Andreas Gryphius

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(17)
(14)
(10)
(3)

Bekannteste Bücher

Das große Lesebuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Gedichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Gryphius' Werke

Bei diesen Partnern bestellen:

Verliebtes Gespenst

Bei diesen Partnern bestellen:

Sonn- und Feiertagssonette

Bei diesen Partnern bestellen:

Fewrige Freystadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Dramen

Bei diesen Partnern bestellen:

Frühe Sonette

Bei diesen Partnern bestellen:

Catharina von Georgien

Bei diesen Partnern bestellen:

Cardenio und Celinde

Bei diesen Partnern bestellen:

Leo Armenius

Bei diesen Partnern bestellen:

Gesammelte Werke

Bei diesen Partnern bestellen:

Horribilicribrifax Teutsch

Bei diesen Partnern bestellen:

Absurda Comica oder Herr Peter Squenz

Bei diesen Partnern bestellen:

Carolus Stuardus

Bei diesen Partnern bestellen:

Papinian

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Standhaft im Glauben und der Ehre

    Catharina von Georgien
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    08. August 2017 um 17:52 Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius

    Catharina wurde vom Schach gefangen genommen. Er will sie zwingen ihn zu heiraten, doch Catharina weigert sich standhaft, da sie dafür ihren Glauben verraten müsste. Es ist ein Barockdrama. Das sagt eigentlich alles. Die Handlung ist recht nett, aber es ist klar, auf was es hinausläuft. Die alte Schreibweise erschwert den Lesefluss, wenn man nicht bereit ist, sich darauf einzulassen. Trotzdem ist es hochinteressant sich mit den alten Literaturschätzen zu beschäftigen. Gerade die Barockdramen mit ihren Schemata und doch spannenden ...

    Mehr
  • Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius

    Catharina von Georgien
    winter-chill

    winter-chill

    09. July 2012 um 21:34 Rezension zu "Catharina von Georgien" von Andreas Gryphius

    Das Handeln der Charaktere ist aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr nachvollziehbar, auch der religiöse Charakter des Stückes ist möglicherweise nicht jedermanns Sache,trotzdem ist das wohl eines der besten Dramen, die so im Laufe der Zeit entstanden sind. Mit einer Präzision konzipiert, die vieles in den Schatten stellt. Und das Stück spiegelt auch fast am Besten den barocken Zeitgeist wider. Nicht zu vergessen die eigentliche Grundaussage des Dramas, die immer Gültigkeit haben wird: Lass dich nicht verbiegen, weiche nicht ...

    Mehr
  • Rezension zu "Absurda Comica oder Herr Peter Squenz" von Andreas Gryphius

    Absurda Comica oder Herr Peter Squenz
    honkwilliams

    honkwilliams

    06. January 2008 um 13:03 Rezension zu "Absurda Comica oder Herr Peter Squenz" von Andreas Gryphius

    Der Beweis dafür, dass Gryphius über ein gerütteltes Maß Humor verfügt! Eines der schönsten und kurzweiligsten Bühnenstücke überhaupt. Bitte zum eigenen Vergnügen mit dem "Sommernachtstraum" vergleichen.