Das perfekte Ende

von Andreas Merkel 
2,3 Sterne bei3 Bewertungen
Das perfekte Ende
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Traubenbaers avatar

Ein hübsches Cover, aber schwer zu lesen

Bine1970s avatar

10/2015

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das perfekte Ende"

Der Preis des Erfolgs! American Angst, das war immer sein Projekt, seine Musik. Das sollen die anderen bitte schön zur Kenntnis nehmen, die Agentin, der Produzent und alle von Big Beat International. Gut, das hier ist die Chance, von der Willberg immer geträumt hat. Und trotzdem fühlt sich alles wie ein Fehler an. Auch sein Leben mit Lou ... Und jetzt lädt sie auch noch ihren Exfreund Kristofer übers Wochenende ein. Ein halbes Jahr, nachdem sie ihn verlassen hat. Kristofer wundert sich selbst, dass er sofort zusagt. Als Willberg, Lou und Kristofer aufeinander treffen, nehmen die Spannungen Schritt für Schritt zu.§Ein wildes Wochenende in Berlin. Die Frage, was es einen kostet, wenn man jemanden liebt - oder einfach nur etwas wirklich gut machen will -, wird dabei für alle drei tragisch beantwortet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401026251
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:151 Seiten
Verlag:Arena

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Traubenbaers avatar
    Traubenbaervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein hübsches Cover, aber schwer zu lesen
    Rezension für "Das perfekte Ende"

    "Das perfekte Ende" von Andreas Merkel (erschienen bei Arena) ist ein melancholischer Roman über das Scheitern einer Beziehung.
    Der Hauptprotagonist Kristofer ist gerade über das Beziehungsaus mit Lou hinweg, als diese ihn nach Berlin einläd. Sie möchte ihn geschäftlich mit ihrem neuen Freund bekanntmachen. Zu seiner eigenen Überraschung setzt sich Kristofer wirklich in den nächsten Zug nach Berlin. Ein Spiel mit den Gefühlen beginnt...
    Der Roman ist sehr düster und melancholisch, was natürlich mit dem Thema zu tun hat. Lou und Kristofer sehen sich nach einem halben Jahr das erste mal wieder und zwischen ihnen ist noch was: Ob es jedoch Liebe oder Hass ist wissen die Beiden selbst nicht so genau. Und so tun sie sich manchmal mit Absicht, manchmal versehentlich auf der Gefühlsebene weh.
    Der Schreibstil ist an manchen Stellen etwas verwirrend und mir fiel es schwer dem Geschriebenen zu folgen.
    Ich denke dieser Roman ist für alle geeignet, die ein Buch suchen, das nicht dem Mainstream entspricht. Es ist unkonventionell, aber auch schwer verdaulich (sowohl von der Leichtigkeit des Lesens, als auch von der emotionalen Seite gesehen).

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bine1970s avatar
    Bine1970vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: 10/2015
    Kommentieren0
    Kathchens avatar
    Kathchen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks