Andreas Pittler Der göttliche Plan

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der göttliche Plan“ von Andreas Pittler

Andrew O’Connor, irischer Aufständischer gegen Englands Königin, hat alles verloren, was ihm lieb und teuer war. In der katholischen Kirche findet er eine neue Familie, die ihn nach Wien entsendet, um dort einen protestantischen Laienprediger zu verhören, der des Ketzertums angeklagt ist. Die beiden ringen um Glaubenswahrheiten und gehen der Frage nach, welchen Sinn die menschliche Existenz nun wirklich hat. Doch alles, woran Andrew glaubte, wird plötzlich in Frage gestellt, als das Schicksal ihn auf dramatische Weise mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Grandios und opulent - Europa am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges

— Bellis-Perennis

Erstaunlich aktuell

— Wero93

Ein Thriller, spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

— angelawinkler

sehr gut recherchierte historische Fakten, interessant für Geschichtsfans, für Romanfans allerdings enttäuschend

— Engel1974

Ein überaus bewerkenswerter historischer Roman. Sehr anspruchsvoll und sehr intelligent. Diese Sprachgewandtheit wird begeistern!

— Floh

cool, informativ und spannend zugleich! Ein echtes Meisterwerk!

— nadjaposi2

Stöbern in Historische Romane

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1194
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • "cuius regio eius religio" (= "wessen Herrschaft, dessen Religion")

    Der göttliche Plan

    Bellis-Perennis

    20. May 2017 um 20:03

    Der Historiker und Autor vieler historischer Wien-Krimis Andreas Pittler entführt uns die Zeit der Gegenreformation. Eine Zeit, die von kriegerischen Auseinandersetzungen katholischer gegen protestantische Herrscher geprägt ist. Unter dem Deckmantel des Glaubens werden Herrschaftsansprüche in Frage gestellt. Wir haben es hier mit mehreren Handlungssträngen, der jeder für sich ein eigenes Buch füllen könnte: Zum einem, der Aufstand der Iren (und Schotten) gegen das protestantische England, der mit brutaler Gewalt von den Engländern niedergeschlagen wird. Zum anderen die Böhmischen Landstände, die auf die Erfüllung des Majestätsbriefes von Kaiser Maximilian II. pochen, mit dem er 1609 den böhmischen Untertanen die protestantische Religionsausübung gestattet. Maximilians Nachfolger Matthias, versucht, unter dem Einfluss der mächtigen Katholischen Kirche, die Erlaubnis zurückzuziehen.Ein weiterer Handlungsstrang ist in Rom rund um den Papst angesiedelt, der durch seine Edikte und die „propaganda fidei“ Jagd auf Andersgläubige macht.Durch das feine, aber dicht gewobene, Netz der Ereignisse verbunden, treffen einige Betroffene dieser Konflikte in Wien aufeinander. Andrew O’Connor, der irische Adelige, der beim Aufstand alles verliert was ihm lieb ist und teuer ist und ihn zum Jesuiten werden lässt, sowie der protestantische Laienprediger Černy aus Böhmen, der von O’Connor verhört werden soll.Intrigen spinnend und seine eigenen Ziele vor Augen, mischt auch der Wiener Bischof und Kanzler von Kaiser Matthias, Melchior Khlesl mit. Je nachdem, welcher Schachzug seinem Ehrgeiz gerade dienlich ist, beeinflusst er den Kaiser.Geschickt verpackt der Autor die religiösen Differenzen in die Verhöre, die O’Connor mit Černy führt. Der Protestant bringt O’Connors Glauben gehörig ins Wanken. Die Dispute sind tiefschürfend und lassen auch die Leser nicht kalt. Pittlers Schreibstil ist nichts für zwischendurch. Wohlgesetzte Worte, die beinahe philosophisch anmuten, entwickeln eine Eigendynamik, die den Leser in den Bann schlägt. Die Sogwirkung der Sprache ist unglaublich. Die Schauplätze in Sligo, Prag, Rom und Wien sind meisterhaft in Szene gesetzt. Als Wienerin konnte ich Khlesl und O’Connor mühelos durch die Hauptstadt des Reiches folgen. Die Entbehrungen der Menschen, die kalten Winter – auf Grund der plastischen Schilderungen ist alles hautnah erlebbar.Die Leser sind gefordert. Manchmal muss die eine oder andere historische Gegebenheit und/oder Persönlichkeit nachrecherchiert werden. Das ist auch mein einziger (kleiner) Kritikpunkt: ich hätte mir, für alle jene, die sich in Geschichte nicht ganz so firm fühlen, ein Personenregister mit Erläuterungen gewünscht.Fazit:Ein großartiger historischer Roman, bei dem der Autor seine Leser zwischendurch mit seinen philosophischen und historischen Betrachtungen fordert. Dies tut dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
    • 5
  • Glaubenskonflikte, Realpolitik und das Hoffen der Menschen

    Der göttliche Plan

    Wero93

    25. February 2016 um 13:20

    Pittlers Roman spielt zwar am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges, doch man bekommt das Gefühl, er könnte ebenso gut über das Heute schreiben. Die Vertreter verschiedener religiöser Strömungen streiten sich um die absolute Glaubenswahrheit, während rund um sie die Politiker allein ihrem Macht-Kalkül folgen. Das kommt einem erschreckend real vor. Bei Pittler steht diesem Treiben das Hoffen, das Sehnen und das Empfinden der Menschen gegenüber, deren Empathie ein wichtiger - wenn nicht der wichtigste - Kontrapunkt ist in einer Welt, in der Macht mehr zählt als Mitgefühl. Aufwühlend, bewegend und unbedingt lesenswert!

    Mehr
  • Absolutes Leseerlebnis

    Der göttliche Plan

    angelawinkler

    25. February 2016 um 13:07

    Ein Buch, das sprachlich einen derartigen Sog entwickelt, dass es einen sofort gefangen nimmt. Der Autor schildert seine Schauplätze derart plastisch, dass man meint, selbst dort zu sein. Man kann den Roman gar nicht aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen will, wie es mit der Geschichte weitergeht. Dass der Autor seine Leser zwischendurch auch ein wenig durch philosophische und historische Betrachtungen fordert, tut dem Lesevergnügen dabei keinen Abbruch. Für mich schon jetzt eines der Bücher des Jahres.

    Mehr
  • Ein perfider Machtkampf, göttliche Fügung und beste historische Atmosphäre und Sprache.

    Der göttliche Plan

    Floh

    Autor Andreas Pittler begibt sich in seinem neuesten historischen Werk „Der göttliche Plan“ auf weitreichende historische Wege und verbindet kirchliche Inquisition, Glaubenskrieg, Bürgerkrieg, Kaiserreich, englische Krone, Ketzertum und Liebesgeschichte zu einem äußerst spannenden und sehr detaillierten Meisterwerk. Diese historische Spannungsliteratur zeugt von bester Recherche, lobenswerter Sprachkunst und höchstem Anspruch. Fundiert, Überzeugt und bis ins kleinste Detail durchdacht. Der Bezug zu realen historischen Personen und Fakten tut sein Übrigens zu diesem anspruchsvollen und gehobenen Werk. Ein Meisterwerk der Sprachkunst und Gabe sich in die damalige Zeit des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts zu versetzen bedarf Zeit und Muße, bis sie die volle Wirkung auf den Leser erzielen kann. Vielseitig, recherchiert, fundiert, hochbrisant, thematisch sehr weitreichend und facettenreich und grandios anspruchsvoll. Fiktiv, surreal und real. Erschienen im Gmeiner Verlag (http://www.gmeiner-verlag.de/) Inhalt: "Irrglaube!... Andrew O’Connor, irischer Aufständischer gegen Englands Königin, hat alles verloren, was ihm lieb und teuer war. In der katholischen Kirche findet er eine neue Familie, die ihn nach Wien entsendet, um dort einen protestantischen Laienprediger zu verhören, der des Ketzertums angeklagt wird. Die beiden ringen um Glaubenswahrheiten und gehen der Frage nach, welchen Sinn die menschliche Existenz nun wirklich hat. Doch alles, woran Andrew glaubte, wird plötzlich in Frage gestellt, als das Schicksal ihn auf dramatische Weise mit seiner Vergangenheit konfrontiert." Zum Schreibstil: Der ambitionierte und sprachgewandte Autor Andreas Pittler war mir bisher leider völlig unbekannt. Nun bin ich durch einen Zeitungsbericht auf diesen Autor mit seinem neuen interessanten Werk „Der göttliche Plan“ aufmerksam geworden. Historische Fakten, den Glaubenskrieg und die kirchlichen Hintergründe und Abgründe in einem zeitlosen Roman zu verbinden ist keine leichte Aufgabe für einen Autor und bedarf großes Geschick und Hintergrund. Doch der Autor Pittler überzeugt mich schon nach wenigen Seiten durch seine sprachlich geschickte Gewandtheit. Er bietet gehobene Dialoge und Erzählperspektiven, er bedient sich einer zeitgemäßen Sprache, wirkt dadurch beinahe poetisch und glänzt mit allergrößtem Geschick eine Atmosphäre damaliger Umstände zu erzeugen. Die nagende Kälte, der harte Winter, die Furcht vor der ersten Predigt, das anstehende Christfest, die Umstände und der Aufruhr um den Glauben, das Verwirrspiel, die Intrigen und der Kampf um die Krone. All das weiß der Autor anspruchsvoll und beeindruckend zu Papier zu bringen. Andreas Pittler bedient sich zwei Haupterzählsträngen mit einigen Nebenschauplätzen, die er gekonnt und abwechslungsreich bedient und mit Informationen und Entwicklung untermalt und füttert, so dass ein sagenhaftes Konstrukt an Elementen historischen Zeitgeistes entsteht. WOW. Damit hat mich der Autor sehr begeistert und ich zücke meinen imaginären Hut vor dieser lobenswerten und nicht alltäglichen Gabe der Schriftstellerei. Pittler wirkt sehr sicher in seinem Genre und weiß wovon er schreibt. Überzeugend, anspruchsvoll und sehr fundiert. Neben realen Ereignissen und historischen Personen und Größen, dieser geschichtlichen Denkmäler paart der Autor einen sehr spannend und komplex verwobenen Plan um den Sturz des Königreiches. Nach und nach entfaltet sich hier ein perfider Plan unter Gottes Namen, ein Glaubensantrieb, bestialische menschliche Abgründe und unvorstellbare Motivationen mitsamt einer tragischen Liebesgeschichte als Nebenhandlung. Seine Story, seine Schauplätze, die Charaktere...alles scheint bis ins kleinste Detail recherchiert und durchdacht zu sein. Einzigartig und bemerkenswert. Diese Stärke könnte aber auch gleich seine Schwäche sein. Denn um Seite 200 bis 300 passiert relativ wenig und es werden Fakten geboten, da fehlt stellenweise der Funke zum Weiterlesen und man vermisst einen Turbo, der einen in die Ereignisse zieht. Durchhalten lohnt sich an dieser Stelle sehr, auch wenn es zeitweise sehr mühselig wird… Das Schriftbild ist angenehm und die Kapitel nicht allzu lang. Die Dialoge sind anspruchsvoll und von zeitgemäßer Sprache und Stand. Sehr authentisch dargelegt. Das Buch gliedert sich in drei Hauptabschnitte, wobei jedes dieser Teilabschnitte eine ausgezeichnete eigene Note und Tiefe besitzt. Schauplätze: Bei der Wahl der Schauplätze verdient der Autor Andreas Pittler weitere Sterne. Er hat einen fundierten historischen Roman erschaffen, der mit einer fast erschlagenen Vielzahl an Glaubensrichtung, Kulturen, Ländern und einer sehr treffenden Auswahl an Schauplätzen im Bereich Kirche, Kaiserreich, Glaube und Herrschaft, sowie familiärer Clans und Verbündete mit Geschichte, Poesie, Literatur, Macht und Ruhm glänzt. Andreas Pittler definiert seine Schauplätze mit Details, das Buch erzeugt Bilder und erinnert immer wieder daran, was für Umstände und Skrupellosigkeit in diesen Jahrzehnte lang währenden Krieg herrschte. Großes Kino. Seine Recherche zahlt sich stimmig aus. Hut ab! Orte und Epochen, an denen ich als Leser noch nie war, werden mir so nahe gebracht wie meine eigene Hosentasche. Von Prag, Rom, Spanien, Irland, England, Schottland, Wien… Dennoch gibt Pittler nur so viel preis wie möglich, aber nur so viel wie nötig. Dieser Umstand beflügelt die Fantasie der Leser sehr und nimmt ihn mit in die beklemmende und kaltblütige Welt der Glaubenskriege und der Ketzerei. Viele atemberaubende Sequenzen bringen den Leser aufgrund der Facette und des Wirkens zum Staunen und bieten allerhöchsten Lesegenuss mit größtem Anspruch und viel Wissen und Hintergrund. Charaktere: Bei der Wahl der Charaktere beweist der Autor ein gutes Händchen, dennoch hätte ich mir gerade hier mehr Übersicht gewünscht. Ein Namensregister sowie ein Stammbaum des Adelsgeschlechts wäre sehr hilfreich gewesen. Wir begleiten in wechselnden handlungssträngen unterschiedliche Priester, Mönche, Abgesandte, Missionare und Päpste sowie Kardinäle und Herrscher. Das Spektrum ist hier sehr weitreichend an Darstellung der Einflussgrößen. Ganz besonders interessant ist die Beziehung zwischen Andrew O´Connor und seinem Freund Brendan O´Rourke, dessen Schwester sich Andrew zur Frau zu nehmen wünscht. Eileen hat Andrew schon von Kindesbeinen an bezaubert. Die beiden scheinen für einander bestimmt zu sein. Freund und Bruder Brendan gibt seinen Segen zu dieser Ehe die diese beiden Familienclans weiter verschweißen wird. Ein Stück Irische Stärke und Verbundenheit. Doch der Krieg und der Kampfeinsatz fordern ihren Tribut… Dieser historische Roman ist bemerkenswert intelligent und komplex. Neben realen wichtigen Größen der Weltgeschichte gibt es immer wieder interessante und klischeehafte Nebenrollen aus Kaiserhof und Kirche, sowie Regierung und Parlament. Dem Autor möchte ich hoch anrechnen, dass er einen sehr stimmigen und komplexen Pool aus Haupt- und Nebenrollen erschaffen hat und diese stets stimmig und rund in Einklang bringt. Seine Figuren sind der Zeit angemessen und erzeugen ein stimmiges Werk seiner Zeit und Epoche. Manche wird man bis zum Ende nicht mögen, manche werden den Leser überraschen, und manche sind im großen Finale gar nicht mehr am Leben. Gerade die Macht der Herrschaft und die Skrupellosigkeit der Obrigkeiten, der Kirche und Glaubensrichtungen in diesem großen Krieg lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich wird hier jeder Charakter vorgestellt. Meinung: Manches wirkte auf mich sehr anspruchsvoll und ermöglichte mir kein schnelles „weglesen“. Dieses Buch muss Zeile um Zeile aufgesogen und wirken gelassen werden. Sehr dicht und atmosphärisch, geballt mit Wissen und Sprachkunst. Die Passagen rund um den katholischen Glauben vielen mir besonders schwer, da ich mit dem Glauben nicht sehr bewandert bin. Jedoch war es für mich umso spannender und lehrreicher hier genauer ins Detail zu gehen. Ich bin verblüfft ob diese grandiose Recherche und Darstellung bis ins kleinste Detail. Jeder Aspekt scheint enorm wichtig zu sein. Viele Fakten und Puzzleteile erschließen sich auch erst recht spät im Verlauf der Handlung zu einem Ganzen. Sehr beklemmend und ich musste beim Lesen häufig meinen Blickwinkel verstellen, das hat mir wirklich gut gefallen. Ein grandioser historischer Spannungsroman, mit feinem Nervenkitzel, ausgesprochener Recherche, viel Hintergrund und Muße ob der historischen Meilensteine. Grandioser Anspruch, zeitlose Thematik. Hier liest man das Wissen und die Erfahrung des Autors durch seine Recherchen. Mainstream? Fehlanzeige. Ich wurde unterhalten, belehrt, gelehrt, angespornt und mit einem Meisterwerk belohnt. Ich liebe dicke Wälzer und anspruchsvolle Kost. All das darf man mit diesem Buch genießen. Hier gibt es Historie auf großem Niveau in vielerlei Hinsicht! Komplex und überraschend! Vielleicht nicht immer von leichter Kost. Man merkt hier in jeder Zeile, wie der Autor mit seiner Story lebt und sich seine Welt aus Fiktion und realen Ereignissen zusammengewoben hat. Sehr geschickt lässt er drei Handlungsstränge zu einem großen Komplott, einem göttlichen Plan, zusammenlaufen. Sehr schlau und talentiert gelöst. WOW, von diesem Autor möchte ich unbedingt mehr lesen! Kritikpunkt: Der Autor Andreas Pittler holt in seinen Ausformulierungen und Darstellungen sehr sehr weit aus. Manche Passagen ziehen sich daher arg und bieten Hintergrund und Informationen in geballter Form, die langsam und müßig zerkaut wird. Das bringt die Handlung nur wenig voran und stellt den Leser vor einer Herausforderung. Genießt man all das Wissen, oder lässt man sich ärgern, da es im Verlauf nur sehr langsam weitergeht. Hier kommt der Plot etwas ins Stocken, aber der Informationsfluss fließt… Zwischen Seite 200 bis 300 muss man sich schon sehr zusammenreißen um am Ball zu bleiben. Hier wollte ich zwischenzeitlich abbrechen, da es mir zu arg ausschweifend wurde. Aber: Das Durchhalten lohnt sich schon bald und die Handlungsstränge werden sich schon bald die Hand reichen und als Motor und Turbo dienen… Der dritte Abschnitt des Buches war mein persönliches Highlight und hat alle Mühsal und jeden Anspruch des Lesens schnell vergessen lassen und mit einem guten Buch beglückt! Der Autor: "Andreas Pittler wurde 1964 in Wien geboren und studierte dort Geschichte und Politikwissenschaft. Er arbeitete viele Jahre als Journalist, veröffentlichte daneben seit 1985 insgesamt 49 Bücher, zumeist historische Werke und Biografien. Im Jahr 2000 erschien sein erster Kriminalroman, dem bislang elf weitere folgten. Seine Werke wurden in insgesamt sechs Sprachen übersetzt und für mehrere Preise nominiert. 2006 erhielt er zudem vom österreichischen Bundespräsidenten das »Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik«." Zum Cover: Das Cover ist sehr ansprechend und passt absolut zum Roman. Es wirkt künstlerisch und deutet auf den Inhalt hin, der uns in diesem historischen Machtkampf um Glaube, Herrschaft und Krieg erwartet. Beinahe ein Verschwörungsroman. Genial. Das Buch wirkt absolut hochwertig und liegt wunderbar in der Hand, trotz seiner über 800 Seiten Stärke ist ein gemütliches Lesen garantiert. Auch nach Beenden des Buches sieht es fast wie neu aus, keine Leserillen im Buchrücken. Super! Fazit: Wer Historie, stetig wachsende Spannung und Recherche liebt, hohen Anspruch und Einblicke in die Welt der Glaubenskriege, irischer Clangefüge, Ketzerei und der Herrschaft der Krone, Kirche und Macht nicht scheut, sich von gelungener Recherche fesseln lassen will, der muss dieses Buch lesen. 4 mehr als verdiente Sterne für grandiose Sprachgewandtheit und fundierter Studie damaliger Ereignisse und Fakten. Hut ab!!!

    Mehr
    • 9

    clary999

    24. February 2016 um 20:07
  • Der göttliche Plan

    Der göttliche Plan

    Engel1974

    23. February 2016 um 10:26

    „Zwei Religionen prallen aufeinander, gibt es ein richtig oder falsch?“ (Zitat aus dem Klapptext) Mit seinem historischen Roman „Der göttliche Plan“ entführt der Autor Andreas Pittler den Leser ins 17. Jahrhundert. Es ist die Zeit, in der sich die Gelehrten darum streiten, ob die Katholiken oder Protestanten im Besitz der „Wahrheit“ sind, währen die Menschen in den Städten und Dörfern Hunger leiden. Autoreninfo: Andreas Pittler wurde 1964 in Wien geboren. Seit 1985 veröffentlichte er bereits 49 Bücher, zumeist historische Werke und Biografien. 2000 veröffentlichte er seinen ersten Krimi, elf folgten bis jetzt. Seine Bücher wurden insgesamt in 6 Sprachen übersetzt und für mehrere Preise nominiert. Inhalt: Andrew O´Connor war irischer Aufständischer und alles verloren was ihm lieb war. Seine Kinder, seine Frau und sein Heim. In der katholischen Kirche findet er nun eine „neue Familie“. Diese entsendet ihn nach Wien, um den protestantischen Laienprediger zu verhören, welcher wegen Ketzerturm angeklagt wurde. Beide ringen nun um die Glaubenswahrheiten und gehen der Frage nach, welchen Sinn die menschliche Existenz nun wirklich hat und welche Glaubensrichtung die richtige ist. Alles an was Andrew bis jetzt geglaubt hat wird nun plötzlich in Frage gestellt. Meinung: Auf über 850 Seiten hat der Autor einen komplexen historischen Roman über Glaubenskrieg, Bürgerkrieg und kirchliche Inquisition abgeliefert. Neben realen Fakten und historischen Personen wurde eine fiktive Handlung eingebunden, wobei sich der Autor zwei Haupterzählsträngen bediente. Die Schreibweise ist sehr fundiert und anspruchsvoll, bei den Ausführungen wird sehr weit ausgeholt, für meinen Geschmack etwas zu weit. Die ersten 300 Seiten, waren so sehr langatmig, es gab einfach zu wenig Handlung, ich musste mich regelrecht zum weiterlesen zwingen. Danach ging die Handlung zwar etwas spannend weiter, aber letztendlich konnte mich der Roman nicht überzeugen. Viele geschichtliche Informationen hätten als Info in den Anhang gebracht werden können um so die Handlung zu minimieren. Auch ein Personenregister fehlte mir, es gab viele Personen und eine Zuordnung fiel mir dann schwer. Insgesamt war der Roman keine leichte Kost und konnte mich nicht überzeugen, ich hatte mir einfach mehr versprochen. Von der geschichtlichen Perspektive ist der Roman hervorragend recherchiert, die historischen Fakten sind informativ und lehrreich. Für Geschichtsfans ist das Buch somit sicherlich interessant. Allerdings währ auch hier ein Nachwort schön gewesen, um reale von fiktiven Geschehnissen zu trennen. Als Roman betrachtet ist das Buch für mich enttäuschend, die Handlung plätschert so vor sich hin, der Einstieg gelingt kaum, erst nach über 300 Seiten wird es etwas spannend. Es gibt viele Personen die man nicht richtig zu ordnen kann, da es kein Personenregister gibt. In Kürze: Schreibstil: anspruchsvoll, sehr detailliert, wirkt schnell langatmig und langweilig Charaktere: gab es hier viele, aber keiner konnte mich so wirklich überzeugen Inhalt: schon durch den Schreibstil wirkt der Roman langatmig, auf den ersten Seiten gab es keine Spannung, nichts fesselndes, es war einfach enttäuschend Hier fällt mir die Vergabe der Sterne dieses Mal wirklich sehr schwer und um fair zu sein habe ich ihn von zwei Seiten betrachtet. Sterne für die geschichtlichen Daten    = 4 Sterne den Roman an sich               = 2 Sterne insgesamt                              = 3 Sterne   Fazit: sehr gut recherchierte historische Fakten, interessant für Geschichtsfans, für Romanfans allerdings enttäuschend

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Der letzte Fall für Ronda Baker-Summer und ihre Familie ...

    Fluch der Vergangenheit

    Bellis-Perennis

    In diesem voraussichtlich letzten Teil der Serie rund um Ronda Baker bekommt es die Journalistin und Buchautorin mit einem historischen Kriminalfall zu tun, der ihr alle Kräfte abverlangt. Lawrence, der neue Klassenkollege ihres Sohnes JayJay ist ein bekennender Indianerhasser. Als Kind musste er miterleben, wie seine Eltern bei einem Bergunfall ums Leben kamen. Er hält die zufällig vorbeikommenden Indianer schuldig, den Unfall verursacht zu haben. Mit Hilfe von Lawrences Vorfahren und Hilfe ihres Schwiegervaters gelingt es Ronda in die Vergangenheit zu sehen und einige Zusammenhänge zu erkennen. Wird es ihr gelingen, die Verbrechen an und von Lawrences Familie aufzuklären und den Toten Gerechtigkeit widerfahren zu lassen? Dieser Band ist meiner Ansicht nach der schwächste, da er sich zu sehr in Richtung Fantasy bewegt. Ich bin schon der Meinung, dass es hellsichtige Menschen gibt, doch diesmal war es mir ein bisschen zuviel.

    Mehr
    • 6
  • Ein Meisterwerk

    Der göttliche Plan

    nadjaposi2

    16. February 2016 um 13:57

    Cool, informativ und spannend!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks