Andreas Hoppe , Cettina Vicenzino Das Sizilien-Kochbuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Sizilien-Kochbuch“ von Andreas Hoppe

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche. Mehr als 20 Jahre hat Andreas Hoppe davon geträumt, mit Mario Kopper in Sizilien auf Entdeckungsreise zu gehen; das hat der Schauspieler nun getan, hat Land und Leute lieben gelernt, vor Ort gekocht und die ursprünglichsten Rezepte der sizilianischen Küche eingefangen – eine Küche, die geprägt ist von den Einflüssen anderer Kulturen, die ihr heute außerhalb von Italien hohes Ansehen verschafft haben. So brachten die Araber Gewürze, Zitrusfrüchte, Reis und Zucker mit, während die Griechen Ricotta, Oliven und den Weinanbau auf Sizilien populär machten. Die Spanier hinterließen Tomaten und Auberginen, die Hauptzutaten für das Nationalgericht schlechthin: Spaghetti Siciliana. Seine Genussreise startet er in Syrakus, einer der ältesten Städte Siziliens. Von dort aus fährt er Richtung Norden ins antike Taormina. In Calatabiano, am Hang des Ätnas, bereitet er süße und herzhafte Gerichte mit den allgegenwärtigen Orangen zu. Überall erfährt Andreas Hoppe italienische Gastfreundlichkeit pur. Dass es auf Sizilien nicht ganz ohne Amore geht, erlebt er auf seiner letzten Station: In Marzamemi lernt er eine Sizilianerin kennen und genießt mit ihr die Spezialitäten aus dem Meer.

EIne traumhaft schöne, sehr poetische Genussreise durch Sizilien

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Spannende Rezepte, Gestaltung durchwachsen

rainbowly

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weckt die Sehnsucht nach Sonne und Meer

    Das Sizilien-Kochbuch
    Havers

    Havers

    25. September 2017 um 13:54

    Für den Berliner Schauspieler Andreas Hoppe, bekannt durch seine Rolle als Sidekick von Hauptkommissarin Lena Odenthal im Ludwigshafener „Tatort“, ist Ernährung ein wichtiges Thema. Qualitativ hochwertige Nahrungsmittel, im besten Fall aus regionaler Erzeugung, die nach Möglichkeit keine ökologischen Ressourcen verschwenden, sollen es sein, wie wir seit der 2013 produzierten SWR Fernsehreihe „Der Kommissar im Kühlschrank“ wissen. Außerdem ist er Fan der mediterranen Küche. Und so ist es nicht verwunderlich, dass er den Spuren seines filmischen Alter Ego Mario Kopper folgt und Sizilien sowie die dortige Küche erkundet. Entstanden ist aus dieser Sehnsuchtsreise mit Hilfe der sizilianischen Foodfotografin und Rezeptentwicklerin Cettina Vicenzino eine Liebeserklärung an das Land, wo die Zitronen blühen - und die Tatort-Drehbuchschreiber die Wurzeln Mario Koppers verorten: „Das Sizilien Kochbuch“. Wer aber nun glaubt, dass er damit eine reine Sammlung italienischer Rezepte erhält, irrt. Es ist vielmehr eine Rundreise auf der Ätna-Insel im Mittelmeer. Und anhand der verschiedenen Stationen macht uns Andreas Hoppe mit Land und Leuten bekannt und beschreibt die jeweiligen Eigenheiten der Region. Außerdem erfahren wir neben Interessantem zur Historie auch etwas über Hoppes Begegnungen mit den besonderen Menschen, für die gutes authentisches Essen zum Leben einfach dazugehört. Aber natürlich erhalten wir auch jede Menge typisch regionale Rezepte, von Cettina Vicenzino lecker zusammengestellt und sehr ansprechend ins Bild gesetzt. Sehr viel Fisch, die Fleischrezepte sind überschaubar, Leckeres mit Gemüse, mit Milchprodukten und natürlich Pasta, Polenta und Reis. Nicht zu vergessen die Dolci, der süße Abschluss jeder Mahlzeit. Durchgängig bodenständig und rustikal, eher Alltagsküche, keine Haute Cuisine und deshalb auch von jedem, der etwas Erfahrung am Herd hat, leicht nachzukochen. „Das Sizilien Kochbuch“ weckt die Sehnsucht nach Sonne und Meer und bringt uns, gerade weil es neben Kulinarischem auch von Land und Leuten erzählt, diese besondere Mittelmeer-Insel näher.

    Mehr
  • EIne traumhaft schöne, sehr poetische Genussreise durch Sizilien

    Das Sizilien-Kochbuch
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    15. September 2017 um 19:35

    Dolce Vita auf sizilianisch"Eine Genussreise!Sizilien, Land und LeuteSizilien und seine GerichteWas für ein großartiges Buch!Gleich zu Beginn möchte ich mich bei Andreas Hoppe und Cettina Vicentino für dieses wunderbare Buch bedanken, dass einem auf eine besondere Reise mit nimmt.*Andreas Hoppe ist vielen sicherlich aus dem Tatort bekannt wo er den Kommissar mit sizilianischen Wurzeln verkörpert.Einige kennen ihn aber vielleicht auch durch seine wunderbare Dokumentation im Südwestfunk TV "Andreas Hoppe auf der Spur" Wo sind die guten, alten Sorten? (2014) in der er auf kulinarische, botanische Reise gegangen ist uns Land und Leute und alte Gemüsesorten vorgestellt hat. Sein Hang zum Gesunden, und Natürlichen klar auch hier. Schon 2009 veröffentlichte er ein Buch unter dem Titel: "Allein unter Gurken: Mein abenteuerlicher Versuch, mich regional zu ernähren."Nun ist es Sizilien, das er für uns auf kulinarische Weise erkundet und dabei nicht nur Rezepte vorstellt sondern in großem Maß Land und Leute. So gesehen ist es also gar kein Kochbuch im herkömmlichen Sinne sondern etwas viel feineres!!!Er geht in Gedanken mit Mario Kopper auf die Reise, den er nun schon über 20 Jahre kennt.Die sizilianische Küche hat viel zu bieten, denn sie keine reine Italienische Küche. Sie ist geprägt von griechischen, arabischen, spanischen Einflüssen, durch die Produkte die in den Gerichten Verwendung finden. Viele Gewürze stammen aus Arabien, aber auch die Zitrusfrüchte, und der Reis haben ihren Ursprung in der arabischen Küche. Die Spanier hingegen führten Gemüse wie Tomaten und Auberginen ein während die Griechen man glaubt es kaum, den Ricotta, den man heute eigentlich nur mit Italien verbindet und nicht mit Griechenland, sowie die Oliven, die in den Regionen überall zu finden sind einst nach Sizilien brachten.Die Sizilianische Küche gilt als die vielseitigste Küche Italiens. Sie verbindet landwirtschaftliche Produkte mit den Früchten des Meeres. Immer kombiniert mit Gewürzen, die man ehr auf einem orientalischen Bazar vermutet. Wildkräuter und Pflanzen wie Fenchel, Borretsch, Artischocken, Kapern gehören zur sizilianischen Küche genauso wie Mandel, Marzipan, Pistazien, Organen, Zitronen und einiges mehr. Oft sind es die einfachen Gerichte, mit wenig, dafür guten, sehr aromatischen Zutaten, die das besondere ausmachen.Andreas Hoppe bringt uns die Mama Küche näher, die bodenständigen, traditionellen Gerichte näher Spaghetti mit Sepiatinte, gefüllte Artischocken mit Minze und Pistazien, frittierte Capellininester, Fischsuppe,einen sizilianischen Gemüsetopf, Mandelplätzchen , mit Ricotta gefüllte Teigrollen aber auch Gerichte, die wir uns vielleicht nicht so vorstellen können wie ein Mandarinen-Schwertfisch- Carpaccio.60 Rezepte eingebettet in einen sehr besonderen, sehr persönlichen Reisebericht über eine Insel voller Licht, Leidenschaft, Historie und Kultur mit Menschen die Gastfreundschaft leben.Syrakus, Taormina, Calatabiano, Randazzo, Marzamemi sind Orte in denen er für kurze Zeit eine Heimat findet.So besonders wie seine Reise, so besonders auch Andreas Hoppes Art zu berichten. Sehr poetisch, sehr gefühlvoll. Stimmungsgeladen, fast zärtlich. Dabei erklärt er mit einer Wortgewalt bis zum Überschwang, die einen einfach mitreißt, der man sich nicht mehr entziehen kann. Jedes Wort saugt man auf um ja nicht eine auch noch so winzige Kleinigkeit zu verpassen.Einfach grandios.Ich finde das Wort Kochbuch, ist hier fehl am Platz!Sizilien entdecken mit allen Sinnen trifft es wohl ehr.Wenn Kochbuch dann hätte ich mir den Zusatz "Sinnlich" gewünscht. Ein sinnliches Kochbuch, eine Sinnliche Reise ins Land der sizilianischen Genüsse.Irgendwie so etwas wäre hier treffender. aber vielleicht verkauft sich ein Kochbuch besser als ein Reisebericht mit poetischem Touch?Hinten auf dem Cover finden wiretwas treffendes"Dolce Vita auf sizilianisch"Eine Genussreise!Ja, das hätte ich mir vorn gewünscht!

    Mehr