Mobile

von Andreas Richter 
3,6 Sterne bei7 Bewertungen
Mobile
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783928398565
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:246 Seiten
Verlag:ACHILLA Presse

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Chrisus avatar
    Chrisuvor 8 Jahren
    Rezension zu "Mobile" von Andreas Richter

    Joachims Mutter ist gestorben und er muss den Nachlass verwalten bzw. das Haus durchquecken, was er behalten will und was wegkommt. Dabei entdeckt er einige Sachen aus seiner Kindheit, die er mit nach Hause nimmt. Dabei ist ein Packerl, in dem ein Mobile drinnen ist, er aber keine Erinnerung mehr an dieses Spielzeug hat. Er hängt dieses Mobile über das Gitterbett seines jüngsten Sohnes Daniel. Seit diesem Zeitpunkt wird das Kind immer unruhiger, schläft nicht mehr durch und schreit ganz fürchterlich, wenn er ins Bett gelegt wird. Außerdem hat sich das Mobile verändert, die Figuren werden immer lichter und verlieren die Farbe. Joachim und seine Frau Caro lassen das Baby im Krankenhaus durchchecken, wobei aber nichts gefunden wird. Schön langsam taucht in Jo sein Jugendfreund Mick auf, mit dem er damals in einem Antiquitätengeschäft einige Sachen mitgehen haben lassen, dabei auch dieses Mobile. Er nimmt Kontakt mit Mick auf und entdeckt dabei, dass Mick um die Geschichte des Mobile Bescheid weiß. Gemeinsam versuchen sie, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Welches Geheimnis steckt hinter den Spielsachen? Gelingt es Jo und Mick rechtzeitig das Ganze aufzudecken? Können sie das Leben von Daniel retten? So viele Fragen bleiben offen und ziehen eigentlich durch das ganze Buch. Ein Mysterie-Thriller, der aber nicht alles freigibt und im Endeffekt immer noch ein offenes Buch ist. Am Anfang waren die Zusammenhänge ein bisschen verwirrend, aber im letzten Drittel hatte man mehr Einblick in das Geschehen um die "Spielzeuge". Das Buch war ganz interessant und auch leicht zu lesen, die Hauptcharaktere ganz gut beschrieben, aber ein Highlight war es nicht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    A
    Amoebafreak
    Claudies avatar
    Claudievor 3 Monaten
    Jukrescos avatar
    Jukrescovor 5 Jahren
    dykes avatar
    dykevor 5 Jahren
    Claudias-Buecherregals avatar
    Claudias-Buecherregalvor 8 Jahren
    S
    Steigivor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks