Andreas Hauffe Im Dunkeln sieht man anders

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Dunkeln sieht man anders“ von Andreas Hauffe

Otis will nur eine Flasche Wein aus dem Keller des alten Klosters holen. Da schlägt die Tür zu und das Licht geht aus. Zappenduster ist es. Doch es scheint noch jemand mit ihm eingesperrt zu sein: Lea, die arrogante Zicke aus der Parallelklasse. Ausgerechnet die! Aber aus dieser Nummer kommen sie nur gemeinsam raus. Sie tasten sich durch den Raum, erkunden das Gewölbe – und auch ihr Gegenüber. Zum ersten Mal lachen sie zusammen. Und zum ersten Mal berühren sie sich ... Ein Kammerspiel im Dunkeln. Ab 13 Jahren

Stöbern in Kinderbücher

Wortwächter

Poetisch, spannend, ein wunderbares Jugendbuch für Buchbegeisterte!

Anna_Naumann

Luna - Im Zeichen des Mondes

Ein märchenhaftes Abenteuer, das so farbenfroh und lebendig wirkt!

Skyline-Of-Books

Der Klang der Freiheit

Beeindruckende Geschichte über unsere Freiheit, darüber, was uns das Leben gibt und nimmt. Lesenswert.

Icelegs

Flätscher - Schurken voraus!

Flätscher hat Hunger, der Knödelkoch ist weg! Ab zum Wochenmarkt, wo Flätscher Augenzeuge eines Verbrechers wird!

danielamariaursula

Der zauberhafte Eisladen

Zauberhaft und zuckersüß! Tolles Buch.

saras_bookwonderland

Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen

Sei einfach du selbst und lebe deinen Traum!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Dunkeln sieht man anders" von Andreas Hauffe

    Im Dunkeln sieht man anders

    Cadiz

    02. April 2011 um 12:39

    Otis und Lea kennen sich eigentlich nicht wirklich. Sie kennen sich nur vom Sehen und waren dem anderen nie wirklich sympathisch. Eines Tages begegnen sich beide auf einer Klassenfahrt im Weinkeller- wo es stockdunkel ist und niemand weiß, wo er ist oder wie er wieder aus dem Keller herausfinden soll. Diese düstere Nacht wird die Sicht der beiden aufeinander verändern und ihnen vor Augen führen, wie wertvoll das Licht wirklich ist… „Im Dunkeln sieht man anders“ von Andreas Hauffe behandelt auf unterhaltsam erzählter Weise ein Thema, unter dem sich jeder etwas vorstellen kann. Dunkelheit hat viele verschiedene Gesichter und mit diesem Aspekt spielt der Autor hier ganz offensichtlich und auch gekonnt. Es macht Spaß, Otis und Lea dabei zu „beobachten“, wie sie das „Nichts“ erkunden, lernen, sich in der Schwärze zurechtzufinden und sogar zarte Bande knüpfen, obwohl sie einander ja gar nicht sehen und vieles im Dunklen verborgen bleibt. Mir hat „Im Dunkeln sieht man anders“ viel Spaß gemacht. Der Autor hat einen leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil, wobei am Anfang schon auffällig ist, dass viele Sätze sehr kurz ausfallen. Nach einer Weile stört dies aber gar nicht mehr, nein, es passt sogar zur Geschichte. Da die Geschehnisse abwechselnd aus Otis´ und Leas Sicht beschrieben werden, wiederholt sich so mancher Dialog, nur, dass man eben die Gedanken der anderen Person dazu erfährt, was ich zwischendurch als ein wenig zäh empfand, im Grunde ist dies aber kein großer Stolperstein und die Geschichte funktioniert trotzdem sehr gut. Toll fand ich, dass das Buch viele Schmunzelmomente bot. Manchmal war mir das Agieren der beiden in der Dunkelheit ein wenig zu „selbstverständlich“. Da hätte man ein wenig intensiver beschreiben können, wie Otis und Lea in der Dunkelheit nach dem Rechten „tasten“ müssen, um weiterzukommen. Insgesamt also ein interessantes Buch, das die Augen gegenüber der Dunkelheit ein wenig öffnet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks