Andreas Hagemann

 4.2 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Xerubian, Buchwächter und weiteren Büchern.
Andreas Hagemann

Lebenslauf von Andreas Hagemann

Andreas Hagemann wurde 1982 in Berlin geboren. Ausbildung und Studium verschlugen ihn 2002 nach Düsseldorf, wo er noch heute mit seiner Frau lebt. Während dieser Zeit hatte er kaum Möglichkeiten zu schreiben. Erst mit Beendigung seiner Ausbildung gab es mehr Raum zur Entfaltung. Kurzgeschichten und Gedichte folgten, bis die Ausschreibung eines Wettbewerbs den nötigen Impuls gab, seinen Debütroman „Xerubian – Aath Lan’Tis“ zu beenden. Schon sehr früh von den Büchern Douglas Adams' fasziniert, zieht sich auch durch Andreas Hagemanns Schaffen das Skurrile und Humorvolle, wodurch stets ein amüsanter, aber hintergründiger Blick auf fantastische Welten erfolgt.

Neue Bücher

Xerubian

 (29)
Neu erschienen am 15.11.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Andreas Hagemann

Xerubian

Xerubian

 (29)
Erschienen am 15.11.2018
Buchwächter

Buchwächter

 (4)
Erschienen am 01.06.2018
Buchwächter: Das Buch der Phantasien

Buchwächter: Das Buch der Phantasien

 (1)
Erschienen am 18.06.2018
Xerubian - Eh'Den

Xerubian - Eh'Den

 (1)
Erschienen am 28.12.2016
Xerubian - Barb Ylon

Xerubian - Barb Ylon

 (1)
Erschienen am 23.11.2015

Neue Rezensionen zu Andreas Hagemann

Neu
Dreamcrystalls avatar

Rezension zu "Buchwächter" von Andreas Hagemann

Das Leben der Phantasien ...
Dreamcrystallvor 2 Monaten

... ist vermutlich in Gefahr!

Inhalt

Finn ist ein schmaler neunjähriger Junge, der auf dem Hof seiner Familie hilft und von gemeinen Klassenkameraden schikaniert wird. Als er eines Tages erneut die Flucht antritt, versteckt er sich in einer Buchhandlung – und von einem Tag auf den anderen ist sein Leben auf den Kopf gestellt. Der Buchhändler Arthur gibt ihm die Möglichkeit, ein vollkommen anderes Leben kennenzulernen, vor allem mit jede Menge Büchern und einer gehörigen Portion Magie.

Denn die Geschichten sind nicht nur das, sondern auch ein eigenes Leben, das gefährdet ist. Schnell lernt Finn, dass er helfen muss, bevor diese magischen Geschichten in die falschen Hände fallen ...


Meinung

Zum ersten Mal bin ich auf das Buch im "selfpublisher" gestoßen, wo das Cover beurteilt wurde. Das ist ja schon mal richtig toll gemacht. Diese ganze Gestaltung mit dem Schloss und den Goldbeschlägen und dem Buchrücken ist einfach nur toll und man stellt sich sowas definitiv gern ins Regal! Auf der FBM hab ich dann meine Chance wahrgenommen und mir ein signiertes Exemplar geholt.
(Man gönnt sich ja sonst nichts.)

Andreas Hagemann beschreibt eine wunderbar detailreiche Welt, in der man sich schnell verlieren kann. Es werden auf viele Kleinigkeiten geachtet, die immer an den richtigen Stellen wiederholt oder eingeführt werden, wodurch sich ein lebendiges Bild zeichnet. Jede Figur hat seine Daseinsberechtigung, jede Beschreibung einen Grund. Dazu gibt es Zeichnungen vom Autoren selbst, was super dazu passt.

Besonders Ka-Tsching und Ring haben es mir angetan. Ihre Sichtweisen sind unterhaltsam und ihre Streitgespräche für mich definitiv ein Highlight. Wann immer die Beiden dabei waren, wurde es einfach nur köstlich. Man wusste einfach, dass sie zu den "Guten" gehören. Umgekehrt ist Nepomuk ein wunderbarer Charakter, den man nicht mögen muss, aber sehr authentisch herüberkommt. Alle Handlungsstränge sind in sich schlüssig und es macht Spaß, seinen Bösartigkeiten zu folgen.

Das Konzept der Märchenwelten sind ja an sich nichts Neues, aber er hat hier eine wirklich schöne Umsetzung dieser Idee gefunden. Eine Welt, in der die Phantasien ihre Lebenskraft und gar Existenz aus dem Lesen und Erleben der Kinder und Erwachsenen ziehen, ist toll und macht Spaß!

Ich freue mich auf den nächsten Band und gebe diesem hier 4 von 5 Sternchen!

Kommentieren0
16
Teilen
Andre_Milewskis avatar

Rezension zu "Buchwächter: Das Buch der Phantasien" von Andreas Hagemann

Märchenhaftes Fantasy-Abenteuer
Andre_Milewskivor 2 Monaten

Nach der Xerubian-Trilogie stellt Andreas Hagemann mit „Buchwächter: Das Buch der Phantasien“ erneut seine eigene, überbordende Phantasie unter Beweis. Die Geschichte des jungen Finn, der in einem Buchladen seine besondere Gabe entdeckt und in ein geradezu märchenhaftes Abenteuer hineingezogen wird, bei dem es um viel mehr als geht, als Finn es sich in seinen kühnsten Träumen vorstellen könnte …
Es ist dem Autor erneut gelungen, eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre zu erzeugen. Man wird sofort in die Geschichte hineingezogen und neben der humorvollen, leichten Schreibweise wissen vor allem auch die selbstgezeichneten Bilder des Autors zu überzeugen. Die Illustrationen sind wunderschön und runden das Leseerlebnis perfekt ab. Dazu trägt auch wie gewohnt die Detailverliebtheit bei, mit der Hagemann u. a. Arthurs Buchladen und die Nebencharaktere „ausgestattet“ hat. Deswegen eine klare Leseempfehlung für alle, ob jung oder alt, die sich gerne von märchenhaften Abenteuergschichten verzaubern lassen.

Kommentieren0
0
Teilen
Schuggas avatar

Rezension zu "Buchwächter" von Andreas Hagemann

Ein magisches Abenteuer
Schuggavor 4 Monaten

Bei der Flucht vor den Schlägertypen seiner Schule landet der neunjährige Finn versehentlich in Arthurs Buchladen. Die beiden freunden sich recht schnell an, da sie eines gemeinsam haben: Die Liebe zu Büchern und schönen Geschichten. Doch scheint in Finn eine besondere Gabe zu wohnen, welche die geheimnisvollen Buchwächter auf den Plan ruft. Über sie lernt Finn, dass es besondere, magische Bücher gibt, die es zu beschützen gilt, da sie in den falschen Händen verheerende Katastrophen auslösen könnten. Und das Böse naht bereits mit großen Schritten...

"Buchwächter" ist ein unterhaltsames Abenteuerbuch mit einer kleinen Prise Humor, welches in einer fiktiven Stadt im England des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist. Als pfiffiger Bauerssohn hat Finn neben der Schule entsprechend viele Aufgaben daheim zu erledigen. Da gefiel mir, wie der Autor die damaligen Gegebenheiten wie Gebäude, Kutschen und Gesellschaft darstellte, wie er die Jungs über einen Wochenmarkt jagen ließ und auch auf Kleinigkeiten achtete, dass der Junge z. B. die meiste Zeit barfuss unterwegs ist und wie er mit seiner liebenswerten Familie lebt. Zudem ist das Buch mit liebevollen Zeichnungen versehen, welche das Buch optisch wunderschön aufwerten.

Neben Finns Welt, welche er als Realität kennt, hat Andreas Hagemann zudem eine Welt der Fantasie erschaffen, welche neben der unseren existiert und zu der Finn eine besondere Verbindung hat. Leider scheinen die Bewohner dieser Welt zunehmend vom Aussterben bedroht, weil die Menschen immer weniger Zeit haben, an sie zu denken. Das war ein sehr schöner Punkt, zumal in dieser Welt Figuren vorkamen, welche man selbst aus Märchen und Erzählungen kennt, wie den Wolf und die drei kleinen Schweinchen, Pinocchio oder Struwwelpeter. Und obwohl mir dies sehr gut gefiel, ist es doch zugleich auch ein kleiner Kritikpunkt meinerseits, da Fantasiefiguren vorkommen, welche erst später erdacht wurden. Wen diese Unstimmigkeit in der Zeitlinie nicht stört, hält mit dem "Buchwächter" ein wunderschönes, humorvolles Fantasyabenteuer in Händen! Viel Spaß beim Lesen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
InFos avatar

Wenn man faule Dienstdrachen überreden muss, einen auf Arbeit zu fliegen. Magie aus Sicherheitsgründen verboten ist. Gott mit seiner Tollpatschigkeit die Geschehnisse lenkt. Menschen mit Feen und Drachen gemeinsam in den Städten leben. Dann befindet man sich in der quirligen Welt Xerubian’s.

Die Trilogie um Xerubian ist nun zum Abschluss gekommen, daher möchte ich gerne eine Leserunde zum ersten Teil „Aath Lan’Tis“ machen. Wer Lust auf ein gleichermaßen unterhaltsames wie spannendes Abenteuer hat, den nehme ich gerne mit auf diese Reise. Hierfür verlose ich unter allen Bewerbern 15 Drachenflüge in Form von eBooks (Kindle und epub). Was erwartet euch?

Zum Inhalt
Wäre Dalon doch nur früher in Rente gegangen.

Der Inspektor der königlichen Polizei Xerpol soll einen scheinbar gewöhnlichen Diebstahl untersuchen. Doch schon die ersten Spuren weisen auf ein Wesen und einen Ort hin, die nur einer Legende nach existieren.

Gemeinsam mit seinem tollpatschigen und vorlauten Dienstdrachen Nerol begibt Dalon sich auf eine irrwitzige Jagd, auf der die beiden außergewöhnliche Abenteuer bestehen müssen. Bis sie plötzlich dem Dieb gegenüberstehen...

Noch ein wenig unsicher? Dann werft doch gerne einen Blick in die Leseprobe beim Online-Händler eures Vertrauens. Keine Bedenken? Wunderbar! Dann beantworte doch einfach folgende Bewerbungs-Frage:

Warum solltest gerade du einen Dienstdrachen haben?

Die Leserunde beginnt am 01. März 2017. Eure Bewerbung könnt ihr bis einschließlich 24. Februar 2017 einreichen.

Wir lesen uns!
Andreas

InFos avatar
Letzter Beitrag von  InFovor 2 Jahren
Vielen Dank @Kaetzin für die tolle Rezension :P
Zur Leserunde
InFos avatar

Ich freue mich euch eine etwas andere Fantasy-Welt vorstellen zu können, in denen die Geschehnisse weniger von „Gut“ und „Böse“, sondern von Gottes beschränktem Spieltalent gelenkt werden. In der Drachen faul sind, die Magie verbannt wurde und sonst auch die Dinge nicht immer so sind, wie sie erscheinen.

Zum Inhalt

„Gott würfelt nicht“, heißt es immer wieder. Als leidenschaftlicher Billard-Spieler braucht er das auch gar nicht … 

Die Begeisterung für dieses Spiel ist es aber, die ihn hin und wieder jegliche Vorsicht vergessen lässt. So löst er bei einem völlig misslungenen Stoß eine ungewollte Weltenmischung aus, durch welche die Bewohner des ansonsten recht unscheinbaren Planeten Xerubian den Teil einer fremden Welt sowie einen magischen Stein erhalten. Als dieser von einer geheimnisvollen schwarzen Gestalt gestohlen wird, beginnt für Inspektor Dalon von der Königlichen Polizei und seine Begleiter eine irrwitzige Jagd quer über ihren eigenwilligen Planeten.

Was jedoch keiner von ihnen ahnt: Dieses Wesen führt sie direkt zu einem der sagenumwobensten Orte auf Xerubian.

Ihr seid noch ein wenig unschlüssig? Hier geht’s zur Leseprobe und zur Website des Buches www.xerubian.com

Die Leserunde startet am 16. August 2013. Also bewerbt euch bis zum 11. August und erhaltet mit etwas Glück eines von zehn Taschenbuch-Freiexemplaren inklusive Widmung. Gesponsert werden diese von meinem Verlag Editia (dem ich an dieser Stelle herzlichst dafür danke).

Selbstverständlich sind auch all diejenigen ganz herzlich willkommen ihr Feedback zu geben, die das Buch bereits besitzen und Lust haben, an dieser Leserunde teilzunehmen. Und für die digitalen Leser unter euch ist das Buch auch in allen eBook-Formaten beim Händler eures Vertrauens erhältlich (nicht Teil dieser Verlosung).

Ich freue mich auf eine interessante und kreative Leserunde mit euch!

Andreas
Eva-Maria_Obermanns avatar
Letzter Beitrag von  Eva-Maria_Obermannvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Andreas Hagemann wurde am 15. Januar 1982 in Berlin (Deutschland) geboren.

Andreas Hagemann im Netz:

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks