Wiener Bagage

von Andreas Pittler 
4,8 Sterne bei8 Bewertungen
Wiener Bagage
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Der Werdegang von Kommissar David Bronstein und 14 Mordgeschichten

Miamous avatar

Wunderbare Unterhaltung mit viel, sehr schwarzem Wiener Schmäh...

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wiener Bagage"

Wien, die Stadt von Stephansdom, Hofburg und Schloss Schönbrunn. Bei Pittler sind die Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole Schauplatz kniffliger Kriminalfälle. Und die Leser sollten Pittlers Inspektor genau über die Schulter sehen - denn die Hälfte der 14 Geschichten ist wahr, die andere Hälfte erfunden. Bloß welche?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839216255
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:283 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:02.07.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der Werdegang von Kommissar David Bronstein und 14 Mordgeschichten
    Wien, Wien, nur du allein ....

    Andreas Pittler unterhält uns mit 14 in sich abgeschlossenen Krimis. Nur sieben Geschichten sind erfunden, die anderen sind echte Kriminalfälle.

    • Tödliche Eifersucht (Mord am Opernsänger Traian Grozavescu, 1927)
    • Letztes Mittagsmahl (Mord von Friedrich Adler an Ministerpräsident Stürgkh, 1916
    • Scharfe Schüsse im Parlament (1911)
    • Praterstrizzi (brutaler Vatermord im Pratermilieu, 1918
    • Fette Beute (Mord an einer Frau, die anschließend in 280 Stücke zerteilt wurde, 1932)
    • Le Grand Mort (Die Affäre Hofrichter, 1909)
    • Der letzte Tanz (Bürgerkrieg in Österreich, 1934)


    Wieder hat Autor Pittler den Wiener der Zwischenkriegszeit aufs Maul geschaut. Die Protagonisten sprechen Wiener Dialekt.
    Der Humor, der ja bei uns in Wien ein wenig schwärzer ist als anderswo, kommt auch nicht zu kurz. 

    Die einzige kleine Anmerkung meinerseits: ich hätte mir eine chronologische Reihung der Kriminalfälle gewünscht, um den Werdegang Davis Bronsteins leichter verfolgen zu können.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Miamous avatar
    Miamouvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbare Unterhaltung mit viel, sehr schwarzem Wiener Schmäh...
    Wien, Wien nur du allein...

    Ein glücklicher Zufall hat mir dieses Buch in die Hände gespielt…nämlich ein klingelndes Telefon! Ich habe meinen Großonkel besucht und wir haben Kaffee in seinem Wohnzimmer getrunken, das mit seinem riesigen Holzverbau über zwei Wänden mehr einer Bibliothek gleicht. Als dann also sein Telefon geklingelt hat, konnte ich gar nicht anders, als diese Menge an Büchern (mal wieder) ein bisschen näher zu betrachten. Und als er ins Wohnzimmer zurückkam, hat er mich mit „Wiener Bagage“ in der Hand erwischt und gesagt: „Nimms mit und lies!“ Aber ich: „Ich mag Bücher net so, die nur aus Kurzgeschichten bestehen, weil da so a komischer Lesefluss entsteht!“ Und er: „Nimms da trotzdem mit, wird dir gfalln!“ – Na dann! Wie soll man seinem „alten“ Großonkel dann so einen Wunsch abschlagen.

    Gestern am Abend hab ich ihn schon angerufen und mich für seinen wirklich tollen Lesetipp bedankt :-) Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich von Andreas Pittler noch nie etwas gehört habe, dass heißt auch noch nichts gelesen, was sich aber in nächster Zeit auf jeden Fall ändern soll. In „Wiener Bagage“ begegnet man nämlich in jeder Kurzgeschichte den typisch – wienerisch – grantlerten Bronstein, der aber das Herz auf jeden Fall auf dem rechten Fleck hat und mit seinen außergewöhnlichen Spürsinn jeden Mordfall löst. Und dass in der Zeit der k.u.k Monarchie, während des 1. Weltkriegs und der Goldenen 20er Jahre. Über den guten Bronstein gibt es, wie ich dann gleich herausgefunden habe, eine gesamte Reihe…also ist noch einiges an Lesestoff vorhanden, um ihn noch länger zu begleiten.

    Für mich absolut einzigartig der Wiener Schmäh, der in dem Buch so toll umgesetzt wurde, wie ich es noch nie erlebt habe. Man schaut den Protagonisten in diesem Buch (und da findet man den „Sandler“ genauso wie die „Königliche Hoheit“) direkt auf den Mund und jeder verwendet seinen eigenen Sprachtonus. Ihnen gleich ist aber der unvergleichliche Wiener Dialekt mit seinen besonderen Vokabeln (für die es im Anhang auch „Übersetzungen“ gibt). Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert und fühlte mich zeitweilen wie in einem guten Kabarett.

    Als besonderes Schmankerl hat Andreas Pittner sein Buch ein wenig wie die Serie „X – Factor: Das Unfassbare“ aufgezogen. Von den 14 Geschichten sind 7 frei erfunden, während die anderen 7 wahr sind. Es macht wirklich Spaß dabei mit zu rätseln und am Ende die Auflösung mit historischen Fakten zu lesen.

    Obwohl ich zu Beginn dem Buch sehr skeptisch gegenüberstand, hat es mich als reines „Kurzgeschichtenbuch“ dann doch bekehrt, sodass ich um diese Art von Büchern in nächster Zeit nicht gleich von Haus aus, einen großen Bogen machen werde. Und das nächste Buch, dass ich von Andreas Pittler finde, wird gleich den Weg in mein Buchregal antreten müssen.

    Kommentare: 4
    122
    Teilen
    A
    andrina7vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich war total begeistert von der Idee, selbst zu erraten, ob die Geschichte nun wahr oder erfunden ist. Wie alle Bronsteins ein Muss!
    Echt faszinierend

    Sehr gutes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    H
    Hudivor einem Jahr
    P
    paul555vor 3 Jahren
    P
    petrat67vor 3 Jahren
    N
    nassevor 4 Jahren
    A
    appvor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks