Andreas Gloge Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(3)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit“ von Andreas Gloge

Es war in der Nacht vor dem großen Fest, die alles veränderte. Gaston Glück hatte Wanderer im Gasthaus von den Purpurnen Prüfern flüsstern hören: Sie seien auf der Suche nach dem Welkenwerk, und niemand wusste, wem sie dienten. Es war diese Nacht, die nicht das Unheil ahnte ... denn der Herbst war die Zeit und alle Zeit war der Herbst ...

Großartiges Fantasy Hörspiel, abseits der ausgetretenen Wege des Genres, mit viel Liebe zum Detail und tollen Stimmen

— ichundelaine
ichundelaine

Stöbern in Fantasy

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Tolle Geschichte über zwei junge Menschen, aus verfeindeten Lagern, die die Anziehung zwischen sich entdecken und erkunden! Toll! <3

Annabo

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasy wie sie sein sollte

    Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit
    ichundelaine

    ichundelaine

    22. January 2017 um 09:11

    "Wo unter Schatten verborgen Bäche fließen und Wälder rauschen - wo manche furchtsam vor dem Blendwerk fliehen und kalte Faiyen ihrer Pfade ziehen - tief im Dickicht die Unlichen lauschen dem Wind und dem Flüstern, nachts und bei Tag - mit funkelnden Augen ... gen Tiefenhag" Ich überschlage mich ja selten bei Hörspielen und stelle Vergleiche zum Herrn der Ringe an (FREVEL!), aber in diesem Fall ist es absolut berechtigt! Ähnlich wie bei der WDR Vertonung vom HDR wurden hier auch keine Kosten und Mühen gescheut um ein Hörerlebnis auf ganz hohem Niveau zu kreieren. Gleich zu Beginn wird der Hörer mit einer gemurmelten Prophezeiung einer unter Drogen gesetzten Frau konfrontiert um sich kurz darauf in Tiefenhag wieder zu finden, wo Gaston Glück und seine Freunde einen Kobold jagen, der für sie das jährliche Rennen gewinnen soll. "Po" (benannt nach seiner Lieblingsspeise...) ist so genial vertont, dass ich jedes Mal lachen muss, wenn er zu Wort kommt. Doch idyllisch sind die Zeiten in Tiefenhag, das nur den Herbst kennt, bei Weitem nicht. Die Ereignisse spitzen sich zu, als eine geheimnisvolle Frau und einer der purpurnen Prüfer im Gasthaus von Gastons Vater absteigen, auf die Suche nach "Welkenwerk" und Gaston da mit reinziehen. Das Hörspiel ist wahnsinnig gut komponiert, die Soundeffekte realistisch und sehr gut gemacht. Auch die Sprecher wurden mit großer Sorgfalt ausgewählt und gehen einem zu keiner Zeit auf den Senkel. Unweit ist das erste Kapitel der "Abseits der Wege" Geschichte und zieht den Hörer sofort in die Geschichte, baut Spannung auf und lässt den Hörer mit so vielen Fragen zurück, dass man unbedingt die weiteren Teile hören MUSS!

    Mehr
  • Rezension zu "Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit" von Andreas Gloge

    Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit
    sabisteb

    sabisteb

    26. August 2010 um 12:06

    Dies ist die Geschichte von Gaston Glück und seinem Freunden, die in einem kleinen Dorf wohnen in welchem es immer Herbst ist. Der Herbst ist die Zeit und die Zeit ist der Herbst. Am Abend vor dem Dorffest veranstaltet die Jugend des Dorfes Tiefensee immer ein illegales Rennen. Zu diesem Zweck fangen Gaston und seine beiden Freunde Dungring und Halmir mit Hilfe einer Motzblatter (einer miesepetrigen Blume) einen Knorpelgnom, den sie Po nennen und den Gaston durch Blut an sich bindet. Gastons Vater Tebald, der Wirt des Dorfes, empfängt in seiner verborgenen Schreibstube einen unnatürlichen Boten, einen Maelion, der ihm eine Warnung übermittelt, dass die purpurnen Prüfer vom König ausgesannt wurden. Er schickt den Maelion um andere zu warnen, wer auch immer die anderen sein mögen. Am Abend des Rennens erscheint ein purpurner Prüfer im Dorf. Die purpurnen Prüfer sind Diener des Verwesers und sie untersuchen die Ausbreitung des Welkenwerks, an dessen Grenze Gastons Dorf liegt. Der purpurne Prüfer folgt einer Prophezeihung, die ihn nach Kaltbrunnen führt und er will das Gaston ihn dorthin führt. In Kaltbrunnen jedoch hat das Welkenwerk die Menschen getötet und in Pflanzen verwandelt. Im Welken Laub entdeckt der purpurne Prüfer den abgetrennten Arm eines Unlichen. Der Purpurne Prüfer zwingt Gaston ihm bei der Suche der weiteren Hinweise der Prophezeihung zu helfen und so kommen sie an einen See, der in einem Wasserfall noch oben fällt. Dort jedoch werden sie bereits erwartet von 3 Faiyen, es sind immer drei, so wie es ihre Art ist. Dieses Hörspiel fesselnd von der ersten CD an. Die Stimmung erinnert ein wenig an die Gabriel Burns Hörbücher und die Soundkulisse ist unglaublich platisch mit wahnsinnigen stereo Effekten. Die Sprecher sind top, Timo Niesner der Sprecher von Gaston z. Bsp. ist die deutsche Stimme von Frodo Beutlin, was zu einem gewissen Herr der Ringe Gefühl gepaart mit Gabriel Burns führt. Volker Sassenberg hat eine ganz neue Fantasy Welt geschaffen mit lustigen Geschöpfen wie dem Knorpelgnom, der Motzblatter und vielen anderen. Er entwickelt schon im ersten Teil ein Geflecht an Rätseln und Mysterien, die wohl in den weiteren Teilen noch komplizierter werden. Ich höre ja wirklich viele Hörspiele, aber dieses ist mit Abstand das Beste, was ich seit langem gehört habe. Absolut grandios!

    Mehr
  • Rezension zu "Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit" von Andreas Gloge

    Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit
    JuliaO

    JuliaO

    29. July 2008 um 20:46

    So wirklich viel konnte ich nicht damit anfangen - es ist eigentlich mehr oder weniger überhaupt nichts passiert...

  • Rezension zu "Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit" von Andreas Gloge

    Abseits der Wege - Kapitel 1: Unweit
    Kuni

    Kuni

    21. July 2008 um 13:31

    Fantasy in reinster form,das einige manko etwas zuwenig action.vielleicht deshalb auch für frauen geeignet... eine mischung aus "der kleine Hobbit", "Herr der Ringe", " Dunkelelf", effekte und musik 1a, sprecherauswahl ist bestens.... einfach reinhören es lohnt sich