi!
    Ein tödliches Lachen

    Julia Durant ist frisch von ihrem Urlaub von den Seychellen zurückgekommen, erhält sie auch kurze Zeit später eine E-Mail mit einem Foto einer Frau, einer toten und grausam entstellten Frau. Der Absender unbekannt. Kurze Zeit später wird das Team des K11 an einen Tatort gerufen, an genau diesen aus dem Foto. An der Wand wurde mit Blut geschrieben "Huren sterben einsam". Am nächsten Tag scheint der Killer wieder zugeschlagen zu haben. Wieder wartet eine E-Mail in Julia's Posteingang. Haben sie es mit einem Serienkiller zutun? Abgesehen davon, es scheint nicht nur paraellen zu geben zu einigen Fällen vor ein paar Monaten, sondern es ähnelt auch etwas an Jack the Ripper.

    Wenn ich Lust auf einen Krimi habe, dann greife ich gerne zu Andreas Franz. Wie gewohnt wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Flüssig zu lesen, spannend und interessant. Alle Charakter mag ich und wenn man auch wie ich nicht gerade in der Reihenfolge der Bücher liest macht das nicht so viel aus, finde ich. Es ist nicht nur gut recherchiert, auch gut erzählt und ich meine sogar ein wenig "offener" als üblich für Andreas Franz. Ich meine es gab schon ein paar eklige Details und für zartbesaitete könnte das vielleicht etwas zu viel des guten sein. Mir persönlich machte es nichts aus, im Gegenteil ;-) Wenn man nur bedenkt was den Täter dazu gebracht hat, wie es dazu kam, keine Ahnung ob traurig das richtige Wort ist, aber es ist wohl so wie es ist.

    4 von 5 Sternen bekommt das Buch von mir!

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    H
    hymovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der "kleine Mann" rächt sich
    Der "kleine Mann" rächt sich

    Kommissarin Julia Durant ist höchst beunruhigt. Mit der Post hat sie einen Umschlag erhalten, in dem sich das Foto einer offensichtlich ermordeten jungen Frau befindet. Ein makabrer Scherz oder aber grausame Wirklichkeit? Noch während Julia und ihre Kollegen rätseln, erfahren sie, dass eine Frauenleiche gefunden wurde – die Frau auf dem Foto! An der Wand hinter ihr steht mit Blut geschrieben: ›Huren sterben einsam‹. Lange tappt Kommissarin Durant im Dunkeln, denn Svenja Martens, das Opfer, scheint ein völlig unauffälliger Mensch gewesen zu sein. Da passiert ein zweiter Frauenmord, und wieder wird Julia ein Foto des Opfers zugespielt. Sollte es sich um den Beginn einer grausamen Serie handeln? Julia ahnt nicht, dass sich der Täter ganz in ihrer Nähe befindet …

     Das war ein klasse Krimi. Sehr spannend. Man konnte zwar erahnen wer der Täter ist, aber es war gut beschrieben.

    4 Sterne von mir !!

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lese-Lusts avatar
    Lese-Lustvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Ende
    Unerwartetes Ende

     Ein Mörder geht um in Frankfurt: Seine Opfer? Damen meist aus dem horizontalen Gewerbe.

    Mike- ein sehr intelligenter Einzelgänger, fasst nach jahrelanger Demütigung durch das weibliche Geschlecht, einen Entschluss: Er wird sich rächen...

    Julia Durant  kann es kaum fassen: Ein  unbekannter Mörder unweit von Frankfurt sucht eines Tages den Kontakt zu ihr  (mal per Mail, mal per Post)... Sie und ihr Team begeben sich auf eine lange Suche nach dem Mörder. Werden sie ihn bekommen?

    Unerwartet macht ihr Team eine erstaunlich Entdeckung.

    Fazit: Wie oben schon beschrieben: Spannend bis zum Ende, aber jedoch hat es mich nicht sooooo sehr gefesselt, als "Das Verlies" von Andreas Franz.



    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 3 Jahren
    Spannend bis zum Schluß

    Mike ist ein kluger und schüchterner junger Mann, der nach dem Tod seiner Mutter mit seinem Vater alleine lebt. Sein Vater wird ihm immer fremder: er hat ständig wechselnde weibliche Bekanntschaften und interessiert sich kaum noch für Mike.  Mike lernt nach langer Zeit seine große Liebe Louise kennen. Louise hat auch sehr früh ihren Vater verloren, deshalb verstehen sich die beiden auch sehr gut. Eines Tages wird Louise ermordet gefunden. Mike und sein Vater ziehen dann aus Düsseldorf weg nach Frankfurt, da Mike mit dem Tod von Louise nicht klar kommt.

    Jahre später beginnen in Frankfurt furchbare Morde an Prostituierten. Es sind keine „normalen“ Prostituierten, die am Straßenrand stehen, es handelt sich hierbei um Edelhuren, die nur in den oberen Reihen der Highsociety verkehren. Julia Durant wird mehr in die Ermittlungen eingespannt und einbezogen als ihr lieb ist. Der Mörder nimmt nach jedem Mord per E-Mail Kontakt mit Julia auf um ihr die Tatort Fotos schon vorab zu liefern.

    Ein absolut spannender und wie immer fesselnder Andreas Franz Krimi.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Brauners avatar
    Braunervor 7 Jahren
    Rezension zu "Tödliches Lachen" von Andreas Franz

    Und zwar sehr viel anders. Nicht nur, dass man schon bald erfährt wer der Täter ist, nein, auch wird die Mordserie von Kommissarin Julia Durant eher durch einen Zufall aufgeklärt. Eine direkte Spur zum Täter gab es nie wirklich. So viel zur professionellen Mordermittlung und Tätersuche... Auch waren mir die Motive des Mörders nicht nachvollziehbar, zumindest erklären sie nicht die äußerst brutalen und blutrünstigen Morde. Alles viel zu übertrieben und einfach mal dahin geschrieben. Ich hätte dann doch lieber eine gute und spannende Geschichte, statt übertriebener Blutschlachten und altbekannte Klischees. Das war mein erstes und vermutlich auch letztes Buch von Andreas Franz. Schade, wobei man ja des öfteren nur gute Sachen von ihm hört. Aber das war definitiv nichts.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Querbeetleserins avatar
    Querbeetleserinvor 7 Jahren
    Rezension zu "Tödliches Lachen" von Andreas Franz

    Ein Serienmörder der Jack the Ripper kopiert hält Julia Durant in Atem.Er ermordet Frauen,die nach aussen ein seriöses Leben führen,aber nebenbei als Prostituierte arbeiten,so z.B. die Lehrerin,die ein luxuriöses Leben führt .Der Mörder begnügt sich jedoch nicht damit,die Frauen zu ermorden,sondern verstümmelt sie auch noch und benachrichtigt dann Julia per E-mail darüber.Die versucht verzweifelt,dem Täter auf die Spur zu kommen und herauszufinden,woher er sie kennt.In den ersten Kapiteln lernt man einen Jungen namens Mike kennen,dessen Freundin getötet wurde,was sich allerdings vor langer Zeit ereignete.Mike ist heute erwachsen,doch was hat er mit der Geschichte zu tun?
    Ein spannender,fesselnder Krimi,den ich schwer aus der Hand legen konnte,auch wenn ich ziemlich schnell wusste,wer der Täter war.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Zirbis avatar
    Zirbivor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Die Julia Durant Reihe von Andreas Franz ist überragend, diese Buch war zwar nicht das Beste der Serie, aber trotzdem super.
    Rezension zu "Tödliches Lachen" von Andreas Franz

    Wieder einmal ist Julia Durant einem Serienkiller auf der Spur. Ein Serienkiller, der Prostiuierte vestümmelt. Die einzigen Fakten: Er kennt sich mit Anatomie und Computern aus. Und irgendwie scheint er Julia Durant zu kennen...
    Ein spannendes Buch von Andreas Franz. Mir gefällt fast die ganze Julia Durant Reihe. Ich mag den Stil von Andreas Franz hin und wieder ganz gern. Wobei er an manchen Stellen schon etwas derb schreibt bzw. eine etwas vulgäre Sprache benutzt. Doch das ist nur an manchen Stellen und ansonsten gefällt mir der Schreibstil, da er die Dinge so sagt wie sie sind ohne groß drum herum zu schreiben.
    Lesenwert für alle die gerne Thriller und Krimis lesen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    TinchenFinchens avatar
    TinchenFinchenvor 7 Jahren
    Rezension zu "Tödliches Lachen" von Andreas Franz

    Bei diesem Buch ist Spannung vorprogrammiert. Julia Durant muss einem Serienmörder auf die Schliche kommen, der handelt wie einst Jack the Ripper. Wohin sie dieser Fall allerdings führen wird, ist ihr nicht klar....

    Einer der wenigen Andreas Franz Krimis bei dem ich nicht relativ schnell wusste, wer der Mörder ist.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Buechersuechtigs avatar
    Buechersuechtigvor 8 Jahren
    Rezension zu "Tödliches Lachen" von Andreas Franz

    Die Geschichte...
    Der Prolog beginnt 1988, als die Freundin des 15-jährigen Mike bestialisch ermordet wird und führt uns danach zum Jänner 2005, wo der nun erwachsene Mike aus seinem Leben schildert. Parallel dazu ist ist Julia Durant gerade erst von einem Seychellen-Urlaub mit ihrem Freund zurückgekommen, als sie auch schon der Alltag einholt.

    Sie erhält im Polizeipräsidium eine E-Mail von einem unbekannten Absender, im Anhang das Foto einer grausam entstellten Frauenleiche und quer über die Wand geschmiert steht "Huren sterben einsam". Kurz darauf wird das Team des K11 an diesen Tatort gerufen. Bereits am nächsten Tag erhält Julia abermals eine ähnliche Mail. Von einigen paar Details abgesehen, erinnern die grausamen Fälle an eine Reihe von Frauenmorden, die allerdings schon einige Monate zurückliegen. Führt dieser Täter seine Mordreihe fort?

    Meine Meinung:
    Zentrales Thema des 9. Durant-Bandes ist diesmal wieder Prostitution. Ein weiterer Gesichtspunkt sind lang zurückliegende Erlebnisse sowie die unbändige Wut des Mörders, der nur Mike genannt wird.

    "Tödliches Lachen" beginnt ca. 2 Jahre nach dem Ende des Vorgängerromans "Teuflische Versprechen". Inzwischen ist Julia Durant privat mit ihrem Freund Georg Meister glücklich, obwohl sich dieser beruflich tagelang abschottet?!? Beruflich hat sich nicht viel verändert, denn sie ist noch immer die leitende Ermittlerin.
    Sehr zum Leidwesen von Kollegen Frank Hellmer, der sich dadurch zurückgesetzt fühlt, denn schließlich sind das Kleeblatt Durant, Hellmer, Kullmer und Seidel allesamt Hauptkommissare. Auch in Hellmers Privatleben steht nicht alles zum Besten: Die 1 1/2 jährige Tochter ist gehörlos und blind, was das Zusammenleben nicht einfach gestaltet und so Hellmer auf Abwege bringt.
    Diesmal erfahren wir vom Dreamteam Peter Hellmer und Doris Seidel eher wenig, aber ich hoffe auf den nächsten Band…

    Die Hauptcharaktere kommen einem schon wie alte Bekannte vor und haben sich auch diesmal noch ein Stück weiterentwickelt. Auch die Balance zwischen Beruf und Privatleben finde ich gut gelungen. Diesmal haben wir es wieder mit Prostitution zu tun. Es scheint, als ob Herr Franz über dieses Thema ausreichend recherchiert hat.

    Durch die verschiedenen Sichtweisen der Erzähler (Täter, Ermittler und Opfer) wird die Geschichte spannend und interessant erzählt. Dadurch, dass die Gedankenwelt des Mörders zuerst erzählt wird, sind die Leser der Polizei immer einen Schritt voraus, was natürlich seinen Reiz hat. Parallel dazu erfahren wir mehr über die Ermittlungsarbeit.

    Die Kapitel fangen übrigens (wie gewohnt) mit Tag und Uhrzeit an. Vertrauter Schauplatz ist natürlich wieder Frankfurt. Der Schreibstil darf sich wieder „einfach packend“ nennen, obwohl es diesmal einige kleine Längen und Rechtschreibfehler gibt.

    FAZIT:
    Mittlerweile bin ich beim 9. Band aus der Julia Durant-Reihe angelangt.
    Ich wiederhole mich wahrscheinlich, aber es gibt bis auf ein paar klitzekleine Mankos (siehe oben) nichts zu meckern und ich freue mich bereits auf die Fortsetzung!
    Deshalb gibt’s von meiner Seite 4 1/2 (von 5) STERNE.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks