Andreas Otter Stadt der tausend Könige: Historischer Roman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadt der tausend Könige: Historischer Roman“ von Andreas Otter

»Ich werde meine Schwester befreien, und wenn ich bis ans Ende der Welt reisen muss!« Schwaben, Ende des 11. Jahrhunderts: Die junge Githeld wird fälschlicherweise der Unzucht mit einem Geistlichen angeklagt und fällt in die Hände des Klerus. Um sie zu befreien, geht ihr Bruder Richard mit dem Bischof von Augsburg einen fatalen Ablasshandel ein: Er soll am Heiligen Krieg teilnehmen, um Jerusalem aus den Händen der Heiden zu befreien. Nun wird er tatsächlich bis ans Ende der bekannten Welt reisen müssen. Mit seiner schwangeren Gefährtin macht sich Richard auf einen entbehrungsreichen Weg bis hin zu einem Ort, den man Stadt der tausend Könige nennt. (Quelle:'Flexibler Einband/13.02.2017')

Stöbern in Historische Romane

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

Ein Tal in Licht und Schatten

Ein interessanter Roman über Südtirol der mir gut geschrieben ist

Kerstin_Lohde

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein hervorragender Roman.

    Stadt der tausend Könige: Historischer Roman
    Magdalena333

    Magdalena333

    25. May 2015 um 22:04

    Richards Kindheit, dann eine dramatische Reise und schließlich sein Aufenthalt tief im Orient, all dies verbunden mit einem geheimnissvollen Orden rund um einen der Jerusalemer Fürsten ist als eine packende Geschichte beschrieben, die mich tief berührte. Auch nach Richards Rückkehr wird der Spannungsbogen nicht unterbrochen. Es hätten auch hundert Seiten mehr sein können, ohne auch nur einmal langweilig zu werden. Eine grandiose Geschichte.

    Mehr