Andreas Masuth Sternengezücht

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternengezücht“ von Andreas Masuth

Neufundland 1927: In dem kleinen Küstenort Hillington Point geschehen unheimliche Dinge. Tote, schleimgefüllte Fische werden an die Küste gespült, die Besatzung eines Fischkutters verschwindet auf der Suche nach einem ertrunkenen Kind.§Als Jaryd Flanagan von seiner Leuchtturminsel aus merkwürdige Sternenkonstellationen beobachtet, schenkt ihm zuerst niemand allzu große Beachtung. Nur der hinzugezogene Leiter eines Observatoriums. Er hat düstere Vorahnungen...

Stöbern in Fantasy

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Tolle Geschichte über zwei junge Menschen, aus verfeindeten Lagern, die die Anziehung zwischen sich entdecken und erkunden! Toll! <3

Annabo

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sternengezücht" von Andreas Masuth

    Sternengezücht
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:21

    Neufundland 1927. Jaryd Flanagan ist Hobbyastronom und beobachtet von seinem Leuchtturm aus neue, unbekannten Sternenkonstellationen. Als im kleinen Küstenort Hillington Point seltsame Wesen angespült werden und die Besatzung eines Fischkutters sich auf unheimliche Art und Weise verändert kontaktiert er den Leiter eines Observatoriums, der genau zu wissen scheint was passiert und diese Entwicklungen bereits erwartet hat. Dieses Hörspiel ist nun der neunte Teil der Danger Serie aus dem Hause Maritim. Die Danger Serie ist keine Zusammenhängende Reihe sondern umfasst nun 9, in sich abgeschlossene, unabhängige Geschichten. Dieses Konzept macht es möglich einzelne Teile unabhängig voneinander zu hören, so dass dieses Hörspiel auch als einzelnes Hörspiel gehört werden kann. Es war absehbar, dass auch in dieser Hörspiele Reihe irgendwann Lovecrafts Mythos der Großen Alten dran sein würde, in Folge 9 ist es nun so weit. Ich bin kein Lovecraft Fan, ich kann mit dieser Art von Horror Geschichte nichts anfangen, ich finde sich nicht gruselig sondern eher antiquiert und ekelig. Dennoch ist diese Folge ganz unterhaltsam. Die Sprecher sind sehr gut, die Geräuschkulisse stimmig und die Hintergrundmusik unterstützend aber nicht ablenkend. So soll ein Hörspiel sein. Fazit: Klassische Lovecraft "Große Alte" Geschichte, handwerklich sehr gut gemacht.

    Mehr