Echsenblut (Sternenreich - Rebellen des Imperiums 3)

von Andreas Kohn 
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Echsenblut (Sternenreich - Rebellen des Imperiums 3)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kaitos avatar

Wohl der schwächste Teil der Reihe. Aber es gibt Hoffnung für Teil 4. Ich bleibe dran :)

M_Js avatar

Hammer Fortsetzung! Spannend und inetelliegtn geschrieben!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Echsenblut (Sternenreich - Rebellen des Imperiums 3)"

Das Sternenreich umfasst mehr als zwanzigtausend Systeme und Planeten. Menschen, Menschenabkömmlinge und Fremdwesen leben seit beinahe fünfhundert Jahren weitestgehend friedlich unter der Regierung eines Kaisers und dem Hof auf Imperium Prime miteinander zusammen. Doch jetzt erscheint ein neuer Machtfaktor auf der Bühne des Sternenreiches. Eine noch weitestgehend unbekannte Macht, die von ihren Anhängern als Goa bezeichnet wird, greift das Schlachtschiff NOVALIT an. Auf ihm befindet sich, selbst von der Schiffsbesatzung unerkannt, die designierte Nachfolgerin des plötzlich verschwundenen Kaisers des Sternenreiches. Der Versuch, sie zu entführen, misslingt. Technisch zwar weit unterlegen, zwingen sie Tanjatabata Penelopa deTiera – kurz Tanja – allein durch die Zahl ihrer Schiffe, mit einigen Kameraden auf dem Urlaubsplaneten Pallar Zuflucht zu suchen. Einer ihrer Verfolger, der parapsychisch begabte Goanin Tribos, stirbt bei der Verfolgung. Sein Bewusstsein löst sich von seinem zwergenhaften Körper und fährt in den Planeten. Aber Pallar besitzt bereits ein eigenes Bewusstsein und Tribos verliert den Kampf, der teilweise dramatische Folgen für alle Lebewesen auf der Oberfläche zur Folge hat. Auf der entfernten Hauptwelt Imperium Prime stehen indes gewaltige Veränderungen bevor. Die Kaisergattin verlangt nach dem Verschwinden ihres Mannes, zur neuen Kaiserin ausgerufen zu werden. Und die Chancen dafür stehen nicht schlecht, wird sie doch von einem weiteren Zwerg, dem Goanin Galdus, darin unterstützt, der heimlich im Hintergrund die Fäden zieht. Von all dem bekommt die echte Thronfolgerin auf Pallar nicht viel mit. Ihr Versteck wird von einer Gruppe Trak’tar, zwei Meter großen, echsenhaften Gefolgsleuten der fremden Macht Goa, belagert. Es bleibt Tanja und ihren Freunden nicht viel mehr übrig, als sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B071KYP7YV
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:92 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:29.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kaitos avatar
    Kaitovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wohl der schwächste Teil der Reihe. Aber es gibt Hoffnung für Teil 4. Ich bleibe dran :)
    Gebremste Handlung, viele Wiederholungen. Eher schwacher Teil.


    Leider muss man sagen, dass Teil 3 wohl der schwächste Teil der Reihe ist.
    „Echenblut“ spielt quasi ausschließlich auf dem Urlaubs-Planeten Pallar. Die Protagonisten-Gruppe und zwei neue Gefährten wachsen immer stärker zusammen, während sie sich gegen die angreifenden Trak’tar verteidigen.


    Handlungsorte und Personen sind wieder sehr detailreich beschrieben. Man hat keine Probleme die Figuren zu unterscheiden und kann sich immer sehr gut in das Setting einfinden.
    Leider hat der Autor in diesem Teil wohl eine Vorliebe für häufige Wiederholungen entdeckt. So werden nicht nur Teile der bisherigen Handlung immer wieder ins Gedächtnis gefunden, sondern auch einzelne Sätze, die nicht zur Entwicklung der Handlung beitragen, tauchen immer wieder auf. Da kann man schon nicht mehr von einem Running-Gag sprechen…


    Positiv ist, dass man trotz der Wiederholungen einige interessante neue Details erfährt. Da ist nicht nur die Idee, dass ein Planet ein Bewusstsein haben kann. Auch über die Verbindung von Goanin und Trak’tar erfährt man etwas und über die Pläne der möglicherweise zukünftigen Kaiserin.
    Das macht Hoffnung für den vierten Teil.


    Trotz der Schwächen in diesem Teil werde ich der Reihe treu bleiben. Denn die Neugierde überwiegt auf jeden Fall meine Abneigung gegenüber Teil 3.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M_Js avatar
    M_Jvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hammer Fortsetzung! Spannend und inetelliegtn geschrieben!
    Spannender 3. Teil!

    Spannende Fortsetzung!

    Ich liebe diese Reihe und werde mich ein wenig kurz fassen da es sich ja mehr oder weniger um kurze Episoden handelt.

    Die Gruppe muss sich auf Pallar den Echsenwesen stellen und sich gegen sie behaupten. Dadurch bekommen die Charaktere noch mehr Tiefe und man lernt sie auch noch besser kennen.
    Mit jedem Band, wird die Geschichte vorantgetrieben, zumindest in diesem Band ;-). Was es nun mit dem verschwinden des Kaisers auf sich hat, wird hoffentlich im nächsten Band gelüftet, denn ich bin sehr neugierig. Auch gefallen mir die neuen Charaktere die der Autor in die Geschichte miteingebaut hat, das bringt nochmal Schwung in das Buch.
    Der Autor besticht auch hier, mit einem unübertroffenem Schreibstil und einer angenehmen Lesegeschwindigkeit. Die Spannung bleibt über den ganzen dritten Teil erhalten. Die Truppe, die aus einem zusammengewürfeltem Haufen verschiedener Spezies besteht, macht die Geschichte noch interessanter. Ich kann mich nur wiederholen, wie gut der Autor Andreas Kohn, die Welt um sich herum in klaren Sätzen dem Leser näher bringt. Ich freue mich sehr auf den 4. Teil.

    Da ich mal wieder sehr gut unterhalten wurde, vergebe ich 5 Sterne und spreche hiermit eine klare Kaufempfehlung aus.



    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine starke und gelungene Fortsetzung
    Eine starke und gelungene Fortsetzung

    „Julio erhob sich als Erster. Niemand schaute schief, als auch er sich eine Träne aus den Augenwinkeln wischte.“ - Zitat aus dem Buch

    Es handelt sich hier um den 3. Band der Serie "Sternenreich - Rebellen des Imperiums" von Andreas Kohn.

    Inhalt (von mir zusammengefasst):
    Im Sternenreich stehen große Veränderungen an. Der Kaiser ist noch immer verschwunden und die rechtmäßige Thronfolgerin wird von fremden Wesen verfolgt. Zusammen mit ihren Begleitern gelingt es ihr, sich zu verstecken. Allerdings wird dieses Versteck schnell von den Trak’tar belagert. Tanja und ihren Begleitern bleibt nichts anderes übrig, als sich zur Wehr zu setzen. Währenddessen kämpft das Bewusstsein des verstorbenen Zwerges Tribos mit dem Planeten Pallar um dessen Körper. Der Kampf scheint aussichtslos, denn der Planet ist ihm weit überlegen. Auf der entfernten Hauptwelt Imperium Prime stehen indes gewaltige Veränderungen an. Die Kaisergattin verlangt nach dem Verschwinden ihres Mannes, zur neuen Kaiserin ausgerufen zu werden. Nichts ahnend, dass auch sie nur eine Marionette ist.


    Zum Cover:
    Das Cover erinnert mich wie schon bei den vorherigen Bänden an diese kleinen Romanheft-Reihen, die man an einem Kiosk zu kaufen bekommt. Die Gestaltung dieses Covers gefällt mir allerdings viel besser. Es ist viel ansprechender und das Motiv nimmt mehr Bezug auf den Inhalt. Die Farbgestaltung außerhalb des Motives passt zum Science Fiction-Feeling.

    Zum Inhalt:
    Die Veränderungen auf Imperium Prime gehen weiter, die Kaisergattin möchte unbedingt zur Kaiserin aufsteigen. Dazu ist ihr und dem Zwerg Galdus jedes Mittel recht. Allerdings ahnen die Beiden nicht, dass es noch jemanden gibt, der von ihrem Plan erfahren hat. Unterdessen fürchtet der Zwerg Tribos erneut um sein Leben. Der Planet ist einfach viel stärker als er, der Kampf scheint aussichtslos. Tanja, Lopold, Gisbert und Julio verstecken sich unterdessen erfolgreich zusammen mit Troariut und Tolliwar Bilsom in der Ritterburg. Schnell wird diese aber von einer Übermacht Trak’tar belagert. Sie müssen nun gegen diese kämpfen und irgendwie fliehen. Nur wie?

    Mit jedem Band mag ich den Schreibstil des Autors mehr. Er schreibt sehr flüssig und spannend. Die Geschichte entwickelt sich mit jedem Abschnitt weiter. Die beiden Haupthandlungsstränge laufen weiterhin parallel zueinander. Die Nebenhandlungsstränge laufen sauber ineinander, dadurch ergeben sich keinerlei Unstimmigkeiten.

    Der Autor baut immer mehr Spannung auf, sodass man mit den Protagonisten richtig mitfiebern kann. Das Schöne ist, dass sich die Protagonisten nun weiter entwickeln und wir mehr von ihren Persönlichkeiten zu lesen bekommen. Hierbei merkt man, dass sich der Autor beim Ausarbeiten intensive Gedanken gemacht hat. Besonders angetan hat es mir Julio, seine Figur hat unglaublich viele Facetten. Außerdem bin ich von seinen ausgewöhnlichen „Fähigkeiten“ fasziniert.

    Dieser Band endet mit einem actionreichen Showdown. Einen Schockmoment hält er ebenso bereit wie Traurigkeit.

    Mein Fazit:
    Dies ist eine starke und gelungene Fortsetzung. Der Autor entwickelt die Geschichte und die Protagonisten immer mehr weiter.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks