Andreas Masuth Exit US, kein Überleben geplant

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Exit US, kein Überleben geplant“ von Andreas Masuth

Die Zukunft hat längst ihren Glanz verloren. Und für Ray Lovelock gilt das im Speziellen. Der durchtrainierte MI-6 Mann wendet sich daher an „Exit-us“. Ein amerikanisches Unternehmen, das Lebensmüden seine Dienste anbietet. Wer „Exit-us“ sein Leben in die Hände legt, verliert es mit Stil. Der Kunde kann sich im Katalog aussuchen, bei welcher Katastrophe, bei welchem todbringenden Ereignis der Vergangenheit er sterben möchte. Der „Navigator“, eine Zeitmaschine, bringt den Kunden an den Ort seines raschen Todes. Doch bei Ray, bei dem so vieles im Leben schiefgelaufen ist, gibt es einen Zwischenfall. Er landet in der falschen Zeit und am falschen Ort. Und noch schlimmer: Er überlebt. Während er sich durch das brennende London von 1666 kämpft, flackert sein Lebenswille wieder auf. Aber die Konzernleitung, die hinter „Exit-us“ steht, hat vorgesorgt. Sie schickt ihm den „Tracer“ hinterher. Einen Killer, der eigens dafür ausgebildet wurde, Gestrandete in der Vergangenheit aufzuspüren und zu eliminieren. Bevor diese Gelegenheit haben, in den Verlauf der Geschichte einzugreifen.. Sprecher: Joachim Hansen Ray Lovelock: Tobias Lelle Gale Farnsworth: Melanie Manstein Filialleiter: Hartmut Neugebauer Simon: Philipp Bramer Tracer: Torsten Münchow Wirt: Manfred Erdmann Ingenieur: Fritz von Hardenberg Techniker: Norbert Gastell Anako: Dagmar Dempe Yazumi: Sandra Schwittau Kunde: Michael Mendl Kunde 1: Mogens von Gadow Kunde 2: Michael Brennecke Soldat: Volker Brandt Forscher: Michael Habeck Computerstimme: Susanne Meikl Sergeant: Ulf Sömisch Plünderer: Nils Clausnitzer Winkler: Pascal Breuer

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Exit US, kein Überleben geplant" von Andreas Masuth

    Exit US, kein Überleben geplant
    sabisteb

    sabisteb

    26. August 2010 um 11:31

    Diese Hörspiel ist wie Danger Part 0 eine einzelne, in sich abgeschlossene Geschichte. Die Idee ist recht innovativ. Ein Unternhemen bietet Lebensmüden an, sich ihr Todesszenario auszusuchen, in welchem sie Selbstmord begehen möchte. Um sicherszutellen, dass derjenige auch wirklich stirbt, wird er mit nicht wirklich funktionierender Ausrüstung (Gewehr ohne Monition...) in die entsprechende Zeit geschickt und hat zusätzlich eine Giftkapsel implantiert, falls er doch zu lange überleben sollte. Obwohl die Idee wirklich neu und innovativ ist, krankt sie an den üblichen, mit Zeitreisen verbundenen Problemen: Wenn sich mehrere Menschen das gleiche Szenario aussuchen, aber zu unterschiedlichen Zeiten, warum begegnen sie sich dann nicht am Ort des Geschehens. Oder kann man die Vergangenheit überhaupt ändern?... Es ist extrem vorhersehbar, dass natürlich bei einem Kunden was schief geht und er überlebt und feststellt, dass er doch weiterleben will. Dennoch unterhaltsam mit recht guten Sprechern.

    Mehr