Andreas Hoppe , Cettina Vicenzino Das Sizilien-Kochbuch

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Sizilien-Kochbuch“ von Andreas Hoppe

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien
Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche.
Mehr als 20 Jahre hat Andreas Hoppe davon geträumt, mit Mario Kopper in Sizilien auf Entdeckungsreise zu gehen; das hat der Schauspieler nun getan, hat Land und Leute lieben gelernt, vor Ort gekocht und die ursprünglichsten Rezepte der sizilianischen Küche eingefangen – eine Küche, die geprägt ist von den Einflüssen anderer Kulturen, die ihr heute außerhalb von Italien hohes Ansehen verschafft haben. So brachten die Araber Gewürze, Zitrusfrüchte, Reis und Zucker mit, während die Griechen Ricotta, Oliven und den Weinanbau auf Sizilien populär machten. Die Spanier hinterließen Tomaten und Auberginen, die Hauptzutaten für das Pastagericht schlechthin: Spaghetti Siciliana.
Seine Genussreise startet er in Syrakus, einer der ältesten Städte Siziliens. Von dort aus fährt er Richtung Norden ins antike Taormina. In Calatabiano, am Hang des Ätnas, bereitet er süße und herzhafte Gerichte mit den allgegenwärtigen Orangen zu. Überall erfährt Andreas Hoppe italienische Gastfreundlichkeit pur. Dass es auf Sizilien nicht ganz ohne Amore geht, erlebt er auf seiner letzten Station: In Marzamemi lernt er eine Sizilianerin kennen und genießt mit ihr die Spezialitäten aus dem Meer.

Bilder-Reise-Kochbuch mit viel Emotion

— Kamima

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

— MamiAusLiebe

Tolle Rezepte, nur auf die Inszenierung von Andreas Hoppe hätte ich verzichten können.

— Italien_lesen

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

— Hexchen123

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

— Herzensbuecher

EIne traumhaft schöne, sehr poetische Genussreise durch Sizilien

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Dieser Ratgeber hat meinen Erwartungen nicht entsprochen.

Bellis-Perennis

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

fantafee

Mut ist ... Kaffeetrinken mit der Angst

Wieder so ein wunderbares Buch von Susanne - besonders die letzten Kapitel haben es mir angetan. Ein Buch zum Immer-wieder-lesen!

goldenefliege

Herr Bien und seine Feinde

Informativ, der Autor hat ein enormes Wissen über Bienen und deren Gefährdung.

Sikal

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bilder-Reise-Kochbuch mit viel Emotion

    Das Sizilien-Kochbuch

    Kamima

    16. February 2018 um 14:14

    Ich sags gleich mal vorweg: wer hier ein reines Kochbuch erwartet, sollte sich „Das Sizilien Kochbuch“ nicht kaufen! Ja, der Buchtitel täuscht... aber der Umschlagtext gibt Aufklärung: neben 60 typisch sizilianischen Rezepten gibt es atmosphärische Texte über die Reise Hoppes durch „sein“ Sizilien, gespickt mit Fotos voller Leidenschaft, dass man fast das Kochen vergessen könnte ;) Und so nimmt uns der Autor – einigen sicherlich aus Schauspieler bekannt – mit auf eine Reise, die Abschied und zugleich Neubeginn ist. Er verabschiedet sich von seiner Rolle als „Mario Kopper“ aus Tatort und wandelt auf seinen Spuren in die leidenschaftliche Welt auf Sizilien; er bringt uns in einem sehr direkten, aber auch modernen und emotionalen Schreibstil auf den Weg und führt uns LeserInnen in einem Reisekreis von Syrakus nach Taormina, dann in die Provinz Catania nach Calatabiano und Randazzo, an die Südspitze Siziliens in den Ortsteil Marzamemi bis nach Syrakus zurück. Hierbei berichtet er uns von Landschaften, Menschen und besonderen Begegnungen. Fast ein wenig dramatisch liest sich so mancher Reisebericht, unterstützt von vielen wirklich wunderbaren Fotos. Mir ist es ehrlich gesagt manchmal etwas zu viel Enthusiasmus und so habe ich manches auch eher überflogen und die Bilder auf mich wirken lassen... Aber nun zu dem eigentlichen „Kochbuch“: die Rezepte sind keine „0815“-Rezepte, die man in vielen Kochbüchern findet. Sondern es sich wirklich besondere kulinarische Erlebnisse, für deren Zutaten man so manches Mal auch erst mal auf die Suche gehen muss ;) oder weiß jemand auf Anhieb, wo man „Thunfischbottarga“ bekommen kann? Die Rezepte sind authentisch (gut, wenn man hierzu einen befreundeten Sizilianer fragen kann ;)) , nicht immer leicht zuzubereiten, aber was wir ausprobiert haben (u.a. Tagliatelle verdi ai funhi porcini) war fantastisch! Man findet Vor-, Haupt- und Süßspeisen in den einzelnen Reisekapiteln; wer eine Übersicht sucht, findet diese – einmal auf italienisch, einmal auf deutsch – am Buchende im Rezeptregister. Alles in allem ist dieses Reise-Kochbuch ein wunderbares Werk, für welches man sich Zeit nehmen und Muse haben sollte. Ich nehme es immer mal wieder zur Hand und suche mir ein paar Seiten zum „Hineinversinken“ heraus bzw. Kochinspirationen für das gemeinsame Kochen mit Freunden. Und somit ist dieser Buchtipp kein „Schinken zum Verstauben im Buchregal“, sondern ein Bilderbuch, Kochbuch, Erfahrungsbuch zum immer wieder zur Hand nehmen. Habt viel Freude damit!

    Mehr
  • Eine Liebeserklärung an Sizilien

    Das Sizilien-Kochbuch

    MamiAusLiebe

    22. January 2018 um 12:47

    Worum es geht:Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche. Mehr als 20 Jahre hat Andreas Hoppe davon geträumt, mit Mario Kopper in Sizilien auf Entdeckungsreise zu gehen; das hat der Schauspieler nun getan, hat Land und Leute lieben gelernt, vor Ort gekocht und die ursprünglichsten Rezepte der sizilianischen Küche eingefangen – eine Küche, die geprägt ist von den Einflüssen anderer Kulturen, die ihr heute außerhalb von Italien hohes Ansehen verschafft haben. So brachten die Araber Gewürze, Zitrusfrüchte, Reis und Zucker mit, während die Griechen Ricotta, Oliven und den Weinanbau auf Sizilien populär machten. Die Spanier hinterließen Tomaten und Auberginen, die Hauptzutaten für das Pastagericht schlechthin: Spaghetti Siciliana. Seine Genussreise startet er in Syrakus, einer der ältesten Städte Siziliens. Von dort aus fährt er Richtung Norden ins antike Taormina. In Calatabiano, am Hang des Ätnas, bereitet er süße und herzhafte Gerichte mit den allgegenwärtigen Orangen zu. Überall erfährt Andreas Hoppe italienische Gastfreundlichkeit pur. Dass es auf Sizilien nicht ganz ohne Amore geht, erlebt er auf seiner letzten Station: In Marzamemi lernt er eine Sizilianerin kennen und genießt mit ihr die Spezialitäten aus dem Meer.Cover:Es ist modern und schlicht. Ich finde es ist ein Eyecatcher für Männer und gut als Geschenk geeignet. Meine Meinung:Dieses Buch ist mehr als ein Kochbuch. Ich finde es ist eine Liebeserklärung an Sizilien. Die ausgewählten Gerichte und vor allem die prachtvoll aufgefangenen Bilder lassen dieses Buch wie eine Reise nach Sizilien wirken.Die Gerichte sind abwechslungsreich und für mich sehr neu. Die Rezepte sind schlicht und gut auf den Punkt gebracht. Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.Meine Bewertung:5 Sterne

    Mehr
  • Tolle Rezepte, das nächste Kochbuch aber bitte nur von Cettina Vicenzino

    Das Sizilien-Kochbuch

    Italien_lesen

    27. December 2017 um 20:20

    ‚Das Sizilienkochbuch' ist nicht wie ein klassisches Kochbuch aufgebaut, die Reihenfolge der Gerichte basiert nicht auf der Hauptzutat oder dem Gang als der es gewöhnlich serviert wird. Statt dessen berichtet uns Andreas Hoppe von seiner Sizilienreise, bei der die lokale Küche der wichtigste Bestandteil war. Der Reisebericht selbst konnte mich nicht fesseln. Es wird auch kein nennenswerter Beug zu den Gerichten hergestellt. Man kann nur erahnen, dass sich am Ende eines Kapitels die Rezepte für Gerichte finden lassen, die er in eben jener Stadt gegessen hat. Das bezieht sich nur auf die erste Hälfte vom Buch, danach habe ich aufgehört zu lesen. Cettina Vicenzino beschränkt sich nicht nur auf klassische Fotos der Gerichte. Ihr Blick auf das kulinarische Sizilien hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, es war eine schöne Idee lokale Restaurants und einen Blick auf das Land und seine Menschen einzubauen. Die vielen Bilder des Autors machen für Tatort-Fans wahrscheinlich Sinn, mir haben sie leider nicht gefallen. Das wichtige an einem Kochbuch sind jedoch die Rezepte und da ist mir beim Lesen das Wasser im Mund zusammen gelaufen Sie nachzukochen hat Spaß gemacht und das Ergebnis war sehr lecker. Das erste Rezept gibt es schon auf meinem Blog 😊

    Mehr
  • Eine Liebeserklärung an Sizilien

    Das Sizilien-Kochbuch

    Hexchen123

    20. November 2017 um 14:01

    Ich wollte schon immer Mal nach Sizilien – duftende Zitronenbäume, leidenschaftliche Küche und temperamentvolle Menschen. Dieses Kochbuch gibt mir Gelegenheit dazu, Land, Leute und Küche kennenzulernen.Obwohl dieses Werk mit mehr als 60 Rezepten uns das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, so ist es doch mehr als ein Kochbuch. Es ist Leidenschaft, eine Rundreise durch Sizilien und ein Einblick in die Kultur.Diese Buch ist eine Reminiszenz an eine zwanzigjährige Freundschaft und einer sizilianischen Sehnsucht nach Sonne, Leben und dem Genuss.Andreas Hoppe nimmt uns mit auf eine Rundreise durch Sizilien. Er startet mit uns in „Syrakus“, reist weiter über „Taormina“, „Calatabiano“, „Randazzo“, „Marzamenmi“ und endet wieder in „Syrakus. Von jedem Gebiet wird unser Wissensdurst mit Geschichten, inspirierenden Fotos und ansprechenden Rezepten gestillt.Wir finden Gerichte mit Fleisch und Fisch, leckere Gemüsegerichte, duftendes Gebäck oder einfache Suppen. Selbst meine geliebten „Arancini dolci“ sind vertreten, diesmal sogar als Süßspeise.„Das Sizilien-Kochbuch“ ist wunderschön gestaltet mit ansprechenden Fotos und detaillierten Rezepten. Mir gefällt vor allem die Einfachheit – mit wenigen Zutaten raffinierte Gerichte zaubern. Die Zubereitungszeit ist genauso angegeben wie die Portionsgrößen, so dass man auch sehr gut planen kann. Ich bin auch ein großer Fan davon, wenn zu jedem Rezept ein Foto abgebildet ist und auch diese Erwartung wurde zu 100 % erfüllt.FazitEin sehr gelungenes Kochbuch, welches nicht nur mit leckeren Rezepten überrascht, sondern auch mit seiner liebevollen Ausgestaltung. Wer genauso gerne und leidenschaftlich kocht wie ich, für den ist dieses Buch eine perfekte Ergänzung.

    Mehr
  • Viel mehr als nur ein kulinarischer Genuss!

    Das Sizilien-Kochbuch

    zauberblume

    30. October 2017 um 14:59

    Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche. Und nach über 20 Jahren haben sich die beiden verabschiedet um etwas Neues zu beginnen. Eigentlich war ja eine große Feier zum 20jährigen Dienstjubiläum schon geplant, aber wie es so oft im Leben ist: Manchmal kommt es anders, und meistens als man denkt.Mit diesem genialen Kochbuch, das weit mehr als nur ein Kochbuch ist, hat sich Andreas Hoppe einen Traum erfüllt. Er nimmt uns mit auf eine tolle interessante und bewegende Reise durch Sizilien. Wir dürfen Land und Leute kennen lernen und bekommen einen unglaublichen Einblick in die sililianische Küche. Das Ganze wird perfekt in Szene gesetzt mit atemberaubenden Bilder von Cettina Vicenzino. Diese sind wirklich ein absoluter Traum und man glaubt sofort an Ort und Stelle zu sein. Unsere Traumreise beginnt in Syrakus, führt und weiter nach Taormina, Calatabiano, Randazoo, Marzeamemi und wieder zurück nach Syrakus. Wir bekommen einen Einblick in die vielen Tradtionen und vor allen Dingen in das Leben dieser Bewohner. Ein absolutes Highlight sind die vielen kulinarischen Köstlichkeiten, die wir unterwegs kennenlernen dürfen. Und hier werde ich sicher versuchen, das Eine oder Andere nach zu kochen und das wäre u.a. Cannoli siciliani (mit Ricotta gefüllt Teigrollen), Caponata (Sizilianischer Gemüsetopf), Pasta con la noce (Pasta mit Walnüssen) und viele andere Köstlichkeiten.Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes, es weckt viele Erinnerungen an meine Sizilienrundreise, bei der ich die meisten der genannten Orte selbst besucht habe.Das Cover gefällt mir auch sehr gut, passt wunderbar. Selbstverständlich vergebe ich für dieses absolute Traumbuch 5 Sterne.

    Mehr
  • Weckt die Sehnsucht nach Sonne und Meer

    Das Sizilien-Kochbuch

    Havers

    25. September 2017 um 13:54

    Für den Berliner Schauspieler Andreas Hoppe, bekannt durch seine Rolle als Sidekick von Hauptkommissarin Lena Odenthal im Ludwigshafener „Tatort“, ist Ernährung ein wichtiges Thema. Qualitativ hochwertige Nahrungsmittel, im besten Fall aus regionaler Erzeugung, die nach Möglichkeit keine ökologischen Ressourcen verschwenden, sollen es sein, wie wir seit der 2013 produzierten SWR Fernsehreihe „Der Kommissar im Kühlschrank“ wissen. Außerdem ist er Fan der mediterranen Küche. Und so ist es nicht verwunderlich, dass er den Spuren seines filmischen Alter Ego Mario Kopper folgt und Sizilien sowie die dortige Küche erkundet. Entstanden ist aus dieser Sehnsuchtsreise mit Hilfe der sizilianischen Foodfotografin und Rezeptentwicklerin Cettina Vicenzino eine Liebeserklärung an das Land, wo die Zitronen blühen - und die Tatort-Drehbuchschreiber die Wurzeln Mario Koppers verorten: „Das Sizilien Kochbuch“. Wer aber nun glaubt, dass er damit eine reine Sammlung italienischer Rezepte erhält, irrt. Es ist vielmehr eine Rundreise auf der Ätna-Insel im Mittelmeer. Und anhand der verschiedenen Stationen macht uns Andreas Hoppe mit Land und Leuten bekannt und beschreibt die jeweiligen Eigenheiten der Region. Außerdem erfahren wir neben Interessantem zur Historie auch etwas über Hoppes Begegnungen mit den besonderen Menschen, für die gutes authentisches Essen zum Leben einfach dazugehört. Aber natürlich erhalten wir auch jede Menge typisch regionale Rezepte, von Cettina Vicenzino lecker zusammengestellt und sehr ansprechend ins Bild gesetzt. Sehr viel Fisch, die Fleischrezepte sind überschaubar, Leckeres mit Gemüse, mit Milchprodukten und natürlich Pasta, Polenta und Reis. Nicht zu vergessen die Dolci, der süße Abschluss jeder Mahlzeit. Durchgängig bodenständig und rustikal, eher Alltagsküche, keine Haute Cuisine und deshalb auch von jedem, der etwas Erfahrung am Herd hat, leicht nachzukochen. „Das Sizilien Kochbuch“ weckt die Sehnsucht nach Sonne und Meer und bringt uns, gerade weil es neben Kulinarischem auch von Land und Leuten erzählt, diese besondere Mittelmeer-Insel näher.

    Mehr
  • EIne traumhaft schöne, sehr poetische Genussreise durch Sizilien

    Das Sizilien-Kochbuch

    Kinderbuchkiste

    15. September 2017 um 19:35

    Dolce Vita auf sizilianisch"Eine Genussreise!Sizilien, Land und LeuteSizilien und seine GerichteWas für ein großartiges Buch!Gleich zu Beginn möchte ich mich bei Andreas Hoppe und Cettina Vicentino für dieses wunderbare Buch bedanken, dass einem auf eine besondere Reise mit nimmt.*Andreas Hoppe ist vielen sicherlich aus dem Tatort bekannt wo er den Kommissar mit sizilianischen Wurzeln verkörpert.Einige kennen ihn aber vielleicht auch durch seine wunderbare Dokumentation im Südwestfunk TV "Andreas Hoppe auf der Spur" Wo sind die guten, alten Sorten? (2014) in der er auf kulinarische, botanische Reise gegangen ist uns Land und Leute und alte Gemüsesorten vorgestellt hat. Sein Hang zum Gesunden, und Natürlichen klar auch hier. Schon 2009 veröffentlichte er ein Buch unter dem Titel: "Allein unter Gurken: Mein abenteuerlicher Versuch, mich regional zu ernähren."Nun ist es Sizilien, das er für uns auf kulinarische Weise erkundet und dabei nicht nur Rezepte vorstellt sondern in großem Maß Land und Leute. So gesehen ist es also gar kein Kochbuch im herkömmlichen Sinne sondern etwas viel feineres!!!Er geht in Gedanken mit Mario Kopper auf die Reise, den er nun schon über 20 Jahre kennt.Die sizilianische Küche hat viel zu bieten, denn sie keine reine Italienische Küche. Sie ist geprägt von griechischen, arabischen, spanischen Einflüssen, durch die Produkte die in den Gerichten Verwendung finden. Viele Gewürze stammen aus Arabien, aber auch die Zitrusfrüchte, und der Reis haben ihren Ursprung in der arabischen Küche. Die Spanier hingegen führten Gemüse wie Tomaten und Auberginen ein während die Griechen man glaubt es kaum, den Ricotta, den man heute eigentlich nur mit Italien verbindet und nicht mit Griechenland, sowie die Oliven, die in den Regionen überall zu finden sind einst nach Sizilien brachten.Die Sizilianische Küche gilt als die vielseitigste Küche Italiens. Sie verbindet landwirtschaftliche Produkte mit den Früchten des Meeres. Immer kombiniert mit Gewürzen, die man ehr auf einem orientalischen Bazar vermutet. Wildkräuter und Pflanzen wie Fenchel, Borretsch, Artischocken, Kapern gehören zur sizilianischen Küche genauso wie Mandel, Marzipan, Pistazien, Organen, Zitronen und einiges mehr. Oft sind es die einfachen Gerichte, mit wenig, dafür guten, sehr aromatischen Zutaten, die das besondere ausmachen.Andreas Hoppe bringt uns die Mama Küche näher, die bodenständigen, traditionellen Gerichte näher Spaghetti mit Sepiatinte, gefüllte Artischocken mit Minze und Pistazien, frittierte Capellininester, Fischsuppe,einen sizilianischen Gemüsetopf, Mandelplätzchen , mit Ricotta gefüllte Teigrollen aber auch Gerichte, die wir uns vielleicht nicht so vorstellen können wie ein Mandarinen-Schwertfisch- Carpaccio.60 Rezepte eingebettet in einen sehr besonderen, sehr persönlichen Reisebericht über eine Insel voller Licht, Leidenschaft, Historie und Kultur mit Menschen die Gastfreundschaft leben.Syrakus, Taormina, Calatabiano, Randazzo, Marzamemi sind Orte in denen er für kurze Zeit eine Heimat findet.So besonders wie seine Reise, so besonders auch Andreas Hoppes Art zu berichten. Sehr poetisch, sehr gefühlvoll. Stimmungsgeladen, fast zärtlich. Dabei erklärt er mit einer Wortgewalt bis zum Überschwang, die einen einfach mitreißt, der man sich nicht mehr entziehen kann. Jedes Wort saugt man auf um ja nicht eine auch noch so winzige Kleinigkeit zu verpassen.Einfach grandios.Ich finde das Wort Kochbuch, ist hier fehl am Platz!Sizilien entdecken mit allen Sinnen trifft es wohl ehr.Wenn Kochbuch dann hätte ich mir den Zusatz "Sinnlich" gewünscht. Ein sinnliches Kochbuch, eine Sinnliche Reise ins Land der sizilianischen Genüsse.Irgendwie so etwas wäre hier treffender. aber vielleicht verkauft sich ein Kochbuch besser als ein Reisebericht mit poetischem Touch?Hinten auf dem Cover finden wiretwas treffendes"Dolce Vita auf sizilianisch"Eine Genussreise!Ja, das hätte ich mir vorn gewünscht!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks