Andreas O. Weber , Rainer Leng Das Bayerische Jahrtausend

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Bayerische Jahrtausend“ von Andreas O. Weber

Das bayerische Jahrtausend = 10 Städte X 10 Autoren X 10 Bände Bayerns Städte erzählen Bayerns Geschichte: Ihre Blütezeiten und Phasen des Niedergangs spiegeln das Auf und Ab von Handel und Kommerz, soziale Umbrüche, politische Querelen, religiöse Konflikte und kulturelle Entwick­lungen im Laufe der Jahrhunderte wider. Diesen Ansatz greifen 10 Autoren auf, um bayerische Geschichte auf eine neue Art zu erzählen: Pro Jahrhundert haben sie diejenige baye­ri­sche Stadt ausgewählt, die die Entwicklungslinien von Politik, Wirtschaft und Kultur in diesen 100 Jahren am anschaulichsten verkörpert. Es sind kaiserliche Gründungen, Bischofssitze, herzogliche Residenzen, Freie Reichsstädte, klerikale Hochburgen, frühe Industrie­stand­orte und die Medien­metropole München, die exemplarisch für 1.000 Jahre bayerische Geschichte stehen. Schilde­rungen nahe am Puls der Stadtbewohner und zahlreiche Abbildungen machen die historischen Entwicklungen einem breiten Publikum leicht verständlich. Zusammen ergibt sich ein lebendiges Bild von einem Jahrtausend bayerischer Geschichte.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen