Andreas Kohn

 4.2 Sterne bei 52 Bewertungen

Neue Bücher

Zombiecalypse 2

 (8)
Neu erschienen am 01.11.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Andreas Kohn

Sortieren:
Buchformat:
Zombiecalypse

Zombiecalypse

 (14)
Erschienen am 26.12.2017
Zombiecalypse 2

Zombiecalypse 2

 (8)
Erschienen am 01.11.2018
Gus Masters: Lilith

Gus Masters: Lilith

 (8)
Erschienen am 01.05.2018
Eine zweite Chance

Eine zweite Chance

 (1)
Erschienen am 21.11.2017
Neochron - Eine zweite Chance

Neochron - Eine zweite Chance

 (1)
Erschienen am 23.01.2017

Neue Rezensionen zu Andreas Kohn

Neu
DanysHonigsekundens avatar

Rezension zu "Zombiecalypse 2" von Andreas Kohn

Actiongeladener Zombiespaß für Weltuntergangsliebhaber
DanysHonigsekundenvor 7 Tagen

Klappentext:
Das Virus scheint durch einen Signalton auf 1412 Mhz unter Kontrolle zu sein. Doch woher stammt dieses Wissen darum und wie kam es überhaupt zu dem Ausbruch?
Justin Ward könnte diese Fragen beantworten. Er gehörte einer Gruppe von britischen Wissenschaftlern an die bereits seit Jahrzehnten versucht, hinter sein Geheimnis zu gelangen.
Nach der Katastrophe versucht er aus der indischen Stadt Jodphur über sechstausend Kilometer zurück nach Hause zu gelangen.
Bei einem Zwischenfall wird ihm jedoch klar, das sich das Virus weiter verändert hat. Einige Zombies sind plötzlich immun gegen die VHF-Strahlung, sehr viel schneller und gleichzeitig intelligenter.
In der Zitadelle Spandau hat man dagegen ganz andere Probleme. Der Besuch aus Amerika stellt unerfüllbare Forderungen, die erst zur Nebensächlichkeit werden, als das neue Virus auch Berlin erreicht.

Meine Meinung:
An Anfang hatte ich wirklich Schwierigkeiten mich in die Geschichte zu wurschteln. Das kann aber daran liegen, dass ich den ersten Teil von Zombiekalypse nicht kennte. Auch die unkoordinierten Zeitsprünge machten mir zu schaffen. Doch eine actionreiche Handlung, sympathische und unsympathische Protagonisten und natürlich eine Menge Zombies konnten dieses Makel ohne Wenn und Aber ausmerzen. Und besonders gut gefiel mir, als wirklicher Zombie-Nerd, der alle Zombiefilme und Serien suchtet, dass nichts an die allseits bekannten Storys erinnert (bis auf zwei kleine Details, über die man aber hinwegsehen kann, weil es nichts mit der Geschichte an sich zu tun hat).   

Fazit:
Zombiekalypse2 konnte mich überzeugen. Aber bevor ich jetzt ungeduldig auf Band 3 warte, muss ich mir unbedingt den ersten Teil einverleiben.

Kommentieren0
0
Teilen
LukeDaness avatar

Rezension zu "Zombiecalypse" von Andreas Kohn

Zombies in Berlin...
LukeDanesvor 18 Tagen

Zombies in Deutschland sind mittlerweile gar nicht mehr so selten. Zumindest wenn man auf dem Buchmarkt ein wenig Recherche betreibt. Leider sind es immer noch die recht versteckt gehaltenen Perlen, welche im Amazonas schwimmen, die mir die größte Freude beim lesen bereiten, da sie außerhalb der reißenden Mainstream-Strömung vor sich hin paddeln.

Eine dieser Perlen ist die „Zombiecalypse“.

Auch wenn man der Namensschöpfung durch Autor Andreas Kohn nicht gerade ein gigantisches Ausmaß an Innovation attestieren kann, so hat das innere des Buches doch mehr zu bieten als nur Gedärme und kauende Untote.

Zum einen ist das die Angabe des Grundes, wieso alles so gekommen ist, wie es ab Seite Eins ist. Kohn macht keinen mysteriösen Kult um den Virus, der sie alles hat wiederauferstehen lassen, sondern erklärt bis zum Schluss genau wie es kam und was man dagegen unternehmen könnte.

Auch nimmt er kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht zu schildern, wer für alles verantwortlich zeichnet. Dumme Menschen, die mit ihrem zu großen Drang nach Macht durch Gier und Faulheit alles an den Abgrund geführt haben, nur um dann auch den letzten Tritt noch lächelnd zu verabreichen.

Die Charaktere sind ungewohnt (jetzt nicht für den Autor, sondern für das Genre an sich) vielschichtig und sie tun etwas, das man bei Dystopien nur sehr selten erleben kann: Sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter.

Wenn man ein wenig spekulativ an alles heran geht, so könnte der Weiterentwicklungsumstand genau so ein Tritt sein, wie die Seitenhiebe auf die momentan vorherrschende gesellschaftliche Struktur. Das Internet bekommt sein Fett weg, wie die Verrohung der Sitten, der Zerfall der familiären Zusammenhalte und andere Dinge, die wir tagtäglich erleben, aber mittlerweile nur noch als Randnotizen wahrnehmen.

Kohn hat sich auch Gedanken darüber gemacht, wie man am besten die Untoten zur Strecke bringen kann, ohne dabei auf der selbigen zu bleiben. Baustellenzubehör wie Absperrleinenhalter (ich musste die Bezeichnung auch erstmal googlen) werden bei Andreas Kohn zur wirksamen Waffe gegen den gefräßigen Untotlurch – abstechen, ohne gebissen werden zu können.

Die flüssige Schreibweise tut ihre Wirkung bereits nach den ersten Kapiteln. Alles wirkt nicht gestelzt und man hat das Gefühl, hier soll etwas abgehandelt und auch beendet werden. Der Erfolg des ersten Buches, hat aber einem Nachschießer den Weg in die Druckereien geebnet und ich muss gestehen, dass ich gespannt bin, wie es nun weiter gehen soll, denn eigentlich ist alles zwar nicht gut, aber zumindest ertragbar geworden am Ende.

Auch wenn der Titel „Zombiecalypse“ eher Trash aus deutschen Landen befürchten lässt, so ist das Buch einen Lesemarathon Wert.

Kommentieren0
0
Teilen
DennisKazeks avatar

Rezension zu "Zombiecalypse 2" von Andreas Kohn

Sehr gutes Zombiebuch
DennisKazekvor 25 Tagen

Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, durfte ich zum Glück auch an der Leserunde zu Band 2 teilnehmen. Er ist packend geschrieben und erzählt die Story von Martin, Dalina und Emre weiter. Letzteren mochte ich im ersten Buch absolut nicht, doch entwickelte er sich hier richtig gut.

Der Schreibstil ist durchgehend interessant und sehr realitätsnah verfasst. Ich kam nicht ins Grübeln, ob das, was die Charaktere tun, auch nachvollziehbar sei. Es hat mir sehr gut gefallen.
Als Fan von Zombiebüchern, ist Zombiecalypse 1 und 2 ein absolutes Muss.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Andreas_Kohns avatar

Zombiecalypse geht ab dem 1. November in die 2. Runde. Mit dabei sind wieder Dalina und Martin, Hauptfeldwebel Klein, Dennis, Emre, Buster und andere bekannte Gesichter.

Wir werfen einen Blick auf den Ursprung der Zombie-Apocalypse, erfahren mehr über das Virus und begegnen neuen lebenden und Untoten Gegnern.

Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte die Fortsetzung nicht verpassen. Aber auch Neueinsteiger in die Welt nach dem Zusammenbruch der Zivilisation durch das Virus, sollten keine Probleme haben der Handlung folgen zu können. Sollte Interesse bestehen, kann ich die Kindle-Version von Teil 1 aber ebenfalls zur Verfügung stellen.

Zur Zeit befindet sich das Manuskript noch im Lektorat/Korrektorat. Aber wenn alles gut geht, sollte die Kindle-Version etwa ab Mitte Oktober verfügbar sein. Die Print-Version kann es natürlich erst nach der Veröffentlichung geben.

Für interessierte Leser, die auch bereit und in der Lage sind, ihre Rezension nicht nur hier, sondern auch bei Amazon und möglichst auch über Facebook, Twitter oder Instagram zu veröffentlichen, biete ich jeweils zehn Rezensions-Exemplare an.

Bitte gebt bei eurer Bewerbung unbedingt an, für welche Version ihr Interesse habt.

Um andere nicht zu sehr zu spoilern, habe ich ein paar Unterordner angelegt. Ich denke, die Vorgehensweise dürfte weitestgehend selbsterklärend sein.


Klappentext:

Das Virus scheint durch einen Signalton auf 1412 Mhz unter Kontrolle zu sein. Doch woher stammt dieses Wissen darum und wie kam es überhaupt zu dem Ausbruch?

Justin Ward könnte diese Fragen beantworten. Er gehörte einer Gruppe von britischen Wissenschaftlern an die bereits seit Jahrzehnten versucht, hinter sein Geheimnis zu gelangen.

Nach der Katastrophe versucht er aus der indischen Stadt Jodphur über sechstausend Kilometer zurück nach Hause zu gelangen.

Bei einem Zwischenfall wird ihm jedoch klar, das sich das Virus weiter verändert hat. Einige Zombies sind plötzlich immun gegen die VHF-Strahlung, sehr viel schneller und gleichzeitig intelligenter.

In der Zitadelle Spandau hat man dagegen ganz andere Probleme. Der Besuch aus Amerika stellt unerfüllbare Forderungen, die erst zur Nebensächlichkeit werden, als das neue Virus auch Berlin erreicht.


Andreas_Kohns avatar
Letzter Beitrag von  Andreas_Kohnvor 5 Tagen
... ist online. Vielen Dank! ;-)
Zur Leserunde
Andreas_Kohns avatar

Am Dienstag, den 1. Mai 2018, erscheint mit »GUS MASTERS: Lilith« mein insgesamt achter vollwertiger Roman. Pünktlich zum Start möchte ich deshalb 20 Leser einladen, sich den Text zu Gemüte zu führen und mir und anderen Lesern ihre Meinung dazu kundzutun.

Nach den Erfahrungen, die ich bei der letzten Leserunde für Zombiecalypse gemacht habe, weise ich vorsorglich darauf hin, dass GUS MASTERS einige Passagen enthält, die nichts für schwache Gemüter sind. Es ist ein Zombie-Roman, auch wenn die Kreaturen darin nicht ein einziges Mal so genannt werden.

»GUS MASTERS: Lilith« ist der Auftakt zu einer Reihe um einen Western-Helden, der 1869 zunächst mit Untoten aneinandergerät und im Verlauf der Handlung die Aufgabe erhält die Welt zukünftig vor dem weiteren Auftreten dieser Horror-Gestalten zu schützen. Wer, mit wem, von wem, wieso und wie lange dieser Auftrag läuft, ist natürlich Teil dieses und der nächsten Bände. Band 2 mit dem Arbeitstitel »GUS MASTERS: Der Baron« folgt voraussichtlich im Herbst

Auf jeden Fall ist GUS MASTERS ein wilder Genre-Mix aus Western, Horror und Science Fiction. Mit der Figur Lilith hält am Ende sogar ein wenig Fantasy/Mystery Einzug in die Handlung.

Im wesentlichen erwarte ich von den Teilnehmern der Leserunde einige zusammenfassende Kommentare, die am Ende zu einer Rezension bei Amazon und hier bei LovleyBooks führen. Ich bin aber auch gerne bereit während des Lesens Fragen zu beantworten oder Kommentare zu einzelnen Aspekten der Handlung zu erörtern.

Unter allen Rezensenten bei Amazon verlose ich nach Beendigung der Leserunde drei Taschenbuchausgaben von »GUS MASTERS: Lilith« oder »Zombiecalypse«.

Zur Leserunde
Andreas_Kohns avatar

Weil ZOMBIECALYPSE in weniger als 4 Wochen bereits über 400 Leser gefunden hat und sich trotzdem bislang nur eine einzige Rezension bei AMAZON finden lässt, dachte ich, mach doch mal eine Leserunde. Also, den bescheidenen Versuch, deutlich mehr Meinungen zu meinem Roman zu bekommen. Mir geht es nicht darum Honig ums Maul geschmiert zu bekommen. Ich möchte ehrliche Meinungen. Solange sie begründet sind, nehme ich selbst 1-Sterne-Bewertungen klaglos hin.

Zu diesem Zweck verschenke ich drei Print-Ausgaben und bis zu 10 EBooks im beliebigen Format. Zusätzlich verlose ich unter allen Ebook Gewinnern nach Abschluss der Aktion, noch 3 Hardcover-Ausgaben. Teilnahmeberechtigt dafür sind dann all jene, die eine Rezension abgegeben haben.

Es ist kein reiner Splatter-Roman. Natürlich geht es auch darum Zombies zu killen. Aber zwischenmenschliches, Mut, Angst, Mysterie, Horror und Heldenreise sind auch enthalten.


Klappentext:

Zwei Jahre nach Ausbruch einer weltweiten Pandemie, die den größten Teil der Menschheit in mordlüsterne Kreaturen verwandelt hat, kämpfen die letzten Menschen mehr denn je ums Überleben. Die Untoten rotten sich zusammen und überrennen die verbliebenen Refugien.

Martin, der im Laufe dieser zwei Jahre seinen Prinzipien treu bleibt; seine Begleiterin, die geheimnisvolle blonde Russin Dalina, mit einem Herz für Kinder; Emre, der rücksichtslose Anführer einer Rocker-Gruppe, der mit seinen neuen Aushilfsrockern Spandau unsicher macht; Dennis und Mirjam Stern, die ein Jahr lang wie im siebten Himmel wohnen; Oberst Panitz, Hauptfeldwebel Klein, der Obergefreite Alexander Wasmuth und die Reste der dritten Panzerkompanie aus Potsdam – sie alle streben dem vermeintlich sichersten Ort in Berlin/Brandenburg zu – doch dieser scheint fest in den Händen der Zombies zu sein. Oder etwa doch nicht?

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Andreas Kohn wurde am 22. April 1963 in Berlin (Deutschland) geboren.

Andreas Kohn im Netz:

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks