Andreas Gloge Point Whitmark 18 - Im Sog der Sirenen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Point Whitmark 18 - Im Sog der Sirenen“ von Andreas Gloge

Jays Tante Harrietta hat ihr ganzes Leben in Sirene's Call verbracht, doch plötzlich will sie das kleine Fischerdorf so schnell wie möglich verlassen. Jay, Tom und Derek sollen beim Umzug helfen - doch dann geraten auch die Jungen in den tödlichen Sog der Sirenen. Und von der nebelverhangenen Steilklippe steigt die dreibeinige Mähre herab, auf der Jagd nach frischen Seelen.

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

Engelmel

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Point Whitmark 18 - Im Sog der Sirenen" von Andreas Gloge

    Point Whitmark 18 - Im Sog der Sirenen
    sabisteb

    sabisteb

    17. January 2011 um 14:04

    Jay, Derek und Tom reisen nach in Sirene's Call, wo Jays Tante Harrietta bisher ein kleines B&B betrieb. Tante Harrietta will aus Sirene’s Call wegziehen und die Jungen sollen ihr beim Packen helfen. Schon bald ist den dreien klar, warum Tante Harrietta lieber gestern als morgen aus Siren’s Call verschwinden möchte: In dem kleinen Fischerdorf spukt es! Schon bald erkennen die drei Jungen, dass der Spuk sehr real ist, Derek wird auf dem Plumsklo mit Harpunen angegriffen und entkommt nur knapp mit dem Leben. Und Da ist auch noch die mysteriöse Luna, die ein Geheimnis zu hüten scheint. Endlich wieder ein gelungener Fall der Reihe. Ähnlich wie bei „Das kalte Phantom – Folge 6“ bewegt sich dieses Hörspiel immer haarscharf auf der Kante zwischen Realität und Mystery. Was als Mystery Krimi beginnt und sehr spannend aufgebaut wird, wird nach und nach logisch ermittelt und aufgeklärt. Ja, auch diesmal werden dem Hörer Informationen enthalten, um Spannung zu erzeugen und die Auslösung aus dem Hut zu zaubern, diesmal jedoch wissen auch die drei Jungen nichts davon und so ist es kein wirkliches Verschweigen von Hinweisen und somit akzeptabel. Die Sprecher sind diesmal auch durchweg gut, es ist diesmal niemand dabei, der unangenehm auffallen würde, und auch die akustische Untermalung passt. Fazit: Gelungenes Kinderkriminalhörspiel mit Atmosphäre.

    Mehr