Andreas Ilch Hate

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hate“ von Andreas Ilch

Tessa, 17-jährige Tochter aus reichem Haus, verliebt sich und wird schwanger. Doch Volker, ihr Freund, ist der Familie nicht gut genug. Ein Konstrukt aus Lügen und Verleumdungen ihres Vaters lässt sie an seinen Tod glauben. Ihr ungeborenes Kind verliert sie unter mysteriösen Umständen. Sie glaubt, das perfide Spiel durchschaut zu haben und fortan bestimmt ein abgrundtiefer Hass auf ihre Eltern ihr Sein. Als ihre Eltern 20 Jahre später bei einem Autounfall ums Leben kommen, erfährt sie, dass Volker noch lebt und von den Umständen seines Verschwindens. Weil sie glaubt, dass er an dem hinterhältigen Machwerk mitgewirkt hat, fokussiert sich ihr Hass nun auf Volker, und als sie ihn wiederfindet, weiß sie die menschlichen Begierden für sich zu nutzen und verführt Volkers Frau und dessen Sohn. Ihr eiskalter Wunsch nach Vergeltung bringt die damalige Jugendliebe in höchste Gefahr.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hate" von Andreas Ilch

    Hate
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    18. May 2011 um 19:53

    Tessa hat zu ihren Eltern keinen Kontakt mehr. Als ihre Mutter bei einem Autounfall stirbt und ihr Vater schwer verletzt wird, hinterlässt er Tessa kurz vor seinem Tod eine Nachricht, die ihr ganzes Leben verändert. Sie erfährt die Wahrheit über ein Ereignis, dass über 20 Jahre zurück liegt. Damals wurde sie von einem Jungen, den ihre Eltern nicht akzeptierten, ungewollt schwanger. Das Kind verlor sie unter mysteriösen Umstanden und auch ihren Freund hat sie danach nie wieder gesehen. Die letzten 20 Jahre hat sie ihren Eltern für beides die Schuld gegeben, doch nach dem Geständnis ihres Vaters fokussiert sich ihr ganzer Hass nun auf ihre damalige Jugendliebe. Sie will sich rächen und seine Familie zerstören. Dazu spürt sie ihn auf, verführt seine Frau und seinen Sohn und beginnt ihr perfides Spiel. Andreas Ilch versteht es hervorragend seinen Charaktere Leben einzuhauchen und dem Leser einen tollen Einblick in deren Gefühle zu vermitteln. Besonders die Protagonistin Tessa wird intensiv beschrieben. Der Roman handelt zum einen aus Erzählungen aus ihrer Jugend und zum anderen aus der Gegenwartsbeschreibung. Der Leser erlebt ein wahres Wechselbad der Gefühle: Liebe, Sorgen, Verlust, Trauer, Erotik, Rache oder Intrigen seien da zu nennen. Maria war wütend, weil sie sich auf dieses Spiel eingelassen hatte. Der Junge konnte nichts dafür, nicht für ihren Hass, nicht für ihren Wunsch nach Rache. Und dennoch, er gehörte zu ihrem Plan, der Erfolg wäre sonst nicht auf der ganzen Linie zu erreichen." (Seite 98) Tessas "Unmut" ist sehr gut nachvollziehbar. Die Geschichte an sich ist ebenfalls glaubhaft, auch wenn die Reaktionen der Charaktere teilweise etwas "over the top" sind, allerdings ist es unter den gegebenen Umstand durchaus möglich, dass eine Person so extrem reagiert. "Hate" war das erste Buch, das ich von Andreas Ilch gelesen habe und mir hat sein Schreibstil gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr gut lesen und die Geschichte ist gut ausgearbeitet und interessant. Fazit: Ein kurzer Thriller, der durch seine gut durchdachte Handlung überzeugt. Broschiert: 154 Seiten Verlag: Asaro Verlag; Auflage: 1 (21. April 2010) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3941930125 ISBN-13: 978-3941930124 Autorenhomepage von Andreas Ilch

    Mehr