Die ungleichen Gleichen

von Andreas Lukas 
4,6 Sterne bei10 Bewertungen
Die ungleichen Gleichen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

widder1987s avatar

Rezi folgt...

paevalills avatar

Auf mehreren Ebenen gelungen

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die ungleichen Gleichen"

Was geschieht, wenn zwei junge Menschen, sie und er, sich zufällig im Café am Fluss begegnen, beide aus ganz unterschiedlichen Kulturen und fremd in der Stadt?
Ein Einblick in zwei Schicksale – er Flüchtling, sie in ländlicher Umgebung aufgewachsen. Sind diese wirklich so verschieden, wie es zunächst wirkt? Vier Welten im Wechselspiel, im Diskurs, im Gegensatz und in Korrespondenz, die jeweils zurückgelassene und die auf ganz andere Weise unbekannte in dieser Stadt, im Hier und Jetzt. Tut sich eine 5. Welt auf, gar eine gemeinsame?
„Die ungleichen Gleichen“ ist eine wahre Geschichte, weil viele sie so oder so ähnlich erlebt haben und erleben könnten. Sie ist gleichzeitig eine erfundene Geschichte, die Momente festhält, die über eine gelungene Orientierung des Lebens entscheiden können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946732419
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:246 Seiten
Verlag:Spica Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:14.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    Mirja103vor 3 Tagen
    Überraschende Parallelen

    Mich hat das Buch sehr berührt. Man kann sich vor allem zu Beginn aufgrund der spärlichen Details sehr gut in die Hauptfiguren hineinfühlen. Mir sind sofort ähnliche Situationen aus meinem Leben durch den Kopf gegangen. Obwohl man denken würde, dass die beiden Hauptfiguren (junge Studentin und Flüchtling) eigentlich nichts gemeinsam haben können, gibt es doch viele Parallelen. Man lernt beide un ihre Geschichte im Laufe des Buches besser kennen. Sehr eindrucksvoll fand ich die Beschreibung, wie es einem Flüchtling in der ersten Zeit ergehen kann: der Kopf ist voller Erlebnisse und ea gibt eigentlich keinen Platz für neue Eindrücke. Insgesamt ist der Schreibstil sehr flüssig und oft gibt es sehr schöne bildhafte Formulierungen. Es wird deutlich, dass ein Blick hinter die Fassade lohnt, da man mehr gemeinsam hat, als man denkt. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    books_are_proofs avatar
    books_are_proofvor 3 Tagen
    Nette Geschichte

    Dank des flüssigen und kurzgehaltenen Schreibstils ist es sehr leicht in die Geschichte hineinzukommen.


    Durch die groben Beschreibungen (keine Namen, Ortsnamen, kaum Äußeres und eine grobe Darstellung der Umstände) spricht die Geschichte den einzelnen gut an, da er meist schon ähnliches gehört hat und somit Personen, die er persönlich kennt, oder auch der eigenen Person, gut zuordnen kann.

    Mit der Zeit lernt der Leser immer mehr über die zwei Charaktere kennen und versteht sie und ihre Gefühle mehr. Dennoch hat mir der emotionale Übergriff gefehlt. Auch gab es kleine Logikfehler, die den Lesefluss etwas störten.

    ACHTUNG SPOILER
    Das Ende ist sehr gut gelungen, vor allem da die beiden zueinander gefunden und sich viele Gemeinsamkeiten offenbart haben.
    Aber ich habe mir doch eine Auflösung zu Nicos Verschwinden gewünscht, es stört mich, dass dieser Aspekt offen geblieben ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Auf mehreren Ebenen gelungen
    Die ungleichen Gleichen

    Die Kunst von "Die ungleichen Gleichen" liegt darin, aus einer vermeintlich simplen Handlung - einer Begegnung zwischen zwei auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Personen - eine durchaus komplexe Erzählung zu machen.


    Ann-Kathrin fällt der junge Mann Dario sehr früh auf, traut sich zum einen jedoch noch nicht ihn anzusprechen und zum anderen ist sie ohnehin mit ihrem neuen Studium in der ihr neuen und noch unbekannten Stadt beschäftigt.

    Beide verbindet ihre Vergangenheit, die sich auf ihr Befinden und ihr Handeln in ihrer Gegenwart massiv auswirken.
    Die Spannung liegt darin, tiefer in ihr Innenleben zu geraten und sowohl Parallelen als auch Gegensätze zu erfahren. Erst zum Schluss löst sich die allseits spannende Frage auf, ob die beiden zueinander finden können oder durch die Unterschiede und Hemmungen getrennte Wege gehen.

    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und lebt von den Beschreibungen der innerlichen Zustände und Erinnerungen.

    Neben simplen Themen, sich in einer neuen Stadt zurecht finden zu müssen, stehen hier insbesondere zum Teil selbst erlebte, zum Teil berichtete Kriegserfahrungen im Fokus, aber auch Trauer, Einsamkeit und sowohl glückliche als auch unglückliche Kindheitserinnerungen.

    Das Buchcover halte ich für sehr gelungen, da es sowohl Lebensfreude (Gelb- bis Rottöne) als auch Melancholie (Blautöne) versprüht, was den Inhalt des Buchs gut widerspiegelt. Der kubistische Stil ist sicherlich ebenfalls mit Absicht gewählt und passt zu den vielen Fragmenten aus Berichten und Erinnerungen.

    Das Buch regt zu mehr Verständnis an und ist ein positives Beispiel für gelungene Völkerverständigung.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    M
    MK262vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Ein ganz besonders Buch genau auf die Zeit passend.
    Ungleich Gleich

    Schon der Titel und das Titelbild mit den Bunten Gesichtern fand ich gleich eine Besonderheit. Eine Geschichte die nicht irgendwie aus der Luft gegriffen ist sondern sich im hier und jetzt befindet. Zeitnah das macht Sie so besonders und ergreifend. Der Schreibstill ist flüssig und ruhig zu lesen so kommt man gleich gut in die Geschichte rein. Ein Buch das Hoffnung gibt und mit Gefühlen nicht spart. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    MK262vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Ein ganz besonders Buch genau auf die Zeit passend.
    Ungleich Gleich

    Schon der Titel und das Titelbild mit den Bunten Gesichtern fand ich gleich eine Besonderheit. Eine Geschichte die nicht irgendwie aus der Luft gegriffen ist sondern sich im hier und jetzt befindet. Zeitnah das macht Sie so besonders und ergreifend. Der Schreibstill ist flüssig und ruhig zu lesen so kommt man gleich gut in die Geschichte rein. Ein Buch das Hoffnung gibt und mit Gefühlen nicht spart. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    karin66vor 6 Tagen
    Die Ungleichen Gleichen

    Das Buch hat mich sofort durch sein farbenfrohes Cover und den Titel angesprochen. Lassen sie beide doch auf einen interessanten Roman hoffen.

    Den Autor habe ich bis jetzt noch nicht gekannt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die vielen kleinen Kapitel erhöhen den Lesegenuss. Ich hatte das Buch in wenigen Stunden durchgelesen.

    Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt.

    Die Geschichte ist sehr brisant und auch zeitmäßig. Zwei junge Menschen beginnen einen Neuanfang und treffen dabei auf einander. Er ist aus seinem Heimatland geflohen und sie hat ihres nach einem schweren Schicksalsschlag verlassen.

    Ein wirklich tolles Buch, das teilweise sehr tiefgreifend und bewegend ist. Ich empfehle es sehr gerne weiter, es hat mich bestens unterhalten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    Buecherprinzessin123vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die dazu anregt, seinen Mitmenschen mit Offenheit und Empathie zu begegnen. Vielleicht sind sie ähnlicher als es scheint?
    Den Geist der Zeit getroffen

    Der Roman "Die ungleichen Gleichen" handelt von zwei jungen 
    Menschen, Ann-Kathrin und Dario, die einen Neuanfang in einer fremden Stadt wagen. Auch wenn sie sich auf den ersten Blick nicht zu ähneln scheinen, werden schnell Parallelen in der Kindheit, den Gefühlen und Gedanken sichtbar. Und bald teilen die beiden mehr als nur den gemeinsamen Wohnort.

    Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in Beschlag genommen. Dies liegt zum einen an dem kurzweiligen Schreibstil des Autors. Zum anderen hängt es damit zusammen, dass ich mich gut in die Situation der Protagonisten hineinversetzen konnte. Sie sind in einer fremden Stadt, zunächst auf sich alleine gestellt und haben Angst vor der ungewissen Zukunft. Eine Situation, in der sich jeder Leser, der schon einmal eine berufliche oder private Veränderung durchlebt hat, sicherlich auch bereits befunden hat. Das Gefühl "diese Geschichte könnte auch mir passiert sein", wird dadurch verstärkt, dass zunächst keine Namen (der Protagonisten und der Orte) genannt werden. Erst im Laufe der Geschichte erfährt man mehr über die junge Frau und den jungen Mann. Hierbei wird schnell klar, dass sich die beiden in vielen Punkten ähneln. 

    Besonders interessant ist an der ganzen Geschichte, dass es sich bei dem jungen Mann Dario um einen Flüchtling handelt. In der heutigen Zeit - einer Zeit voller Ablehnung und Ängste dem Neuen gegenüber - hält diese Geschichte dazu an, seinen Mitmenschen mit Offenheit entgegen zu treten. Sie zeigt auf, was geschehen kann, wenn man den Mut aufbringt, hinter die Fassade eines Menschen zu blicken, anstatt sich hinter seinen Vorurteilen zu verstecken. Man wird oftmals, wie Dario und Ann-Kathrin, erstaunt sein, wie viele Parallelen man feststellen kann. 

    Ich hoffe, dass diese Geschichte viele Menschen zu mehr Empathie und einem offeneren Miteinander anregt, in einer Welt, in der Andersartigen oftmals mit Ablehnung oder gar Gewalt begegnet wird!

    Klare Leseempfehlung für Jedermann! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    MarkusBuecherkistevor 22 Tagen
    Kurzmeinung: "Hochaktuell, spannend und einfühlsam geschrieben. "
    Sehr empfehlenswert

    "Hochaktuell, spannend und einfühlsam geschrieben. In nur einem Tag habe ich die Geschichte dieser Liebe und Achtung, Respekt vor den Anderen, verschlungen. Andreas Lukas gelingt es mit seiner Sprache den Leser in den Bann zu ziehen und ihn mitfühlen zu lassen. Anspruchsvoll und gekonnt erzählt er hier von einem sehr wichtigen Thema zu unserer heutigen Zeit. Auch für dieses Buch, wie schon für seinen Erstling "Nicht mit aber auch nicht ohne" eine absolute Leseempfehlung von mir."

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die unter die Haut geht und den Leser fesselt.
    Wow.....

    Zur Story:
    Was geschieht, wenn zwei junge Menschen, sie und er, sich zufällig im Café am Fluss begegnen, beide aus ganz unterschiedlichen Kulturen und fremd in der Stadt?
    Ein Einblick in zwei Schicksale – er Flüchtling, sie in ländlicher Umgebung aufgewachsen. Sind diese wirklich so verschieden, wie es zunächst wirkt? Vier Welten im Wechselspiel, im Diskurs, im Gegensatz und in Korrespondenz, die jeweils zurückgelassene und die auf ganz andere Weise unbekannte in dieser Stadt, im Hier und Jetzt. Tut sich eine 5. Welt auf, gar eine gemeinsame? (By Andreas Lukas)

    Mein Fazit:
    Mit "Die ungleichen Gleichen" ist Andreas Lukas ein Buch gelungen, welches mich sehr begeistern konnte.
    Der Schreibstil ist durchgehend flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
    Auch sind die Protagonisten authentisch beschrieben. Weiterhin besticht das Buch mit einem passenden Coverbild.
    Aber auch mit vielen Emotionen, manches Drama, einigen aufwühlenden sowie hoffnungsvollen Momenten.
    Eine Geschichte, die unter die Haut geht.

    Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    widder1987s avatar
    widder1987vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Rezi folgt...
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Spica_Verlags avatar
    Wir starten eine neue Leserunde zum neuen Buch „Die ungleichen Gleichen“ unseres Autors Andreas Lukas. Der Autor wird die Leserunde persönlich begleiten und sich Euren Fragen und Meinungen stellen.

    Der Roman zeichnet sich durch eine raffiniert verschachtelte Erzählweise auf verschiedenen Ebenen aus, ein Wechselspiel mit Zwischentönen des Erlebten, mit Vergangenheit und Gegenwart. Begegnungen, Erinnerungen, Gefühle, Gedanken werden spielerisch miteinander verknüpft. Dies verleiht der Handlung eine eigene Lebendigkeit mit Bezug zur aktuellen Realität in unserer Gesellschaft, ihren Gegensätzen und Herausforderungen

    „Der intensive Blick in das Schicksal und die Gefühlswelt zweier junger Menschen öffnet Perspektiven zur Bereicherung und einem wunderbaren, harmonischen und friedlichen Miteinander. Spannend und emotional geschrieben!“ 
    (Marc Marshall - Sänger, Vollblut-Entertainer und musikalischer Handwerker)

    Leseprobe auf Amazon.de


    Klappentext: 
    Was geschieht, wenn zwei junge Menschen, sie und er, sich zufällig im Café am Fluss begegnen, beide aus ganz unterschiedlichen Kulturen und fremd in der Stadt?
    Ein Einblick in zwei Schicksale – er Flüchtling, sie in ländlicher Umgebung aufgewachsen. Sind diese wirklich so verschieden, wie es zunächst wirkt? Vier Welten im Wechselspiel, im Diskurs, im Gegensatz und in Korrespondenz, die jeweils zurückgelassene und die auf ganz andere Weise unbekannte in dieser Stadt, im Hier und Jetzt. Tut sich eine 5. Welt auf, gar eine gemeinsame? 
    „Die ungleichen Gleichen“ ist eine wahre Geschichte, weil viele sie so oder so ähnlich erlebt haben und erleben könnten. Sie ist gleichzeitig eine erfundene Geschichte, die Momente festhält, die über eine gelungene Orientierung des Lebens entscheiden können.


    Wir verlosen 10 Print-Exemplare und 10 E-Books (.mobi- oder .epub-Format) hier exklusiv auf LovelyBooks im Rahmen der Leserunde und freuen uns auf Eure lebhaften Beiträge und Meinungen. 

    Wer neugierig auf „Die ungleichen Gleichen“ geworden ist: Einfach das Los unter Angabe des gewünschten Formates (Print, epub, mobi oder die Option für Print und E-Book: Dadurch steigt die Gewinnchance!) in die Trommel werfen. Wir drücken allen Bewerbern die Daumen!

    Alle Teilnehmer der Leserunde möchten wir darauf hinweisen, dass Ihr Euch auch im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Diskussion in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension verpflichtet.
    widder1987s avatar
    Letzter Beitrag von  widder1987vor 2 Tagen
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks