Andreas Jopp

 4,5 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von Andreas Jopp

Andreas Jopp ist Medizinjournalist, Gesundheitscoach und Bestsellerautor. Er veröffentlichte 9 Bücher zu den Themen Anti-Aging, Abnehmen, Psyche & Ernährung, Eiweiß, Vitamine & Mineralstoffe, Omega-3-Fette und ein multimediales Nichtraucherprogramm. Andreas Jopp gilt als einer der bekanntesten Ernährungs- und Anti-Aging-Spezialisten im deutschsprachigen Raum. Der Spiegel-Bestseller „ON/OFF-Gesundheit“ zeigt das unerwartete Potenzial der Ernährung den Körper neu zu erschaffen. Der Regenerationsmodus mit Biostoffen übertrifft alles, was die Medizin- und Pharmaindustrie je erfinden könnten. Sein neuestes Buch „Happy Food statt Burnout. Wie wir uns glücklich, stressresistent und geistig fit essen“ richtet den Fokus darauf, wie Ernährung die Psyche verändert. Die Bücher von Andreas Jopp waren monatelang auf den „Focus“ und „Spiegel“-Sachbuch-Hitlisten, und sind in 17 Sprachen übersetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Andreas Jopp

Neue Rezensionen zu Andreas Jopp

Cover des Buches Happy Food statt Burnout – Wie wir uns glücklich, stressresistent und geistig fit essen. Stress, Müdigkeit, Konzentration, Depressionen mit Ernährung verbessern. Superfoods für Gehirn & Psyche. (ISBN: 9783948319205)D

Rezension zu "Happy Food statt Burnout – Wie wir uns glücklich, stressresistent und geistig fit essen. Stress, Müdigkeit, Konzentration, Depressionen mit Ernährung verbessern. Superfoods für Gehirn & Psyche." von Andreas Jopp

Nützliche Informationen und hilfreiche Tipps mit wissenschaftlichem Hintergrund für eine gute Versorgung des Gehirns
Denise43437vor 11 Tagen

Der Ratgeber „Happy Food statt Burnout“ wurde von Andreas Jopp geschrieben und ist im Consult Media Verlag erschienen. Herr Jopp ist Medizinjournalist und Gesundheitscoach.

 

Das Buch beschäftigt sich mit unserem Gehirn und welche positiven bzw. negativen Folgen insbesondere die Ernährung auf dieses haben kann. Dabei geht es nicht nur um Krankheiten wie Burnout, Depressionen und Alzheimer, sondern der Autor bezieht bereits kleinere negative Auswirkungen durch ein schlecht versorgtes Gehirn mit ein. Hierzu gehörten beispielsweise Verringerung der geistigen Leistungsfähigkeit, Gereiztheit, Müdigkeit und fehlende Stressresistenz. Als Grundlage für das Buch dienten dem Autor viele unterschiedliche Studien, deren Ergebnisse er verständlich ins Buch eingearbeitet hat. Aus diesen leiten sich auch die verschiedenen alltagstauglichen Tipps ab. Sie beziehen sich insbesondere auf die richtige Ernährung aber auch darauf, welche Stoffe supplementiert werden sollten.

 

Durch die Studienergebnisse, Fallbeispiele und die deutlichen Worte des Autors sowie angemessene Wiederholungen der wichtigsten Erkenntnisse sowohl im Fazit zum jeweiligen Kapitel als auch immer mal wieder im Text, wird dem Leser sehr eindrücklich aufgezeigt, wie wichtig es ist, sich um sein Gehirn zu kümmern. Gleichzeitig wird aufgezeigt wie einfach dieses umgesetzt werden kann. Hierfür sind auch die Rezepte sowie die Einkaufs- und Vorratsliste sehr nützlich. Dabei finde ich es hilfreich, dass der Autor eine Umsetzung seiner Tipps in kleinen Schritten empfiehlt, um eine Überforderung zu verhindern. Vermisst habe ich in Bezug auf die Einnahme von Vitaminen, Mineralstoffen oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln, wie beispielsweise Curcumin, die dazugehörigen Kontraindikationen bzw. den Hinweis, dass bei Menschen mit Erkrankungen vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden sollte.

 

Durch die bildliche und unterhaltsame Sprache des Autors lässt sich das Sachbuch gut lesen. Verschiedene, gelungene und einprägsame Zeichnungen, teilweise im Comicstil, sowie Fotos runden den Text ab. Ebenfalls gefallen hat mir die Aufbereitung des Textes, so wurde beispielsweise Kursiv- und Fettschrift verwendet und mit Farbe gearbeitet.

 

Auch Kritik ist Bestandteil des Buchs. Hierbei geht es beispielsweise um die Wirksamkeit von Antidepressiva sowie das Verhalten der Pharmaindustrie, von Ärzten und auch Pflegepersonal oder um die auf Laborbögen für Blutwerte angegebenen Normwerte.

 

Mir gefällt das Buch sehr gut, da es für mich neue Aspekte, die auf wissenschaftlichen Studien beruhen, zur Verbesserung meiner Gehirngesundheit verständlich vermittelt. Gleichzeitig motiviert es auf Grund der deutlichen Worte des Autors zur Umsetzung der Tipps und somit trägt es zur Verbesserung der Gesundheit und Stimmung bei. Ich empfehle es daher gerne weiter und zwar nicht nur Personen, die ihr Burnout-, Demenz- und Alzheimerrisiko verringern möchten, sondern allen, denen ihre Gehirngesundheit am Herzen liegt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mineralien. Das Erfolgsprogramm (ISBN: 9783453869288)Lumpisleseeckes avatar

Rezension zu "Mineralien. Das Erfolgsprogramm" von Ulrich Strunz

Mineralien Leicht gemacht
Lumpisleseeckevor 21 Tagen

Ein echt tolles und informatives Buch, in welchem viele wichtige Informationen drin stehen, die man so nicht unbedingt bekommt. Es ist Kompakt und trotzdem vollgepackt mit wissen rund um Mineralien und deren Bedeutung für unsere Gesundheit. Es wird gut erklärt warum manche Krankheiten durch Mineralienmangel entstehen und man das oft nicht testen kann. Praktisch dabei: es gibt einen Punktecheck, mit dem man einen Mangel einfacher diagnostizieren kann, in dem man für dich die Fragen beantwortet. 

Außerdem wird erklärt, warum manche Nahrungsergänzungsmittel gar nicht funktionieren (können) und wie man diese erkennt. 

Als Sahnehäubchen obendrauf gibt es tolle Smoothie Rezepte. Fazit: ein informatives und hilfreiches Buch, welches zwar keinen Arztbesuch ersetzt, aber super ist um für sich selber vorzusorgen. 


.

Kommentieren0
Teilen

Der Ratgeber „ON/OFF Gesundheit“ wurde von Andreas Jopp geschrieben und ist im Consult Media Verlag erschienen. Herr Jopp ist Medizinjournalist und Gesundheitscoach.

 

Der Autor zeigt nachdrücklich auf, welche positiven bzw. negativen Folgen Ernährung auf unseren Körper haben kann. Laut Autor sind 80 % der Erkrankungen ernährungsbedingt. Daher besteht in Bezug auf die Ernährung für jeden die Möglichkeit seine Gesundheit zu verbessern. Diese Chance sollte genutzt werden. Als Quellen für das im Buch enthaltene Wissen über die Auswirkungen von Ernährung und die Aktivierung der körpereigenen Regeneration nutzt Jopp insbesondere verschiedene wissenschaftliche Studien, die er leserfreundlich aufbereitet hat.

 

Jopp geht bei seiner Reise durch den Körper insbesondere auf die Wirkung von unterschiedlichen Biostoffen auf das Immunsystem, den Zellschutz, die Telomeren, das Gehirn, die Transportwege, den Blutdruck und das Mikrobiom ein. Neben einer Einführung, wofür der jeweilige Bereich zuständig ist bzw. welche negativen Folgen es haben kann, wenn der Bereich nicht richtig arbeitet, wird dargestellt, welche Faktoren insbesondere bezüglich der Ernährung sich auf diesen Bereich negativ bzw. positiv auswirken. Weiterhin wird darauf hingewiesen auf welche Dinge daher bei der Ernährung geachtet werden sollte. Damit die Tipps besser zu finden sind, sind diese mit „Mein Tipp“ gekennzeichnet.

 

Der Text ist verständlich geschrieben und die Farbgestaltung sowie die Verwendung von beispielsweise Kursivschrift trägt zu einer guten Lesbarkeit bei. Weiterhin nutzt der Autor deutliche Symbole um den Inhalt seiner Aussagen zu unterstreichen. Durch Fallbeispiele und Vergleiche werden das Buch und die Möglichkeiten, die die Ernährung bietet, anschaulicher.

 

Positiv finde ich ebenfalls, dass der Autor für die Auswirkungen von falscher Ernährung deutliche Worte verwendet und auch mit Kritik nicht spart, zum Beispiel an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und ihrer Finanzierung, dem Einfluss von Pharmaunternehmen, den Erwartungen von Patienten an die behandelnden Ärzte sowie der geringen Rolle des Themas Ernährung im Rahmen der Ausbildung von Ärzten.

 

Insgesamt ist es ein verständlich geschriebenes Buch, das unter anderem durch das Heranziehen von wissenschaftlichen Studien sehr deutlich aufzeigt, wie wichtig eine gesunde Ernährung ist und was sie bewirken kann. Gleichzeitig gibt der Autor hilfreiche und vor allem gut umsetzbare Tipps zur Verbesserung der Ernährung. Ich habe durch das Buch viele Informationen erhalten und es motiviert mich dazu mittels der Tipps meine Ernährung zu verbessern. Daher empfehle ich es sehr gerne weiter.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks