Andreas Gloge Abseits der Wege - Kapitel 6: Erloschen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abseits der Wege - Kapitel 6: Erloschen“ von Andreas Gloge

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abseits der Wege - Kapitel 6: Erloschen" von Andreas Gloge

    Abseits der Wege - Kapitel 6: Erloschen
    sabisteb

    sabisteb

    26. August 2010 um 12:08

    Teil 6 knüpft nahtlos an Teil 5 „Jenseits“ an. Gaston Glück, Prinzessin Myrell und der Dieb Ruttgar sind immer noch auf dem Weg zu den Frostklüften. Sie müssen sich auch diesmal vielfältigen Gefahren und Prüfungen stellen bis sie das Feuer erneut entzünden können. Zur gleichen Zeit reisen Gastons Vater Tebald Glück und Gastons Freunde Halmir und Dungring ebenfalls weiter Richtung Norden und versuchen zur anderen Gruppe aufzuschließen. Dabei machen sie Entdeckungen die Licht ins Dunkel des Welkenwerkes und seiner Entstehung werfen und finden einen alten neuen Verbündeten. Ein Jahr ist Vergangen seit „Jenseits“ erschien und mit diesem Teil ist nun bereits die Hälfte der Serie erschienen. Auch diesmal schließt die neue Episode nahtlos an die alte an und daher ist ein Quereinstieg in die Serie absolut nicht zu empfehlen, denn es gibt keinerlei Zusammenfassung oder Rückblick. Die Umsetzung ist perfekt wie immer. Tolle Sprecher, wunderbare akustische Untermalung aber das ist leider nicht alles, was eine gute Geschichte ausmacht. In diesem Teil passiert einfach nicht sonderlich viel. Die Gefährten reisen in zwei getrennten Gruppen durch das gefährliche Land und müssen sich allerlei Gefahren stellen. Ein Klassisches Reiseabenteuer, das die Geschichte jedoch nur bedingt weiterbringt.

    Mehr