Andreas Izquierdo

 4.4 Sterne bei 881 Bewertungen
Autor von Der Club der Traumtänzer, Romeo und Romy und weiteren Büchern.
Andreas Izquierdo

Lebenslauf von Andreas Izquierdo

Andreas Izquierdo wurde 1968 als Sohn eines deutschen Ingenieurs und einer spanischen Krankenschwester geboren. Mittlerweile lebt der Schriftsteller und Drehbuchautor in Köln und ist Mitglied bei der Autorengruppe Syndikat, einem Netzwerk für deutschsprachige Krimiautorinnen und -autoren. Mit seinen Büchern gewann er bereits einige Preise. Für seinen Roman "König von Albanien" bekam er den Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres 2007 und "Apocalypsia" wurde mit dem Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 ausgezeichnet. Seine letzten Veröffentlichungen waren die Bestseller "Das Glücksbüro" und "Der Club der Traumtänzer und der Roman "Romeo & Romy". 2017 können sich die Leser nun auf seinen neuen Roman "Fräulein Hedy träumt vom Fliegen" freuen. In seiner Freizeit spielt Andreas Izquierdo mit seinen Kollegen vom Syndikat, Fußball für den FC Criminale.

Alle Bücher von Andreas Izquierdo

Sortieren:
Buchformat:
Andreas IzquierdoDer Club der Traumtänzer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Club der Traumtänzer
Der Club der Traumtänzer
 (194)
Erschienen am 19.07.2018
Andreas IzquierdoDas Glücksbüro
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Glücksbüro
Das Glücksbüro
 (184)
Erschienen am 21.10.2016
Andreas IzquierdoRomeo und Romy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Romeo und Romy
Romeo und Romy
 (189)
Erschienen am 08.05.2017
Andreas IzquierdoApocalypsia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Apocalypsia
Apocalypsia
 (166)
Erschienen am 31.05.2016
Andreas IzquierdoFräulein Hedy träumt vom Fliegen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
 (52)
Erschienen am 15.01.2018
Andreas IzquierdoKönig von Albanien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
König von Albanien
König von Albanien
 (13)
Erschienen am 01.09.2007
Andreas IzquierdoSchlaflos in Dörresheim
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schlaflos in Dörresheim
Schlaflos in Dörresheim
 (15)
Erschienen am 01.11.2000
Andreas IzquierdoDartpilots
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dartpilots
Dartpilots
 (14)
Erschienen am 07.06.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Andreas Izquierdo

Neu
Insider2199s avatar

Rezension zu "Apocalypsia" von Andreas Izquierdo

Wenn Gott im Sterben liegt und die Engel um ihr Überleben kämpfen…
Insider2199vor 17 Tagen

Wenn Gott im Sterben liegt und die Engel um ihr Überleben kämpfen...

Der 1968 in Euskirchen, Nordrhein-Westfalen geborene Autor sammelte nach dem Abitur erste Erfahrungen bei Zeitungen und Rundfunk und gewann einen Preis für Nachwuchsjournalisten, bevor er 1995 seinen ersten Kriminalroman veröffentlichte. Nach „Romeo und Romy“ ist dies mein zweites Buch von ihm.

Inhalt (Klappentext): Es heißt, sobald ein Kind zur Welt kommt, legt ihm ein Engel seinen Finger auf den Mund: so vergisst es augenblicklich alle göttlichen Geheimnisse. Nur die kleine Furche zwischen Nase und Mund bleibt als Spur zurück. Die Engel sind in Aufruhr, denn Gott liegt im Sterben, und mit ihm die gesamte Schöpfung. Die Erkenntnis über seine Vergänglichkeit: ein Schock. Das Versprechen ewigen Lebens: eine Lüge. Das Heer der Engel spaltet sich. Wer die Freiheit will, folgt Luzifer, dem mächtigsten unter ihnen. Sein Plan ist so schlicht wie verführerisch: Sind erst die missratenen Menschen vernichtet und er auf dem Thron, ist der Urzustand allen Seins wiederhergestellt. Die kleine Schar derer, die entschlossen die alte Ordnung verteidigt, ist ganz auf sich allein gestellt. Intrigen, Verrat und Mord führen schließlich in die Katastrophe.

Meine Meinung: Die Idee des Buches und die dahinterliegende Botschaft gefiel mir sehr gut, obwohl mir diese Prämisse eine Spur zu oft wiederholt wurde, aber da kann man getrost ein Auge zudrücken. Die Fantasy-Welt der Engel – der junge Engel und Held Nathanael, der durch seinen Mentor Iax zum Mann und Kämpfer wird, um sich gegen Luzifer in den Kampf zu begeben – hat mir überaus gut gefallen, da geht es auf sehr eindringliche Weise um den Kampf von Gut und Böse. Jedoch kam mir dabei die Welt der Menschen etwas zu kurz, Esther, die dortige Heldin, hätte meines Erachtens mehr Einfluss am Geschehen erhalten sollen, da ja immer betont wurde wie sich die beiden Welten gegenseitig bedingten und das Schicksal voneinander abhing.

Ein weiterer Kritikpunkt für mich war das Ende, das mir für meinen Geschmack leider ein wenig zu sehr von Kampf dominiert und überschattet war. Im Film mag so etwas durch die Bilder einfach besser wirken, aber wenn man das lesen muss, dann wird es finde ich schnell etwas langweilig. Und gerade in der Welt der Engel hätte ich schon erwartet, dass nicht alles über den Kampf allein entschieden wird, sondern mehr magische Elemente integriert sind.

Fazit: Eine beeindruckende Fantasy-Welt, in der Engel und Menschen ums Überleben kämpfen, allerdings hätte ich mir ein größeres Gleichgewicht der Welten gewünscht und am Ende weniger Kampf, dafür aber mehr Magie. Dafür ziehe ich einen halben Stern ab und spreche eine Leseempfehlung aus.

Kommentare: 2
1
Teilen
D

Rezension zu "Das Glücksbüro" von Andreas Izquierdo

Wunderschön! Aus einem "trockenen" Beamten wird ein Mann mit Herz, herrlich geschrieben.
Duweisstschonwervor einem Monat

Wow ich bin tief beeindruckt, von diesem wunderbaren Buch. Herr Glück findet aus seiner Rolle des "grauen Beamten" in das bunte Leben, er bewegt viel und auch seine Führungskräfte. Am meisten bewegte mich aber der Abschluss dieses Romans, mit geballten Emotionen, viel Tiefgang, ja man hinterfragt regelrecht das Leben, dessen Sinn und was davon bleibt.

Wenige Bücher haben mich so intensiv wie dieses bewegt.
Ich kann mit gut vorstellen, dieses Buch in ein paar Jahren erneut zu lesen, was ich sonst selten tue.

Kommentieren0
1
Teilen
Ro_Kes avatar

Rezension zu "Apocalypsia" von Andreas Izquierdo

Episches Blockbuster-Kopfkino!
Ro_Kevor einem Monat

Klappentext (Lovelybooks):

Es heißt, sobald ein Kind zur Welt kommt, legt ihm ein Engel seinen Finger auf den Mund: So vergisst es augenblicklich alle göttlichen Geheimnisse. Nur die kleine Furche zwischen Nase und Mund bleibt als Spur zurück.

Die Engel sind in Aufruhr, denn Gott liegt im Sterben, und mit ihm die gesamte Schöpfung. Die Erkenntnis über seine Vergänglichkeit: ein Schock. Das Versprechen ewigen Lebens: eine Lüge. Das Heer der Engel spaltet sich. Wer die Freiheit will, folgt Luzifer, dem mächtigsten unter ihnen. Sein Plan ist so schlicht wie verführerisch: Sind erst die missratenen Menschen vernichtet und er auf dem Thron, ist der Urzustand allen Seins wiederhergestellt. Die kleine Schar derer, die entschlossen die alte Ordnung verteidigt, ist ganz auf sich allein gestellt.

Meine Meinung:

Man kann es schon als episch bezeichnen, was Andreas Izquierdo seinen Lesern bzw. Hörern mit diesem Roman präsentiert.

Wort- und bildgewaltig, mit einer Spur Poesie, entfesselt der Autor den Kampf „Menschheit vs. Engel“ und lässt bei deren „Verschmelzung“ ein grandioses „Blockbuster-Kopfkino“ entstehen.

Insbesondere die „Gegenwelt“, also die Seite der Engel, ist geprägt von einer sehr vielschichtigen und faszinierenden Persönlichkeitsdarstellung. Gekonnt lässt Andreas Izquierdo die Grenzen zwischen „Gut“ und „Böse“ verschwimmen, wodurch sich stetig Sympathien verschieben. So glänzt Luzifer durch ein sehr ausgefeiltes Profil und einer starken Entwicklung aber auch sein „Widersacher" Nathanael macht eine Wandlung durch, die mich vor allem emotional berühren konnte. 

Wahrlich großartig ist die sehr umfassende Recherche biblischer Mythen, zu denen es innerhalb der Handlung einige Bezüge gibt, jedoch muss man natürlich kein Theologe sein, um dem Verlauf folgen zu können.

Sprecher Michael Schwarzmaier hat mich durch ein stets passendes Tempo und gekonnte Intonation hervorragend durch die Geschichte geführt. 

Fazit:

Kannte ich den Autor bislang nur durch seine großartigen Romane „Der Club der Traumtänzer“ und „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“, konnte mich sein Ausflug ins Fantasy-Genre total überzeugen und ebenso begeistern. 

Kommentare: 2
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insel_Verlags avatar

»Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert.«


Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Die 88-jährige Hedy von Pyritz – diszipliniert, scharfzüngig, eitel – sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert. Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter.

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
, der neue Roman von Bestsellerautor Andreas Izquierdo, erzählt die wunderschöne Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert. Zusammen mit dem Autor laden wir Euch herzlich zu dieser Leserunde ein.

Alles Weitere erzählt Euch Andreas Izquierdo am besten selbst:


###YOUTUBE-ID=DzQzRO60SXo###

Neugierig geworden? Hier geht’s zur Leseprobe »

Ihr wollt Fräulein Hedy und Jan auf ihren Abenteuern begleiten? Dann bewerbt Euch einfach bis zum 17. Januar über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* für die Leserunde – und beantwortet uns dazu folgende Frage:

Was ist für Euch das Wichtigste im Leben?


Über den Autor: Andreas Izquierdo, Jahrgang 1968, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Köln. Zu seinen bisherigen Veröffentlichungen zählen u. a. der Roman König von Albanien (2007), mit dem er den Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres gewann, sowie der Roman Apocalypsia (2010), der den LovelyBooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorablesen.de gewählt wurde. Seine letzten Veröffentlichungen waren die Bestseller Das Glücksbüro (2013) und Der Club der Traumtänzer (2014) sowie der Roman Romeo & Romy (2016).

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
Izquierdos avatar
Letzter Beitrag von  Izquierdovor 7 Monaten
Sehr schöne Rezi! Vielen lieben Dank!
Zur Leserunde
YvetteHs avatar
Hallo zusammen,

bei der Insider Top-3-Voting Challenge haben wir beschlossen unsere ausgewählten Bücher zusammen zu lesen.

Beginn ist der 01.02.2017

Wir lesen mit unserem eigenen Exemplar - es gibt keine Bücher zu gewinnen - und jeder darf mitmachen, auch wenn er (noch) nicht bei der Challenge dabei ist.

Wichtig für die Challenge - Teilnehmer:
Die Rezension sollte spätestens am 28.02.2017 eingestellt werden, damit ihr euer Los für die Gewinnauslosung am Jahresende erhaltet.

Das war´s schon und jetzt wünsche ich viel Spaß beim Lesen!
Izquierdos avatar
Letzter Beitrag von  Izquierdovor 2 Jahren
Ich danke auch für die schöne Runde! Hat Spaß gemacht!
Zur Leserunde
Izquierdos avatar
Ihr Lieben,

die Älteren unter euch kennen dieses Buch vielleicht schon, weil ihr es mal mit dem LovelyBooks-Leserpreis in Silber prämiert habt - worauf ich immer noch sehr stolz bin.

Jetzt kommt es überarbeitet und mit neuem Cover zu euch zurück.

Damals wie Heute hab ich mir folgende Frage gestellt: Was passiert eigentlich mit Engeln, wenn Gott stirbt?

Damals wie Heute lade ich euch zu einer Leserunde ein - 13 von euch (schön biblisch ;-) werden mich in die Welt der Engel begleiten.
Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten:
Glaubt ihr an Engel und welche Erfahrungen habt ihr mit ihnen bisher gemacht?


Und darum geht's:
Es heißt, sobald ein Kind zur Welt kommt, legt ihm ein Engel seinen Finger auf den Mund: so vergisst es augenblicklich alle göttlichen Geheimnisse. Nur die kleine Furche zwischen Nase und Mund bleibt als Spur zurück. Ohne jede Vorwarnung trifft eines Tages das Unvorstellbare ein: Gott liegt im Sterben und mit ihm die gesamte Schöpfung. Die Erkenntnis seiner Sterblichkeit ist ein Schock, das Versprechen vom ewigen Leben – eine Lüge.
Gleichzeitig bricht jemand aus dem Gehinnom aus, einem Gefängnis, einer Hölle, geschaffen für einen einzigartigen Engel: Luzifer. Jetzt rächt es sich, dass eine uralte Geschichte nicht gelöst wurde, denn Luzifer, mächtigster, schönster und erster aller Engel, erhebt Anspruch auf Gottes Thron. Und damit auf die Schöpfung.
Das Heer der Engel spaltet sich. Wer die Freiheit will, folgt Luzifer. Sein Plan ist so schlicht wie verführerisch: Sind erst die missratenen Menschen vernichtet und er auf dem Thron, ist der Urzustand allen Seins wiederhergestellt.
Die kleine Schar derer, die entschlossen die alte Ordnung verteidigt, ist ganz auf sich allein gestellt. Intrigen, Verrat und Mord führen schließlich in die Katastrophe.



###YOUTUBE-ID=fyL6FmfIccM###
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Andreas Izquierdo wurde am 09. August 1968 in Deutschland geboren.

Andreas Izquierdo im Netz:

Community-Statistik

in 1,199 Bibliotheken

auf 293 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 35 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks