Andreas Pröve Erleuchtung gibt's im nächsten Leben

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erleuchtung gibt's im nächsten Leben“ von Andreas Pröve

Seit seiner ersten Indienreise im Rollstuhl vor 25 Jahren ist Andreas Pröve gebannt von der Spiritualität dieses Landes, in dem Götter einen Rüssel tragen, Ratten so heilig sind wie Kühe und Gurus mit ihrem Penis einen Ziegelstein anheben können. Jedes Jahr brechen Millionen Gläubige auf: Bauern und Handwerker, Busfahrer und  Programmierer – in Gewändern, die alle Kastenunterschiede überdecken. Sie opfern Zeit, Geld und ihre Gesundheit; barfuß, auf glühenden Kohlen und Nagelbrettern kommen sie, um zu leiden. Auf ihren Spuren, als Fährtenleser in der Welt der Erleuchtung, durchstreift Pröve die Backwaters an Keralas Küsten und die Kardamomberge, er freundet sich mit Straßenkindern in Mumbai an und verliert sich in jahrtausendealten Tempeln.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Erleuchtung gibt's im nächsten Leben" von Andreas Pröve

    Erleuchtung gibt's im nächsten Leben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2011 um 12:27

    Andreas Pröve reiste erneut im Rollstuhl nach Indien, ein Land, das ihn fasziniert, von dem er nicht lassen kann. Gemeinsam mit seinem indischen Freund Nagender reist er dieses Mal durch Indien, um dessen spirituelle Seite besser kennen und verstehen zu lernen. Ich bin wieder einmal völlig fasziniert, nachdem ich ein Buch von Andreas Pröve gelesen habe. Seine Art Indien zu beschreiben ist wunderbar ehrlich und ermöglicht dem Leser einen Einblick in ein Land, das so viele verschiedene Seiten hat. Außerdem verdient der Autor absoluten Respekt, dass er eine solche Reise im Rollstuhl antritt. Das macht ihn für mich zu einem unglaublich faszinierenden Menschen, dessen Erzählung mir das Gefühl gibt, wirklich ein Stück von Indien zu sehen und kennen zu lernen, auch wenn ich noch nie dort war. Unterlegt mit schönen Fotos, erzählt er von der Suche nach der Spiritualität Indiens. Der Leser erhält einen Einblick in die vielfältige, bunte Götterwelt und auch in die verschiedenen Kulte und Religionen, die ein Land wie Indien beherbergt, ebenso in die verschiedensten Arten wie die Inder ihren Glauben leben. Jeder, der von einem Land wie Indien fasziniert ist und gerne Reiseberichte liest, sollte es einmal mit einem Buch von Andreas Pröve versuchen. Es ist nicht nur der faszinierende Inhalt, sondern auch der schöne sprachliche Stil des Autors. Er erzählt mit Humor und Gefühl und schonungsloser Ehrlichkeit, die dem Leser auf diese Art und Weise das Land Indien näher bringt. Ich konnte erneut wieder in ein anderes Land abtauchen, es war wie ein kleiner Kurzurlaub. Das Buch liest sich schnell und mein Fernweh ist wieder ein wenig gestillt, gleichzeitig aber auch wieder etwas angefacht. Für eine faszinierende, unterhaltsame Lektüre gebe ich volle 5 Sterne. Andreas Pröve hat mich wieder einmal nach Indien entführt und mir wieder einen wunderbaren Einblick in das Land gegeben!

    Mehr