Andreas Herteux Aus dem Leben eines Teufels

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(80)
(4)
(1)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Aus dem Leben eines Teufels“ von Andreas Herteux

Ein Teufel hat es nicht leicht, denn auch die Hölle kennt soziale Auf- und Abstiege. Ein Weg, dem Elend zu entkommen, ist es, sich der satanischen Unterhaltungsbranche zu verschreiben, mit deren Hilfe die Wesen der unheimlichen Sphären mit Geschichten aus der Menschenwelt erfreut werden.
Zu diesem Zweck dürfen geeignete Kreaturen in die Welt der Menschen heraufsteigen, um dort "Beiträge" zur Zerstreuung der Höllenbewohner zu generieren. Dass dieses nicht immer zur Erheiterung der Menschheit geschieht, dürfte sich von selbst verstehen, spielt aber keine Rolle, denn jene soll ja auch nur bedingt dadurch erheitert werden.
Unser bislang namenloser Beelzebub ist jedoch noch ein blutiger Anfänger. Für eine bestimmte Probezeit in die Menschenwelt entsendet, stellt er sich nun zitternd der Prüfung seiner Ergebnisse. War es eine gute Idee, die Spielregeln so zu ändern, dass ein einfacher Mensch plötzlich die Zeit anhalten konnte? War es richtig, Materie zu beleben? Einen Schneemann frieren zu lassen? Sterne vom Himmel zu holen? Jemanden durch die Hölle zu jagen? In der Weihnachtsnacht auf dem Friedhof zu verweilen oder die Augen für eine merkwürdige Liebe zu öffnen?
Ja, der Höllenbewohner hat so manches Chaos erzeugt, doch findet es Gefallen? In wenigen Minuten wird sich das große Tor öffnen und die Prüfung, die sein Schicksal entscheidet, kann beginnen.

Die wenigen guten Ideen können das Buch als Ganzes leider nicht retten. Dabei wäre die Grundidee durchaus tragfähig.

— Frank1

Interessante Idee. Sehr gute Abwechslung zu klassischer Romanliteratur.

— Katzenauge

Teuflisch unterhaltsam und genialer Abschluss

— PrinzPolle

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fränkische Variationen

    Aus dem Leben eines Teufels

    Frank1

    15. August 2017 um 14:07

    Klappentext: Ein Teufel hat es nicht leicht, denn auch die Hölle kennt soziale Auf- und Abstiege. Ein Weg, dem Elend zu entkommen, ist es, sich der satanischen Unterhaltungsbranche zu verschreiben, mit deren Hilfe die Wesen der unheimlichen Sphären mit Geschichten aus der Menschenwelt erfreut werden. Zu diesem Zweck dürfen geeignete Kreaturen in die Welt der Menschen heraufsteigen, um dort "Beiträge" zur Zerstreuung der Höllenbewohner zu generieren. Dass dieses nicht immer zur Erheiterung der Menschheit geschieht, dürfte sich von selbst verstehen, spielt aber keine Rolle, denn jene soll ja auch nur bedingt dadurch erheitert werden. Unser bislang namenloser Beelzebub ist jedoch noch ein blutiger Anfänger. Für eine bestimmte Probezeit in die Menschenwelt entsendet, stellt er sich nun zitternd der Prüfung seiner Ergebnisse. War es eine gute Idee, die Spielregeln so zu ändern, dass ein einfacher Mensch plötzlich die Zeit anhalten konnte? War es richtig, Materie zu beleben? Einen Schneemann frieren zu lassen? Sterne vom Himmel zu holen? Jemanden durch die Hölle zu jagen? In der Weihnachtsnacht auf dem Friedhof zu verweilen oder die Augen für eine merkwürdige Liebe zu öffnen? Ja, der Höllenbewohner hat so manches Chaos erzeugt, doch findet es Gefallen? In wenigen Minuten wird sich das große Tor öffnen und die Prüfung, die sein Schicksal entscheidet, kann beginnen. Rezension: Als Teufel hat man es auch nicht leicht. Schon gar nicht, wenn man die Aufgabe hat, zur Unterhaltung der höllischen Mitbewohner die Menschenwelt zu manipulieren. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen, was neu ist. Und das auch noch, wenn man ausgerechnet Franken als Tätigkeitsgebiet zugeteilt bekommt. Wie wäre es zum Beispiel, einem Studenten die Macht zu verleihen, die Zeit anzuhalten? Wie wird der diese Fähigkeit nutzen? Oder sollte man lieber einer Frau die wahre Liebe schenken und sehen, was dann passiert? Am Ende bleibt ohnehin nur die Hoffnung, dass die höllische Prüfungskommission mit den Ergebnissen zufrieden ist. Die Idee, einem Teufel die Welt manipulieren zu lassen, klingt interessant. Was Andreas Herteux in seinem Buch daraus macht, ist jedoch nicht einfach zu beurteilen. Manche seiner Einfälle sind wirklich gut, andere eher skurril – und manche einfach nur dämlich. Um das zu begründen, muss man etwas weiter ausholen: Der Teufel, der der Hauptprotagonist dieses Buches ist, steht vor der Prüfungskommission, der er seine unterhaltsamen Manipulationen der Menschen präsentieren muss. Manche führt er vor, über andere denkt er nur für sich nach, in beiden Fällen werden sie dem Leser erzählt. Und genau diese Geschichten und Geschichtchen sind es, die den eigentlichen Inhalt dieses Buches ausmachen. Leider sind nur wenige wirklich gut, manche durchaus lesbar und andere schlicht und einfach Zeitverschwendung. Dabei ist in viele sogar eine Kritik an unserer realen Welt eingewoben. Insgesamt gesehen kann das Buch jedoch nicht überzeugen. Fazit: Die wenigen guten Ideen können das Buch als Ganzes leider nicht retten. Dabei wäre die Grundidee durchaus tragfähig. – Blick ins Buch – Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Sehr gute Unterhaltung

    Aus dem Leben eines Teufels

    Katzenauge

    08. October 2016 um 17:20

    Bei diesem Roman von Andreas Herteux handelt es sich um eine etwas andere Art der Unterhaltung gegenüber klassischer Romanliteratur. Der Leser wird eine eine teuflische Welt entführt und mit allerlei überraschenden Details und Wendungen konfrontiert. 
    Ein gut geschriebenes Buch für kurzweiliges Lesevergnügen.

  • Teuflisch

    Aus dem Leben eines Teufels

    xxxxxx

    27. February 2016 um 13:51

    Das eBook "Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung" von Andreas Herteux konnte ich schnell und problemlos auf meine Kindle App im iPad herunterladen. Leider erscheint die Darstellung da nicht optimal, manchmal sind Seiten nur mit wenigen Wörtern vorhanden. Die Lektüre ist inhaltlich in Ordnung. Aber in der Kindle Edition erscheint das Buch leider sehr lang. Es enthält neben der übergeordneten Haupthandlung, ein Teufel stellt sich der Prüfung als Unterhalter der Hölle, auch einige andere Geschichten. Der Teufel beweist hiermit seine Eignung, er ändert einfach die Spielregeln für die Menschen auf der Erde ein bisschen. Er gibt einem Studenten die Macht, die Zeit anzuhalten, auf Kosten von Lebenszeit natürlich. Ein Schneemann friert und sucht das Feuer, ein Lagerwart fliegt mit seinem Bett umher, ein Sternenkind fällt vom Himmel auf die Erde. Dann gibt es noch Friedhofserlebnisse, Erinnerungen und die Geschichte einer Dorfprinzessin, die einen Fisch liebt. Es gibt sogar einige Gedichte im Buch. Weitere Geschichten erklären die Gesellschaft in der Hölle, es ist die Welt der sieben Ringe. Am Ende erfährt unser Hauptheld, ob er die Prüfung bestanden hat. Der Inhalt ist interessant, aber vielleicht sind es einfach zu viele Geschichten. Das eBook wirkt insgesamt sehr lang. Der Schreibstil ist manchmal etwas kompliziert, besonders am Anfang. Altmodische Wendungen und lange Schachtelsätze tragen nicht zur Verbesserung der Lesbarkeit bei. Rechtschreibung und Grammatik sind im Großen und Ganzen akzeptabel, Titel und Cover ebenfalls. Fazit: Das Buch ist spannend und man kann es lesen, wenn man das Genre mag. Manche Stellen sind lustig, andere wiederum auch ziemlich traurig. 

    Mehr
  • Brillantes Finale eines tollen Buches

    Aus dem Leben eines Teufels

    PrinzPolle

    17. January 2016 um 14:52

    "Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung" enthält "Aus dem Leben eines Teufels" und einen weiteren Teil (ca. 120 Seiten), der die unterhaltsame und originelle Geschichte rund um den Teufel, der auf die Erde geschickt wurde, um dort eine Prüfung durch das Beibringen origineller Geschichten zu bestehen, perfekt ab. Zum Hauptbuch sage ich nichts mehr, denn es finden sich dazu Hunderte Bewertungen im Internet.  Die neuen Teile gliedern sich perfekt ein und machen alles noch runder. Der Stil ist der gleiche. Personen treten erneut auf und sogar der Teufel wird in einzelnen Szenen menschlich und man merkt, dass viel hinter dem Charakter steckt.  Während die Geschichte "Friedhofserlebnisse" mehr eine Tragödie an einem Ort darstellt, spielt Dorfprinzessin direkt nach dem Tod des Studenten aus dem ersten Teil des Buches. Man trifft alle liebgewonnenen Personen wieder. Außer die, die nicht mehr leben, Am Ende wird natürlich die Prüfung abgeschlossen. Das will ich aber nicht verraten, wie es ausgeht. Wer etwas außergewöhnliches mag, ist hier richtig.

    Mehr
  • Teuflisch unterhaltsam

    Aus dem Leben eines Teufels

    PrinzPolle

    17. January 2016 um 14:51

    "Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung" enthält "Aus dem Leben eines Teufels" und einen weiteren Teil (ca. 120 Seiten), der die unterhaltsame und originelle Geschichte rund um den Teufel, der auf die Erde geschickt wurde, um dort eine Prüfung durch das Beibringen origineller Geschichten zu bestehen, perfekt ab. Zum Hauptbuch sage ich nichts mehr, denn es finden sich dazu Hunderte Bewertungen im Internet.  Die neuen Teile gliedern sich perfekt ein und machen alles noch runder. Der Stil ist der gleiche. Personen treten erneut auf und sogar der Teufel wird in einzelnen Szenen menschlich und man merkt, dass viel hinter dem Charakter steckt.  Während die Geschichte "Friedhofserlebnisse" mehr eine Tragödie an einem Ort darstellt, spielt Dorfprinzessin direkt nach dem Tod des Studenten aus dem ersten Teil des Buches. Man trifft alle liebgewonnenen Personen wieder. Außer die, die nicht mehr leben, Am Ende wird natürlich die Prüfung abgeschlossen. Das will ich aber nicht verraten, wie es ausgeht. Wer etwas außergewöhnliches mag, ist hier richtig.

    Mehr
  • Innovativ, aber nicht für jeden etwas

    Aus dem Leben eines Teufels

    Bananahorst

    03. December 2015 um 18:24

    Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung ist die Geschichte eines höllischen Aufsteigers, der versucht die Karriereleiter nach oben zukommen. Dafür muss dieser Teufel, einer von vielen, in die Menschenwelt und Geschichten liefern, die dem Höllenpublikum gefallen. Wenn nicht, ist sein Leben verwirkt. So steht dieser Teufel vor der höllischen Prüfungskommission und stellt seine "Leistungen" vor, die er auf der Erde vollbracht hat. Die haben es in sich und zeigen teilweise extremes menschliches Verhalten, aber auch schöne Dinge. Hängt immer davon ab, was der Beglückte mit seiner Gabe so anstellt.  Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist außergewöhnlich. Habe ich so noch nie gelesen. Die Figuren sind erstklassig ausgearbeitet und auch der größte Irrsinn, denn eine Figur tut, ist nachvollziehbar. Sprachlich ist der Zynismus und die Menschenverachtung des Teufels, der selbst nur eine kleine Nummer in der Hölle ist, erstklassig und unterhaltsam. Gleichzeitig ist das aber auch der große Nachteil des Buches, das manchen Käufer abschrecken könnte: Der Held ist der Teufel. Und dieser Teufel betrachtet die Menschen als Sache. Erst zum Ende lassen sich auch bei ihm Gefühle erkennen, die über sein eigenes Schicksal hinaus gehen. Das macht die Figur noch interessanter, aber er bleibt ein Zyniker. Auch die Figuren, mit denen er Pakte abschließt, nehmen in vielen Fällen keine menschlich positive Entwicklung. Natürlich geht es für Einzelnen auch gut aus. Ein Prüfungsteil ist ein zauberhaft schönes Märchen. Trotzdem ist der Protagonist gleichzeitig Antagonist. Der Feind des Feindes ist die Prüfungskommission. Für mich kein Problem. Für manchen Leser vielleicht schon. Wer sich auf eine derartige Konstellation einlassen möchte, bekommt eines der besten Bücher der jüngeren Zeit. Wer nicht, für den ist das Buch nichts.

    Mehr
  • Tolle Unterhaltung!

    Aus dem Leben eines Teufels

    LeslieArndt

    30. November 2015 um 10:57

    Ich bin eine Leseratte, aber es passiert sehr selten, dass ich ein Buch in einem Zug durchlese. "Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung" hat mich dazu gebracht. In dem Buch geht es um einen Teufel, der die Karriereleiter in der Hölle nach oben möchte. Ob es weitergeht entscheidet eine Prüfungskommission, die bewerten soll, ob seine Taten in der Menschenwelt unterhaltsam genug sind. Die Prüfung ist der Rahmen. Hauptteil sind die einzelnen Prüfungsteile auf der Erde, die allerdings alle miteinander fein verwoben sind.In der Folge möchte ich die Geschichte nach mehreren Kriterien bewerten: Inhalt Eine derartige Geschichte habe ich noch nicht gelesen und die Beschreibung behauptet nicht zuviel. Der Teufel verändert die Spielregeln und was da rauskommt geht tatsächlich von abgründig bis märchenhaft schön.Von entsetzlich über wunderschön bis zynisch. Oberflächlich liest sich alles unterhaltsam. Zwischen den Zeilen steckt extrem viel Gesellschaftskritik.  Atmosphäre Wundersame, ganz eigene Atmo, die zum weiterlesen reizt.Gerade die Mischung, dass auch mal eine Episode nicht schrecklich verläuft, finde ich gut. Charaktere Der Teufel ist kein Held. Die ersten gut 150 Seiten bleibt er der alles überlegene Beobachter, der zynisch die Lage erzählt und kommentiert. Mit dem Verlauf des Buches erfahren wir mehr über ihn, die soziale Ordnung der Hölle und seine persönliche Situation. Zum Ende hin wird er sogar fast menschlich. Toll gemachte Charakterzeichnung. Die handelnden Personen in den einzelnen Episoden sind einem mal sympatisch, mal weniger. Manche startet sehr sympathisch und nimmt anschließend eine Entwicklung, die mich erschaudern ließ. Aber alles logisch und nachvollziehbar. Sprache, Setzung und Rechtsschreibung Sprachlich macht das Buch Spaß. Es ist anspruchsvoll, aber nicht übertrieben und der Autor beherrscht sowohl die Sprache, als auch die Zwischentöne. Während der Teufel stets gehoben spricht, geht es bei der Dorfpfinzessin mehr derb zu. Sehr gut gemacht. Das Buch ist zudem sauber lektoriert. Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler sind mir nicht aufgefallen. Die Setzung ist einwandfrei.  Zusammenfassung Ein sehr unterhaltsames Buch. Einen Nachfolger würde ich kaufen. 

    Mehr
  • Zum Quietschen gelungen

    Aus dem Leben eines Teufels

    MartinaElke

    22. June 2015 um 20:00

    Eine spannende Geschichte gut erzählt Ich als altes Leseschweinchen habe mich seit Längerem mit der Frage gequält, was ich als Nächstes lesen solle. Da lief mir ganz unvermittelt auf EMpfehlung die Geschichte von Andreas Herteux „Aus dem Leben eines Teufels“ über den Weg. Gut, dachte ich, kann man sich ja einmal anschauen, und blätterte die ersten Seiten ohne konkrete Erwartung durch. Was sich mir dabei an Einfallsreichtum und innovativen Inhalten offenbarte, schrie förmlich nach einer Rezension. Hier ist sie nun. In der Geschichte geht es um einen Teufel mit großen Ambitionen. Er möchte ein wichtiger Mann in der Hölle werden und sozial aufsteigen. Hierzu begibt er sich im Frankenland, obwohl der Ort im Grunde genommen egal ist, an die Erdoberfläche und bringt die Welt der Menschen gehörig durcheinander. Das dabei entstehende Chaos wird durch eine Prüfungskommission bewertet, die über sein weiteres Schicksal entscheidet. Ganz runter, wo Leib und Seele gequält werden und erst einmal in ein erträgliches Leben. Was sich zunächst nur spaßig anhört, weiß die Erwartungen des Lesers mit düsteren und märchenhaften Episoden schnell zu durchkreuzen. Hier ist einfach alles dabei, bissiger Wortwitz, makabere Gestalten oder die eine oder andere unerwartete Wendung. Toll auch die vollkommen gelungen erzählerischen Stilbrüche wie z.B. der zauberhafte Prüfungsteil „Sternenkind“, der ein wenig an den kleinen Prinzen erinnert und doch ganz anders ist. Um dem Leser der Rezension nicht die Vorfreude zu nehmen, möchte ich an dieser Stelle nicht konkreter auf den Inhalt eingehen. Nur so viel: Die Lektüre lohnt sich in jedem Fall. Mein Fazit: Durchweg empfehlenswert. Nicht nur für Leseschweinchen

    Mehr
  • Die Idee verdient bereits 5 Sterne..

    Aus dem Leben eines Teufels

    DorianStay

    31. May 2015 um 16:42

    Eine neue Idee, die den guten alten Teufelsgeschichten eine super Tiefe verleihen. Gerne mehr davon! 

  • Überraschend gutes Buch!

    Aus dem Leben eines Teufels

    Bottrop-Schalke

    30. May 2015 um 16:07

    Die spannende Geschichte eines Teufels Eins vorab: „Aus dem Leben eines Teufels richtet sich, trotz einiger märchenhafter Prüfungsteile, insgesamt ganz klar an ein erwachsenes Publikum. Allerdings sind so viele anspruchsvolle Episoden hier auf kompakte 296 Seiten gebannt, dass jüngere Leser wohl schnell davon überfordert wären. Trotz der vielen düsteren Abschnitte weiß der Autor mit seinem virtuosen abwechslungsreichen Sprachgebrauch zu überzeugen, der sich wohl nur dem geübten Leser in seiner beeindruckenden Vielfalt eröffnet. Ein wenig Bildung wäre auch nicht schlecht, um die vielen cleveren Anspielungen zu erkennen. Genug zum Stil, nun zum Inhalt. In dem Buch geht es um einen Teufel, der die Erde als Plattform für diverse Schandtaten nutzt, seine Genossen in den unheimlichen Tiefen zu zerstreuen und zu belustigen. Die stehen in mehreren Episoden im Mittelpunkt und reichen von menschlichen Abgründen (Student!) bis zu wunderbaren Parabeln (Schneemann!). Zu Beginn des Buches steht er zitternd vor dem Großunterhalter der Hölle, die den Wert seiner Unterhaltung bewerten. Reicht es, um ein Gehilfe eines Kleinunterhalters zu werden und so in der Hölle aufzusteigen oder wird er in die düstersten Untiefen verbannt? Ich kann nur jedem empfehlen, es selbst herauszufinden. Diese Geschichte ist einfach spannend und kurzweilig, aber auch anspruchsvoll und tief. Je nach Leseart.

    Mehr
  • Endlich mal keine ausgelutschte 0815-Geschichte!

    Aus dem Leben eines Teufels

    Einhart

    29. May 2015 um 18:39

    Die Hölle ist wie die Erde und da ist das Gerangel um den sozialen Aufstieg schon schlimm genug. Der Teufel des Buches muss sich seinen Aufstieg oder totalen Abstieg in der Menschenwelt verdiene und genau darum geht es in diesem faszinierenden Buch. Auf den Inhalt will ich nicht weiter eingehen, aber als Fantasy-Freund möchte ich nur einen einzigen Punkt herausheben: Endlich mal nix 0815! Endlich mal eine neue Geschichte! Endlich mal keine Vampire oder Wehrwölfe, sondern eine neue frische Idee! Alleine dafür 5 Sterne! 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Aus dem Leben eines Teufels" von Andreas Herteux

    Aus dem Leben eines Teufels

    GeorgAsmas

    Große Weihnachts-Buchverlosung  Drei Exemplare des Buches "Aus dem Leben eines Teufels" suchen einen komfortablen Platz unter einem wunderbaren Tannenbaum!  Link zum Buchtrailer:https://www.youtube.com/watch?v=5zCiRS8MhLI Link zur Autorenseite für weitere Informationen: https://www.facebook.com/AndreasHerteux Wie bewirbt man sich? Ganz einfach durch einen Post.  Viel Glück und ein frohes Weihnachsfest!

    Mehr
    • 20
  • Buchverlosung zu "Aus dem Leben eines Teufels" von Andreas Herteux

    Aus dem Leben eines Teufels

    GeorgAsmas

    Liebe Leserinnen und Leser, mit raschen Schritten nähert sich das Jahresende und wie sonst könnte man die dunkle Zeit besser verbringen, als mit einem interessanten Buch? Aus diesem Grund verlosen wir insgesamt 3 Exemplare von "Aus dem Leben eines Teufels".  Wie Sie gewinnen können? Durch einen Beitrag; umso kreativer und spezifischer auf das Buch gemünzt, umso besser! Entweder an dieser Stelle oder auch bevorzugt auf der Facebook-Seite des Autors https://de-de.facebook.com/AndreasHerteux Was würden wir von den gezogenen Bewerbern benötigen? Natürlich die Adressen der Gewinner, um die Bücher zu versenden.  Wir wünschen Ihnen viel Spaß und drücken Ihnen alle vorhandenen Daumen!

    Mehr
    • 14

    spezii

    04. December 2014 um 11:42
  • Leserunde zu "Aus dem Leben eines Teufels" von Andreas Herteux

    Aus dem Leben eines Teufels

    GeorgAsmas

    Liebe Forengemeinde, vor einigen Tagen habe ich meinen ersten Roman "Aus dem Leben eines Teufels" veröffentlicht und würde nun gerne eines Leserunde veranstalten.  Hierfür würden insgesamt 7 Bücher zur Verfügung gestellt. Über Bewerbungen und Interesse würde ich mich sehr freuen.  Da sich der Roman etwas schwierig in ein bestimmtes Genre einordnen lässt, verweise ich auf einige Elemente, welche die grobe Richtung aufzeigen sollen, in die es geht: Wo kann ich mir einen ersten Eindruck über das Buch verschaffen? Zum einen habe ich einen Buch-Trailer. Den findet ihr hier:  Eine Leseprobe sollte bei Amazon (hoffe, ich darf das Unternehmen nennen) hinterlegt sein: http://www.amazon.de/Aus-dem-Leben-eines-Teufels/dp/3849591336 Inhalt Ein Teufel hat es nicht leicht, denn auch die Hölle kennt soziale Auf- und Abstiege. Ein Weg, dem Elend zu entkommen, ist es, sich der satanischen Unterhaltungsbranche zu verschreiben, mit deren Hilfe die Wesen der unheimlichen Sphären mit Geschichten aus der Menschenwelt erfreut werden. Zu diesem Zweck dürfen geeignete Kreaturen in die Welt der Menschen heraufsteigen, um dort "Beiträge" zur Zerstreuung der Höllenbewohner zu generieren. Dass dieses nicht immer zur Erheiterung der Menschheit geschieht, dürfte sich von selbst verstehen, spielt aber keine Rolle, denn jene soll ja auch nur bedingt dadurch erheitert werden.  Unser bislang namenloser Beelzebub ist jedoch noch ein blutiger Anfänger. Für eine bestimmte Probezeit ins Frankenland entsendet, stellt er sich nun zitternd der Prüfung seiner Ergebnisse.  War es eine gute Idee, die Spielregeln so zu ändern, dass ein einfacher Mensch plötzlich die Zeit anhalten konnte? War es richtig, Materie zu beleben? Einen Schneemann frieren zu lassen? Sterne vom Himmel zu holen? Jemanden durch die Hölle zu jagen? Ja, der Höllenbewohner hat im Frankenlande so manches Chaos erzeugt, doch findet es Gefallen?  In wenigen Minuten wird sich das große Tor öffnen und die Prüfung, die sein Schicksal entscheidet, kann beginnen. Was würde ich von den gezogenen Bewerbern benötigen? Natürlich die Adressen der Gewinner, um die Bücher zu versenden. ;) Liebe Grüße Andreas Herteux

    Mehr
    • 78
  • Sehr bemerkenswertes Debüt!

    Aus dem Leben eines Teufels

    Claudemir

    20. November 2014 um 12:55

    Inhalt:Ein Teufel hat es nicht leicht, denn auch die Hölle kennt soziale Auf- und Abstiege. Ein Weg, dem Elend zu entkommen, ist es, sich der satanischen Unterhaltungsbranche zu verschreiben, mit deren Hilfe die Wesen der unheimlichen Sphären mit Geschichten aus der Menschenwelt erfreut werden. Zu diesem Zweck dürfen geeignete Kreaturen in die Welt der Menschen heraufsteigen, um dort "Beiträge" zur Zerstreuung der Höllenbewohner zu generieren. Dass dieses nicht immer zur Erheiterung der Menschheit geschieht, dürfte sich von selbst verstehen, spielt aber keine Rolle, denn jene soll ja auch nur bedingt dadurch erheitert werden. Unser bislang namenloser Beelzebub ist jedoch noch ein blutiger Anfänger. Für eine bestimmte Probezeit ins Frankenland entsendet, stellt er sich nun zitternd der Prüfung seiner Ergebnisse. War es eine gute Idee, die Spielregeln so zu ändern, dass ein einfacher Mensch plötzlich die Zeit anhalten konnte? War es richtig, Materie zu beleben? Einen Schneemann frieren zu lassen? Sterne vom Himmel zu holen? Jemanden durch die Hölle zu jagen? Ja, der Höllenbewohner hat im Frankenlande so manches Chaos erzeugt, doch findet es Gefallen? In wenigen Minuten wird sich das große Tor öffnen und die Prüfung, die sein Schicksal entscheidet, kann beginnen. Kritik: Sozialer Aufstieg in der Hölle als eine Art Castingshow? Der Teufel nur einer von vielen Artgenossen, der um den sozialen Aufstieg kämpft? Eine tolle Grundidee, die sehr ansprechend umgesetzt wurde. Der Autor hat sich für eine Episodenform entschieden, die durch das Casting immer wieder unterbrochen wird. Die einzelnen Prüfungen zeigen, wie leicht sich Verhaltensmuster ändern, wenn die Spielregeln ein wenig verändert werden. Die Entscheidungen treffen immer die Betroffenen und es macht Spaß zu sehen, wie sie sich entscheiden. Oder es erschüttert. Oder es lässt verzweifeln. Oder es rührt. Hängt von der jeweiligen Episode ab, von denen es insgesamt 4 Stück (1 x 145 Seiten, 2 x 25 Seiten, 1 x 15 Seiten) gibt und die alle miteinander zusammenhängen. Spannungsaufbau, Figuren und Sprache haben mich begeistert, könnten aber anecken, denn es ist ein verschwimmendes Buch ist, in dem Gut und Böse keine Bedeutung haben. Hier und sind manche Aspekte noch ausbaubar, aber für ein Debüt großartig. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks