Andreas Gloge Gabriel Burns 18. Neun Morde

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gabriel Burns 18. Neun Morde“ von Andreas Gloge

Neun Morde. Die Essenz des jungen Lebens sollte fortgeleitet werden... Rings um den zersplitterten Glastank vermischten sich Metalltrümmer mit abgetrennten Gliedmaßen zu einem abscheulichen Mosaik. Zeitgleich brachen die Wände in sich zusammen. Der Boden öffnete sich wie ein gieriger Schlund. Die Welt zerbarst zu Asche. Doch das letzte Kind sehnte sich nach dem Licht.

Zusammen mit Folge 17 spielt diese Doppelfolge im Katmaital in Alaska. Eher wirr ohne viele neue Erkenntnisse. Kein Highlight der Reihe.

— Originaldibbler

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Aufregend wie immer. Toll Dan Brown! Bitte noch viel mehr davon.

AberRush

Sechs mal zwei

Wieder mega gut. Anfangs zwar etwas verwirrend, aber dieser Knoten löst sich im Laufe der Geschichte. Sehr spannend!

faanie

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Highlight der Reihe

    Gabriel Burns 18. Neun Morde

    Originaldibbler

    "Neun Morde" ist die 18. Folge der Mystery-Hörspielserie "Gabriel Burns" und bildet mit Folge 17 ("Was ist das Leben?") eine Doppelfolge. Da bei dieser Serie alle Folgen auf einander aufbauen, sollten sie in der entsprechenden Reihenfolge gehört werde. Von daher setzte ich hier auch die vorhergehenden Folgen als bekannt voraus. Im Katmaital, wo der Vulkan ausbricht überschlagen sich die Ereignisse. Chris Evans (der Mann der von einem Beobachter entführt wurde) erwacht in Bakermans geheimen "Labor" und verkündet, dass der erste der 10 fahlen Orte bald fallen wird. Alles in allem - genau wie Folge 17 - aus meiner Sicht eher wirr als spannend. Kein Highlight der Reihe.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Gabriel Burns 18. Neun Morde" von Andreas Gloge

    Gabriel Burns 18. Neun Morde

    sabisteb

    25. August 2010 um 13:31

    Chris Evans erwacht seine letze Worte "Der erste der 10 steht vor dem Fall" sind wirklich mysteriös. Bakerman misstraut Newman und das zu Recht. Steven gelingt es Joyce Eltern aufzuwecken, aber Joyce Vater sagt ihm, dass sie eigentlich schon tot seien und nur durch die Gabe seiner Frau noch in dieser Welt weilen würden. Hat Joyce auch eine Gabe und hat Bakerman sie deshalb aus der Anstalt geholt um sie für sich arbeiten zu lassen? Eileen, Joyce Schwester liegt in den Wehen, als der Vulkan ausbricht. Auch sie hat einen Handabdruck auf ihrem Bauch, wie die Frau in Gabriel Burns (8) - Nebelsee und ihr Mann, ein Schamane, will dieses Kind "den anderen" opfern. Die Macher der Serie müssen wohl Fans von Babylon 5 sein, denn der Spruch "Eines ist gewiss, stets wir die Zukunft unter Schmerzen geboren" (eigentlich viel länger, aber ich habe mir nicht alles notiert" ist eigentlich fast wortwörlich der Spruch, den G'Kar zu Ende der 4. Staffel von Babylon 5 spricht. Wenn das wirklich der Fall ist, haben sich die Macher wohl Straczynski zum Vorbild genommen und das erklärt den wunderbar konstanten Storybogen von Anfang an.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks