Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der adeo-Verlag stellt drei Exemplare des Buches "Die letzten Christen: Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten" von Andreas Knapp zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"Nach drei Jahren Bauzeit ist es so weit: Die neue armenische Kirche in Mossul steht kurz vor der Einweihung. Doch Architekt Ziyad Hani muss miterleben, wie das kunstvoll entworfene Haus Gottes von islamischen Extremisten in die Luft gesprengt wird. Der Schmerz darüber steht dem inzwischen in Deutschland lebenden Christen noch immer ins Gesicht geschrieben.

Der IS wütet im Nahen Osten, zerstört gezielt die Wiege des christlichen Abendlandes und damit unsere kulturellen Wurzeln. Andreas Knapp hat sich auf Spurensuche begeben und Flüchtlingslager im Norden des Irak besucht. Hier leben noch Christen, die bis heute die Sprache sprechen, die auch Jesus sprach. Aramäisch. Ihre erschütternden Augenzeugenberichte helfen uns zu verstehen, warum die Menschen aus dem Nahen Osten zu uns fliehen. "

Hier ist der Link zur Leseprobe.

Bitte bewerbt euch bis zum 11. November hier im Thread und beantwortet die Frage, warum euch die Flucht der Christen aus dem Nahen Osten interessiert.

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Eure Rezensionen könnt ihr sehr gerne auch auf anderen Internetseiten veröffentlichen.

Autor: Andreas Knapp
Buch: Die letzten Christen: Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Sonnenwind

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Zwar kann ich die Leseprobe nicht öffnen, aber weil ich mich sowieso gerade mit dem Thema beschäftige, würde ich mich sehr für das Buch interessieren. Die Bedingungen sind selbstverständlich.

frenx1

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Flucht und Vertreibung interessieren mich gar nicht so sehr, ich finde viel interessanter, was für kleine Gruppen es im Nahen Osten noch gibt. Durch Zufall bin ich einmal darauf gestoßen, dass es noch heute die Volksgruppe der Samariter gibt mit ganz eigenen Traditionen. Das finde ich sehr spannend. Und die Christen im Nahen Osten sind ja auch ganz eigen geprägt. Ich war vor einigen Jahren einmal in einem Gottesdienst der koptischen Christen in Kairo - eine ganz andere Welt.

Beiträge danach
41 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sonnenwind

vor 12 Monaten

Kapitel 18 bis Ende
Beitrag einblenden

Der letzte Leseabschnitt rundet das Buch hervorragend ab, das hat mir ganz besonders gefallen. Insgesamt ausgezeichnet geschrieben - ich fühle mich sehr gut über die Lage der Christen in den Ländern des vorderen und mittleren Orients informiert!

Nur ein ganz kleiner Wermutstropfen, der mich doch ein wenig irritiert hat - was aber nichts heißen muß, vielleicht wollte der Autor nur nicht zu sehr ins Detail gehen: Mir fehlt die korrekte Beschreibung, was einen Christen ausmacht. Hier klingt es ein wenig so, als sei die Taufe das Ausschlaggebende. Für Menschen, die aus anderen Glaubensformen dazustoßen, mag das so aussehen. Für sie ist die Taufe der Schritt, vor aller Welt zu bezeugen, daß sie jetzt Jesus Christus nachfolgen. Das ist soweit auch in Ordnung.

Nur sollte man auf jeden Fall deutlich machen, daß ein Leben mit Jesus bei der Wiedergeburt ansetzt. Es geht nicht um die Form, sondern um eine Beziehung zum auferstandenen Erlöser!

S. 230: "Verschiedene Wege führen zu Gott. Ja. "Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt." (Papst Benedikt XVI.)" Für sich allein stehend ist diese Aussage natürlich völlig falsch und irreführend, denn wir wissen ja alle (Joh. 14,6): "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich." und (Joh. 3,3): "Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen." Man kann also nicht machen, was man will, man muß eine klare Beziehung zu Jesus Christus aufnehmen. Das wäre mir in diesem Zusammenhang noch sehr wichtig gewesen.

Aber ansonsten: Tolles Buch! Ganz herzlichen Dank, daß ich dieses bereichernde Buch mitlesen durfte!

Yannah36

vor 12 Monaten

Kapitel 18 bis Ende

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich finde der Autor hat es geschafft ein versöhnliches Ende auf zu zeigen, indem er Ansatzpunkte aufzeigt, die jeder von uns umsetzten kann.
Es gefällt mir sehr gut, dass der Autor seine Aussagen noch einmal zusammen fasst und Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, da fühlt man sich nicht mher ganz so hilflos.

Sonnenwind

vor 12 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Ganz herzlichen Dank, daß ich dieses tolle Buch mitlesen durfte! Ich habe vieles erfahren, woran ich nicht im Traum gedacht hätte. Erschreckend, wie mit Menschen umgegangen wird!

https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Knapp/Die-letzten-Christen-Flucht-und-Vertreibung-aus-dem-Nahen-Osten-1241798219-w/rezension/1365963252/
https://www.amazon.de/review/R274FVYDJY474V/ref=cm_cr_rdp_perm
http://www.buecher.de/shop/fluechtling/die-letzten-christen/knapp-andreas/products_products/detail/prod_id/45025720/#user_rating_995411

Yannah36

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

So jetzt ist auch meine Rezension online.
Hier bei Lovelybook: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Knapp/Die-letzten-Christen-Flucht-und-Vertreibung-aus-dem-Nahen-Osten-1241798219-w/rezension/1401228079/
auf unserem Blog: https://kunterbuntebuecherlounge.wordpress.com/2016/12/08/erschreckende-wahrheit/
und auf der Website des adeo Verlags.
Danke das ich mit lesen durfte.

buchfeemelanie

vor 11 Monaten

Kapitel 13 bis 17
Beitrag einblenden

Die Beschreibungen von Folter, Leid und Tod sind so unvorstellbar.
Und oft alles nur aus Machtgründen ( meiner Meinung nach). Wie kann man einem Menschen so etwas nur antun. Das können wir hier in D. nicht mal ansatzweise begreifen.

buchfeemelanie

vor 11 Monaten

Kapitel 13 bis 17
Beitrag einblenden

Sonnenwind schreibt:
Dieses Buch ist weder “schön” noch angenehm zu lesen. Aber es ist gut. Von Grund auf gut. Beim Lesen merke ich mehr und mehr, wie wenig ich weiß und wie viel ich dazulerne. Nicht nur intellektuell.

Ich muss mich auch noch mehr mit dem Thema beschäftigen.

buchfeemelanie

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Danke für dieses Buch, das mich nachdenklich und betroffen gemacht hat.
Es ist sehr wertvoll und hat meine Augen für die Welt ein bisschen mehr geschärft.
Alles Liebe und noch eine besinnliche Zeit!

https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Knapp/Die-letzten-Christen-Flucht-und-Vertreibung-aus-dem-Nahen-Osten-1241798219-w/rezension/1404193330/

http://wasliestdu.de/rezension/leiden-weil-sie-christen-sind

https://www.amazon.de/review/R3OVCRBHSHFLHD/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=386334118X&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks