Andreas Greve

 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Andreas Greve

Komm bald wieder!

Komm bald wieder!

 (1)
Erschienen am 31.08.2018
Dichter an Hamburg

Dichter an Hamburg

 (0)
Erschienen am 01.05.2016
Dichter am Abgrund. Gedichte und Lieder

Dichter am Abgrund. Gedichte und Lieder

 (0)
Erschienen am 10.04.2017
König Flügellos

König Flügellos

 (0)
Erschienen am 01.07.1997
The Good Night Story

The Good Night Story

 (0)
Erschienen am 01.08.1993
Christopher's Dream Car

Christopher's Dream Car

 (0)
Erschienen am 01.08.1991

Neue Rezensionen zu Andreas Greve

Neu

Rezension zu "Komm bald wieder!" von Andreas Greve

Mehr als nur 5 Sterne für dieses wundervolle Buch über Gefühle wie Sehnsucht, Abschiednehmen und Wie
Kinderbuchkistevor 3 Monaten

In dieser Geschichte erleben die zwei Hauptprotagonisten Hubert, ein Lurch, so zumindest titulierten unsere Lesekinder ihn und Huschl der Igel, wie schön es ist einander zu haben.

Doch bis sie zu dieser Erkenntnis kommen geschieht sehr viel. Beide wohnen im Garten eines Wochenendhauses, in dem sich Familienmitglieder freudig treffen und auch wieder von einander Abschied nehmen. Die Freude der Großeltern wenn die Enkel zu Besuch kommen ist großdoch auch der Abschied scheint  gar nicht so traurig zu sein, denn es wird mit
Taschentüchern gewunken, was sehr lustig aussieht und das finden die beiden toll. ....".....aber wie viel schöner kann es eigentlich sein, wenn du weg bist und dann endlich wieder kommst?" möchte Hubert von Hutschel wissen.
Eine Frage, die auch der kleine Igel nicht so einfach beantworten kann. Viel mehr stellen sich ihm ganz viele neue Fragen in diesem Kontext. z.B.Wie lange muss man weg bleiben,, damit sich Sehnsucht einstellt?
Aus anfänglichem abwechselnden Winken mit dem Taschentuch wird dann etwas mehr und so kommt es, dass Hutschl ging und winkte und Hubert wartete.
Hutschel lief immer weiter und weiter, kam an die verschiedensten Orte, an denen er tolle neue Dinge erlebte und andere kennenlernte. Die Neugier trieb ihn immer weiter während Hubert zuhause wartete. Zunächst machte er sich keine Gedanken doch mit der Zeit vermisste er Hutschl und machte sich Sorgen. Während Hutschl die spannende Welt entdeckte wurde Huberts Sehnsucht größer und größer. Dicke Tränen, herzzerreißendes Schluchzen war aus dem Garten zu hören. Doch auch Hutschl vermisste seinen Freund. Er brauchte dringend jemandem dem er von all seinen Erlebnissen erzählen kann. So wandert er heim. Doch der Empfang war so ganz anders als er sich das vorgestellt hatte. Hubert war mittlerweile so traurig, das er sich gar nicht so recht über Hutschls Heimkehr freuen konnte oder wieso weinte er plötzlich?
Ihr werdet es erfahren wenn ihr euch das Buch einmal selbst anschaut.
Eines sollte man jedoch vor dem Lesen schon einmal bereit halten.
Taschentücher!
Zum Winken üben und um das ein oder andere Tränchen, auch Freudentränchen abwischen zu können, denn die Geschichte und ihre wunderbaren Illustrationen lassen einen unmittelbar mit empfinden. Besonders Hubert tut uns immer wieder sehr leid. Seine Sehnsucht trifft unsere Herzen nicht zuletzt so intensiv wegen der absolut phantastischen Bilder, die  durch ihre Ausdrucksstärke überzeugen und uns regelrecht mit ziehen.
Ein Buch über Sehnsucht, über unterschiedliche Gefühlslagen bietet immer auch jede Menge Gesprächsstoff. So intensiv und deutlich sowohl durch Text als auch Bilder habe selten ein Bilderbuch erlebt.
Andreas Greve schafft es mit einfachen, klaren Worten und Redewendungen bzw. Fragestellungen genau so zu erzählen, dass es seine Leser verstehen. Dies wird besonders in der Auseinandersetzung mit dem Thema Wiederkommen bzw. Wiedersehensfreude zu Beginn der Geschichte  besonders deutlich. Der Dialog der beiden Protagonisten nimmt die Gedanken, die Kinder haben auf, versucht Fragen zu beantworten, die nur schwer zu beantworten sind und die neue Fragen aufwerfen, was am Ende im Selbstversuch mündet.
Unsere Lesekinder konnten nach der Vorlesestunde alle eigene Geschichten von Wiedersehensfreude, Sehnsucht, Abschied etc. erzählen und dabei dann auch gleich berichten, wie sie sich in der Situation gefühlt haben und wie sie mit ihren Gefühlen umgegangen sind. Besonders die Zeit des Wartens war hierbei sehr interessant, da jeder so seine eigene Strategie, bzw. einen eigenen Tipp hatte.
Man sollte sich Zeit lassen beim Vorlesen, die Bilder wirken lassen, in Interaktion mit den Kindern ( auch zuhause beim Vorlesen) treten und sehr genau die Stimmung der Kinder im Auge behalten. Merkt man, das ein Kind zu traurig oder zu sehr in sich versunken mit seinen Gedanken ist, die die Geschichte gerade ausgelöst hat kann man wunderbar durch eine Frage oder Feststellung über die Illustration die Kinder zurück holen. Einfach gesagt, ablenken.
Traurig ist die Geschichte im Grunde nicht aber in bestimmten Situationen, die immer wieder durch Hutschls neue Entdeckungen aufgelockert, abgelenkt werden, sehr emotional. Eine Emotionalität, die Kinder nicht verängstigt sondern begeistert und so ist es auch ein Stück weit das Fernweh mit seinen Abenteuern, das die Geschichte so lebendig und aufregend macht.
"Komm bald wieder" ist so ein zeitloses Buch, das auch in vielen, vielen Jahren noch begeistern wird. Ich würde mich freuen wenn wir es eines Tages als Klassiker bezeichnen würden, das Potential dazu hat das Buch.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer fünften Booklights-Woche stellen wir euch den Orell Füssli Kinderbuch und den Atlantis Verlag vor. Hier erscheinen wunderbare Bilder- und Kinderbücher, die zum Anschauen, Stöbern und Entdecken einladen.

Entdecke gleich unsere Booklights aus den Verlagen!

Hier kannst du nicht nur Orell Füssli Kinderbuch & Atlantis sowie das wundervolle Bilder- und Kinderbuchprogramm kennen lernen, sondern es gibt auch 5 großartige Booklights-Pakete zu gewinnen. Enthalten sind die drei hier vorgestellten Bücher, jeweils mit passendem Poster.

„Komm bald wieder!" von von Andreas Greve  und Lena Winkel
Hubert und Huschl leben im Garten eines Wochenendhauses. Sie beobachten, wie Kinder ihre Großeltern begrüßen. » Ist das nicht schön, wenn man so empfangen wird?«, fragt Hubert. »Ja«, sagt Huschl, »besonders, wenn man lange weggewesen ist.« Die beiden wollen das auch erleben. Einer geht, der andere bleibt und wartet. Einer erlebt Abenteuer, der andere verzweifelt beinahe. Als sich Hubert und Huschl endlich wiedersehen, fallen sie sich vor Freude schluchzend in die Arme. »Das machen wir nie wieder«, beschließen sie. Und wenn doch, dann ziehen sie beide die Gummistiefel an und erkunden die Welt gemeinsam.

„Nur Mut, kleiner Frosch!“ von Richard Smythe
Jedes Jahr, wenn es kalt ist und der Mondschein-Weiher zufriert, findet tief im Wald ein grosser Wettbewerb statt. Wer gewinnt diesmal mit seiner Darbietung? Die Mäuse tanzen, die Schlange macht verrückte Figuren, die Enten bauen gar einen Turm ... Nur ein Tier macht nie mit: der kleine Frosch. Er beobachtet das Spektakel aus sicherer Entfernung, denn er ist überzeugt, ganz und gar talentlos zu sein. Diesmal aber fordert ihn die Schnecke zum Mitmachen auf. Überrascht rutscht er auf dem Eis aus, balanciert, tanzt, springt und merkt, dass auch er eine einzigartige Begabung hat. Er kann Eislaufen - und wie! Keine Frage, wer den Wettbewerb gewinnt ...

„Ich kann fliegen!“ von Fifo Kuo
Der kleine Pinguin hat einen großen Traum: Er möchte fliegen können wie die Möwen, die er für ihre eleganten Pirouetten am Himmel bewundert. Sein Vater sagt ihm, dass Pinguine nicht fliegen können aber er findet, er ist doch ein Vogel und Vögel können fliegen! Und er versucht wirklich alles: flattert mit den Flügeln, nimmt Anlauf und versucht abzuheben ? vergeblich. Erst, als er versehentlich ins Wasser rutscht, sein Vater ihm zu Hilfe kommt, die beiden dann beim Schwimmen wunderschöne Erlebnisse haben, merkt der kleine - das ist ja wie fliegen! Nicht in der Luft wie eine Möwe sondern eben wie ein Pinguin im Wasser! 


Egal ob Bilderbuch für die ganz kleinen oder größere Kleinkinder, erzählendes Kinderbuch und Sachbücher - bei Orell Füssli Kinderbuch und Atlantis ist für jeden Geschmack etwas dabei! Du bist neugierig geworden? Dann nutze direkt deine Gewinnchance und gewinne eine unserer 5 tollen Booklights-Boxen! Klicke bis 25. November 2018 auf "Jetzt bewerben" und beantworte folgende Fragen:

Hast du selber Kinder und lieben sie Bücher genauso sehr wie du? Oder möchtest du für jemand anderen eins der Buchpakete gewinnen?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks