Andreas Pflüger Endgültig

(149)

Lovelybooks Bewertung

  • 137 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 5 Leser
  • 101 Rezensionen
(76)
(47)
(18)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Endgültig“ von Andreas Pflüger

In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron Mitglied einer international operierenden Elitetruppe der Polizei – hochintelligent, kampferprobt, effektiv. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten – denn seit einem misslungenen Einsatz in Barcelona ist Aaron blind. Die damaligen Ereignisse haben sie traumatisiert. Doch es war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute. Fünf Jahre nach Barcelona erhält Aaron einen Anruf: Die früheren Berliner Kollegen bitten sie um ihre Mithilfe. Reinhold Boenisch, ein zu lebenslänglich verurteilter Frauenmörder, gegen den Aaron als junge Polizistin ermittelte, hat im Gefängnis eine Psychologin getötet. Sie entschließt sich, den Fall anzunehmen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Doch Boenisch ist nur der Anfang, eine Schachfigur in einem Komplott. Aaron wird erkennen, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Vorbereitung auf die folgenden sechsunddreißig Stunden war. Um dieses Leben wird sie kämpfen müssen wie nie zuvor. Andreas Pflüger stellt nicht nur die Wahrnehmung auf den Kopf, indem er die Welt konsequent und mit großer atmosphärischer Dichte aus der Perspektive einer Blinden beschreibt. Er dreht auch virtuos an der Spannungsschraube, spielt mit den Erwartungen des Lesers, zieht ihn in einen Sog. Unentrinnbar, sprachmächtig, adrenalingeladen.

Ich finde: ein Krimi der Extra-Klasse, sehr spannend, sehr logisch aufgebaut. Ich bin sicher, dass ich das Buch auch verschenken werde...

— Sonnenschein12

Manchmal etwas verwirrend, ansonsten spannend und sehr interessant. Jenny schafft trotz ihrer Blindheit echt beeindruckendes.

— Keri

Der Anfang zieht sich, aber dann wird es spannend und interessant!

— FrolleinJott

Die Idee einer erblindeten Verhörspezialistin fand ich klasse - die Umsetzung gar nicht! Habe das Buch nach 150 Seiten abgebrochen.

— Engel2705

Große Enttäuschung! Der Anfang war vielversprechend & die Idee der blinden Protagonistin interessant. Aber dann: langweilig & unglaubwürdig.

— -Leselust-

Der Schreibstil des Autors ist gewöhnungsbedürftig.

— Chrissie007

Tolle Charaktere zum mitfühlen!

— Bookling

Sehr fesselnde Geschichte, die vor allem durch die Blindheit der Ermittlerin fasziniert und mal was ganz anderes ist.

— phi1ostrat

Eine blinde Ermittlerin. Mal was anderes. Sehr packend geschrieben, habe mir den 2. Band gleich vorbestellt.

— sandina77

So ganz konnte mich das Buch dann doch nicht überzeugen.

— kleine_welle

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Verraten" von Florian Schwiecker

    Verraten

    Edel_Elements

    Tatort Deutschland: Spannung pur in "Verraten"! "Schon komplett durchgelesen... Ich bin restlos begeistert. Florian Schwiecker kann sich mit Frederick Forsyth messen!" (Leserin Petra Lange)  Verraten Luk Krieger ist ein Agent der geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert, und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben.  Leseprobe Über den Autor: Florian Schwiecker arbeitete Jahrelang als Strafverteidiger. Er kennt die Welt des Verbrechens, der Spezialeinheiten und der Politik aus erster Hand. Seine politischen Thriller sind so nahe an der Realität, dass der Leser nie weiß, wo die Fakten enden und die Fiktion beginnt. Der Autor ist als Manager eines internationalen Unternehmens weltweit unterwegs und Sammelt dort Ideen für seine kommenden Bücher. Wir von Edel Elements vergeben 10 digitale Leseexemplare (epub/mobi/PDF) und 10 Taschenbücher für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 20. Februar 2017! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung!  Der Autor wird bei der Leserunde gerne mitdiskutieren und alle Eure Fragen beantworten. Herzlichst, Euer Elements-Team

    Mehr
    • 233
  • Mittelmäßig

    Endgültig

    kleine_welle

    29. January 2017 um 20:39

    Jenny Aaron arbeitete bei der Abteilung als verdeckte Ermittlerin. Bis sie bei einem Einsatz erblindet. Jetzt ist sie beim BKA Verhörspezialistin, doch nach sechs Jahren muss sie zurück nach Berlin und mit ihrer alten Abteilung zusammen arbeiten, denn ein Gefangener, der gerade die Gefängnispsychologin umgebracht hat, möchte nur mit ihr sprechen. Nun muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen.Das Cover finde ich eher langweilig. Der Titel dominiert alles und ist dabei aber kein Blickfang, sondern übertüncht den Rest. Obwohl ich die Blindenschrift natürlich sehr gut finden, aber diese geht auch etwas unter.Der Schreibstil an sich beginnt etwas trocken und abgehackt. Die Sätze sind kurz und knackig und nicht übertrieben beschreibend. Das passt einerseits gut in zur Geschichte, aber andererseits habe ich deshalb auch etwas gebraucht um in die Geschichte einzutauchen. Später werden die Beschreibungen dann ein bisschen ausführlicher, aber das ist natürlich klar, denn wie soll man sonst die Umgebung einer Blinden verstehen? Auch in die Rückblicke der Geschehnisse musste ich mich erst reinfinden, denn zuerst war ich häufig etwas verwirrt. Aber da bin ich auch dann reingekommen. Allerdings war so der Start in das Buch holprig. Aaron ist ein sehr widersprüchlicher Charakter, denn einerseits wird sie in der ganzen Geschichte von allen für sehr stark, belastbar und teilweise abgebrüht gehalten, aber die Beschreibungen ihrer Gefühlswelt sieht dann doch eher anders aus. Da ist sie häufig sehr ängstlich und macht auf mich einen manchmal verlorenen Eindruck. Von ihrer Stärke habe ich häufig nicht so viel gemerkt. Klar, gibt es auch die mutigen Momente, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ihre ängstlichen Momente überwiegen. Manchmal hatte ich aber auch beim Lesen fast vergessen das Aaron blind ist, denn sie geht sehr souverän durchs Leben. Das wiederum hat mir sehr imponiert, wie viel Willenskraft sie in diesem Punkt besitzt.Was mir auch nicht so zugesagt hat, ist dieses ganze Gerede über die Samurai und den Bushido. Das kam mir nicht mehr sehr zeitgemäß vor und dadurch wirkte es auf mich etwas übertrieben, vielleicht sogar theatralisch. Trotzdem baut der Autor die Spannung gut auf und man erwartet den Showdown mit angehaltenem Atem, denn die Auflösung kommt erst wirklich fast zum Schluss. Bis dahin tappt man wie Aaron im Dunkeln. Dass wiederum gefällt mir sehr gut, denn dadurch will man natürlich unbedingt weiterlesen. Mein Fazit: Im Großen und Ganzen hat mir das Buch eher mittelmäßig gefallen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Operation Rubikon" von Andreas Pflüger

    Operation Rubikon

    Suhrkamp Verlag

    »Tausend Feinde außerhalb des Hauses sind besser als einer drinnen.« Spätestens seit seinem Thriller Endgültig und den Weimarer Tatorten ist Euch der Autor Andreas Pflüger sicherlich bekannt. Nun bringen wir eine Neuausgabe seines Thrillerdebüts Operation Rubikon heraus und verlosen davon 20 Exemplare.»Der erste deutsche Thriller seit langem mit internationalem Format.« Deutschlandfunk Kurz zum Inhalt:Für die junge Staatsanwältin Sophie Wolf ist es der erste richtige Fall: Sie soll einen Spezialeinsatz des Bundeskriminalamts bei einem illegalen Waffengeschäft leiten. Dass der BKA-Präsident ihr Vater ist, zu dem sie seit ihrer Kindheit keinen Kontakt hatte, macht die Sache nicht unbedingt leichter. Die Aktion endet in einem Desaster: Zwei hohe Mafiabosse werden liquidiert, ein Ermittler stirbt bei der Explosion eines Waffencontainers, ein Informant wird auf dem Flughafen erschossen. Alles verweist auf ein neues Kartell, das mit Erpressung, Korruption und Mord den internationalen Waffen- und Drogenmarkt zu erobern versucht. Der BKA-Präsident geht einen gefährlichen Weg: Er gründet die Gruppe Rubikon. Nur Sophie und vier seiner engsten Mitarbeiter wissen davon. Vielleicht einer zu viel ...Hört sich gut an? Dann schaut mal in die Leseprobe » Wenn Ihr Lust auf diesen perfekt choreographierten, explosiven Thriller habt, bewerbt Euch bis zum 14.12. über den blauen »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet folgende Frage: An welcher Herausforderung seid Ihr denn mal so richtig gescheitert? Über den Autor: Andreas Pflüger, geboren 1957 in Thüringen, wuchs zunächst im Saarland auf und lebt mittlerweile in Berlin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Drehbuchautoren, zu seinen mehrfach ausgezeichneten Arbeiten zählen u. a. Der neunte Tag und Strajk, in der Regie von Volker Schlöndorff. Zudem schrieb Pflüger das Drehbuch zu über zwanzig Folgen Tatort.

    Mehr
    • 225
  • Sisu.

    Endgültig

    ClaraOswald

    18. November 2016 um 20:08

    Jenny Aaron ist eine der besten Polizistinnen, sie gehörte zu einer Eliteeinheit mit internationalen Aufträgen. Doch in Barcelona endet ein Einsatz katastrophal. Jenny Aaron überlebt, doch seitdem ist sie blind und traumatisiert.Da sie keine Frau ist die jemals aufgibt, gehört sie nun zum BKA als Fallanalytikerin, denn sie lässt sich nicht durch Äußerlichkeiten irritieren, sie braucht nur ihr Gehör. In diesem Fall wird sie nach Berlin gerufen. Ihre ehemalige Einheit braucht ihre Mithilfe. Ein verurteilter Mörder, gegen den Aaron zu ihrer Anfangszeit ermittelte, hat im Gefängnis angeblich eine Psychologin ermordet. Er möchte Aaron unbedingt sprechen.Aaron ermittelt und merkt, dass sie sich ihrer Vergangenheit und auch ihrem Trauma stellen muss. Denn der Mann, den sie liebte und in Barcelona schwer verletzt zurückließ, ist noch immer in der Einheit als Ermittler beschäftigt. Auch der Täter, der in Barcelona entkommen konnte und ihr in den Kopf schoss, jagt sie jetzt und will sie bestrafen. Jenny Aaron muss herausfinden was er vorhat, ihn stoppen, um ihr Leben kämpfen und herausfinden, wofür sie bestraft werden soll.Ihr Leben ist nicht einfach, sie hat viel verloren und wird für immer auf Hilfe angewiesen sein. Doch sie ist stark. Jenny Aaron ist eine beeindruckende Protagonistin.Natürlich mochte ich auch Niko Kvist, Jenny Aarons Ex, und wurde auf halber Strecke durch das Buch enttäuscht. Doch die anderen Charaktere sind faszinierend, stark, authentisch und sympathisch.Trotz des harten Jobs und obwohl sich alle duzen und mit Nachnamen ansprechen, herrscht zwischen den Ermittlern eine familiäre Atmosphäre. Sie stehen absolut hintereinander und halten zueinander.Einiges ist errätselbar, doch der Thriller ist bis zum Ende spannend und überzeugend.Da der Autor schreibt, dass die Geschichte mit Jenny Aaron weitergeht, freue ich mich sehr auf einen zweiten Fall mit der Analytikerin.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. November 2016 um 02:53
  • Blinde Ermittlerin zeigt tolle Fähigkeiten

    Endgültig

    zusteffi

    08. October 2016 um 21:37

    Zum Inhalt:Die blinde Fallanalytikerin und Vernehmungsspezialistin Jenny Aaron wird als zur Unterstützung im Fall des Frauenmörders Reinhold Boenisch gerufen. Er soll die Anstaltspsychologin in seiner Gefängniszelle ermordet habe. Für Jenny ist es ein besonderes Aufeinandertreffen, den sie war für die Verurteilung von Boenisch mitverantwortlich und noch dazu verlor sie auch bei diesem Einsatz ihr Augenlicht. Doch schnell wird klar, dass Boenisch nur ein kleines Rad in einem riesen Uhrwerk ist.Meine Meinung:Die Schreibweise hat es mir zu Beginn nicht leicht gemacht. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit und die ausschweifenden Erzählungen konnten mich nur schwer erreichen. Mit der Zeit wurde es besser, aber komplett überzeugen konnte mich die Art und Weise von Andreas Pflüger bis zum Ende nicht.Sehr interessant fand ich die Infos zu den verschiedenen Wahrnehmungsmöglichkeiten von blinden Menschen. Vom Klicksonar hatte ich zuvor noch nie gehört, die Ausführungen dazu waren aber spannend. Ich traue Menschen ohne Augentlicht sehr viel zu, aber Jenny war mir hier zu perfekt. Ihre Fähigkeiten waren mir zu übertrieben.Mein Fazit:Durch sehr gute Empfehlungen hatte ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Insgesamt war es mir aber zu langatmig und hat mich nicht richtig erreicht.

    Mehr
  • Spannender Thriller aus der Perspektive einer blinden Ermittlerin

    Endgültig

    rokat

    05. September 2016 um 13:14

    Seit einem misslungenen Einsatz bei einer Elitetruppe der Polizei ist Jenny Aaron blind. Jetzt ist sie Fallanalytikerin des BKA und wird oftmals eingesetzt bei Verhören – weil sie oftmals zwischen den Worten versteht, und Verborgenes herausfindet. Nun bitten die alten Kollegen sie im Mithilfe: Ein von ihr in Gefängnis gebrachter Frauenmörder will mehr Details über seinen Fall preisgeben – aber nur Aaron gegenüber. Aaron kehrt zurück in ihre ehemalige Gruppe, die auch eine Art Familie war – und stürzt in den nächsten Alptraum: Sie wird erneut verfolgt und muss trotz ihrer Blindheit schier Unmögliches vollbringen, um herauszufinden, wer hinter allem steckt, wem sie vertrauen kann – und lebend aus allem herauszukommen. Noch nie hatte ich ein Buch von Andreas Pflüger in der Hand, und nach Beendigung des Buches war mir klar: Ich will mehr davon! Sein Schreibstil hat mich in den Bann gezogen und mich tief in die Geschichte und die Personen hineingezogen. Die Spannung ist von Anfang an dicht, und wird immer stärker, bis zu einem gewaltigen Showdown. Die Rückblenden zu ihrem misslungenen Einsatz, der ihr gesamtes Leben umgekrempelt hat, stehen dabei der Gegenwart in keinster Weise nach, und man will bei beiden Fällen wissen, wie es denn nun weitergeht. Die Personen im Buch sind faszinierend, insbesondere natürlich Jenny Aaron. Die Perspektive einer Blinden ist etwas total Neues, wobei ich mich manchmal gefragt habe, ob man blind tatsächlich fähig ist, seine anderen Sinne so stark zu schärfen und damit das verlorene Augenlicht zu kompensieren. Beantworten kann ich diese Frage nicht, auf alle Fälle hat Pflüger einen tollen Thriller auf dieser Idee aufgebaut. Auch die anderen Personen sind spannend – auch wenn mich der Schluss bei dem einen oder anderen nicht so überrascht hat, sondern Vermutungen bestätigt hat, die ich schon fast von Anfang an hatte. Ein toller, spannender Thriller, den ich nur empfehlen kann! 5 Sterne für ein grosses Lesevergnügen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Auferstehung" von Craig Russell

    Auferstehung

    aufbauverlag

    Die Schatten der Toten Jan Fabel, Chef der Mordkommission in Hamburg, hat sich verändert. Vor zwei Jahren ist er beinahe gestorben, als ein Mann ihn anschoss. Er hatte eine Nahtod-Erfahrung, die ihn noch mehr zu einem intuitiv arbeitenden Polizisten werden lässt. Als bei Bauarbeiten eine Leiche gefunden wird, ahnt er sofort, dass es sich um die sterblichen Überreste von Monika Krone handelt, die vor fünfzehn Jahren spurlos verschwand. Wenig später beginnt eine unheimliche Mordserie. Ein Maler, zu dessen frühen Motiven ein Bild von Monika gehört, wird tot aufgefunden, ein Autor, der sich auf moderne Edgar-Allan-Poe-Versionen verlegt hat, wird ermordet. Alle haben eine Verbindung zu Monika gehabt. Und dann taucht ein Mann aus Fabels Vergangenheit wieder auf – und er begreift, welche Dimension dieser Fall hat.Jan Fabel ist einer der ungewöhnlichsten Ermittler Deutschlands. Ein packender, vielschichtiger Thriller von einem international vielfach preisgekrönten Autor. Über Craig Russell Craig Russell, Jahrgang 1956, wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, seine Bücher wurden in 23 Sprachen übersetzt. Er hat sich schon als Student für deutsche Kultur interessiert und lebt in der Nähe von Edinburgh. Drei Romane um den Hamburger Polizisten Jan Fabel sind mit Peter Lohmeyer in der Hauptrolle für das deutsche Fernsehen verfilmt worden. Der neue Roman „Auferstehung“ erscheint bei Rütten & Loening.Jetzt bewerben!Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Welcher Thriller hat euch in letzter Zeit am besten gefallen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.

    Mehr
    • 231
  • Faszinierend bis zum bitteren Ende

    Endgültig

    MarionHue

    07. August 2016 um 11:57

    Jenny Aaron, eine hochkarätige Polizistin einer Berliner Sondereinheit, wird bei ihrem letzten Einsatz schwer verletzt und erblindet infolgedessen. Sie kämpft sich in harter Arbeit durch alle Phasen der Schockverarbeitung, lernt alles, was ein blinder Mensch zum Überleben braucht, bis zur Perfektion, um wieder zurückkehren zu können in den Dienst. Eine blinde Ermittlerin - allein das macht dieses Buch besonders. Die Story hat es dann auch in sich. Denn sie wird von ihrer alten Dienststelle genau zu dem Fall hinzugezogen,bei dem sie zum Opfer wurde. Zwei psychopathische Brüder werden ihr und der Polizei das Leben schwer machen. Mitten in Berlin entführen sie einen Reisebus voller Kinder und verlangen die Ermittlerin als Geisel. Natürlich will ihre Chefin genau das verhindern. Doch Jenny entkommt denen, die sie schützen wollen, und begibt sich freiwillig in die Hände der Kriminellen. Und Jenny Aaron geht bis an ihre Grenzen, in dem sie sich blind ihrem ärgsten Feind stellt. Ein genialer Thriller, der einen nicht mehr loslässt. Mich hat die Geschichte auf der ganzen Linie abgeholt. Die einzigartige Sicht einer blinden Ermittlerin macht die Polizeiarbeit so besonders, fasziniert den Sehenden, und lässt den Leser sowohl an der inneren Zerrissenheit als auch den knallharten Kämpfen der Protagonistin teilhaben.

    Mehr
  • Blinder Fleck.

    Endgültig

    Gulan

    01. August 2016 um 14:43

    BKA-Analystin Jenny Aaron wird nach Berlin gerufen. Dort hat der Frauenmörder Reinhold Boenisch, den Aaron vor Jahren überführte, in seiner Zelle mutmaßlich die Anstaltspsychologin ermordet. Doch Aaron ahnt schnell, dass mehr hinter der Sache steckt: Ihr Erzfeind Holm, den sie seit einer gescheiterten Geldübergabe vor fünf Jahren nicht mehr gesehen hat. Damals geriet der Einsatz zu einem Desaster, Holm konnte fliehen, ihr Partner Kvist wurde schwer verletzt und sie selbst ist seitdem blind. Aaron war damals in einer Spezialeinheit der deutschen Polizei, eine Elitepolizistin. Nun ist sie zwar blind, hat aber durch intensives Training viele ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten kompensiert. In Berlin trifft sie auf ihre alte Einheit und ihren ehemaligen Partner (nicht nur im Job), nachdem sie nach den Vorfällen in Barcelona jeden Kontakt abgebrochen hat. Sie glaubt, damals Kvist im Stich gelassen zu haben. Doch an ihr nagt die Ungewissheit. Sie hat Schwierigkeiten mit dem Erinnerungsvermögen und will endlich erfahren, was damals in Barcelona wirklich passiert ist. Doch dazu ist sie auf Holm angewiesen und ist sogar bereit, sich auf dessen Bedingungen einzulassen. Eine blinde Superpolizistin gegen einen Superkriminellen: Als ich in den Vorschauen auf diesen Titel aufmerksam wurde, habe ich erst einmal abgewunken. Dieser Thriller schien nicht mehr so richtig in meine aktuellen Genrevorlieben zu passen. Doch plötzlich tauchte er in der KrimiZeit-Bestenliste auf und ich wurde dann doch neugierig. Zum Glück hatte ich dann doch noch die Gelegenheit, das Buch zu lesen. Autor Andreas Pflüger hat intensiv bei Blinden und Sehbehinderten recherchiert (Stichwort: Klicksonar). Die schier unglaublichen Fähigkeiten Aarons sind daher durchaus in der realen Welt verbrieft, allerdings sorgt die geballte Zusammenkunft in Aarons Person beim Leser doch hier und da für Stirnrunzeln. Doch wenn man sich darauf einlässt, bleibt dies eine Randnotiz, denn Pflüger gelingt ein spannender und intensiver Pageturner, bei dem vor allem die Darstellung der Figuren überzeugt. Herausragend sind außerdem die Beschreibungen der Geräusche, Gerüche und Luftströme aus Sicht der blinden Aaron. Insgesamt ist „Endgültig“ ein packendes psychologisch-philosophisches Duell um Rache, Verrat, Ehre, Ehrgeiz, Liebe und Loyalität.

    Mehr
    • 8
  • Weg des Kriegers

    Endgültig

    walli007

    28. July 2016 um 20:39

    Schon am Anfang war Jenny Aaron eine Ausnahmepolizistin und erst recht bei der Abteilung stand sie ihre Frau. Bis ein Auftrag schief ging, ein Kollege überlebte nur knapp und Aaron ist seitdem blind. Mit mühsamen und akribischen Übungen hat sie einen großen Teil ihrer Selbstständigkeit wieder erlangt. Fünf Jahr nach dem Trauma ist sie inzwischen beim BKA eingesetzt. Als jedoch ein Gefängnisinsasse eine Psychologin tötet, wird Aaron nach Berlin zu ihrem alten Team gerufen. Wenn auch ihre Augen nicht mehr sehen, so sind ihre Sinne geschärft und sie bemerkt, dass alles anders ist als es scheint. Kann man, wenn man spät und auch noch durch ein traumatisches Ereignis erblindet, überhaupt weitermachen? Eine Frage, die sich Jenny Aaron stellt und um deren Beantwortung sie kämpft. Ihre alten Kollegen hat sie seit Jahren nicht gesehen und nun spürt die Unsicherheit. Als Spezialistin im Verhörraum ist sie in ihrem Element. Mit ihrer Fähigkeit sich auch ohne Sehkraft zu orientieren, vermag sie zu verblüffen. Freuen sich wirklich alle, sie wieder zu sehen. Irgendwie scheint es der Täter auch auf sie abgesehen zu haben. Schwebt sie etwa in Gefahr? Nicht alles kann sie erspüren und erahnen. Nicht ganz einfach findet man Zugang zu diesem Thriller mit seiner eigenwilligen Heldin. Ihr Kampf gegen die Auswirkungen der Blindheit beeindruckt. Ihre Angst vor weiteren Verlusten der Erinnerung nimmt für sie ein. Hin und wieder muss man jedoch innehalten, um zu überlegen, ob man sich gerade in einer Erinnerung befindet oder ob es im aktuellen Geschehen eine neue Entwicklung gibt. Nicht ganz leicht fällt es, in die Seele der Jenny Aaron zu blicken. Auch der Gemeinschaftssinn der Truppe mit ihren besonderen Regeln fühlt sich im normalen Leben fremd an. Dennoch fühlt man sich von der Lektüre beim Schlawittchen gepackt und in den düsteren Thriller hineingezogen. Auftauchen kann man erst wieder, wenn man hinter das Geheimnis der Erinnerung und des Bushido gekommen ist.

    Mehr
  • Der schlimmste Tag des Lebens ist heute.

    Endgültig

    RubyKairo

    20. July 2016 um 21:56

              Die Echos modellieren die Welt, leuchten diese wie ein Stroboskop aus. Aus fünf bis zweihundert Meter Jenny Aaron Größe und Dichte von Objekten definieren und erhält ein grob gepixeltes Bild. Das Buchzizat vermittelt die Faszination dieses Thrillers: Der Leser erlebt die Welt aus der Perspektive der blinden BKA-Verhörspezialistin und Fallanalytikerin Jenny Aaron. In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron eine Elitepolizistin mit überragenden Fähigkeiten. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten. Denn seit einem missglückten Einsatz in Barcelona vor fünf Jahren ist Jenny Aaron blind und traumatisiert. Doch „Barcelona" war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Sie hat sich geirrt — der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute. Fünf Jahre später erhält JennyAaron einen Anruf: Ihre früheren Kollegen bitten sie um Mithilfe. Ein zu lebenslanger Haft verurteilter Frauenmörder, gegen den sie als junge Polizistin ermittelte, hat im Gefängnis eine Psychologin getötet. Jenny entschließt sich, den Fall anzunehmen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Sie erkennt dass ihr bisheriges Leben nur die Vorbereitung auf die folgenden 36 Stunden war-ein übermächtiger erzählerischer Sog, dem sich der Leser und Zuhörer nicht entziehen kann. Ein Thriller, in dem eine blinde Ermittlerin ins Fadenkreuz gerät. Rasant, literarisch, brutal, gut recherchiert - und extrem spannend! Mit den Einblicken in die Gedanken der blinden Ermittlerin, in ihre Beziehungen und Freundschaften hebt sich Pflügers Thriller mit seinen Zwischentönen von anderen Gewaltstücken ab.       

    Mehr
  • Höchstleistung ...

    Endgültig

    Fritzi

    17. July 2016 um 18:43

    Jenny Aaron war eine der Besten in der „Abteilung“, einer international operierenden Spezialeinheit der Polizei, einzige Frau in einer Männerdomäne – aber akzeptiert als eine der ihren. Während eines Auslandseinsatzes wird sie verletzt, verliert ihr Augenlicht. Als Blinde kämpft sie sich zurück in die Welt, und nicht nur das, sie will auch hier das Beste geben und schafft es, anerkannte Fallanalytikerin und Verhörspezialistin beim BKA zu werden. Jahre später will ein verurteilter Frauenmörder in einer Berliner JVA nur von ihr vernommen werden – er ist ihr wohlbekannt aus einem scheinbar früheren Leben – und Aaron folgt dem Ruf der Abteilung nach Berlin zurück. Unglaublich, wie sie agiert, wie sie immer noch und auch aufs Neue die Achtung der Kollegen hat, zu denen sie nun zurückkehrt. Doch bald zieht der Strudel der Ereignisse Aaron mit: Ein alter Feind ist aus der Versenkung aufgetaucht – genauso intelligent und belesen wie sie, genauso hart und trainiert … Zwei wahrhaft ebenbürtige Gegner, ein Sehender und eine Blinde. Über den Wechsel von Rückblenden und der Handlung in der Gegenwart erfährt der Leser, wie das heutige Geschehen mit der Vergangenheit der agierenden Personen verwoben ist. Hier möchte ich einfach gar nichts weiter verraten! Schon das Cover hat mir auf den ersten Blick gefallen, es passt genau zu diesem Buch. Die Braille-Schrift zwischen den Buchstaben erhaben und glänzend, doch erst auf den zweiten Blick wahrzunehmen – ein schönes Stilmittel, wenn man dann den Klappentext liest. Die Leseprobe hat mich unglaublich in den Bann gezogen und neugierig gemacht. Der Schreibstil gefällt mir sehr, der Autor malt mit den Worten, wie ein Maler an einem Bild. Die Sprache ist schön, auch wenn die Handlung hart ist – was ich sehr zu schätzen weiß. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, glücklich darüber, dass es eine ungekürzte Lesung ist. Nina Kunzendorf leiht dem Buch ihre Stimme, gibt sie Aaron und es passt einfach. So klar und strukturiert die blinde Ermittlerin ist, so ist auch die Stimme – eine Einheit, die für den Hörer sehr angenehm ist. Ich bin begeistert und vergebe aus voller Überzeugung fünf Sterne. Eine klare Leseempfehlung für Thriller-Liebhaber, denen auch eine gute Sprache und überzeugende Handlung wichtig ist. Den nächsten Pflüger werde ich mir auf jeden Fall holen!

    Mehr
  • Die Welt des Bushidō

    Endgültig

    Xirxe

    16. July 2016 um 15:54

    Nein, dies ist kein Buch über das Leben des bösen Rappers aus Berlin, sondern ein Krimi um zwei Menschen, die nach der Philosophie des Bushidō leben. Einer davon ist Jenny Aaron, ehemalige Mitarbeiterin einer geheimen Eliteeinheit der Polizei, seit einem Einsatz blind und nun in Diensten des BKA als Vernehmungsspezialistin. Fünf Jahre nach diesem Einsatz wird sie von ihren früheren Kollegen angefordert, weil ein Mörder, für dessen Verurteilung sie verantwortlich ist, im Gefängnis eine Psychologin getötet hat und nur mit ihr reden möchte. Sie folgt dieser Anforderung und schnell wird ihr klar, dass dies nur der Auftakt ist zu einem Kampf um Leben und Tod - und der Lösung der wichtigsten Frage in ihrem Leben. So, das wäre nun in Kürze der wichtigste Handlungsstrang - allerdings ist dies nur einer von vielen. Denn so ganz nebenbei werden noch die Vergangenheiten verschiedener Kollegen wie auch der Bösewichte erzählt ebenso wie deren aktuelle Befindlichkeiten. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch ganz klar bei Jenny Aaron und zwar in einer Art und Weise, die das Buch anfangs etwas gewöhnungsbedürftig wirken lassen. Alles ist im Präsens und die Empfindungen und Gedanken Jennys dominieren häufig das Geschehen, die als Blinde über noch perfekter ausgebildete Sinne verfügt, wie sie sie bereits als Sehende hatte. So liest man ihre Gedanken und hat doch häufig kaum eine Ahnung, was denn eigentlich gerade los ist - zeitweise stolperte ich fast ein bisschen blind in der Geschichte herum. Dazu kommen jede Menge Sprünge in die Vergangenheit und zurück, bei denen mir zu Beginn nicht immer ganz klar war, von wem nun die Rede ist. Doch wenn man mit Aufmerksamkeit liest, klärt sich Alles recht schnell und es bleibt ein überaus spannender, recht verzwickter und sehr intensiver Thriller, der die zwei Tage (in diesem Zeitraum spielt sich die Geschichte ab) wie eine Ewigkeit erscheinen lassen. Was mich gestört hat, sind die Eigenschaften der Hauptpersonen Aaron, Pavlik und des Bösewichts. Ein Einbeiniger, eine Blinde und ein immerhin nicht behinderter 50jähriger weisen Fähigkeiten auf, die jeden Actionfilm zum Fantasyreißer ummodeln würden. Da werden Schläge eingesteckt, die jeden Normalsterblichen in kürzester Zeit unter die Erde bringen würden; treffsichere Schüsse werden aus Distanzen abgefeuert, bei denen man das Ziel nur ahnen kann; Intuition, Empathie und andere Fähigkeiten sind derart ausgeprägt, dass es an Hellseherei grenzt. Alles ein bisschen viel - zuviel wie ich finde. Etwas weniger dick aufgetragen und ich hätte vielleicht eine neue Lieblingsheldin. So aber bleibt es bei einem guten Thriller.

    Mehr
  • Sehr, sehr nahe an der Realität

    Endgültig

    dieFlo

    11. July 2016 um 20:37

    Dieser Thriller hatte für mich etwas Besonderes, denn die Hauptprotagonistin Jenny ist blind. Sie war eine junge, erfolgreiche Polizistin, als bei einem Einsatz etwas schief ging und sie ihr Augenlicht verlor. Danach kam die Hölle, Selbstzweifel, der Glaube nie wieder etwas leisten zu können. All das packt Andreas Pflüger so realistisch zusammen, dass es mir die Gänsehaut der Erinnerung den Rücken entlanglaufen ließ. Auch ich habe vor 15 Jahren mein linkes Augenlicht verloren, 2010 dann zu 70 Prozent das Rechte. Darum kann ich euch sagen, dass was Jenny erlebt ist so etwas von echt. Doch Jenny hat einen starken Papa und der tritt ihr in den Hintern, der baut sie auf und sie kehrt zurück. Die erste, blinde Fallanalistin und ihr neuer Auftrag führt sie nach Berlin. Dort wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und sie wird eine Wahrheit erfahren, die wird Erinnerungen lostreten und sie wird wehtun. Für mich ein großartiger Thriller, der das Herz schneller schlagen lässt und mich begeistert das Buch zuschlagen ließ.

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks