Andreas Herteux Augen in der Finsternis

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(22)
(2)
(3)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Augen in der Finsternis“ von Andreas Herteux

Deutschland am Ende des 19. Jahrhunderts. Getrennt voneinander blicken die junge Adelige Elena von Rathau und Gottfried von Heldern, der Sohn eines reichen Emporkömmlings, verzweifelt auf ihr Leben zurück – und auf ihre Liebe. Eine Liebe, durchgesetzt in schwersten Schlachten. Gegen die Konventionen. Gegen die ganze Welt. Hat wahre Liebe keinen Bestand? Muss sie scheitern? Lohnt es sich nicht, für sie zu kämpfen? Mit allen Mitteln? Ein wahres Drama der Liebe. Am Schicksal gescheitert, wahrscheinlich. Oder doch an teuflischen Mächten?

Ungewöhnliche Geschichte in einem ungewöhnlichen Stil

— BirannnaMickel
BirannnaMickel

Wer anspruchsvolle, und sich von der Masse abhebende Literatur zu schätzen weiß, wird dieses Buch lieben.

— Iggy
Iggy

Erstklassiger Roman. Von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd.

— Lese-Susi
Lese-Susi

Lesenswert, wenn man dem etwas ungewöhnlichen Stil eine Chance gibt

— Rabentochter
Rabentochter

sehr schwülstig im Stile der Romantik geschrieben, von Inhalt her gut, aber sehr sperrig zu lesen

— fredhel
fredhel

Kein typischer Vertreter des Genres, wenig große Gefühle, Fantasyelemente und zu viel Gejammer.

— mysticcat
mysticcat

Vielleicht nicht leicht zugänglich, aber dann großartig

— SahraLeitner
SahraLeitner

Wer sich darauf einlässt, bekommt ein Meisterwerk

— kikibiiiiiene
kikibiiiiiene

Wer sich darauf einlässt, erhält ein phantastisches Drama mit einer innovativen Geschichte

— Tinchen5555
Tinchen5555

Großes Liebesphantastikdrama

— hausknechthilde
hausknechthilde

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Wunderbar geschriebener Roman mit leider fadem Ende, das dem Buch den Glanz nimmt

skaramel

Und es schmilzt

Ein Buch voller Trostlosigkeit und ohne Hoffnungsschimmer, sehr schwer zu ertragen. Das schöne Cover passt leider nicht zum Inhalt.

TanyBee

Heimkehren

Ein großartiges Buch!

himbeerbel

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunst, Können und Unterhaltung kombiniert

    Augen in der Finsternis
    MaijaS

    MaijaS

    15. May 2017 um 12:17

    Augen in der Finsternis unterscheidet sich stilistisch und inhaltlich von allen anderen Büchern, die ich je gelesen habe.Sprachlich und vom Stil ist es ein Saugmechanismus, der den Leser knallhart in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten saugt. Das ist nur großartig gemacht und im wahrsten Sinne des Wortes: Kunst, wenn auch eine, die auch noch sehr gut unterhält.Auf der anderen Seite kann ich auch verstehen, warum vielleicht oberflächliche Leser die Art von Kunst ablehnen und zu früh aufgeben: Augen in der Finsternis fordert den Leser und wer glaubt, hier gibt es den Mainstreamhappen, der ist sehr schnell überfordert mit der Tiefe. Von mir gibt es 5 Sterne und eine Empfehlung, weil hier Kunst, Können und Unterhaltung kombiniert werden

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 853
  • Ungewöhnliche Geschichte in einem ungewöhnlichen Stil

    Augen in der Finsternis
    BirannnaMickel

    BirannnaMickel

    10. February 2017 um 15:05

    Ungewöhnliche Geschichte in einem ungewöhnlichen Stil. 

  • Elena und Gottfried -eine jammernde Liebe

    Augen in der Finsternis
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    06. February 2017 um 17:37

    die junge Adelige Elena von Rathau versucht den Zwängen ihrer Zeit zu entkommen und so leben zu dürfen wie sie möchte,was zu der Zeit ,in der das Buch spielt alles andere als leicht war. Gottfried von Heldern ist der Sohn eines Emporkömmlings,dessen Vater mit aller Macht zur  Elite gehören will.Seinem Sohn bringt er keine Liebe entgegen und dieser ist der Meinung ihm gehört die Welt.Frei von Zwängen gibt er sich dem zügellosen Leben dahin bis er Elena trifft. Zwischen den beiden entbrennt eine Liebe ,die kein gutes Ende nimmt,denn Gottfried stirbt und damit beginnt das Gejammer der beiden Protagonisten. Erzählt wird immer abwechselnd aus der ´Sicht von Elena und Gottfried. Der Klappentext gefiel mir sehr gut ,aber der war meiner Meinung nach der beste Teil des Buches ,denn über weite Strecken hindurch jammern beide um ihre verlorene Liebe ohne das  groß etwas passiert .Der Stil der Erzählung ist nicht schlecht allerdings hätten es die Hälfte der Seiten auch getan.Ich hab  immer gewartet ob noch etwas passiert ,doch dem war nicht so ,was ich sehr schade fand. Die Optik des Buches finde ich sehr ansprechend ,den Klappentext ebenso,die Geschichte an sich  gefiel mir  nur etwas langatmig und etwas mehr Geschehen  hätte ich mir gewünscht

    Mehr
  • Rückblick im Liebesdrama im 19. Jahrhundert

    Augen in der Finsternis
    AnneMF

    AnneMF

    26. January 2017 um 23:14

    Die Adlige Elena von Rathau und ihr Geliebter Gottfried von Heldern blicken verzweifelt in Gedanken auf ihr Leben zurück. Warum ist Gottfried tot? Sind es die teuflichen Mächte gewesen, die ihn verführt haben? Elena gibt sich die Schuld daran. Ihre große Liebe und den Sinn ihres Daseins, den gibt es nicht mehr. Sie verliert den Glauben und den Mut an das Leben, sie ist keine stolze Frau mehr. Gottfried erinnert dich an sein früheres Leben wo ihm ein Teil seiner Seele gestohlen wurde. Teuflische Gedanken fesseln und binden ihn. Abschließen mit Erinnerungen und Elena. Die Allmacht wartet auf ihn, er glaubt ein Gott zu sein. Er leidet. Der Autor beschreibt in diesem Buch ein Liebesdrama im 19. Jahrhundert. Ich bin vom Schreibstil überrascht, der gefällt mir sehr gut. Ich habe mich gut in das Buch hineinlesen können. Besonders auch die Poesie gefiel mir gut, das Gedicht "Herbstgedanken "hab ich mir sogar notiert. Dieses war das Erste Buch dieses Autors, welches ich gelesen habe. Den Unterhaltungswert werte ich hiermit mit 3 Sternen.

    Mehr
  • 5 Sterne für den Mut und die gelungene Umsetzung

    Augen in der Finsternis
    Mildredlady

    Mildredlady

    26. January 2017 um 03:11

    Augen in der Finsternis ist anders geschrieben, als alle anderen Bücher und gerade das macht es so interessant und lesenswert. Der Stil macht den Unterschied, auch wenn die Geschichte für sich toll ist. 5 Sterne für den Mut und die gelungene Umsetzung

  • Ein wahrer Lesegenuß

    Augen in der Finsternis
    Iggy

    Iggy

    11. January 2017 um 20:14

    Dieses war mein erstes Buch des Autors Andreas Herteux, und wird mit Sicherheit nicht das Letzte gewesen sein.Herteux besticht durch einen geschliffenen und sehr ansprechenden Schreibstil.Die Handlung wird äußerst kurzweilig und interessant geschildert. Es erfolgt von Kapitel zu Kapitel ein Wechsel zwischen den beiden Hauptpersonen Elena von Rathau und Gottfried von Heldern.Wer anspruchsvolle, und sich von der Masse abhebende Literatur zu schätzen weiß, wird dieses Buch lieben.Mir gefiel die Einführung und der Aufbau dieses Romanes ausgesprochen gut. Auch der Schluß hat mich nicht enttäuscht, sehr passend.Ein wahres Meisterwerk. Schön, daß es in der heutigen Zeit noch solche großartigen Schriftsteller gibt. Für mich ein absoluter Lesegenuß.

    Mehr
  • Erstklassig

    Augen in der Finsternis
    Lese-Susi

    Lese-Susi

    10. January 2017 um 22:08

    Dieser Roman hat mich gefesselt. Es handelt sich mal um eine völlig andere Art von Literatur, keine seichte Liebesschnulze. Der Autor Andreas Herteux hat mich auch hier beeindruckt. Er schreibt sehr originell und ausdrucksstark. Die Geschichte nimmt einen gefangen bis zum emotionsgeladenen Schluss. Man durchlebt mit Elena und Gottfried große Gefühle und liebt und leidet mit den beiden. Ständig habe ich mich gefragt, was denn nun eigentlich genau passiert ist, und ob es wohl ein Happy End für die beiden gibt. Ab der Mitte des Buches wurde es dann so spannend, dass ich wirklich gar nicht mehr aufhören konnte und immer weiterlesen musste. Ein sehr kreativer Roman, der mich auch lange nach beenden des Buches noch beschäftigt hat. Ich hoffe der Autor schreibt noch weitere Bücher dieser Art, mich hat er als Leserin jedenfalls voll überzeugt.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2173
  • Doch eher anstrengend

    Augen in der Finsternis
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    01. January 2017 um 19:12

    Dieses Buch ist anstrengend. Es ist nicht so sehr der Monolog führende Schreibstil, oder die wechselnde Perspektive von Gottfried und Elena, sondern eine Mischung aus beidem. Es beginnt mit Elena, die ihre verlorene Liebe bejammert, auf eine höchst weinerliche Art und Weise. Und dann kommt Gottfried, der sich von allem frei fühlt und der Meinung ist, dass er sein Leben Revue passieren lassen muss, um es ganz loslassen und zum Gott aufsteigen kann. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben um diesem Buch eine Chance zu geben. Nur ist bei 100 Seiten immer noch nicht viel mehr passiert, als dass Gottfried über seinen Vater und seine Mutter palabert hat, und Elena weiterhin ihrer verlorenen Liebe nachtrauert. Also 100 Seiten und nichts passiert. Eigentlich schade, weil der Klappentext so viel versprochen hat. Ein Pluspunkt kriegt die Aufmachung. Die Zeilenabstände sind sehr angenehm und das Papier ist sehr weich und sehr angenehm beim Lesen. Schade, dass der Inhalt mir nicht so zugesagt hat.

    Mehr
  • Liebe aus der Gruft

    Augen in der Finsternis
    Rabentochter

    Rabentochter

    30. December 2016 um 19:08

    Elena, eine Adelige aus gutem Hause, trifft auf Gottfried, einen reichen Emporkömmling. Bereits die ersten beiden Sätze („Er ist tot. Gottfried ist tot.“) kündigen das unglückliche Ende der Liebe an. Erzählt wird aus den Perspektiven Elenas und Gottfrieds, immer im Wechsel. Beide berichten jeweils aus der Ich-Perspektive von ihren jeweiligen Gefühlen und Gedanken. Ihre jeweiligen Viten bekommt der Leser auch auf diese Weise mitgeliefert. Der Erzählstil ist eher ungewöhnlich, da sich sehr subjektive Empfindungen mit objektiveren Eindrücken und Erzählungen aus der Vergangenheit der beiden vermischen. Dadurch ergibt sich nicht nur eine Mischung aus innerem Monolog, der teilweise fast schon Ansätze eines Bewusstseinstroms besitzt, und einer schlichten Ich-Erzählung. Dem Leser werden so auch immer wieder ganz konkret und sehr eindrücklich die Gefühle der beiden Protagonisten (speziell Elenas) ungefiltert preisgegeben. Dies ist ein Grund, warum mancher Leser die Lektüre des Romans wohl als etwas schwierig empfinden könnte, zumal sich manche Gedanken wiederholen und dadurch eine leicht redundante beziehungsweise wiederholende Funktion haben. Weiterhin hält sich der Roman etwas zu lange mit der Vorgeschichte der beiden auf, die ein Drittel des Buches ausmacht. Zweifellos ist dieses detaillierte Vorgeplänkel nötig um die Figurenmotivation und Charakterzeichnung deutlich werden zu lassen. Dennoch fragt man sich stets, worauf das Ganze letztendlich hinauslaufen wird. Ebenso bleibt lange ungeklärt, warum Gottfried seine Geschichte nach seinem Tod erzählt und sozusagen zwischen den Welten festhängt. Fazit: Alles in allem lesenswert, wenn man dem doch etwas ungewöhnlichen Stil eine Chance gibt, denn gerade dadurch wird das Buch für mich zu etwas Besonderem.

    Mehr
  • Große Liebe

    Augen in der Finsternis
    fredhel

    fredhel

    21. December 2016 um 18:33

    In diesem Roman, der in Deutschland gegen Ende des 19.Jahrhunderts spielt, kommen abwechselnd die junge Adlige Elena von Rathau und Gottfried von Heldern, der Sohn eines reichen Fabrikbesitzers zu Wort. Sie schildern jeweils von ihrer Warte aus das Entstehen und den Verlauf ihrer einzigartigen Liebe. Elenas erste Worte sind:" Er ist tot. Gottfried ist tot." So weiß der Leser vorab schon, dass es einen tragischen Verlauf geben wird. Doch zuerst gibt es ein Feuerwerk an Lebenslust und Leidenschaft, als die freiheitsliebende Elena nach einer jahrelangen moralinsauren Erziehung in der Stadt auf den Herzensbrecher Gottfried trifft. Eine Zeit lang können sie ihre Liebe geheimhalten, aber bald holen sie die gesellschaftlichen Zwänge wieder ein. Auch die gegenseitigen Erwartungen prallen aufeinander, auch wenn durch die große Verliebtheit einiges abgemildert wird.Vom Inhalt her ist es durchaus reizvoll, die Entwicklung der beiden Protagonisten zu verfolgen, aber mir hat der schwülstige Schreibstil des Autors nicht gefallen. Nach einiger Zeit hat man sich zwar dran gewöhnt, aber trotzdem liest sich das Buch sehr sperrig.

    Mehr
  • Leserunde zu "Augen in der Finsternis" von Andreas Herteux

    Augen in der Finsternis
    Katzenauge

    Katzenauge

    Liebe BücherfreundInnen, der Erich von Werner Verlag lädt Euch ganz herzlich zur Leserunde seines neuen Romanes "Augen in der Finsternis" von Andreas Herteux ein.An interessierte LeserInnen, die gerne Rezensionen verfassen möchten, verlosen wir kostenlos 6 Exemplare des packenden Liebesdramas (2 Printausgaben sowie 4 Ebooks). Die Printausgabe steht sofort zur Verfügung, die Ebook-FreundInnen müssten sich noch bis 26.11.16 gedulden.Noch ein wichtiger Hinweis zu den Ebooks: Momentan werden diese nur exklusiv über Amazon.de vertrieben. Das bedeutet, zum Lesen wird ein Kindle bzw. die Kindle App benötigt.Zum Inhalt des Buches: Deutschland am Ende des 19. Jahrhunderts. Getrennt voneinander blicken die junge Adelige Elena von Rathau und Gottfried von Heldern, der Sohn eines reichen Emporkömmlings, verzweifelt auf ihr Leben zurück – und auf ihre Liebe. Eine Liebe, durchgesetzt in schwersten Schlachten. Gegen die Konventionen. Gegen die ganze Welt. Hat wahre Liebe keinen Bestand? Muss sie scheitern? Lohnt es sich nicht, für sie zu kämpfen? Mit allen Mitteln?Ein wahres Drama der Liebe. Am Schicksal gescheitert, wahrscheinlich. Oder doch an teuflischen Mächten?Bewerbung für die Teilnahme an der Leserunde:Wer eines der 6 Bücher/Ebooks gewinnen und rezensieren möchte, darf sich ab sofort hier bewerben.Nun freuen wir uns auf eine interessante Leserunde mit Euch.Herzliche Grüße und viel Glück bei der Verlosung.Mehr Informationen zu Buch und Autor findet ihr unter folgenden Links:http://www.erichvonwernerverlag.de/programm-1/augen-in-der-finsternis/https://www.facebook.com/erichvonwernerverlag/https://de-de.facebook.com/AndreasHerteux/

    Mehr
    • 46
  • Kein typischer Vertreter des Genres, wenig große Gefühle, Fantasyelemente und zu viel Gejammer

    Augen in der Finsternis
    mysticcat

    mysticcat

    18. December 2016 um 18:33

    Der Roman "Augen in der Finsternis" von Andreas Herteux" erschein am 25.11.2016 im Erich von Werner Verlag als Printausgabe mit flexiblem Einband und einem Umfang von 500 Seiten. Ich hatte die große Ehre, dieses Buch als E-Book als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Klappentext: Deutschland am Ende des 19. Jahrhunderts. Getrennt voneinander blicken die junge Adelige Elena von Rathau und Gottfried von Heldern, der Sohn eines reichen Emporkömmlings, verzweifelt auf ihr Leben zurück – und auf ihre Liebe. Eine Liebe, durchgesetzt in schwersten Schlachten. Gegen die Konventionen. Gegen die ganze Welt. Hat wahre Liebe keinen Bestand? Muss sie scheitern? Lohnt es sich nicht, für sie zu kämpfen? Mit allen Mitteln? Ein wahres Drama der Liebe. Am Schicksal gescheitert, wahrscheinlich. Oder doch an teuflischen Mächten? Meine Meinung zum Buch: In den ersten 20 Kapiteln (von 61) geht es um Vorgeschichte, also die Zeit, bevor Elena und Gottfried sich kennen lernen. Bis Kapitel 12 ist das Buch auf der einen Seite von Gejammer von Elena und im Wechel dazu "Was bin ich doch für ein toller Hecht" von Gottfried beschrieben. Augenscheinlich ist Gottfried tot und Elena der Ansicht dies verschuldet zu haben. Erschwerend kommt noch die altertümliche Sprache hinzu, in die man sich erst hineinlesen muss. Bis Kapitel 20 wird dann das Gejammer immer weniger und auch auf Elenas Seite setzt Handlung ein. Nach 15 Kapiteln hätte ich das Buch jedoch abgebrochen, wenn es kein Rezensionsexemplar wäre, da ich mich kaum noch motivieren konnte weiterzulesen, ich habe mich aber durchgequält. Danach folgt eine rasante Liebesgeschichte bis etwa Kapitel 50. Ein Handlungselement ist schon ab Kapitel 30 etwas merkwürdig, ich dachte aber, das wäre eine Randerscheinung - nämlich der dunkle Raum. DER war mir dann in der Summe für die Handlung zu viel.Ich wollte einen historischen Liebesroman lesen, dafür waren mir zu viele Fantasyelemente (gerade zum Schluss) drinnen. Für mich war das störend in der Handlung, so ein Buch wollte ich nicht lesen. Ein großer Pluspunkt jedoch waren Johanns Gediche, die immer wieder mal in das Buch eingestreut waren und mich zum Durchhalten animieren konnten. Fazit: 20 Kapitel von diesem Buch haben mir tatsächlich gefallen, dafür, dass ich das Buch gar nicht weiterlesen wollte, gibt es nochmals Abschläge bei der Bewertung. Alles in allem kein typischer Vertreter des Genres, wenig große Gefühle, Fantasyelemente und zu viel Gejammer.

    Mehr
  • weitere