Andreas Gryphius

 3.3 Sterne bei 54 Bewertungen

Lebenslauf von Andreas Gryphius

Andreas Gryphius (2.10.1616 Glogau – 16.7.1664 Glogau) gehört mit seinen Sonetten und Dramen zu den wichtigsten Vertretern barocker Dichtkunst. Gryphius wächst in den Wirren des Dreißigjährigen Kriegs als Sohn einer lutherischen Familie auf. Seinen Vater verliert Gryphius im Alter von einem Jahr, seine Mutter stirbt etwa sieben Jahre später. Erst 1632 kann Gryphius wieder eine Schule in Frauenstadt besuchen. 1934 geht er auf das Gymnasium in Danzig. Der Adelige Georg von Schönborn unterstützt den mittellosen Gryphius, verhilft ihm zu einem Adels- und Magistertitel und lässt ihn zum Poeten krönen. Gryphius studiert in Leiden und bereist danach zwei Jahre lang Italien und Frankreich. Ab 1950 arbeitet er als Rechtsbeistand in Glogau. Sein bekanntestes Drama ist die »Absurda Comica oder Herr Peter Squentz«, in der die chaotische Aufführung eines Laientheaters am Hofe des Königs gezeigt wird. Weitere berühmte Dramen sind »Großmütiger Rechtsgelehrter oder Sterbender Aemilius Paulus Papinianus«, »Horribilicribrifax Teutsch«, »Cardenio und Celinde oder Unglücklich Verliebete«, »Catharina von Georgien« oder »Leo Armenius«. Der Nachwelt bleibt Gryphius als großer Schreiber antithetischer Sonette wie »Thränen des Vaterlandes«, »Es ist alles eitel«, »Ebenbild unseres Lebens«, »An die Welt« oder »An eine Jungfrau« in Erinnerung.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Andreas Gryphius

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Absurda Comica oder Herr Peter Squenz (ISBN: 9783150009178)

Absurda Comica oder Herr Peter Squenz

 (11)
Erschienen am 01.01.1986
Cover des Buches Absurda Comica oder Herr Peter Squentz (ISBN: 9783150079829)

Absurda Comica oder Herr Peter Squentz

 (10)
Erschienen am 01.01.1986
Cover des Buches Catharina von Georgien (ISBN: 9783150140093)

Catharina von Georgien

 (12)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Horribilicribrifax Teutsch (ISBN: 9783150006887)

Horribilicribrifax Teutsch

 (6)
Erschienen am 01.01.1986
Cover des Buches Papinian (ISBN: 9783150089354)

Papinian

 (6)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Gedichte (ISBN: 9783150185612)

Gedichte

 (3)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Carolus Stuardus (ISBN: 9783150093665)

Carolus Stuardus

 (3)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Cardenio und Celinde (ISBN: 9783150085325)

Cardenio und Celinde

 (2)
Erschienen am 01.12.1986

Neue Rezensionen zu Andreas Gryphius

Neu

Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius

Standhaft im Glauben und der Ehre
Buchgespenstvor 3 Jahren

Catharina wurde vom Schach gefangen genommen. Er will sie zwingen ihn zu heiraten, doch Catharina weigert sich standhaft, da sie dafür ihren Glauben verraten müsste.

Es ist ein Barockdrama. Das sagt eigentlich alles. Die Handlung ist recht nett, aber es ist klar, auf was es hinausläuft. Die alte Schreibweise erschwert den Lesefluss, wenn man nicht bereit ist, sich darauf einzulassen. Trotzdem ist es hochinteressant sich mit den alten Literaturschätzen zu beschäftigen. Gerade die Barockdramen mit ihren Schemata und doch spannenden Geschichten sind immer wieder eine Entdeckung wert.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius

Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius
winter-chillvor 8 Jahren

Das Handeln der Charaktere ist aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr nachvollziehbar, auch der religiöse Charakter des Stückes ist möglicherweise nicht jedermanns Sache,trotzdem ist das wohl eines der besten Dramen, die so im Laufe der Zeit entstanden sind. Mit einer Präzision konzipiert, die vieles in den Schatten stellt. Und das Stück spiegelt auch fast am Besten den barocken Zeitgeist wider. Nicht zu vergessen die eigentliche Grundaussage des Dramas, die immer Gültigkeit haben wird: Lass dich nicht verbiegen, weiche nicht von deinem Weg ab.

Kommentieren0
6
Teilen
H

Rezension zu "Absurda Comica oder Herr Peter Squenz" von Andreas Gryphius

Rezension zu "Absurda Comica oder Herr Peter Squenz" von Andreas Gryphius
honkwilliamsvor 13 Jahren

Der Beweis dafür, dass Gryphius über ein gerütteltes Maß Humor verfügt! Eines der schönsten und kurzweiligsten Bühnenstücke überhaupt. Bitte zum eigenen Vergnügen mit dem "Sommernachtstraum" vergleichen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks