Andreas Gruber Todesfrist

(553)

Lovelybooks Bewertung

  • 528 Bibliotheken
  • 23 Follower
  • 15 Leser
  • 108 Rezensionen
(345)
(163)
(39)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Todesfrist“ von Andreas Gruber

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.

'Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.' Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen.

Hat mich wider voll überzeugt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

— Hannah-Lena

Ein guter Thriller! Gefiel mir sehr. Tolle Protagonisten und eine gute Story.

— Mine90

Wow, mein erstes Buch von Andreas Gruber und was für ein Entree! Auch wenn der Verdächtige relativ schnell fest stand, sehr spannendes Ende!

— Aquintus

Toller Auftakt der Reihe um Sneijder.

— AnjaSc

Was für ein genialer Thriller, wow!! Super gesprochen, mega spannende Story - Klasse! Bin schon sehr gespannt auf mehr

— alina_kunterbunt

Ein Thriller der wirklich voll geladen ist, mit Spannung. Kann ich nur weiter empfehlen! <3

— nicola_reich

Psychologisch zugespitzt, mit Witz und Spannung. Ein grandioser Auftakt!

— inourfaults

Spannung bis zum Schluss

— Luminella

Struwelpeter mal anders. Verwirrend bis zum Schluss. Top

— Petra1984

Guter deutscher Thriller! Brutal und spannend!

— MaRayne

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Zieht sich teilweise sehr.

Lissy77

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

Der Stier und das Mädchen

Sehr düster und hart, aber auch extrem spannend

nellsche

Origin

Ein Buch in gewohnter Dan Brown Manier, aber ungewohnt langsam und ungewohnt unspektakulär

Johanna_Jay

Jeden Tag gehörst du mir

Zitat": Dabei ist Vertrauen doch das Wertvollste , was wir anderen schenken können."

Selest

Murder Park

Komisches Buch, dachte die ganze Zeit kenn ich irgenwoher. Nur die Auflösung ist gut. Alles nur Show für Paul

kitty4

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge!Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. die Ergebnisse werden immer an den gleichen Tagen im Monat gepostet: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt.Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 11.12.2017 - 1:00 Uhr(✗) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendetLR = Leserunden (Links bei Untermenü 17) TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (0✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe B: Krimi/Thrillerban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗)  => ...ChattysBuecherblog  ✔0  ★0 (✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe C: Fantasy, Jugendbücherban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Bandelo  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (00)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe D: Historische Romane, Biografienban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗)  => ...ChattysBuecherblog  ✔0  ★0 (✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗)  => ...Gruppe E: Liebe, Erotikban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Bandelo  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗)  => ...Gruppe F: Klassiker, Sci-Fi, Sachbücherban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (0)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe S: NeuheitenCaro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (00)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (00)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Sambra92  ✔0  ★0 (0)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose¶1 ✔00 ban-ais A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Bandelo C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 black A★00 - B★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Caro_Lesemaus A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 ChattysBuecherblog B★00 - D★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Elke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ellethiel C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 histeriker A★00 - B★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Insider A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 jenvo A★00 - B★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 killerprincess A★00 - B★00 - C★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 LadySamira A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Luthien_Tinuviel B★00 - C★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 mareike A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 marpije A★00 - B★00 - D★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Nelebooks A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 once A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 papaverorosso A★00 - D★00 F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 pinucchia B★00 - C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 rainbowly A★00 - C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ro_Ke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Sambra S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 stebec A★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Stefanie A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Wolly A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Yolande A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Yvette A★00 - D★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Zalira A★00 - C★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Name A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 573
  • Toller Auftakt der Reihe

    Todesfrist

    AnjaSc

    30. November 2017 um 20:47

    Inhalt: Wir haben hier den ersten Fall des Ermittlerduos Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Partner, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich aber doch perfekt zu ergänzen scheinen. Der erste Fall der beiden beginnt spektakulär mit der Ermordung der Mutter von Sabine Nemez und bringt daher den BKA Profiler Maarten S. Sneijder auf die Bildfläche. Eine Anfrage über einen BKA Computer führt die beiden unterschiedlichen Charaktere zusammen um den Killer zu fangen, dabei fahren sie durch die halbe Republik um anschließend in Wien zu landen und dort wollen sie den Killer zur Strecke bringen... Der Killer spielt mit den Opfern, aber auch macht er Verwandte, Freunde oder Bekannte zum Teil des Spiels... Fazit: Ich hatte bisher noch nichts von Andreas Gruber gelesen bzw. in diesem Fall gehört. Jetzt frage ich mich, warum eigentlich? Grubers Erzählstil sagt mir persönlich sehr zu und passt hervorragend zu der Geschichte in Todesfrist. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und man kann sich ein gutes Bild von Ihnen machen. Maarten S. Sneijder ist ein ganz besonders schräger, skurriler, arroganter, intelligenter und kiffender Ermittler beim BKA Wiesbaden. Ich finde ihn großartig und ich habe die drei Finger, die er anderen ins Gesicht hält um drei Sätze als Antwort zu erhalten, bildlich vor Augen. Ja, es ist wieder ein Serienkiller Thriller - aber er ist spannend, hat Ermittlungsarbeit dabei, ist gut durchdacht und macht Spaß zu lesen bzw. zu hören. Die Umsetzung des Hörbuchs, gelesen von Achim Buch ist wirklich gelungen. Mit seiner ruhigen Erzählstimme verleiht er der Geschichte den letzten Kick vor allem wenn er Sneijder mit niederländischem Akzent spricht finde ich ihn göttlich! Ich persönlich bin Fan dieses Ermittlerduos geworden und freue mich auf bereits 3 weitere eschienene Fälle.

    Mehr
  • Genialer Auftakt

    Todesfrist

    xdemon_hunterx

    24. November 2017 um 19:56

    Vor einigen Tagen habe ich Todesfrist beendet und komme dann jetzt auch endlich mal dazu, die Rezension zu veröffentlichen. Von vorne Herein kann ich sagen, dass die Story und der Schreibstil grandios waren und mich sofort gepackt haben. Gruber's Art die Charaktere zu formen ist wirklich super. Klappentext: Ein Serienmörder treibt sein Unwesen - und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration."Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht - stirbt sie." Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration - und das birgt noch viele Ideen .. Meine Meinung: Zu Beginn wird man mit der Kommissarin Sabine Nemez bekannt gemacht, die ein schwerer Schicksalsschlag trifft und somit auch indirekt in die Morde "verwickelt" wird.  Ziemlich schnell trifft Sie auf Ihren neuen Kollegen Maarten S. Sneijder, eine spezielle Art Superhin, denn er hat seine eigene Art. Er pöbelt rum, raucht Gras und hat immer einen Spruch parat, der seine Mitmenschen zur Weißglut bringt. Kurzum ein Mensch, zu dem man eine Hassliebe aufbaut. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Psychotherapeutin Helen Berger, die eine der letzten Anlaufmöglichkeiten des verurteilten Drogenabhängigen Carl Boni ist, da dieser schon bei mehreren Therapeuten war, aber alle die Therapie mit ihm abgebrochen haben. Der Mörder spielt ein perfides Spiel und geht nach einer Art Muster vor, welches sich in einem Kinderbuch wiederfindet. Die grausamen Geschichten setzt dieser in die Tat um und beschert seinen Opfern einen meist langsamen und qualvollen Tod. Mein Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt der Reihe um Sabine Nemez und Marteen S. Sneijder. Die Kapitel sind übersichtlich gehalten, der Schreibstil lädt zum Weiterlesen ein und der gewisse Humor, der hier und dort mal auftritt macht die Story zu einer runden Sache.  Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil, den ich auch wieder zusammen mit Carmen lesen werde.

    Mehr
  • Eichkätzchen die Erste!

    Todesfrist

    inourfaults

    20. November 2017 um 19:47

    Beginnen Wir wie mit jeder meiner Rezensionen, mit den Protagonisten. Wir beginnen mit dreierlei Geschichten. Einmal mit dem Leben von Sabine Nemez, die zugleich auch Tochter eines der Opfer ist und bei der Kripo arbeitet. Sie ist der totale Familienmensch und versucht an ihrer Karriere seither etwas zu erreichen um letzten Endes zum BKA (Bundeskriminalamt) einsteigen zu können.Helen Berger, eine Psychotherapeutin und verheiratete Frau, die früher ebenfalls bei der Polizei gearbeitet hat, aber nicht ganz freiwillig verlassen hat.Und die Geschichte des Carl Boni - ein zur Therapie verurteilter Drogenabhängiger, dessen Hintergründe zunehmend düster sind...Die Handlung des Buches geht von Stadt zu Stadt, von Mord zu Mord. Sabine möchte selbstverständlich den Mord an ihrer Mutter aufklären und so taucht auf einmal dieser Ermittler auf: Maarten S. Sneijder! Er ist durchaus in der Szene bekannt, vergöttert und verhasst. Ein wahnsinniges Genie, ein grasrauchender Fanatiker mit einer unglaublichen Intelligenz. In meinen Worten: Arrogant, aber auch seltener zärtlicher Natur.Es kommt wie es kommen muss: Sabine und Sneijder gehen den Ursachen auf den Grund und entdecken einen der Hintergründe: Die Morde basieren aufgrund des deutschen Kinderbuchs, welches Sneijder wegen seiner Herkunft aus Holland nicht kennt.Die Kapitel sind gut durchdacht und gut zu lesen, der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gefallen.Mein Fazit:Ein Thriller mit Humor und Spannung! Hatte Ich noch nie in dem Ausmaß und war direkt begeistert.Die Ermittlung und die zwischenmenschlichen Beziehungen sowie das Verstehen des Mörders machen einfach Lust auf mehr. Ich freue mich sehr auf die weiteren Teile und gebe diesem Thriller uneingeschränkte5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluss

    Todesfrist

    Luminella

    18. November 2017 um 19:16

    Schon der Einband des Buches lässt spricht für sich. Ein Thriller, bei dem es dem Autor durch verschiedene Zeitebenen gelingt den Leser bis zum Schluss in seinen Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, da es mich von der ersten Minute an gefesselt hat. Die Mutter der Polizistin Sabine Nemez wird brutal ermordet, ihr Vater und sie selbst gerät unter Verdacht. Weitere rätselhafte und brutale Morde folgen, bei den das Kinderbuch „Der Struwwelpeter“ eine Schlüsselrolle spielt. Die Hauptfigur Sabine Nemez war mir von Anfang an sympathisch. Der forensische Kriminalpsychologe Maarten S. Sneijder ist anfangs nicht unbedingt ein gewinnender Charakter, dies ändert sich aber zum Ende des Buches. Meine Empfehlung: unbedingte Kaufempfehlung,wenn man Thriller mag! Sicher nicht mein letztes Buch von Andreas Gruber.

    Mehr
  • Guter deutscher Thriller! Brutal und spannend!

    Todesfrist

    MaRayne

    25. October 2017 um 09:40

    Endlich mal wieder ein richtig guter deutscher Thriller! Hat mir sehr gut gefallen und war spannend bis zum Schluss. Freue mich schon auf den nächsten Fall mit Eichkätzchen ♥

  • Der perfekte Thriller

    Todesfrist

    Ponybuchfee

    14. October 2017 um 17:46

    Das Cover des Buches finde ich sehr passend zu dem Buch, und spiegelt auch einen wichtigen Inhalt wieder.Der Inhalt des Buches ist einfach super geschrieben! Es hat mich gleich von Anfang an gefesselt und mich richtig gepackt. Die Geschichte hatte auch immer wieder krasse Wendungen, die dafür gesorgt haben das die Geschichte bis zum Ende spannend bleibt und man mit Sabine mitfiebert... Einfach toll und lesenswert!

    Mehr
  • Rezension Todesfrist- Achtung Leser sind gefährdet für Schnappatmung

    Todesfrist

    buechercafe

    07. October 2017 um 14:18

    Klappentext: Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.„Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.“ Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen… „Todesfrist“ ist der Serienauftakt einer nunmehr schon vierbändigen Reihe um den Ermittler Maarten S. Sneijder und die Kriminalkommissarin Sabine Nemez. Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der sogar mir als hartgesottene Thriller Leserin den Atem stocken lies. Aber für alle, die nicht gerne blutige Geschichten mögen kann ich Entwarnung geben; Die Geschichte ist nicht blutig, geht aber dafür umso mehr an die Psyche. Die Geschichte beginnt damit, dass eine Frauenleiche, die in Tinte ertränkt wurde, im Dom gefunden wird. Bei der Toten handelt es sich pikanter weise um die Mutter der Ermittlerin Nemez. Und hier sind wir auch schon am ersten Punkt angelangt, der das Buch für mich zu einem besonderen macht. Für mich war es das erste Mal, dass sich ein Autor traut die Ermittlerin und den Täter emotional so aneinander zu binden. Ich hatte am Anfang Zweifel, ob Andreas Gruber diese Gratwanderung schafft. Doch er hat mich eines besseren belehrt. Er hat es mit Bravour gemeistert. Denn „Todesfrist“ war ab der ersten Seite spannend und ich wollte immer schneller lesen, um zu wissen wer der Mörder ist. Die kurzen Kapitel, die abwechselnd aus Sicht einer anderen Peron beschrieben werden, geben gute Einblicke in die Psyche und emotionale Lage der Protagonisten. Fiese Cliffhanger waren natürlich auch dabei. Grubers Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Neben der unglaublich spannenden Story waren für mich die handelnden Personen ein absolutes Highlight. Besonders ein gewisser Niederländer  Alles in allem ist Todesfrist ein super spannender Thriller, der von seinen Protagonisten und der gruseligen Atmosphäre lebt. Ich freue mich auf die nächsten Bände! 

    Mehr
  • Thriller mit einzigartigen Charakteren

    Todesfrist

    Liesa_Maria_Jaskowiak

    04. October 2017 um 17:22

    Es ist das erste Buch, welches ich von Andreas Gruber gelesen habe. Ich habe die Vorstellung zu Todesreigen bei einer Insta-Dame gesehen und fand das Buch interessant, aber wollte erst die drei Teile davor lesen. Somit nun zum ersten Teil der Reihe um Marteen S. Sneider und Sabine Nemez... ...die Story dahinter, dass ein Serienmörder Menschen entführt und den Angehörigen 48 Stunden Zeit gibt, klingt erstmal nicht sooo interessant. Doch direkt ist Sabine selbst betroffen, denn ihre Mutter ist eins der Opfer. Man fühlt sehr schnell mit Sabine und kann den Schock, die Wut und die Trauer sofort nachempfinden. Sie will den Mord an ihrer Mutter selbstverständlich mit aufklären. Jedoch wird der Fall schnell von Marteen S. Sneider als Profiler des BKA übernommen. Er wird als sehr unhöflicher, grießgrämige Person dargestellt. Diese Eigenschaften scheinen Sabine aber nicht abzuschrecken. Sie machen sich also gemeinsam an die Lösung der Fälle, den Sabines Mutter ist nicht der einzige Fall. Ich fand das Buch durchweg leicht zu lesen vom Stil und es hat sich nie in die Länge gezogen. Es macht Spaß den beiden bei der Arbeit zu folgen und mit zu erleben, wie sie immer besser miteinader arbeiten und sich entwickeln. Sabine finde ich natürlich sympatischer, aber über Marteen muss man auch oft schmunzeln. Ich habe den zweiten Teil auch bereits gelesen und freu mich dazu auch noch eine Rezension zu schreiben. Auf jeden Fall hat diese Serie mich jetzt schon in ihren Bann gezogen.

    Mehr
  • Todesfrist

    Todesfrist

    NicoleP

    20. August 2017 um 19:14

    In München, Köln und Leipzig wird jeweils eine Frauenleiche entdeckt. Jede Frau starb auf eine andere, grausame Weise. Aber sie haben eine Gemeinsamkeit: Ihr Mörder hält sich bei seinem Vorgehen an den Struwwelpeter. Doch bevor er die Frauen tötet, gibt er einer anderen Person die Möglichkeit, innerhalb von 48 Stunden ein Rätsel zu lösen. Wenn es gelöst wird, muss die Frau nicht sterben.In München übernimmt Sabine Nemez den Fall, obwohl ihre Mutter das Münchner Opfer ist. Der forensische Kriminalpsychologe Maarten S. Sneijder möchte sie bei den Ermittlungen in dieser Todesserie dabei haben.Während die Suche nach dem Täter beide nach Wien führt, erhält dort Helen Berger ein Rätsel, welches sie lösen muss, um einer anderen Person das Leben zu retten. Doch die Psychotherapeutin ist kein leichtes Opfer und begibt sich auf die Suche nach dem Erpresser.Zu Beginn des Buches muss der Leser mit drei Handlungssträngen klar kommen, welche im Laufe der Ereignisse kunstvoll miteinander verwebt werden. Andreas Gruber gelingt es, den Leser in die Geschichte zu ziehen. Früh erfährt der Leser, wer der Täter ist. So weiß oder ahnt der Leser mehr als die Polizei, was die Begleitung von Nemez und Sneijder noch spannender macht.Es ist ein rasanter Roman, der immer dann etwas ausgebremst wird, wenn sich die Sachverhalte nicht so entwickeln, wie es von den Ermittlern und/oder dem Leser erwartet wird. Die Charaktere Nemez und Sneijder sind gut ausgearbeitet. Die Figur des Maarten S. Sneijder ist hier ganz besonders hervorzuheben. Er ist ein ganz besonderer Typ und eckt als solcher auch an. Drei Sätze reichen nicht aus, um diese Figur zu beschreiben. Wer den Roman gelesen hat, weiß, worauf ich mit mit „drei Sätze“ beziehe, denn das ist nur ein Teil von Sneijder, der mir persönlich gut gefallen hat.In „Todesfrist“ sind alle Zutaten für einen guten Thriller so zusammengefügt, dass eine stimmige Geschichte herauskommt, ohne zu vorhersehbar zu sein. Der Roman hat ein Kopfkino ausgelöst, welches noch anhält, selbst wenn das Buch bereits aus der Hand gelegt wurde.Weitere Rezis unter www.nicole-plath.de

    Mehr
  • Spannender Reihen-Auftakt

    Todesfrist

    MellisBuchleben

    15. August 2017 um 14:31

    Seit ich "Rachesommer" des Autors gelesen habe, bin ich im Andreas-Gruber-Fieber und möchte alle Bücher von ihm lesen. Vor allem auf die "Todes-Reihe" war ich sehr gespannt und habe mit "Todesfrist" den ersten Teil hiervon gelesen. Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Es ist der erste Fall für Maarten Sneijder, pardon, Maarten S. Sneijder, mit dem der Autor eine Figur erschuf, die einem so schnell nicht aus dem Kopf geht. Der Fall als solcher ist spannend geschrieben und hat einen grausigen Hintergrund, denn das Kinderbuch, auf dem alles basiert, ist auch mir bekannt und dürften viele Menschen kennen. Für mich hatten Ermittlungen und Privatleben der Protagonisten das genau richtige Verhältnis und es hat mir Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Ich freue mich nun schon sehr auf die Folgebände, die ich hoffentlich bald lesen kann.

    Mehr
  • Grubers Thriller sind unglaublich

    Todesfrist

    ReaderButterfly

    31. July 2017 um 21:20

    Ein Serienmörder treibt sein Unwesen und als Vorbild dient ein Kinderbuch. Seine Opfer werden in Beton versenkt, in einer Blechwanne verbrannt oder in Tinte ertränkt. Die Familie oder Freunde erhalten einen Hinweis, wie zum Beispiel ein Tintenfass und die Botschaft, dass sie 48 Stunden Zeit haben den Entführten zu finden, gelingt ihnen das nicht, muss sie sterben. Die Münchener Kripo kommt in dem Fall nicht weiter und zieht den niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder hinzu. Sabine Nemez entdeckt mit seiner Hilfe die Inspiration des Täters, die noch viele Ideen beinhaltet. Das Buch begann mit einer entführten Frau die in einen Betonblock gesperrt wird. Gleich auf der ersten Seite befand man sich mitten in der Geschichte. Gruber hat einen Thriller geschaffen in den man sich versinken lassen kann und jedes Mal gleich wieder mitten in der Geschichte ist. Man empfindet Mitleid mit dem Täter und den Opfern. Ein Buch- eine Serie- die sehr zu empfehlen ist

    Mehr
  • Sehr spannend!

    Todesfrist

    KathaaaBeee

    25. July 2017 um 11:57

    Der erste Band der Trilogie war sehr spannend :) Empfehlenswert :)

  • Einblicke in die Psyche eines Mörders

    Todesfrist

    hazy_chapter

    12. July 2017 um 14:13

    "WEH, JETZT GEHT ES KLIPP UND KLAPP MIT DER SCHERE DIE DAUMEN AB ... "Klappentext:»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration und das birgt noch viele Ideen.Rezension:Andreas Gruber präsentiert ein glaubhaftes und realitätsnahes Buch. Der Autor schafft es die Geschehnisse so darzustellen dass der Leser mitten im Geschehen ist. Auch die Charaktere werden detailliert geschildert, wodurch man ein klares Bild vor Augen hat. Die Vorgehensweisen der üblichen Serienmörder werden hier noch übertroffen. Ein Kinderbuch dient dem Mörder als Leitfaden, welches grausame Methoden beinhaltet. Dir Verknüpfung zu den Opfern ist sehr gut dargestellt. Der Mörder befindet sich in Therapie und diese Sitzungen werden ebenfalls erläutert. Es ist sehr interessant einen Einblick in diesen Prozess zu erlangen, in dem die Gedanken und Gefühle des Mörders zum Ausdruck kommen. Auch nach der Erkennung der Identität dessen, fällt es den Ermittlern nicht leicht diesen zu fassen.Insgesamt ein sehr realistischer und gut durchdachter Thriller, der etwaige Überraschungen beinhaltet. Das Profil des Mörders ist einzigartig. Das Buch kann ich nur sehr stark empfehlen.

    Mehr
  • "Scheiß drauf, wir machen es trotzdem"

    Todesfrist

    Amilyn

    03. July 2017 um 21:13

    Mit einem Hinweis per Post und der Frage "Warum habe ich sie entführt?" gibt ein brutaler Serienmörder Angehörigen seiner Opfer 48 Stunden Zeit, ihm eine Antwort zu geben, bevor er die Gefangene tötet. Sabine Nemez vom KDD München wird plötzlich tiefer in die Mordserie verwickelt als ihr lieb ist und muss mit dem exzentrischen Maarten S. Sneijder vom BKA zusammenarbeiten. Nachdem ich nur positives von dem Beginn der neuen Thriller-Reihe von Andreas Gruber gehört hatte, habe ich mich nun auch an Todesfrist gewagt und muss sagen, so richtig begeistert hat es mich nicht.Obwohl das Thriller-Genre noch immer von den amerikanischen Autoren dominiert wird, müssen sich diverse deutschsprachige Schriftsteller längst nicht mehr hinter ihren Kollegen verstecken. Andreas Gruber tut das meiner Meinung nach mit Todesfrist jedoch sehr wohl. Das ganze Buch kam mir sehr amerikanisiert vor. Wer diverse US-Crime-Serien und -Filme gesehen sowie entsprechende Bücher gelesen hat, erfährt hier nichts neues. Da werden Vorschriften missachtet, Türen eingetreten, mit der Knarre herumgefuchtelt und mit dem Auto durch die Gegend gerast. Alles ganz Thriller-massentauglich, vor allem, wer gerne CSI, Criminal Minds und Co. schaut.Was ja an sich nicht das Problem ist, denn ich mag z. B. Criminal Minds sehr.Das Problem waren für mich hauptsächlich die Charaktere, beginnend bei Sabine Nemez, die von ordentlicher Polizeiarbeit so gar keine Ahnung zu haben scheint. Gut, die habe ich auch nicht, aber ich weiß, im Gegensatz zu ihr, immerhin, dass ein Polizeibeamter in Deutschland nicht einfach seine Dienstwaffe bei Freunden zu Hause auf dem Wohnzimmertisch rumliegen lassen darf. Und das bei drei kleinen Kindern im Haus (ich habe die ganze Zeit auf den großen Showdown zwischen Fiona, Connie und Kerstin gewartet ...). Im Grunde hätte die Geschichte auch nach spätestens 50 Seiten für sie zu Ende sein müssen, denn man hätte Sabine Nemez überhaupt nicht in die Nähe der Tatorte lassen dürfen. Dass sie doch dahin gerät, ist ihrer eigenen kriminellen Energie zu verdanken, und, na ja, dann lässt man sie halt einfach mitmachen. Illegal Informationen und Zutritt verschafft? Ist doch wurscht, wir sind hier doch nicht in ... ach doch, wir sind ja doch in Deutschland ... hoppla, hat sich gar nicht so angefühlt.Der gute Maarten S. Sneijder vom BKA ist einer der gerade so furchtbar trendigen Egomanen, so besonders besonders, dass es schon fast wehtut. Das ist mal 100 Seiten lang ganz witzig und erfrischend und beginnt dann, langsam aber sicher zu nerven. In der Fülle an modernen Sherlock Holmes-Charakteren mit einem Hauch Sheldon Cooper fällt Mijnheer Sneijder eigentlich kaum auf, außer, dass er ständig bewusstseinserweiternd vor sich hin kifft. Das stört die deutschen Kollegen denn auch nur peripher, weil Sneijder so genial ist, dass ihm alles verziehen wird.So hat jedoch die Partnerschaft zwischen dem allwissenden Sneijder und Sabine Nemez eine Art Klugscheißerdynamik, denn damit der Leser ein bisschen Info kriegt, muss Sneijder jemanden belehren. Natürlich die kleine Bine. Die ist zwar mit 26 die jüngste Kommissarin beim Münchner KDD, wissen tut sie augenscheinlich aber nix. Kein Wunder, dass ihre Bewerbung zur Profiler-Ausbildung beim BKA schon dreimal abgelehnt wurde. Wahrscheinlich, weil sie nicht wusste, dass es in Deutschland diese Berufsbezeichnung überhaupt nicht gibt. Lustig auch, dass sie zwar unbedingt Profiler - 'tschuldigung, Fallanalytikerin - werden will, aber im Laufe der Story "überhaupt nicht wissen will, was in diesen kranken Serienmördern vor sich geht". Ja. Da ist der Berufswunsch natürlich einleuchtend.Ganz Criminal Minds-mäßig weiß der Leser sehr früh, wer der Serienmörder ist, und das hat mir wiederum sehr gut gefallen. Seine Beweggründe sind natürlich nicht neu, und wer gerne mal um 20:15 Uhr den Fernseher einschaltet, weiß auch schnell, warum der Arme so viele Frauen umbringen muss. Da ist er auch ganz kreativ und auch sehr fleißig, was eine Vielzahl an Frauennamen und Opferbeschreibungen mit sich bringt, die mich tatsächlich zwischenzeitlich durcheinander gebracht haben. Fazit: Ganz nach dem Motto eines der mit-ermittelnden Wiener Kripo-Beamten "Scheiß drauf, wir machen es trotzdem", hat Andreas Gruber einen sehr amerikanischen Thriller auf deutsch-österreichischem Boden geschrieben, der auf korrekte Polizeiarbeit pfeift und mit Maarten S. Sneijder einen viel weniger besonderen Charakter erschaffen hat als beabsichtigt. Kann man mal lesen, die Serie eventuell auch weiterverfolgen, aber im Prinzip kann man auch einfach einen amerikanischen Thriller lesen, wenn man einen lesen will. Für Todesurteil vergebe ich daher 3***.

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks