Neuer Beitrag

Verlagsgruppe_Styria

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe lovelybooker!

Bei dieser Leserunde haben wir ein ganz besonderes Schmankerl für Euch:
Müllmänner von Andreas Renoldner ist ein besonderes Buch. Dem Autor gelingt es darin, sich in einen geistig abnormen Menschen hineinzudenken, und dessen Gefühle und Gedankengänge mit seinem ganz speziellen Schreibstil darzustellen.

Klappentext:
Auch wenn sich ein Mörder noch so gewitzt anstellt, kann ein unglücklicher Zufall dafür sorgen, dass er auf der Liste der Verdächtigen landet. Wenig später steht der Kripomann vor seiner Tür, bittet um Einlass und ein Gespräch. Es beginnt ein Zweikampf, in dem es um Vertuschung, Ablenkung, geschickte Tarnung und bald auch um emotionale Strategien geht, hat doch der Kripomann im Zuge der Befragungen eine biografische Schwachstelle gezeigt. Hier hakt der Müllmann, ein arbeitsloser Sammler der Dinge, ein.
Annabell musste sterben, dessen ist er sich sicher. Doch in diesem abgründigen Spiel macht er Fehler. So mancher Zweifel des Kripomannes kann zerstreut werden, doch als ein dritter Spieler eingreift, verstrickt sich der Täter immer tiefer in Widersprüche. Erzählt aus der Perspektive des Mörders entwirft Andreas Renoldner das Psychogramm eines Mannes, der das Wort Schuld nicht zu kennen scheint.

Zur Leseprobe geht's hier


Über den Autor:
ANDREAS RENOLDNER, geb. 1957 in Linz, mehrere Berufsausbildungen, 10 Jahre Biobauer, seit 2006 in Wien. 12 Romane veröffentlicht (etwa bei STYRIA), zuletzt: „Endstation Wendeplatz“. 23 Hörspiele, zuletzt „Hochstand“, WDR, „Alles muss anders werden“, ORF. Linzer Geschichtenschreiber, Staatsstipendien für Literatur, Kulturpreis für Literatur des Landes Oberösterreich.
www.renoldner.at

Wir verlosen 20 Print- oder Ebook-Exemplare (epub oder mobi)! Wer Lust hat, diesen außergewöhnlichen Krimi zu lesen und sich rege an unserer Leserunde zu beteiligen, möge sich bis Sonntag, den 19. April hier bewerben.
Bitte gebt bei eurer Bewerbung folgendes an: 1) Warum wollt ihr MÜLLMÄNNER lesen? Was findet ihr an der Leseprobe gut? 2) Wo veröffentlicht ihr eure Rezensionen? 3) Möchtet ihr ein ebook oder ein Print-Exemplar?
Die Gewinner geben wir am Montag, den 20. April hier bekannt. Also schaut bitte am 20.4. vorbei, damit ihr uns gegebenenfalls eure Adressen mitteilen könnt.

Wir freuen uns auf eine anregende Leserunde!
Liebe Grüße
Euer Styriabooks Team

Autor: Andreas Renoldner
Buch: Müllmänner

Renoldner

vor 2 Jahren

und sollte ich nicht gerade bei der arbeit sein (siehe photo) und mir böse geschichten ausdenken, schau ich auch hier vorbei . den leser-innen wünsch ich viel vergnügen mit den müllmännern.

1 Foto

Nisnis

vor 2 Jahren

Eine äußert interessante Leseprobe, knackige Dialoge und ein unübliche Sichtweise auf- und über den der Schuld nicht kennt. Ich wäre sehr gern dabei. Meine Rezensionen platziere ich bei lovelybooks, wasliestdu, Amazon, Facebook und Thalia. Ich bewerbe mich auf ein Printexemplat, da ich keinen eBook-Reader besitze.

Beiträge danach
130 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

3. Montaggefühl
Beitrag einblenden

Montage sind Sch.... eibenkleister. Da ist Leo ja sogar mit Garfield einer Meinung. Der Kripomann tritt das erste mal auf. Kripomann - Müllmann - das sind sehr seltsame Formulierungen. Aber der Kripomann scheint auch einen an der Waffel zu haben. Isabella ist tot und ihre Arbeitskollegin Irene ist die erste Verdächtige.

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

4. Dienstaggefühl
Beitrag einblenden

Nun wird der Müllmann vom Kripomann verhört. Ist Isabella nun Annabell oder Arabella? Himmel, das ist echt alles nur quer. Ich folge nur sehr schwer und schleppend.
Nun steigt der Müllmann auch noch Irene hinter her und der Kripomann hat ein nettes Zusammentreffen mit Frau Stieglecker. Das fand ich mal zur Abwechslung sehr witzig.

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

5. Mittwochgefühl
Beitrag einblenden

Also das war der kaputteste Abschnitt des Buches: Zwei Irre, der Müllmann und der Kripomann verstehen sich blendend und haben die gleichen Ansichten. Diese Philosophiererei über Mörder war echt nur bescheuert.

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

6. Donnerstaggefühl
Beitrag einblenden

Peter scheint der einzige normale Mensch zu sein. Er trauert seiner Liebschaft nach. Ach und der Kripomann hat endlich einen Namen, Edi. Doch dafür labert er sich einen Wolf, da stimmt doch auch was nicht im Hirn.

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

7. Freitaggefühl
Beitrag einblenden

Ich fasse es nicht! Kripo- und Müllmann haben sich in einander verknallt und verbringen die Nacht mit einander. Uaaaah!!! Und dabei verdächtigt Edi seinen Lover doch eigentlich... Doch warum soll Leo nun einen Mörder für Edi finden? Das ist irgendwie nicht nachvollziehbar. Und wer soll dran glauben? Der arme Peter, von dem Leo auch noch Gift "für die Tauben" will, neeee, das ist nur irre. Und tatsächlich gibt Leo Haare an Edi weiter...
Wer soll hier noch durchsehen?

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

8. Kehraus
Beitrag einblenden

Liebe zwischen Leo und Edi? Ich kann dazu nichts sagen. Beide sind doch Schauspieler. Der eine ist ein Mörder und verstellt sich, der andere soll den Mörder eigentlich dingfest machen und verknallt sich in ihn.
Und als Leo doch tatsächlich von Peter das Gift bekommt, passiert etwas, womit ich in dem Buch nicht mehr gerechnet hätte: Ein Ende, das irgendwie überrascht und vieles offen lässt.
Fazit: Rezi kommt noch, da muss ich näher drüber nachdenken und die richtigen Worte finden. Fakt ist, ich habe mich selten mit einem Buch so gequält gefühlt wie mit diesem. Doch irgendwas hat es schon an sich.

Wuschelchen99

vor 2 Jahren

Abschließende Kommentare und Diskussion

Hier meine Rezension.
Mehr ging leider nicht, ich hätte echt mehr erwartet.

http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Renoldner/M%C3%BCllm%C3%A4nner-1144553469-w/rezension/1159963299/

https://www.amazon.de/review/R3FMEJA8R56AAO/ref=cm_cr_rdp_perm

Neuer Beitrag