Andreas Knipping , Wolfgang Kaiser Österreich - die Eisenbahngeschichte

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Österreich - die Eisenbahngeschichte“ von Andreas Knipping

175 Jahre Eisenbahn in Österreich - das opulente Erinnerungsalbum zum großen Jubiläumsjahr 2012. Mit einer Fülle brillanter, größtenteils unveröffentlichter Aufnahmen aus allen Epochen und spannenden Texten erzählen die renommierten Experten Andras Knipping und Wolfgang Kaiser die spannende Bahngeschichte der Alpenrepublik. Herausragend bebildert, anregend geschrieben. Die umfassende Chronik für alle Bahnenthusiasten.

Ein toller Überblick über Österreichs Eisenbahngeschichte von ihren Anfängen bis 2012

— Bellis-Perennis

Stöbern in Sachbuch

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Ganz gutes Kochbuch

Melli274

Unsere unbekannte Familie

Eine wirklich schöne Sammlung von einmaligen Tiergeschichten

DarkReader

Seitenblicke

Enttäuschend und wirr, nichts Neues, dafür höchst abenteuerliche Argumente.

Saja

Mit anderen Augen

Leider kam mir das eigentliche Thema, welches ich aufgrund des Covers erwartet hatte, etwas zu kurz. Dennoch lesenswert!

Jule74

Das geheime Leben der Seele

Mit ausreichenden Beispielen von Ursache und Wirkung wird schnell klar, was uns Mensch eigentlich ausmacht, ob gänzlich erforscht oder nicht

kassandra1010

Die erstaunliche Wahrheit über Tiere

Es ist spannend wie eine Art Krimi in Bezug auf die Erforschung und die Darstellung der verschiedenen Mythen über Tiere

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • mit teilweise bislang unveröffentlichten Fotos ....

    Österreich - die Eisenbahngeschichte

    Bellis-Perennis

    19. February 2017 um 16:02

    Hier haben wir es mit einem Album der Ingenieurskunst zu tun. Nicht nur die Streckenführung, z.b. über den Semmering durch Carl Ritter von Ghega sondern auch der Lokomotiven- und Waggonbau sind ingenieurtechnische Meisterleistungen. Das Buch gibt einen chronologischen Abriss der Eisenbahngeschichte Österreichs, das damals noch Kaisertum Österreich war und gewaltige Ausmaße hatte. Es gliedert sich in zehn Abschnitte, beginnend mit der Vision des Franz Xaver Riepl, Professor am Polytechnikum in Wien (heute TU Wien) von 1829. Doch beim damaligen Herrscher Franz II./I. fand er kein Gehör. Erst dessen, als einfältig verschriener, Nachfolger Ferdinand erließ 1836 das Dekret zum Eisenbahnbau. Ganz so weltfremd, scheint Ferdinand also doch nicht gewesen zu sein. Je nachdem wie leer der Staatssäckel war, wurden die Eisenbahnen privat oder staatlich finanziert. Die chronische Geldnot des Staates spielt bis in die Gegenwart eine Rolle. Ihre Hochblüte erlebt der Eisenbahnbau in den Regierungsjahren von Kaiser Franz Josef (1848-1916). Damals entstanden auch zahlreichen Landes(Neben)Bahnen wie z.B. die Wiener Lokalbahnen, die Wiener Stadtbahn (Vorläufer der Wiener U-Bahn) oder Nebenbahnen in Niederösterreich.  Eine gigantische Ingenieurleistung stellte die Semmeringbahnstrecke dar, die von Carl Ritter von Ghega geplant und gebaut wurde..  Heute ist sie Weltkulturerbe und noch immer unabdingbarer Streckenabschnitt in den Süden. Auch wenn seit Jahren an einem Tunnel durch den Semmering geplant, beeinsprucht und gebaut wird. Ohne den Einsatz von Tunnelvortriebsmaschinen, ohne nennenswerte sonstigen maschinellen Hilfen, nur durch den oft eisernen Willen der Betreiber wurde mit Muskelkraft abertausender Arbeiter dieses gewaltige Bauwerk in die Landschaft gestellt. Doch nicht nur bei der Streckenführung und dem Streckenbau leisteten die Ingenieur, die aus allen Teilen der Monarchie kamen, gewaltiges. Lokomotiven und Waggons wurden entwickelt. Ja, es gab schon die ersten Diesel oder Benzin betriebenen Fahrzeuge. Nachdem im polnischen Teil der Monarchie Ölvorkommen entdeckt wurden, baute man 1901 eine Lok mit Verbrennungsmotor. Dieses Unikat blieb 12 Jahre im Einsatz. Während des Ersten Weltkriegs entwickelten Ingenieure rund um Ferdinand Porsche Feldbahnen, deren Lokomotiven mit einem (von Benzin betriebenen) Gleichstrommotor ausgestattet waren. Nach dem Zerfall der Monarchie 1918 musste das nunmehr kleine Österreich, das nun von den Steinkohlevorkommen abgeschnitten war, seine Eisenbahnlinien auf neue Beine stellen.  Der ehemalige Provinzbahnhof Brenner/Brennero wurde ein stark frequentierter Grenzbahnhof. Außerdem änderten die italienischen Staatsbahnen von Wechsel- auf Gleichstrom, was den internationalen Zugsverkehr stark beeinträchtige. Mit der Machtübernahme Hitlers 1938 wurde Österreich Teil des Deutschen Reichs und damit Teil der Reichsbahn. Unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Wiederaufbau noch unter der Aufsicht der Besatzungsmächte begonnen. Die „Österreichische Bundesbahnen“ wurden gebildet. Sowohl die Strecken als auch das rollende Material waren durch den Krieg stark zerstört, konnten bis 1959 wiederhergestellt werden. In den Jahren darauf entschloss sich die Bundesregierung die Strecken auszubauen, zu elektrifizieren und schnelle Nahverkehrsverbindungen (S-Bahn) zu schaffen. Der Bahnausbau geht auch heute noch weiter. Manche bislang eingleisige Strecke wird zweigleisig. Die Bahnhofsoffensive, die die teils veralteten Bahnhöfe um- oder neu baute ist noch nicht abgeschlossen. Neues Aushängeschild ist hier der Wiener Hauptbahnhof, der an der Stelle des ehemaligen Süd- bzw. Ostbahnhof errichtet wurde. Das Buch enthält neben der interessanten Darstellung der Eisenbahngeschichte eine Vielzahl von alten Fotos, Ansichtskarten, Streckenplänen und Landkarten. Die Texte erzählen die Geschichte der Eisenbahn und geben einen tollen Überblick über die großartigen Leistungen. Manchmal verlieren sich die Autoren in klitzekleinen Details, die ausschließlich für Eisenbahnfreaks von Interesse sind. Fazit: Ein tolles Buch zur Österreichs Eisenbahngeschichte.

    Mehr
    • 5
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.