Andreas Heineke

 4.3 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Tod à la Provence, Der Sound der Provence und weiteren Büchern.
Andreas Heineke

Lebenslauf von Andreas Heineke

Der Hamburger Journalist Andreas Heineke war Radiomoderator, Musikmanager und Dot-Com-Firmengründer, ist Autor für Zeitschriften und Zeitungen, Filmemacher und Regisseur, vor allem aber Buchautor unterschiedlicher Sachbücher. Seit Jahren verbringt er so viel Zeit wie möglich in der Provence. in Hamburg, das Sachbuch „Ein Regenborgen zu den Sternen.“ „Der Sound der Provence“ ist sein erster Roman.

Alle Bücher von Andreas Heineke

Andreas HeinekeTod à la Provence
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tod à la Provence
Tod à la Provence
 (15)
Erschienen am 23.03.2017
Andreas HeinekeDer Sound der Provence
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Sound der Provence
Der Sound der Provence
 (11)
Erschienen am 08.11.2012
Andreas HeinekeEin Regenbogen zu den Sternen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Regenbogen zu den Sternen
Ein Regenbogen zu den Sternen
 (2)
Erschienen am 07.09.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Andreas Heineke

Neu
Blausterns avatar

Rezension zu "Tod à la Provence" von Andreas Heineke

Tod à la Provence
Blausternvor einem Jahr

Kommissar Pascal Chevrier will nicht länger in Paris im Großstadtmilieu leben und Verbrechen aufklären. Er zieht um in seine Lieblingsgegend, in einen kleinen Ort in der Provence, wo er meint, dass das Leben noch in Ordnung ist und wird dort Polizeichef. Doch dem ist ganz und gar nicht so, denn die Dorfbewohner sind in Aufruhr. Ein Golfresort soll gebaut werden, mit dem niemand einverstanden ist. Aber natürlich geht es dabei auch noch um dubiose Geldgeschäfte. Wenig später ist der Bauherr tot, was die Sache nicht gerade leicht macht, denn Pascal hat sich mit der schönen Elaine, dessen Frau, eingelassen und die zählt mit zu den Verdächtigen und er muss den Fall aufklären.
Ein Krimi, der in einer wunderschönen Landschaft spielt, und die Provence wird auch detailreich beschrieben mit all ihrer Anmut und Atmosphäre. Auch das Kulinarische spielt eine große Rolle, denn Pascal ist Hobbykoch und möchte gern im Laufe der Zeit dort in der Region ein Restaurant aufmachen. Er ist ein sympathischer Ermittler, der natürlich auch seine Schwächen hat. Aber auch der Krimiteil ist spannend, von überraschenden Wendungen und bietet alles, was ein guter Krimi bieten muss. Der Schreibstil liest sich schnell und ist sehr unterhaltend.

Kommentieren0
3
Teilen
H

Rezension zu "Tod à la Provence" von Andreas Heineke

Das perfekte Buch zum abendlichen Glas Wein
Hawkeye2vor einem Jahr

„Für eine Hand voll Trüffel“ ist in zweierlei Hinsicht untertrieben, einerseits, da es wohl eher „für einen Haufen Trüffel“ oder „für einen Wald voll Trüffel“ heißen müsste, andererseits, weil es um viel mehr als nur um Trüffel geht.

Es geht um Liebe, Vertrauen, Enttäuschungen, einen Mann, der ein neues Leben anfängt und einen, der sein Leben verliert.

Der Polizist und Hobbykoch Pascal Chevrier nimmt eine neue Stelle als Dorfgendarm in seiner Wahlheimat – der Provence – an, er muss sich in seinem neuen Leben einfinden und mit seinem alten Leben abschließen. Nebenbei muss er auch noch einen Mordfall lösen.

 

Das Buch ist gut geschrieben, liest sich leicht, ist spannend, die eingebauten französischen Begriffe und Floskeln fügen sich gut ein und man merkt, dass gut recherchiert wurde. Auch hat man ein gutes Gefühl beim Lesen, ein Gefühl wie… Urlaub. Das Tempo ist eher langsam/nicht gehetzt, was gut zum südlichen Lebensgefühl passt.

Das einzige was mir noch fehlte, wäre ein Anhang mit einigen Rezepten gewesen, denn beim Lesen bekam ich Lust auf die provenzalische Küche!

Kommentieren0
1
Teilen
Estrelass avatar

Rezension zu "Tod à la Provence" von Andreas Heineke

Die Spur der Trüffel
Estrelasvor einem Jahr

Pascal wechselt als Polizist von Paris in einen kleinen Ort im Luberon. Weniger aufregend geht es aber auf dem Land nicht zu; vielmehr bietet die Trüffelhandelszene ein spannendes Szenario für diesen Provence-Krimi. "Tod à la Provence" hat alles, was ein Regionalkrimi braucht - Beschreibungen der Örtlichkeiten, die das Fernweh wecken und einen Ermittler, den der Leser sowohl privat als auch im Dienst kennenlernt. Zwar wirken einige Schilderungen etwas bemüht, andererseits wird eine authentische Atmosphäre vermittelt, und es gibt einige außergewöhnliche Ereignisse im Handlungsverlauf, die den Roman lesenswert machen.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
andreas_heinekes avatar
Liebe Freunde des stilvollen Mordes,
es ist soweit. Ich veröffentliche meinen ersten Provence-Krimi. Zwei Jahre lang habe ich recherchiert, war immer wieder in Südfrankreich (gibt schlimmeres), habe viel Rosé getrunken und zu überteuerten Preisen Trüffel aus erdigen Bauernhänden erworben. Es war ein Abenteuer und auch das Schreiben dieses Buchs. Nach meinem Roman "Der Sound der Provence" ist es das zweite und sicherlich nicht letzte Mal, dass ich mich mit dieser Gegend, den Menschen und der Landschaft beschäftige.
Nichts für mich ist spannender, als zu erfahren, ob Ihr beim Lesen genauso viel Spaß habt, wie ich ihn beim Schreiben hatte. Also, wenn Ihr Lust habt, nicht zu sehr auf brutalo Krimis steht, sondern Euch auch an meinen persönlichen Sehnsuchtsort entführen lassen wollt, dann bewerbt Euch gern für die Leserunde. Der Emons Verlag hat sich netterweise bereit erklärt, 15 Bücher zur Verfügung zu stellen. Also, auf geht's, wir fahren auf einen Kurzurlaub in die Provence. Ich freue mich, wenn Ihr dabei seid. Santé
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
Zur Leserunde
andreas_heinekes avatar
andreas_heineke
Ich freue mich auf meine erste Lesung aus meinem Roman "Der Sound der Provence".
Zum Thema
andreas_heinekes avatar
Liebe Freunde des kalten Rosés,
es ist soweit, die Bücher sind verschickt, die Leserunde beginnt. 
Ich freue mich auf viele Meinungen und Einträge in den Unterthemen und ich werde natürlich alle Fragen gerne beantworten.
Hier noch einmal eine Kurz Zusammenfassung, von dem was Euch erwartet.
Viel Spaß und gute Reise.

Benjamin ist gerade 30 Jahre alt geworden, als ihn das unbestimmte Gefühl beschleicht, dass sein Leben nicht perfekt ist. Sein mieser Job als Talentscout in einer Plattenfirma in Hamburg hängt ihm zum Hals heraus und hätte er nicht damals, vor 10 Jahren einen Hit entdeckt, von dem die Plattenfirma noch immer gut lebt, hätte er seinen Job schon längst verloren. Jetzt braucht sein Chef den Künstler von damals zurück, es geht um viel Geld und eine Chance wieder in das Geschäft einzusteigen. Doch der Künstler ist seit seinem Erfolg verschwunden. Er lebt irgendwo in Südfrankreich. Benjamin soll ihn finden und reist in die Provence, in das Bergdorf Saignon. Hier gibt es mittags schon den ersten Pastis, abends unbekannte Delikatessen auf dem Teller, die eigentlich nicht schmecken, und Menschen, deren Sprache er nicht versteht.
Aber plötzlich wird alles anders, denn Benjamin verliebt sich und muss sich plötzlich entscheiden. Und Entscheidungen zu fällen, das war noch nie seine Stärke...
Über die Entstehung
Auf die Geschichte bin ich in meinem letzten Frankreich - Urlaub gekommen. Wir fuhren durch die Provence und entdeckten ein Dorf mit dem komischen Namen Saignon. Es liegt mitten im Luberon und trotz allem Tourismus, scheint es seine Ursprünglichkeit erhalten zu haben. Zwischen uralten, mit Wein bewachsenen Steinmauern, inmitten von Lavendelfeldern thront das Dorf wie eine Festung auf einem der sanften Hügeln der Provence. Ich wusste in dem Moment, dass dieses provençalische Dorf der Ort sein wird, in dem die Geschichte spielt. Es sollte aber jemanden hierher verschlagen, der mit der Natur, dem Essen, der Sprache und vor allem mit dem beschaulichen Dorfleben überhaupt nichts anfangen kann. 
Das Buch spielt in einem kleinen Bergdorf in der Provence. Fotos aus dem Ort kann man in dem Album Saignon auf Facebook sehen. Viele Schauplätze gibt es tatsächlich, wie die Auberge und die Bibliothek. Über die Buchveröffentlichung gibt es regelmässige Blogs auf der Internetseite des Magazins Bücher.
http://www.epubli.de/shop/buch/Sound-der-Provence-Andreas-Heineke-9783844238587/21493#beschreibung

L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 6 Jahren
Bei Amazon.fr hats geklappt, jetzt lese ich fließig!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Andreas Heineke wurde am 08. Juli 1967 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks