Andreas Pflüger Operation Rubikon

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(12)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Operation Rubikon“ von Andreas Pflüger

Der scheinbar aussichtslose Kampf gegen ein machtgieriges Kartell – perfekt choreographiert und packend bis zum Schluss. Ein explosiver Thriller mit elegant verwobenem Plot und voller Insiderwissen, der bleibenden Eindruck hinterlässt. Für die junge Staatsanwältin Sophie Wolf ist es der erste richtige Fall: Sie soll einen Spezialeinsatz des Bundeskriminalamts bei einem illegalen Waffengeschäft leiten. Dass der BKA-Präsident ihr Vater ist, zu dem sie seit ihrer Kindheit keinen Kontakt hatte, macht die Sache nicht unbedingt leichter. Die Aktion endet in einem Desaster: Zwei hohe Mafiabosse werden liquidiert, ein Ermittler stirbt bei der Explosion eines Waffencontainers, ein Informant wird auf dem Flughafen erschossen. Alles verweist auf ein neues Kartell, das mit Erpressung, Korruption und Mord den internationalen Waffen- und Drogenmarkt zu erobern versucht. Der BKA-Präsident geht einen gefährlichen Weg: Er gründet die Gruppe Rubikon. Nur Sophie und vier seiner engsten Mitarbeiter wissen davon. Vielleicht einer zu viel ...

800 Seiten aneinander gereihte Klischees,Handlungen der Protagonisten als auch ihre Charaktere bleiben unglaubwürdig und flach,für nebenbei ok

— Alanda_Vera

Weniger als 5 Sterne war nicht möglich. Brillanter Roman.

— ClaraOswald

Jede Seite dieses Buches war Hochgenuss. Wer Polit-Thriller mag, dem lege ich dieses Buch ans Herz.

— hans-bubi

Komplex aufgebauter Plot, überzeugend recherchiert, tiefgründig - dieser Polit- und Spionage-Thriller ist herausragend

— FrauSchafski

Ich bin hochbeeindruckt von diesem Buch!

— elmidi

Hochintelligenter Thriller gigantischen Aufmaßes für Liebhaber komplexer Handlungen.

— Nisnis

Komplex. toll geschrieben, absolutes Top-Niveau - ein Thriller, an dem sich andere Autoren messen lassen müssen!

— hundertwasser

Einfach Wow. Hätte nicht gedacht das mich dieser Cocktail aus Politik und Krruption so fesseln kann.

— Sassenach123

Stöbern in Krimi & Thriller

Obsidian - Kammer des Bösen

Die Erzählweise ist fesselnd, denn es gibt viele Details in den Handlungen, ebenso wie genügend Action.

baronessa

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Krimi mit ungewöhnlichem Setting: Düster und sehr politisch

LinusGeschke

Geständnisse

Ein starkes, böses Buch … das unbedingt gelesen werden sollte.

BinavanBook

Flugangst 7A

Wer was spannendes sucht, ist bei diesem Buch richtig, aber ich bin ein bisschen von Fitzek enttäuscht.

Andinge

Die Einsamkeit des Todes

100 Seiten weniger wären auch ok gewesen.

Dunkelblau

Dominotod

Verbrechen, Dominosteine, Polizei vor Ort, der ein Ermittlerteam des Zentralkriminalamtes zur Seite gestellt wird - Ein Dominospiel, fürwahr

ulliken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es ist eine hochtechnisierte, mächtige Bananenrepublik

    Operation Rubikon

    Havers

    21. March 2017 um 18:49

    Ist die BRD eine Bananenrepublik? Wie Richard Wolf, einer der Protagonisten im letzten Viertel des Buches zu seiner Tochter sagt: „ Ich habe geschworen, das Recht zu achten. Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass ich diesen Satz einmal sagen würde, doch ich weiß jetzt, dass wir in einer Bananenrepublik leben. Es ist eine hochtechnisierte, mächtige Bananenrepublik. Aber sie bleibt, was sie ist.“ Dieser Eindruck bestätigt sich nach der Lektüre des Politthrillers „Operation Rubikon“ von Andreas Pflüger liest, bereits 2004 erschienen und nach dem unerwarteten Erfolg seines zweiten Romans „Endgültig“ glücklicherweise von Suhrkamp neu aufgelegt. Ich sage glücklicherweise, denn ich habe schon lange keinen Thriller mehr gelesen, dessen komplexe Story mich so gefangengenommen hat. Worum geht es?  Natürlich um die Verstrickung von Politik mit der organisierten Kriminalität, um internationale Drogenkartelle und illegale Waffengeschäfte, um Geheimdienste und Maulwürfe, um Verrat und Loyalität, um Leben und Tod und nicht zuletzt um eine gestörte Vater-Tochter Beziehung. Der Vater ist Richard Wolf, Präsident des Bundeskriminalamts, seine Tochter Sophie Wolf eine ehrgeizige Staatsanwältin, die damit beauftragt wird, einen Spezialeinsatz des BKA zu leiten.  Mangels Erfahrung und persönlicher Fehleinschätzung geht dieser aber total in die Hose und kostet Menschenleben auf beiden Seiten. Offenbar tragen hier mächtige Drogenkartelle ihre Hahnenkämpfe aus, unterstützt  von Insiderinformationen aus dem engen Kreis um den BKA-Präsidenten. Misstrauen macht sich breit und es stellt sich die Frage, wer die Interna weitergibt.  Natürlich geht es um Geld, um viel Geld, aber auch um die Möglichkeiten der politischen Einflussnahme zum eigenen Vorteil. Und natürlich ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur Mitarbeiter staatlicher Organe sondern auch korrupte Politiker ihren Anteil am Kuchen haben möchten. Wow, was für ein Buch! „Operation Rubikon“ bietet Hochspannung von Anfang bis zum Ende, und es wundert mich nicht, dass Andreas Pflüger mehrere Jahre an diesem Thriller geschrieben hat. So komplex, so detailreich, so dicht, aber auch im höchsten Maße elegant und logisch aufgebaut – es war mir eine wahre Freude. Dazu die Informationen, die der Autor aus erster Hand von zahlreichen Fachleuten u.a. Herrn Zachert, dem ehemaligen Präsidenten des Bundeskriminalamts, erhalten und in seiner Story entsprechend verarbeitet hat (siehe dazu die Danksagung am Ende des Buches). Nicht zu vergessen die Erläuterungen zu Struktur und Vorgehensweise der diversen bundesdeutschen Sicherheitsorgane. Das alles verpackt in einer intelligenten Story – so muss ein erstklassiger Politthriller sein. Lesen! Unbedingt!

    Mehr
  • Operation Rubikon

    Operation Rubikon

    ClaraOswald

    13. February 2017 um 21:51

    [Klappentext] Für die junge Staatsanwältin Sophie Wolf ist es der erste richtige Fall: Sie soll einen Spezialeinsatz des Bundeskriminalamts bei einem illegalen Waffengeschäft leiten. Dass der BKA-Präsident ihr Vater ist, zu dem sie seit ihrer Kindheit keinen Kontakt hatte, macht die Sache nicht unbedingt leichter. Die Aktion endet in einem Desaster: Zwei hohe Mafiabosse werden liquidiert, ein Ermittler stirbt bei der Explosion eines Waffencontainers, ein Informant wird auf dem Flughafen erschossen. Alles verweist auf ein neues Kartell, das mit Erpressung, Korruption und Mord den internationalen Waffen- und Drogenmarkt zu erobern versucht. Der BKA-Präsident geht einen gefährlichen Weg: Er gründet die Gruppe Rubikon. Nur Sophie und vier seiner engsten Mitarbeiter wissen davon. Vielleicht einer zu viel… [Mein Eindruck] Eine starke Protagonistin, die nicht perfekt ist, der viele Steine im Weg liegen und gelegt werden, die sich aber immer durchkämpft und versucht, das Beste zu geben. Was und wer hinter den Anschlägen steht ist unglaublich, das Ausmaß der Zerstörung unfassbar. Die Protagonisten des Romanes sind sehr verschieden und jede für sich interessant. Die Rubikon-Gruppe kämpft bis zum Schluss gemeinsam, trotz großer Verluste, und hält zusammen, obwohl sie sich zu Beginn nicht vertrauen. Jede Person wächst mit ihren Aufgaben, das merkt man vor Allem an Sophie Wolf und Jan Pieper, die beiden haben mir besonders gut gefallen. [Auch den Auftragskiller fand ich sehr imposant.] Auffällig sind auch die vielen, mit unter auch witzigen und treffenden, Metaphern. Bisher kannte ich von Andreas Pflüger – Endgültig – und diese Geschichte fand ich großartig. Dieser Roman ist ebenfalls der Knaller, rasante Action, so gut geschrieben, dass ein ganzer Film im Kopf abläuft. Was für ein Feuerwerk, spannend bis zur letzten Seite. Andreas Pflüger hat gründlich recherchiert und eine beeindruckende Geschichte geschaffen.

    Mehr
  • Komplex, intelligent, hochspannend

    Operation Rubikon

    FrauSchafski

    05. February 2017 um 16:46

    Die Handlung dieses Thrillers zu umreißen, ist nahezu unmöglich. Seite für Seite bauen sich die komplexen Handlungsstränge auf, berühren sich, gehen wieder auseinander, brechen ab, um zum Ende schließlich zusammenzulaufen. Den Überblick zu behalten, ist eine Herausforderung, aber eine, die sich absolut lohnt. Denn was der Autor hier an überzeugend recherchierten Fakten bietet, lässt uns ganz tief eintauchen in das Milieu der Geheimdienste, Drogenmafia und Führungspolitik. Korruption, Vetternwirtschaft, Intriegen malen ein erschreckendes Bild der Bundesrepublik Deutschland und diverser anderer Staaten. Was die Handlung so erschreckend macht, ist der Umstand, dass sie so authentisch und faktenreich geschildert ist, dass der Leser gar nicht ander kann, als zu glauben, dass solch eine Geschichte jederzeit geschehen kann oder vielleicht bereits geschehen ist. Wer „House of Cards“ zu schätzen weiß, für den ist dieser Thriller ein Muss. Die vielen Charaktere sind absolut authentisch, menschlich, nachvollziehbar gezeichnet, in beruflichem wie privatem Umfeld. Die Dialoge schonungslos und teilweise mit bissigem Humor ausgestattet. In rasanten Wechseln spielt die Handlung mal in Deutschland, Russland, den USA oder einem anderen Land. Dieses Buch gehört jedoch nicht zur leichten Lektüre, es mal eben nebenbei zu lesen, funktioniert nicht. Und gerade der Umstand, dass ich mich durchbeißen musste und jederzeit konzentriert gelesen habe, macht für mich den großen Reiz aus. Knapp 800 Seiten habe ich gekämpft, um den Überblick über die vielen Personen und Handlungsstränge zu behalten, ganz zu schweigen von den vielen, vielen Informationen. Aber am Ende bleibt mir nun eine große Portion mehr Wissen über die Funktionsweise der Mafia, der Geheimdienste und nicht zuletzt über politische Vorgänge. Diese Thematik muss man mögen, darauf muss man sich einlassen wollen. Aber es lohnt sich! Fazit: Ich habe jede einzelne Seite dieses Buches genossen. Eben weil ich mich durchbeißen musste und all die vielen Informationen meine volle Aufmerksamkeit beansprucht haben. Genau das macht diesen tiefgründigen Thriller zu etwas Besonderem, dass er nicht dem leichten Lesevergnügen dient und sich dadurch nachhaltig einprägt. Andreas Pfüger ist definitiv ein Autor, dem mehr Aufmerksamkeit gebührt.

    Mehr
  • Thriller mit kritischem Hintergrund

    Operation Rubikon

    solveig

    24. January 2017 um 12:39

      Die geheime „Operation Rubikon“  -  das ist eine Kriegserklärung des BKA-Präsidenten Richard Wolf gegenüber dem organisierten Verbrechen und seine Infiltration in die Spitzenpolitik. Allerdings hat Wolf nur wenige Mitstreiter, weniger als die Legion, mit der Julius Cäsar einst den Rubikon, die Grenze zum römischen Reich, überschritt. Doch so klug, mutig und entschlossen Wolfs Vertraute dem Imperium der international agierenden Drogen- und Waffenhandelsmafia auch entgegentreten  -  der Boss der Mafia scheint stets am längeren Hebel zu sitzen und über bessere Kontakte zu verfügen. „Wir hocken in einer dieser Glaskugeln, in denen man es schneien lassen kann. Jemand hält unsere kleine Welt in den Händen und schüttelt sie.“   So formuliert einer der Protagonisten die Situation. Ist der  Kampf von „Operation Rubikon“ aussichtslos? Andreas Pflüger gelingt es auf fesselnde Weise, die komplizierten Verflechtungen diverser Organisationen für den Leser sichtbar zu machen: Zuständigkeiten von Bundeskriminalamt, BND oder der Generalbundesanwaltschaft und die Verbindungen zum Bundesgerichtshof und  Bundesjustizministerium. Über welche Macht verfügt der Bundesinnenminister eigentlich? Wo laufen die Fäden zusammen?  Fachmännisch entrollt der Autor auf knapp achthundert Seiten ein aufwühlendes Epos von Intrigen und Machtspielen, zeigt auf, wie auch Deutschland zu einer „Bananenrepublik“ werden kann. Aus unterschiedlichen Perspektiven schildert er das brutale Gesicht des Organisierten Verbrechens, Verwicklungen bis in höchste Kreise der Politik und den mutigen, aber vergeblich scheinenden Kampf einiger weniger Menschen, die sich dagegen stellen, und schickt den Leser auf eine atemlose Verfolgungsjagd. In seinem klaren, ansprechenden Schreibstil erzählt Pflüger von menschlichen Schwächen und menschlichen Stärken: Geldgier und Machtstreben sind wesentliche Motive in dem Thriller, aber ebenso Rechtsempfinden und Treue. Doch auch private Probleme, Leiden und Ängste werden thematisiert; so etwa die schwierige Beziehung zwischen Wolfs Tochter Sophie, die ebenfalls der „Operation Rubikon“ angehört, und ihrem Vater. Mit diesem Buch ist Pflüger ein sehr komplexer Roman gelungen, der nicht nur eine äußerst spannende Handlung enthält, sondern zudem eine Botschaft an den Leser weitergibt und dazu anregt, sich selbst weiter zu informieren. Wirklich sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Operation Rubikon" von Andreas Pflüger

    Operation Rubikon

    Suhrkamp Verlag

    »Tausend Feinde außerhalb des Hauses sind besser als einer drinnen.« Spätestens seit seinem Thriller Endgültig und den Weimarer Tatorten ist Euch der Autor Andreas Pflüger sicherlich bekannt. Nun bringen wir eine Neuausgabe seines Thrillerdebüts Operation Rubikon heraus und verlosen davon 20 Exemplare.»Der erste deutsche Thriller seit langem mit internationalem Format.« Deutschlandfunk Kurz zum Inhalt:Für die junge Staatsanwältin Sophie Wolf ist es der erste richtige Fall: Sie soll einen Spezialeinsatz des Bundeskriminalamts bei einem illegalen Waffengeschäft leiten. Dass der BKA-Präsident ihr Vater ist, zu dem sie seit ihrer Kindheit keinen Kontakt hatte, macht die Sache nicht unbedingt leichter. Die Aktion endet in einem Desaster: Zwei hohe Mafiabosse werden liquidiert, ein Ermittler stirbt bei der Explosion eines Waffencontainers, ein Informant wird auf dem Flughafen erschossen. Alles verweist auf ein neues Kartell, das mit Erpressung, Korruption und Mord den internationalen Waffen- und Drogenmarkt zu erobern versucht. Der BKA-Präsident geht einen gefährlichen Weg: Er gründet die Gruppe Rubikon. Nur Sophie und vier seiner engsten Mitarbeiter wissen davon. Vielleicht einer zu viel ...Hört sich gut an? Dann schaut mal in die Leseprobe » Wenn Ihr Lust auf diesen perfekt choreographierten, explosiven Thriller habt, bewerbt Euch bis zum 14.12. über den blauen »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet folgende Frage: An welcher Herausforderung seid Ihr denn mal so richtig gescheitert? Über den Autor: Andreas Pflüger, geboren 1957 in Thüringen, wuchs zunächst im Saarland auf und lebt mittlerweile in Berlin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Drehbuchautoren, zu seinen mehrfach ausgezeichneten Arbeiten zählen u. a. Der neunte Tag und Strajk, in der Regie von Volker Schlöndorff. Zudem schrieb Pflüger das Drehbuch zu über zwanzig Folgen Tatort.

    Mehr
    • 225
  • Ich bin hochbeeindruckt von diesem Buch!

    Operation Rubikon

    elmidi

    16. January 2017 um 17:45

    An dem knapp 800-Seiten-Thriller hab ich mir fast die Zähne ausgebissen. Es geht um das organisierte Verbrechen, um den internationalen Waffen- und Drogenhandel und hier muss man die deutschen Landesgrenzen wohl oder übel hinter sich lassen. So treibt man sich in Osteuropa und Russland, in Italien und auf Zypern und in Bolivien herum mit sehr vielen Akteuren, die man zuordnen und einordnen muss. Ich wage gar nicht, eine eigene Zusammenfassung zu schreiben, sondern verweise auf den Klappentext und füge stattdessen weiter unten ein Zitat ein. Die ersten 200 Seiten zogen sich wie Kaugummi – ich hatte schlicht das Gefühl, ich verlier den Überblick. Trotzdem war es irgendwie spannend, irgendwas war da im Busch, das soll doch auf irgendwas rauslaufen oder nicht? Auf S. 222 eine Sachinformation: „Die jährliche Kreditaufnahme der meisten westlichen Regierungen hatte bis dato zu dreißig Prozent aus Geldern gestammt, die das Organisierte Verbrechen erwirtschaftete. Die Finanzminister konnten dieses Kapital nicht entbehren, denn nur, wenn möglichst viel davon in den legalen Wirtschaftskreislauf einfloss, vulgo: gewaschen wurde, war es möglich, die Zinsen niedrig zu halten.“ Echt? Ich hab gegoogelt und gestaunt – da werden und zwar in echt, Mengen an illegal erwirtschaftetem Geld in den regulären Geldkreislauf geschleust. Sagt das BKA. Ups! Am Ende des Buches schreibt Andreas Pflüger, er habe fünf Jahre für dieses Buch gebraucht und konnte auf das Fachwissen des BKA u.a. zurückgreifen. Vor diesem Hintergrund und nach dieser zitierten Seite wurde die Geschichte für mich immer spannender. An keiner Stelle habe ich die erfundene Handlung irgendwie übertrieben oder unrealistisch gefunden, so dass es mir gegruselt hat. Denn es könnte sein, dass unter unserer schönen bundesdeutschen Oberfläche hochrangige Politiker mit den Schönen und Reichen des Organisierten Verbrechens flirten, ihre Geschäfte decken, mit Gesetzen schützen und mit Aufträgen füttern. Oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigen sich Sophie und ihr Vater, der Präsident des BKA. Kein leichtes Vater-Tochter-Verhältnis zwischen diesen beiden Menschen. Ganz leicht fliesen diese und andere persönliche Geschichten mit ein, denn sie machen die Menschen ja auch angreifbar, beeinflussbar und vielleicht sogar korrupt. Mein Fazit: Ich bin hochbeeindruckt von diesem Buch. Anfangs hätte ich es zwar gerne in die Ecke geschmissen und mit höchstens drei Punkten bewertet, aber am Ende sehe ich anders – anders auf dieses Buch und ein bisschen anders auf dieses Land. Wirklich der Mühe wert!!!

    Mehr
  • „Du hast getötet, was du liebst, damit lebt, was du hasst.“

    Operation Rubikon

    Nisnis

    13. January 2017 um 18:05

    Oberstaatsanwältin Sophie Wolf leitet erstmalig einen Spezialeinsatz des Bundeskriminalamtes, bei dem es um illegalen Waffenhandel geht. Sophies Entscheidungen führen zu einem Misserfolg der geheimen Aktion. Zwei Mafiabosse werden liquidiert, ein Informant am Flughafen erschossen und als ein mit Waffen beladener Container im Hafen Rostocks explodiert wird ein Ermittler getötet. Sophia macht sich Vorwürfe, wird von Kollegen geahndet und trifft bald auf ihren scheinbar unnahbaren Vater, den Präsidenten des Bundeskriminalamtes, zu dem sie seit ihrer Kindheit keinen Kontakt mehr pflegt. Als Ermittlungen auf ein neues, mächtiges Vertriebskartell hindeuten, das den internationalen Drogen- und Waffenhandel beherrschen will, gründet BKA-Präsident Richard Wolf die Operation Rubikon, der neben vier engsten Mitarbeitern Wolfs auch seine Tochter Sophie angehört. Bald kristallisiert sich heraus, dass ein Maulwurf unter ihnen intelligent und intrigant agiert und eine hochspannende Jagd beginnt.Der Autor:Andreas Pflüger wurde 1957 in Thüringen geboren, wuchs im Saarland auf und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Er ist einer der renommiertesten deutschen Drehbuchautoren. Zu seinen mehrfach ausgezeichneten Arbeiten zählen u. a. Der neunte Tag und Strajk, in der Regie von Volker Schlöndorff, sowie über zwanzig Tatorte. Endgültig ist sein zweiter Roman. (Quelle: Suhrkamp Verlag)Reflektionen:Andreas Pflügers Thriller Endgültig gehört zu meinen persönlichen Lese-Highlights 2016, dessen Fortsetzung ich bereits entgegenfiebere und so versteht es sich von selbst, dass ich sein Erstlingswerk Operation Rubikon unbedingt und endlich lesen musste. Bereits nach den ersten Zeilen katapultierte mich Andreas Pflüger erneut in einen literarischen Hochgenuss und ließ mich erneut in seinem besonderen persönlichen Stil mit Wohlfühleffekt zufrieden einsinken, als wäre ich nie weg gewesen, als hätte ich zwischen Endgültig und Operation Rubikon kein anderes Buch gelesen.Der Wohlklang seiner fein formulierten Worte, sein kunstvoll definierter Stil, sein anspruchsvoller und klarer Ausdruck zeugen von kraftvoller Sprache und manchmal von poetischer Anmut. Diese Stilelemente, angereichert mit großartigen Metaphern, sind ein unvergleichliches literarisches Feuerwerk, welches nicht unbedingt in einem gnadenlosen und brutalen Polit-Thriller zu erwarten wäre.Die Zahnräder der Wirtschaftskriminalität, des organisierten Verbrechens und der Politik greifen ineinander und kurbeln in hohem Tempo die knisternde Spannung an, bis diese an Brisanz kaum zu überbieten ist und bis die letzte Seite des fast 800 Seiten starken Werks ausgelesen ist.Dieser Thriller ist ein Meisterwerk der sauberen und lückenlosen Recherche. Reich an Details über deutsche Behördenstrukturen, von Verfassungsschutz, Staatsschutz, über Bundesanwaltschaft, Bundeskriminalamt und Polizei. Das Andreas Pflüger Insiderwissen in seinem Thriller verarbeitet und in seiner Handlung äußerst gelungen verknüpft ist ernüchternd, erschreckend und informativ zugleich und so strotz Operation Rubikon vor Glaubwürdigkeit und brutaler Authentizität.Die Schauplätze dieses Thrillers sind Abstecher quer über den Globus verteilt und Andreas Pflüger versteht es, die explosive Handlung zusätzlich mit Geographischem, Kulturellem und Historischem maßvoll und geschmackvoll anzureichern. Oberstaatsanwältin Sophie Wolf ist eine starke Frau und Persönlichkeit, die durstig und verbissen nach beruflichen Herausforderungen sucht. Ihre Entscheidungen schwimmen zu Hauf gegen den Strom und sie hat mit Gegenwind zu kämpfen, dem sie nicht immer leicht standhalten kann. Sophie trinkt Espresso wie andere Leitungswasser und schleppt ihre Espresso-Maschine mit ins Hotel zu Einsätzen und sie führt einen verbittert wirkenden emotionalen Konflikt mit sich aus, den sie nicht gern als ihren Vaterkomplex definiert.BKA-Präsident Richard Wolf, der bestbeschützte Mann des Landes, lebt seinen Beruf als Offenbarung aus, während er seine Familie vernachlässigte und heute an dessen Folgen leidet und keinen Frieden mehr findet. Neben seiner Tochter Sophie, die ihm nichts Vergangenes verzeiht, sieht er zwei engste Mitarbeiter als seine Ziehsöhne an, die im Verlauf der Handlung eine gewichtige Rolle einnehmen und ihn damit brutal und emotional treffen. Den augenscheinlich aussichtslosen Kampf gegen ein mächtiges Kartell begleiten und vervollständigen zahlreiche Figuren, die durch intelligent pointierte Perspektivwechsel und durch ihre Schicksale und Lebensstile diesen Thriller prägen und bereichern. Ihre Charakterzeichnungen sind intensiv und interessant, sodass sie diesem Thriller eine besonders atmosphärische Dichte und emotionale Tiefe verleihen.Operation Rubikon ist ein gigantischer und komplexer Thriller, dessen zahlreiche Ereignisse und brutale Verbrechen kaum chronologisch von mir wiedergegeben werden können. So komplex dieser Thriller auch ist und wie viel Konzentration er auch von einem Leser abverlangt, er klingt im Detail seiner Dramaturgie noch sehr lange nach.Fazit und Bewertung:Operation Rubikon ist ein intelligenter Thriller gigantischen Ausmaßes, der Liebhabern komplexer Handlungen auf den Leib geschrieben ist. Gewohnt sprachgewaltig setzt Andreas Pflüger seinen persönlichen hohen Anspruch an die Literatur meisterhaft um und schenkt Lesern einen Hochgenuss unvergesslicher Spannungsliteratur.Da mich Andreas Pflügers Sprache wieder einmal zutiefst beeindruckt hat, habe ich im Anschluss an diese Rezensionen ein paar Zitate, als schmackhafte literarische Pralinen aus Operation Rubikon niedergeschrieben. Ihr findet sie auf meinem Blog.

    Mehr
    • 3
  • Einfach fesselnd

    Operation Rubikon

    Sassenach123

    05. January 2017 um 14:49

    Dies ist der zweite Thriller von Andreas Pflüger den ich bisher gelesen habe. Und wieder einmal war ich gefesselt während der Lektüre. Endgültig, der erste Thriller war packend und nahm mich emotional mit. Operation Rubikon ist ebenfalls spannend, aber seine Brisanz erreicht er hier eher durch die politische Geschichte die im Vordergrund steht. So ein Niveau erlebt man nicht häufig. Sophie Wolf wird mit einem Einsatz betraut, der sehr brisant ist. Zum einen stellt er sie privat vor ihre Grenzen, zum anderen stellt er beruflich gesehen eine Herausforderung dar. Der Präsident des BKA sieht sich gezwungen einen riskanten Weg zu gehen, um die Kette von Kriminalität und Korruption zu durchbrechen. Die Gruppe Rubicon wird ins Leben gerufen. Dieser Thriller hielt mich in seinem Bann. Es war sehr spannend ihm zu folgen, aber auch nicht immer leicht. Viele Namen, sowohl von Personen als auch von Abteilungen musste ich erstmal sortieren. Vor diesem Thriller wusste ich sehr wenig über die politischen Strukturen, doch nach Pflüger bin ich nun einiges schlauer. Er scheint obendrein ein Faible für starke Frauen zu haben, denn auch hier empfand ich die weibliche Protagonisten als durchsetzungsstark aber auch sympathisch. Der Umfang des Thrillers ist gewaltig, er umfasst fast 800 Seiten, die aber keineswegs verschenkt sind. Ich kann diesen Thriller wirklich weiterempfehlen! Im Nachhinein habe ich erfahren, dass dieser Thriller vor Endgültig verfasst wurde. Und nun frage ich mich, warum mir dieses Juwel so lange vorenthalten wurde. Freue mich jedenfalls auf weitere Bücher von Andreas Pflüger

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Rezension zu "Operation Rubikon" von Andreas Pflüger

    Operation Rubikon

    Jens65

    31. July 2008 um 20:27

    Zunächst geht man durchaus skeptisch an dieses Buch heran, denn als Normalbürger ist man mit dem Netz der deutschen Geheimdienste ja nicht unbedingt sonderlich vertraut, doch schon bald kann man das Buch nicht mehr aus den Händen liegen. Eine wirklich gute Story, die immer wieder neue Wendungen nimmt, so dass der Leser ständig neu überrascht wird und nebenbei noch jede Menge Wissen über deutsche Verwaltungssysteme, von denen man sonst so gut wie gar nichts erfährt, machen diesen Thriller wirklich zu einem Genuss. Angenehm ist vorallem, dass man nicht CIA&Co benötigt, um gute Spannung zu erzeugen, sondern innerhalb der eigenen Landesgrenzen verweilen kann, was das Lesen natürlich erleichtert, da die Handlungsorte eher bekannt sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks