Andreas Pröve Abenteuer Mekong

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abenteuer Mekong“ von Andreas Pröve

Der Mekong hat viele Gesichter. Andreas Pröve spürt ihnen auf seiner Reise vom gewaltigen Mündungsdelta in Vietnam bis zur abgelegenen Quelle im tibetischen Hochland nach – und meistert dabei wohl sein bisher extremstes Abenteuer …
Kaum ein anderer asiatischer Fluss ist so faszinierend wie die »Mutter aller Wasser«: der Mekong. Der Abenteurer Andreas Pröve folgt in seinem Rollstuhl mehrere Monate lang über 5700 Kilometer dem Lauf dieser gewaltigen Wasserader. Dabei reist er von der belebten Metropole Saigon über das neu erblühte Phnom Penh bis zu den geheimnisvollen Tempeln von Angkor. Er begegnet buddhistischen Mönchen und Opfern von Streubomben in Laos, Arbeitsmigranten im chinesischen Yunnan und hartgesottenen Bergbewohnern im Hochland von Tibet, wo sich der Ursprung des Mekong befindet. Ein eindringlicher und humorvoll erzählter Expeditionsbericht, der im beschwerlichen Aufstieg bei täglichem Neuschnee ins Quellgebiet auf über 5000 Metern Höhe gipfelt.

Eine kunterbunte Reisereportage mit einem tollen und fesselnden Erzählstil -spannend, lustig, berührend, nachdenklich machen und informativ.

— Buchraettin

Ein spannender Reisebericht!

— sunflowerMae
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 5700 spannende Kilometer!

    Abenteuer Mekong

    sunflowerMae

    20. November 2014 um 16:18

    Andreas Pröve hat ein schönes Buch über einen der spannendsten Flüsse der Erde geschrieben. Er hat den Mekong von seiner Mündung, dem berühmten Mekongdelta in Vietnam bis nach dort bereist, wo er entspringt, im Hochland Tibets, ganze 5700 Kilometer bis zur Quelle in 5000 Metern Höhe. Wir erfahren viel von ihm über die nach der schrecklichen Kriegszeit wieder erblühten Städte wie das einstige Saigon und Phnom Penh, die Hauptstadt Kambodschas. Aufschlussreich fand ich, was Pröve über die eindrucksvollen Tempel von Angkor zu sagen hat. Ein wunderbarer und immer spannender Reisebericht, der Lust macht, selber aufzubrechen. Auch der Humor kommt darin nicht zu kurz. Eine volle Empfehlung!

    Mehr
  • Fernweh pur!

    Abenteuer Mekong

    Midnight

    16. December 2013 um 07:58

    Inhalt: Andreas Pröve, der seit über 30 Jahren nach einem Motorradunfall querschnittsgelähmt an den Rollstuhl gefesselt ist, war wieder einmal auf Reisen. Allen Widrigkeiten zum Trotz rollte er diesmal durch Indochina, 5700 Kilometer von Vietnam bis ins Hochland von Tibet. Sein Freund Nagender, den er auf einer früheren Reise durch Indien begleitet hat, ist mit von der Partie und gemeinsam versuchen sie die Quelle des Mekong in Tibet zu erreichen. Meine Meinung: Wie üblich hat mich Andreas Pröve hellauf begeistert! Mit seiner charismatischen Art, viel Witz und dem angemessen Ernst beschreibt er seine Reise von Vietnam, über Kambodscha, Laos und China in das Tibetische Hochland zur Quelle des Mekong. Auf seiner Reise begegnen ihm interessante Menschen, seltsame Bräuche und Traditionen, atemberaubende Landschaften und immer wieder seine eigenen Grenzen. Seine Erlebnisse zu verfolgen, die mit wissenswerten Hintergrundinformationen gespickt sind, wird niemals langweilig und die Fotos im Mittelteil tun ihr Übriges. Schon nach wenigen Seiten packt einen das Fernweh und lässt einen bis zum Schluss nicht mehr los. Fazit: Wieder einmal hat Andreas Pröve alle meine Erwartungen erfüllt. Ein Muss für alle Fernwehpatienten und Abenteurer.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks