Andreas Izquierdo Romeo und Romy

(172)

Lovelybooks Bewertung

  • 176 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 7 Leser
  • 116 Rezensionen
(72)
(67)
(27)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Romeo und Romy“ von Andreas Izquierdo

Keinen Job, keinen Freund, keine Perspektive – das ist die nicht gerade erfreuliche Bilanz, als Romy in ihr winziges Dorf im schönsten Nirgendwo heimkehrt. Als Schauspielerin gescheitert, umgeben von schrulligen Alten, fasst sie einen tollkühnen Plan: Sie wird aus ihrer Scheune ein elisabethanisches Theater bauen. Und Romeo & Julia aufführen. Mit den Alten aus ihrem Dorf. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Ben, Herzensbrecher und liebenswerter Dilettant, dessen größter Erfolg ein Waschmittelspot war … Bestsellerautor Andreas Izquierdo (Das Glücksbüro, Der Club der Traumtänzer) erzählt in Romeo & Romy, wie eine junge Frau ihre Schüchternheit überwindet, gegen alle Widerstände ihrem Traum folgt und damit nicht nur ein ganzes Dorf zu neuem Leben erweckt, sondern auch die große Liebe und eine Heimat findet.

Die Charaktere und der Schreibstil konnten mich nicht überzeugen

— shine11
shine11

Ein Roman, der berührt, mit Menschlichkeit, die tief ins Herz trifft. Ganz anders, als erwartet.

— black_horse
black_horse

Ein mitreißender, warmherziger Roman, der berührt und zum Lachen und Weinen bringt. Mein bisheriges Highlight des Jahres!

— Kirschbluetensommer
Kirschbluetensommer

Ein sehr unterhaltsamer, humorvoller, herzenswarmer Roman, der einem Mut macht, seine eigenen Träume zu verwirklichen. (****)

— Insider2199
Insider2199

Interessant, abwechslungsreich, vielfältig, persönlich!

— Nelebooks
Nelebooks

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Ein wunderschönes Buch, toll geschrieben und mit ganz viel Seele, aber ohne jeden Kitsch. Hier stimmt einfach alles!

Walli_Gabs

Willkommen in der Provence

Schöne sommerliche Lektüre, leicht geschrieben mit versteckten unter die witzigen Note wichtigen Botschaften.

marpije

Er & Sie

Eine verrückte & amüsante "Liebesgeschichte" für zwischendurch. Ich hab zwar auch gelacht, aber die Handlung war schon ziemlich verwirrend.

TraumTante

Babydoll

Ein ziemlich flacher Abklatsch von Emma Donoghues Raum

eulenmatz

Das Leben fällt, wohin es will

Das Buch war wirklich sehr schön!*-*

buecher_love

Das Buch der Spiegel

Gutes Buch, hatte aber auch ein paar Längen.

Arienn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Römeö und Jülia

    Romeo und Romy
    Kunterbuntestagebuch

    Kunterbuntestagebuch

    20. May 2017 um 16:55

    Was Liebe kann, wird Liebe immer wagen. - Shakespeare Keinen Job, keinen Freund, keine Perspektive - das ist die nicht gerade erfreuliche Bilanz, als Romy in ihr winziges Dorf im schönsten Nirgendwo heimkehrt. Als Schauspielerin gescheitert, umgeben von schrulligen Alten, fasst sie einen tollkühnen Plan: Sie wird aus ihrer Scheune ein elisabethanisches Theater bauen. Und Romeo & Julia aufführen. Mit den Alten aus ihrem Dorf. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Ben, Herzensbrecher und lliebenswerter Dilettant, dessen größter Erfolg ein Waschmittelspot war ... Fazit: In der Schule war ich nie ein großer Fan von Shakespeare, trotzdem nahm ich dieses Buch mit nach Hause, obwohl es sich ganz offensichtlich um eines seiner größten Werke dreht: Romeo und Julia. Doch ich war gespannt, denn der Klappentext versprach mir einen heiteren Roman. Und so ließ ich mich in die Geschichte fallen, saugte sie mit jeder Seite mehr auf und war mitten im Geschehen. Der tolle Schreibstil des Autors, dessen Name ein echter Zungenbrecher ist, machte mir die Sache leicht. Klare Sätze, keine Stolperfallen und ein gutes Auge für Details. Auch die Hauptprotagonistin Romy wuchs mir sofort ans Herz. Nach einem geplatzten Traum kehrt sie ins das Dorf zurück, in dem sie aufgewachsen ist. Grund dafür: der Tod ihrer Oma Lene. Doch die ist laut Aussagen des Dorfwirtes nicht auf natürlichem Wege dahin geschieden. Angeblich soll sie sich selbst umgebracht haben. Romy kann es nicht fassen, dass passt so gar nicht zu ihrer lebensfrohen Oma. Und doch fällt ihr in den nächsten Tagen immer mal wieder auf, das sich die Alten des Dorfes sehr waghalsig benehmen - sie stehen auf Straßen herum, putzen Fenster in schwindelerregender Höhe, die eigentlich gar nicht geputzt werden müssen. Die Leberkranke trinkt nur noch Alkohol und die Lungenkranke raucht ohne Ende. Romy wird es zuviel und so geht sie der Sache auf den Grund. Die Herrschaften verhalten sich so, weil es nur noch zwei Plätze auf dem ortseigenen Friedhof gibt - in den Nachbarort will niemand. Einfach unfassbar - es wird darauf hingearbeitet, den Löffel so schnell wie möglich abzugeben. Romy kann das nicht zulassen, und so kommt ihr die Idee mit dem Theater. Alle sollen mit anpacken, damit es keinen Grund mehr gibt, aus dem Leben zu scheiden. Die Frage ist nur: kann der Plan wirklich funktionieren? In all dem Truble taucht auch noch ihr Vater auf, der ihre Gefühle mächtig durcheinander bringt. Und dann ist da ja auch noch Ben, der Frischedoktor, wie er von allen genannt wird. Können sie es schaffen, trotz aller Hürden? Und wer wird die letzten beiden Gräber bekommen? Das alles müsst ihr natürlich selbst lesen. Ich habe bei diesem Roman oft gelacht und auch ein paarmal geweint. Klare Leseempfehlung von mir. Steffi G.

    Mehr
  • Locker, humorvoll und bittersüß!

    Romeo und Romy
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    27. April 2017 um 22:25

    Heimat war nicht das, was man sah, sondern das, was andere niemals sehen würden. - Seite 35 Keinen Job, keinen Freund, keine Perspektive - das ist die nicht gerade erfreuliche Bilanz, als Romy in ihr winziges Dorf im schönsten Nirgendwo heimkehrt. Als Schauspielerin gescheitert, umgeben von schrulligen Alten, fasst sie einen tollkühnen Plan: Sie wird aus ihrer Scheune ein elisabethanisches Theater bauen. Und Romeo & Julia aufführen. Mit den Alten aus ihrem Dorf. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Ben, Herzensbrecher und liebenswerter Dilettant, dessen größter Erfolg ein Waschmittelspot war.  Kinder hatten immer Zeit, weil sie Zeit nicht zählten. Weder Minuten noch Stunden noch Tage noch Monate noch Jahre. Im Gegensatz zu Erwachsenen, die nie Zeit hatten und immer zählten und deswegen Kalender und Planer brauchten. - Seite 57 Meine persönliche Meinung: Einige von euch, die meinen Blog bereits länger lesen, wissen, dass ich ein rießengroßer Andreas Izquierdo Fan bin. Sobald ein neues Werk von ihm erscheint, muss ich dieses sofort besitzen und lesen. Ein Autor, dessen Humor ich unglaublich liebe. Er ist einer der wenigen, bei dem ich auf Facebook alles mitlese und mich stets köstlich amüsiere. Romeo & Romy ist schon letztes Jahr im April erschienen und bevor nun bald sein neues Werk ("Fräulein Hedy träumt vom Fliegen, ET November 2017) erscheint, möchte ich euch zu diesem Buch noch ein paar Worte niederschreiben. Geld machte vielleicht nicht glücklich, aber es machte in jedem Fall frei. Man konnte die Entscheidungen treffen, die man treffen wollte, nicht die, die man treffen musste. Ganz gleich, ob sie gut oder schlecht waren. - Seite 271 Romy ist eine so einzigartige Protagonistin. Wenn ihr sie erst einmal kennengelernt habt, wisst ihr wovon ich rede. Ihr größer Traum ist eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden. Als sie dann eine Rolle in dem Theaterstück Romeo & Julia erhält, ist sie superglücklich,  bis sie merkt, dass sie nur die Stelle als Souffleuse bekommen hat. Aber nicht nur das. Die zickige Julia möchte sie auch noch loswerden und Romy schmeißt daraufhin das Handtuch. Ganz plötzlich stirbt dann auch noch ihre Oma Lene und Romy beschließt in ihr Heimatdorf, Großzerlitsch, zurückzukehren. Dort angekommen erfährt sie, dass ihre Oma Selbstmord begangen hat, um eines der letzten verbliebenen Gräber auf dem Friedhof zu bekommen, denn wer möchte schon im Nachbardorf begraben werden? Nun wollen plötzlich alle Senioren in Großzerlitsch sterben, um eines der Gräber zu bekommen. Dafür lassen sie sich allerhand kreative Dinge einfallen, um einen ganz zufälligen und spontanen Tod zu erhalten. Romy möchte nicht tatenlos zusehen und hat einen Plan: Sie möchte ein eigenes Theater bauen und alle sollen ihr dabei helfen. Damit sind alle beschäftigt und vergessen hoffentlich ganz bald ihren herbeigesehnten Tod. Wissen Sie, Pflanzen haben mich früher nie interessiert. Sie erfüllen ihren Zweck im Kreislauf der Natur. Sie wachsen, sie blühen, sie sterben. Aber darüber hinaus? Um wie viel komplizierter ist da der Mensch mit all seinen Wünschen und Trieben. Mit seinen Lügen und Wahrheiten. In seinem Streben nach Glück, Macht oder Freiheit. - Seite 331 Oh ja, ich mag alte Leute und die Senioren in diesem Buch erst recht. Immer wieder hat mich Andreas Izquierdo mit dieser Geschichte zum schmunzeln gebracht. Er hat mich mit seinen Worten berührt und mich nachdenklich gestimmt. Er hat mir in Romeo & Romy gezeigt, was die Liebe kann, wird die Liebe immer wagen. In dieser Geschichte verbirgt sich natürlich auch eine kleine Liebesgeschichte, die vollkommen ohne Kitsch und Schnulze auskommt. Sie ist definitiv etwas anders, da es sich um zwei ganz verschiedene Personen handelt, die erstmals nicht zueinander finden und der Start sich als sehr schwierig erweist. Der Autor beschreibt den Bau dieses Theaters so detailgenau, dass ich es stets vor meinen Augen stehen gesehen hab. Ich wollte am liebsten eintreten, mitwirken und diese Kulisse noch mehr auf mich wirken lassen.  Seit fünfundzwanzig Jahren pflege ich jetzt meine Rosen. Ich sehe sie wachsen, blühen und sterben. Sie kehren zur Erde zurück, und alles beginnt von vorne. Und wissen Sie was? Sie sind wie Menschen. Kompliziert und langweilig. Beides, verstehen Sie? Es gibt keinen Unterschied. Wir erfüllen alle nur den einen Zweck: leben, sterben, leben, sterben. Mehr gibt es nicht. - Seite 331 Natürlich ist in dieser Geschichte nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Uns erwarten viele Hürden und Steine, die Romy in den Weg gelegt werden. Ich habe sie sehr gerne auf diesem Weg begleitet. Ich habe sie in mein kleines Leserherz geschlossen und sie bereits an viele Menschen dort draußen weitergegeben, damit auch sie mit Romy Theaterleben schnuppern dürfen. Ich freue mich sehr, dass ich bereits vielen dort draußen mit dieser Geschichte eine große Freude bereiten konnte und ich hoffe, dass auch du dieses Buch schon bald lesen wirst.  Es gehört zu den letzten Rätseln der Menschheit, warum ein angeblich neutrales Schicksal ständig schlechte Nachrichten sammelt, um sie dann alle zusammen loszuschicken. Und warum es das mit guten Nachrichten nie tut. - Seite 405 Eine lockere und humorvolle Geschichte, die immer wieder ins traurige hinüberschwenkt und bittersüß endet. Ein Buch über die Freundschaft, das Vertrauen und über den Sinn des Lebens. Eine Geschichte mit tollem Ende, bei dem keine Fragen offen bleiben. Dieses Buch zeigt uns, dass wir sehr wohl an unsere Träume glauben und festhalten dürfen. Romy's Traum hat sich erfüllt, weil sie daran geglaubt und all ihre Kraft hineingesteckt hat.  Für Träume sind wir einfach nie zu alt.  Rechnungen mit dem Schicksal jedoch kann man nicht verhandeln. Weder über die Höhe noch über die Notwendigkeit, sie zu begleichen. Und immer wenn man glaubt, das Schlimmste überstanden zu haben, offenbart sich das wahre Ausmaß des Schreckens. Das ist Teil des letzten großen Rätsels, der Heimsuchungen, denen sich Menschen auf die eine oder andere Weise unterziehen müssen. - Seite 415

    Mehr
  • Lebensträume

    Romeo und Romy
    dia78

    dia78

    03. March 2017 um 13:14

    Der Roman "Romeo & Romy" wurde von Andreas Izquierdo geschrieben. 2016 erschien die Taschenbuchausgabe im Insel Verlag Berlin.Romy kehrt nachdem sie ihre Arbeit verloren hat in ihr altes Dorf zurück, da Oma Lene gestorben ist. Im Dorf angekommen, sieht sie, dass sich einiges geändert hat, denn es gibt eigentlich nur mehr alte Leute und diese kämpfen um die letzten Plätze am Friedhof von Großzerlitsch. Um den Trend des Sterbens Einhalt zu gebieten, hat Romy einen etwas anderen Plan. Sie will die Scheune in ein Theater umbauen und mit den Bewohnern Großzerlitschs Romeo und Julia aufführen. Sie erhält überraschende Hilfe von Ben, welcher nun die Regie führen soll.Dem Autor gelingt es, einen wundervollen Roman mit witzigen und traurigen Elementen zu verfassen. Es ist ein ganz besonderes Feeling, welches beim Lesen auftaucht, denn die Probleme, welche im Buch vorkommen, machen einem auf witzige und auch tiefgreifende Weise darauf aufmerksam, wie schnelllebig und kompliziert und doch wieder einfach das Leben sein kann.Die Hauptprotagonisten sind sehr gut dargestellt, sodass man sich sogar vorstellen kann, ein Teil von Großzerlitsch zu sein. Sie sind großteils sympathisch, aber auch eigensinnig und teilweise stur. Gerade das macht manche Charaktere noch liebenswerter.Das Sprachmuster und die Wortwahl sind sehr gut gewählt, sodass man ein kurzweiliges Leseabenteuer vor sich hat, welches sich schnell und flüssig lesen lässt.Auch die Dialoge machen das Buch dynamisch und man kann sich somit auch besser in die Geschehnisse hineinversetzen.Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, jedoch gab es kurzzeitig auch gewissen Längen, welche vielleicht bei anderen Lesern nicht so sehr aufgefallen sind. Begeben sie sich mit Romy und Ben auf ein ganz spezielles Abenteuer in Großzerlitsch und gestalten Sie das Theater mit, welches hier aufgebaut werden sollte.

    Mehr
  • Romeo & Romy

    Romeo und Romy
    Finesty22

    Finesty22

    02. March 2017 um 01:24

    Romy hat ihren Job verloren, woran Ben nciht ganz unschuldig ist. Nun ohne Perspektive aber einem kleinen Erbe kehrt sie ihn ihr Heimatdorf zurück. Wo alles Kopfsteht den der örtliche Friedhof hat nur noch 2 freie Plätze und "Die Alten" tun alles dafür sich noch einen zu sichern.In diese wirren gerät nun Romy und hat nun die Idee in ihrem abgelegenen Dorf aus einer alten Scheune ein Theater zu errichten, welches auch in Angriff genommen wird. So rüttelt sie die "Alten" wieder auf und gibt ihnen einen neuen Lebenswillen.Das Ruft nun auch wieder Ben mit auf den Plan der ein "bekannter" Werbestar ist und die Sache nun sorichtig zum laufen bringen soll.Was soll ich sagen der Einstieg ist mehr sehr schwer gefallen und bis zur Hälfte des Buches hat sich das auch nicht weiter gebessert. Romy war mir in vielen Dingen einfach zu naiv, Ben ging mir nur auf die Nerven, einzig "Die Alten" konnten es ein wenig rausreißen. Ich fand den Roten Faden mit den letzten Gräbern einen Intressanten Ansatzpunkt da Leute die ihr ganzes Leben an einem Ort verbracht haben auch da begraben werden möchten, das würde mir nicht anders gehen. Aber irgendwie hat mir wiegesagt am Anfang etwas gefehlt.Für mich besser wurde es alls die Geschichte um Bertha und Hilde aufgeklärt wurde und auch die Sache mit Emil ging mir natürlich nahe.Nun war ich etwas unschlüssig wie ich das Buch bewerten soll da ich auch ab und an in der Leserunde nachgelesen habe, wie der Austausch mit dem Autor so lief und er eine  sehr sympathischen Eindruck macht und es mir daher noch schwere fällt das Buch schlecht zu Bewerden, allerdings saß ich heufig Kopfschüttelnt da und dachte mir sie ganze Zeit es sind nur 2 Sterne, letztendlich haben die Alten es doch auf 3 Sterne hochgespielt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Romeo und Romy" von Andreas Izquierdo

    Romeo und Romy
    YvetteH

    YvetteH

    Hallo zusammen, bei der Insider Top-3-Voting Challenge haben wir beschlossen unsere ausgewählten Bücher zusammen zu lesen. Beginn ist der 01.02.2017 Wir lesen mit unserem eigenen Exemplar - es gibt keine Bücher zu gewinnen - und jeder darf mitmachen, auch wenn er (noch) nicht bei der Challenge dabei ist. Wichtig für die Challenge - Teilnehmer: Die Rezension sollte spätestens am 28.02.2017 eingestellt werden, damit ihr euer Los für die Gewinnauslosung am Jahresende erhaltet. Das war´s schon und jetzt wünsche ich viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
    • 99
  • Ein Dorftheater? Großartig!

    Romeo und Romy
    black_horse

    black_horse

    25. February 2017 um 13:41

    Als Romy in ihr kleines Heimatdorf im tiefsten sächsischen Hinterland zurückkehrt, ist sie am Boden. Ihre Karriere als Schauspielerin ist gescheitert, ihre Oma ist freiwillig aus dem Leben geschieden. Alles was ihr bleibt ist ein Haus in einem Dorf, in dem es nur noch alte Leute gibt. Die haben es v.a. darauf abgesehen, auch einen der letzten freie Friedhofsplätze zu ergattern. Wie deprimierend! Doch da hat Romy eine Idee: Sie möchte aus der alten, verfallenen Scheune ihrer Großmutter ein elisabethanisches Theater errichten und die Alten sollen ihr dabei helfen. Dem Autor gelingt es sehr gut, die Stimmung im Dorf, die Gefühle jedes einzelnen Bewohners einzufangen. Sei es Romy, die immer wieder zwischen Verzweiflung und Enthusiasmus schwankt, sei es Anton, der als Seele des Dorfes besonnen die Fäden zieht, sei es die verschrobene Bella mit ihrem "lebenden" Haus und ihren besonderen Kochkünsten oder auch Emil, der mit seinem blauen fahrenden Supermärktchen irgendwie nie so richtig ankommt, sei es der jahrzehntealte Zwist zwischen Hilde und Bertha, der alle belastet, ... Dazu kommen noch Artjom, Romys "Vater", dem keiner richtig traut und Ben, der "Frischedoktor" aus der Werbung, den Romy als Regisseur engagiert hat und der mit seiner lockeren Lebensart so gar nicht ins Dorf zu passen scheint. Rund um die Figuren, die ein gemeinsames Ziel verbindet - das Theater - entspinnt der Autor viele kleine Geschichten, die zu Herzen gehen. Die immer wieder wichtige Fragen aufwerfen. Und immer wieder überraschende Antworten bringen. Es werden viele schwierige Themen aufgegriffen, die auch oft tragische Momente bringen. Trotzdem ist der Ton immer wieder lebensbejahend und frisch. Eine sehr gelungene Mischung. Ein wirklich toller Roman, ganz anders als erwartet. Ich bin sehr positiv überrascht. Die Liebesgeschichte um "Romeo & Romy" bildet hier "nur" den Rahmen für eine wirklich berührende, tolle Erzählung mit vielen nachdenklichen, aber auch fröhlichen Momenten.

    Mehr
  • Romeo & Julia mal ganz anders

    Romeo und Romy
    Henny176

    Henny176

    23. February 2017 um 01:35

    Inhalt: Bei Romy kommt es gerade ganz schön dicke. Sie verliert gleichzeitig ihren Job beim Theater und ihr Großmutter stirbt. Nachdem sich ihr Traum von einer Schauspielkarriere erst einmal in Luft aufgelöst hat kehrt sie zurück in ihren, nur von alten Leuten bevölkerten, kleinen Heimatort Großzerlitsch. Doch durch ihren Beschluss die alte Scheune ihrer Großmutter in ein elisabethanisches Theater umzubauen erweckt sie das kleine Dorf uns dessen Bewohner zu neuem Leben. Meinung: Vorweg sollte ich sagen, dass dieses Buch mal wieder zu denen gehörte die ich gelesen habe ohne mir vorher den Klappentext anzuschauen. Vom Titel und Cover ausgehend habe ich also eine total kitschige Liebesgeschichte erwartet. Nachdem mich dann der Anfang kurz etwas verwirrt hat wurde ich von der Geschichte im besten Sinne positiv überrascht. Nicht falsch verstehen, ich mag kitschige Liebesgeschichten, aber dieses Buch ist soooo viel besser! Diese alten, verschrobenen Dorfbewohner sind mir allesamt ans Herz gewachsen und auch Hauptprotagonistin Romy ist einen wunderbare Figur. Ich habe mich mit den Bewohnern des Dorfes gefreut, mit ihnen getrauert, habe Tränen gelacht und vor Rührung geweint. Was will man mehr von einem Buch? Eine Liebesgeschichte gibt es natürlich auch, sogar nicht nur eine ;) Dein einzigen kleinen Abzug den ich mache ist für die „verschollener Vater“-Tochter-Geschichte, die in meinen Augen hätte außen vor bleiben können.

    Mehr
  • Eine warmherzige Geschichte über ein schrulliges Dorf

    Romeo und Romy
    Kirschbluetensommer

    Kirschbluetensommer

    18. February 2017 um 17:40

    Nachdem Romy ihren Job als Souffleuse verliert und kein neues Engagement als Schauspielerin findet, kehrt sie in ihr Heimatdorf Großzerlitsch zurück und entwickelt einen Plan: Sie will ein elisabethanisches Theater bauen und zusammen mit den Alten aus dem Dorf Romeo und Julia aufführen. Und dann ist da auch noch Ben, der Star aus der Waschmittelwerbung, der ihnen helfen soll. Wird das Vorhaben gelingen? Dieses Buch hat mich tief berührt und in seinen Bann gezogen. Es hat mich zum Lachen und Weinen gebracht und es hat mich zutiefst gerührt. Der Humor ist genial (trifft absolut meinen Geschmack) und so manche Idee fand ich urkomisch umgesetzt. Ebenso genial fand ich auch den Einbezug der jüngeren deutschen Geschichte. Das sorgte für eine weitere große Portion Tiefgang, die ich so nicht erwartet hätte. Die Charaktere sind liebenswürdig, sympathisch und zum Teil ganz schön schrullig und skurril, aber genauso liebe ich an diesem Buch. Man kann nicht anders als diese ungewöhnlichen Alten ins Herz zu schließen. Ihr Handeln ist meist nachvollziehbar und authentisch. Einzig manche Wendungen gegen Ende hin waren mir etwas zu vorhersehbar und auch so manche Problemlösung, besonders bei den finanziellen Problemen, war mir dann doch etwas zu einfach. Zudem kam ich ganz am Anfang bei den Szenen am Theater in Berlin etwas mit den doppelten Namen durcheinander. Das änderte sich aber dann, sobald Romy nach Großzerlitsch kam, ab da schloss ich das Buch in mein Herz. Nichtsdestotrotz muss ich dadurch  dem Buch schweren Herzens einen Stern abziehen. Dieses Buch zähle ich jetzt schon zu meinen Lesehighlights diesen Jahres. Es liest sich einfach wunderbar und beschert eine wunderbare Unterhaltung. Ich kann das Buch daher nur wärmstens weiterempfehlen!

    Mehr
    • 2
  • „Der einzige Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit war Mut!“

    Romeo und Romy
    Insider2199

    Insider2199

    17. February 2017 um 20:23

    "Der einzige Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit war Mut!" Der 1968 geborene deutsch-spanische Schriftsteller und Drehbuch-Autor, lebt in Köln und gewann 2007 mit seinem Roman "König von Albanien" den Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman. Der vorliegende Roman ist mein erstes Buch von ihm, obwohl ich den Fantasy-Roman „Apocalypsia“ schon länger neben dem Bett liegen habe und nun als Nächstes lesen werde. Zum Inhalt: Die junge Romy verliert ihren Job als Souffleuse, kehrt aus der großen Stadt in ihr kleines Dorf zurück, und weil sie als Schauspielerin nur Absagen erhält, entschließt sie sich, mit Hilfe der Alten im Dorf ihre Scheune in ein elisabethanisches Theater zu verwandeln, um dort „Romeo und Julia“ aufzuführen. Während die Dorfbewohner, die sich zuvor um die letzten Gräber auf dem Friedhof stritten, wieder ins Leben zurückfinden, findet Romy nicht nur ihren Vater, sondern auch eine Heimat und die große Liebe. Meine Meinung: Der Roman zeichnet sich besonders durch seinen Humor – „Constanzes Blicke schnitten Herrn Schubert in hauchdünnes Carpaccio“ –, seine Herzenswärme und eine gute Beobachtung des Autors aus: „Sie hatte eine Tür aufgestoßen und allen einen Blick in ihr Innerstes erlaubt. Sie hatte sich ihren Leuten anvertraut, und die hatten ihr Herz vorsichtig in den Händen gehalten und darüber gewacht. Und je mehr sie ihnen vertraute, desto achtsamer wurden sie, denn erst in ihrem Spiel entdeckten sie plötzlich, was sie selbst in ihren Leben verloren hatten.“ Die Figuren im Roman (inkl. der Dorfbewohner) sind äußerst sympathisch, ihre Ziele und Motivationen (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) nachvollziehbar, allerdings – dies hält sich jedoch in Grenzen und ist sehr gut im Dialog „versteckt“ – gibt es für meinen Geschmack ein wenig zu viele Erklärungen hinsichtlich der Entwicklung, welche v.a. die Dorfbewohner durchlaufen. Da hätte man lieber öfter mal die Szenen für sich sprechen lassen und die Analyse dem Leser überlassen sollen. Auch lief mir anfangs der Bau des Theater etwas zu einfach ab – die Konflikte, die man im 2. Akt erwartet, halten sich dort leider relativ in Grenzen, und ich wartete ständig auf irgendwelche Plot Points –, doch am Schluss gibt es dann so viele Wenden, dass es einem fast schon schwindlig davon wird. Dennoch klappt man das Buch mit einem zufriedenen Seufzer zu. Fazit: Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich habe mitgelitten! Ein sehr unterhaltsamer, humorvoller, herzenswarmer Roman, der einem Mut macht, seine eigenen Träume zu verwirklichen. Für ein paar kleine Schwächen – zu viele Erklärungen, zu wenig Konflikte – ziehe ich leider einen Stern ab, empfehle diesen Roman aber jedem Leser, der noch Träume im Leben hat!

    Mehr
    • 5
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1910
  • Angenehme Lesestunden

    Romeo und Romy
    Yolande

    Yolande

    11. February 2017 um 13:18

    Inhalt: Romy verließ vor einigen Jahren ihr kleines Dorf im Erzgebirge, um eine gefeierte Schauspielerin zu werden. Leider hat sich ihr großer Traum nicht erfüllt und als ihre Großmutter stirbt und sie ihren letzten Job als Souffleuse verliert, kehrt sie zurück. Inzwischen wohnen nur noch alte Leute im Dorf und da es auf dem Friedhof nur noch zwei freie Gräber gibt, kommt es fast zu einem kleinen "Wettrennen", wer dort begraben werden darf. Romy ist entsetzt und versucht die Alten, von diesem Vorhaben abzubringen. Als sie im Fernsehen einen Bericht über Stratford-upon-Avon, dem Geburtsort von William Shakespeare, sieht, hat sie eine Idee: Sie wird ein elisabethanisches Theater bauen, um dort "Romeo und Julia" aufzuführen. Und die Regie soll Ben führen, ein Schauspielkollege, zu dem sie gemischte Gefühle hegt.  Andreas Izquierdo hat eine warmherzige Geschichte über das Leben geschrieben, mit allem was dazugehört: Freundschaft und Liebe, aber auch Krankheit und Tod. Dies allerdings immer in einer positiven und optimistischen Tonlage. Das Buch hat mich zum Lachen, aber auch ganz oft zum Nachdenken gebracht und das ist genau das, was ich mir von einem guten Buch erwarte. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Protagonisten sind sympatisch und die schrulligen Alten muss man einfach in sein Herz schließen. Fazit: Ein schönes Buch für gemütliche Lesestunden, ich gebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:            Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (50/200)xxlxsa (6/50)Hortensia13 (34/100)YaBiaLina (25/75)FrauSchafski (15/50)Yolande (276/70)misery3103 (33/200)annlu (101/250)Tina2803 (0/90)Ayda (23/100)Buchgespenst (98/200)Kuhni77 (38/100)samea (15/50)YvetteH (428/100)Meine_Magische_Buchwelt (72/70) LadySamira091062 (56/180)QueenSize (28/80)Kodabaer (237/30)Iris_Fox (12/24)Amy_de_la_Soleil (63/35)tigerbea (51/150)Lucinda4 (6/25)Bellis-Perennis (64/360)Leseratte2007 (61/100)pamN (5/104)leucoryx (33/11)KruemelGizmo (20/95) Seelensplitter (77/150) Shanlira (14/30) Argentumverde (55/200) dreamily1 (9/30) Mali133 (28/50) aufgehuebschtes (25/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (86/180) BeaSurbeck (54/100) MissTalchen (12/43) DieBerta (19/50) walli007 (438/168) paschsolo (33/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (13/70) Mausimau (14/40) fantafee (6/25) loralee (0/40) steinchen80 (29/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (19/144) haTikva (9/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (11/30) _monida (5/36) angiiMi (6/35)                  

    Mehr
    • 919
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4507
  • Shakespeare in Sachsen!

    Romeo und Romy
    YvetteH

    YvetteH

    05. February 2017 um 09:00

    Klappentext: Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr. Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten. Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt ... Meine Meinung: Nach "Das Glücksbüro" ist dies nun mein zweites Buch, das ich von Andreas Izquierdo gelesen habe und der Autor konnte mich wieder überzeugen. Mit einem flüssigen, humorvollen und warmherzigen Schreibstil nimmt Andreas Izquierdo den Leser mit ein eine Welt von Shakespeare gepaart mit dem etwas verschrobenen Dorfleben im tiefsten Sachsen. Toll ausgearbeitete Protagonisten machen das Lesen zum Vergnügen. Ob nun Romy, die viel zu oft an sich selbst zweifelt und doch ihren Traum verwirklichen will oder Ben, der den Mund gern zu voll nimmt und nichts wirklich zu Ende bringt oder auch die "Alten" aus dem sächsischen Dorf, die (jeder auf seine Art) sehr skuril sein können und eigentlich ihr Leben hinter sich haben - sie alle wirken authentisch und sind einfach zum niederknien. Ich konnte mit ihnen bangen, hoffen, leiden, lieben und auch herzhaft lachen. Die Handlung ist leicht nachzuvollziehen, deckt alte Geschichten auf und regt auch zum Nachdenken an. Mein Fazit: Für mich war es sicher nicht das letzte Buch von Andreas Izquierdo, denn ich bin begeistert und empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Sound der Bücher - Plauderecke

    Sound der Bücher
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Kopfhörer auf, Alltag aus! Herzlich willkommen beim Sound der Bücher! Anders als sonst stehen hier Hörbücher bei LovelyBooks im Mittelpunkt, um für ungestörten Hörgenuss zu sorgen! Wir möchten mit euch ein Jahr lang großartige Hörbücher aus den verschiedensten Genres hören. Dazu wird es unterschiedliche Aktionen bei LovelyBooks geben. Freut euch schon mal auf spannende Hörrunden, tolle Verlosungen und Interviews mit Hörbuch-Sprechern!Wie könnt ihr mitmachen?Mitmachen ist ganz einfach. Meldet euch einfach auf der Aktionsseite für den Sound der Bücher an – das wars schon! Wir informieren euch regelmäßig per Mail über neue Aktionen rund um großartige Hörbucher von Random House Audio und der Hörverlag!Beim Sound der Bücher könnt ihr auf verschiedenen Wegen Hörminuten sammeln, die euch am Ende des Jahres zu ganz besonderen Preisen verhelfen! Für jedes Hörbuch, welches ihr 2017 gehört und bei LovelyBooks rezensiert hab, erhaltet ihr 20 Hörminuten – ganz unabhängig davon, aus welchem Verlag das Hörbuch stammt. Genre, Medium und die Länge des Hörbuches sind dabei auch egal. Damit euch die Hörminuten gutgeschrieben werden können, postet den Link zu eurer Rezension in das dafür vorgesehene Sammelthema. Bitte schreibt für jede neue Rezension einen eigenen Beitrag!  Für jede Bewerbung bei einer Hörbuch-Aktion im Rahmen vom Sound der Bücher erhaltet ihr 10 Hörminuten. Für eure aktive Teilnahme an einer Hörbuch-Aktion im Rahmen vom Sound der Bücher könnt ihr insgesamt bis zu 50 Hörminuten sammeln. Wie viele Hörminuten ihr bei der jeweiligen Aktion bekommt, erfahrt ihr im Startbeitrag der Aktion.  Wir werden regelmäßig die Hörminuten aktualisieren, sodass eure aktuelle Hörminuten-Anzahl auf der Aktionsseite zum Sound der Bücher angezeigt wird.Wer mindestens 250 Hörminuten gesammelt hat, landet am Ende des Jahres im großen Lostopf und hat die Chance auf großartige Gewinne! Als Hauptgewinn winkt ein hochwertiger Kopfhörer von Bang & Olufsen, mit dem ihr in Zukunft eure Hörbücher noch besser genießen kannst!Außerdem verlosen wir 10 Hörbuch-Pakete von Random House Audio und der Hörverlag sowie 50 Hörbücher unter allen im Lostopf. Bis einschließlich 31.12.2017 könnt ihr Hörminuten sammeln, die Verlosung findet dann Anfang Januar 2018 statt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch ein Jahr lang neue hörenswerte Hörbücher zu entdecken! Viel Spaß beim Sound der Bücher!

    Mehr
    • 1815