Andreas Séché

 4,5 Sterne bei 188 Bewertungen
Autor von Namiko und das Flüstern, Zwitschernde Fische und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Andreas Séché

Die Wiesen, Seen, Flüsse und Wälder des Niederrheins sind die Orte seiner Kindheit. Hier wuchs Andreas Séché auf und schrieb für Tageszeitungen wie die Rheinische Post, bis er seine Heimat verließ, um in Marburg Politik mit Medienwissenschaft und Jura zu studieren. Danach war er zwölf Jahre lang Zeitschriftenredakteur beim renommierten Verlagshaus Gruner + Jahr in München. Schließlich zog es ihn an den Niederrhein zurück, wo er heute lebt und Bücher schreibt. Bisher erschienen: Leuchtturmmusik (Taschenbuch, eBook), Namiko und das Flüstern (Hardcover, Taschenbuch, eBook), Zwitschernde Fische (Hardcover, Taschenbuch, eBook), Zeit der Zikaden (Hardcover, Taschenbuch, eBook).

Alle Bücher von Andreas Séché

Cover des Buches Namiko und das Flüstern (ISBN: 9783869130668)

Namiko und das Flüstern

 (62)
Erschienen am 04.04.2011
Cover des Buches Zwitschernde Fische (ISBN: B06Y23PZLQ)

Zwitschernde Fische

 (59)
Erschienen am 04.04.2017
Cover des Buches Zeit der Zikaden (ISBN: B01H47AYO8)

Zeit der Zikaden

 (41)
Erschienen am 14.06.2016
Cover des Buches Leuchtturmmusik (ISBN: 9781549745904)

Leuchtturmmusik

 (22)
Erschienen am 20.09.2017
Cover des Buches Namiko und das Flüstern (ISBN: 9781793007582)

Namiko und das Flüstern

 (3)
Erschienen am 04.01.2019
Cover des Buches Leuchtturmmusik (ISBN: 9783749468379)

Leuchtturmmusik

 (0)
Erschienen am 27.08.2019

Neue Rezensionen zu Andreas Séché

Cover des Buches Namiko und das Flüstern (ISBN: 9781793007582)ChristaEckerts avatar

Rezension zu "Namiko und das Flüstern" von Andreas Séché

Liebe ist das, was mit uns geschieht
ChristaEckertvor 4 Monaten

Es gibt ein paar Kleinigkeiten, an denen ich mich gerieben habe, die mir nicht ganz geglückt erschienen, das gleich vorweg. So fehlte mir eine Erläuterung, warum Namiko so gut deutsch kann - dass sie es studiert hat und auch in Deutschland war, sagt ja noch nicht, was sie dazu bewegt hat. Das hat etwas konstruiert gewirkt, denn im wirkliche Leben hätte ein junger Deutscher, der eine fließend deutsch sprechende Japanerin kennenlernt, danach doch recht bald gefragt. 

Aber dieser junge Deutsche ist ein wenig anders als man es sich vielleicht vorstellt. Sehr anders sogar. Manche Dinge fragt er nicht oder erst sehr spät, etliche Dinge tut er auch nicht oder erst sehr spät. Und genau das ist sein Glück. Genau darum begegnet er Namiko in einer Tiefe, nach der er sich immer gesehnt hat, ohne das so genau zu wissen. Eine Ahnung, die ihn schon umwehte, bevor sie zur Sehnsucht werden konnte.

Mehr möchte ich nicht verraten. Ich habe mich hier und da an dem Buch gerieben, genauso habe ich es aber genossen - und am Ende hat es mich absolut gekriegt. Und was ist es, was ein Buch wertvoll macht und einen Geschmack in uns hinterlässt, der immer mal wieder auf unsere Zunge kommt? Das, wozu es sich bekennt. Das, wonach es seine Protagonisten suchen und wofür es sie vieles einstecken lässt. Das, was bleibt. 

Wie so oft ist es auch hier die Liebe. Diese ist jedoch so sorgsam, so feinfühlig, geduldig und kunstvoll erworben und zum Blühen gebracht, dass es hier spürbar am Ende nicht um eine Liebe, sondern um die Liebe geht.

Das ist sehr dankenswert. Davon bräuchten wir viel mehr. Denn es ist möglich, nicht nur in Büchern, es ist möglich, aus allen Vorstellungen von Liebe herauszuwachsen und einfach nur eins zu tun: wirklich zu lieben.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Namiko und das Flüstern (ISBN: 9783869130668)otegamis avatar

Rezension zu "Namiko und das Flüstern" von Andreas Séché

Spuren des ‚Wellenkindes‘
otegamivor 6 Monaten

Liegt es an den Parallelen in unserer Familie, dass mich dieses Buch so berührte? Auch unser Sohn ging genau in diesem Alter nach Japan. Auch er verliebte sich! Und auch er blieb (für uns total überraschend) und lernte so Japan und dadurch eine völlig neue Sichtweise auf das Leben kennen. 

Das war aber nicht das einzige, das mich an diesem Buch begeisterte: herrliche Beschreibungen japanischer Gärten, die Schrift mit ihren Bedeutungen, philosophische Betrachtungen über Sein/Sinn im Leben und kulturelle Unterschiede wie z.B. in Punkto ‚Suchen nach Schuld‘. (In Europa ist das eine ganz wichtige Frage, während in Japan erst mal die Frage im Vordergrund steht, wie das entstandene Problem gelöst werden kann.)

Und dann noch diese herrlich poetischen Sätze, die in mir ein wohliges Gefühl auslösten!

Wer sich auf diese wunderschöne Liebesgeschichte einlassen und dabei einiges über Japan und seine Bewohner erfahren will, dem drücke ich dieses schmale Buch mit weniger als 200 Seiten ans Herz! Ich schloss es – mit Tränen in den Augen – voller Wehmut und Trauer und doch mit einem glücklichen Lächeln! Es wird ganz sicher lange nachwirken! 

Kommentare: 21
20
Teilen
Cover des Buches Namiko und das Flüstern (Jubiläumsausgabe) (ISBN: 9783869139760)Magicsunsets avatar

Rezension zu "Namiko und das Flüstern (Jubiläumsausgabe)" von Andreas Séché

Japanische Zen-Gartenkunst, ein deutscher Jounalist, die Liebe und Namiko
Magicsunsetvor 3 Jahren


"Flüstern, das sagte Namiko immer, das sei betonen, indem man gerade nicht betone." (Zitat Seite 8)

Inhalt:
Ein deutscher Journalist verbringt einige Tage in Kyoto, um für einen Artikel über japanische Gärten zu recherchieren. Er lernt Namiko kennen, die Germanistik studiert. Durch sie erfährt er die wahre Bedeutung der Zen-Gärten, chinesische Schriftzeichen und dass Intuition wichtiger sein kann, als Denken. Aus vier Tagen werden vier Wochen und es wird Zeit für die Rückkehr nach Hamburg ...

Thema und Genre:
Dieser Roman ist eine Geschichte über japanische Gartenkunst, Zen, das Leben und die Liebe.

Charaktere:
Hauptprotagonisten sind Bäume, Steine, Wasser, ein Hamburger Journalist, und Namiko, eine fröhliche, poetische, verträumte Japanerin, die sich wie ein Windhauch zwischen den alten Traditionen und der modernen Zeit bewegt, klug und lebensbejahend.

Handlung und Sprache:
In seiner bekannt poetischen Sprache erzählt der Autor auch in diesem Buch eine leise, aber intensive Geschichte über japanische Gärten, Zen und die Liebe. Hauptort der Handlung ist Kyoto. Erzählform ist die erste Person, der deutsche Journalist erzählt die Geschichte zwölf Jahre später in chronologischen Rückblicken.

Fazit:
Ein Buch, das den Leser verzaubert. Eine Geschichte über die alte japanische Kultur der Zen-Gärten und über die Liebe.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Wenn Augenblicke über sich selbst hinauswirken

»Sie kam an einem Abend in unser Dorf, der von so makelloser Windstille war, dass manche später beteuerten, die Welt habe vor lauter Aufregung für eine Weile das Atmen vergessen. Und sie brauchte nur eine einzige Geste, um unser aller Leben auf den Kopf zu stellen.«

Als Tristan im Wald von einer Wildfremden geküsst wird, ist dies erst der Anfang eines ganzen Reigens wundersamer Ereignisse in einem idyllischen Fischerdorf. Und plötzlich beginnen die Ersten, sich ihrer längst vergessenen Lebensträume zu erinnern.
Steckt die Unbekannte dahinter? Tristan macht sich auf die Suche nach ihr – und findet schließlich Emily: natürlich, intensiv und sofort voller Zuneigung zu ihm. Doch Emilys Geheimnis wiegt genauso schwer wie Tristans eigenes.



Ihr Lieben,

ich freu mich unheimlich, dass ich endlich mal wieder zu einer Leserunde einladen kann! "Leuchtturmmusik" möchte ich besonders Leserinnen und Lesern ans Herz legen, die eher literarisch-poetische und leise Romane mögen. Vielleicht kennt jemand von Euch bereits "Namiko und das Flüstern"? Das neue Buch ist damit ganz gut vergleichbar, würde ich sagen. "Leuchtturmmusik" spielt nicht nur am Meer, sondern überhaupt viel in der Natur, zum Beispiel im Wald und in Fluss- und Wiesenlandschaften – übertrieben maritim geht es also nicht zu. Auf meiner Webseite könnt Ihr Euch hier ein Bild machen und ganz unkompliziert schon mal reinlesen.

Aber vollständige Bücher sind natürlich viel schöner!
Deshalb verlose ich 25 Taschenbücher unter allen, die Lust haben, am Ende eine Rezension bei Lovelybooks und bei Amazon zu schreiben. Wenn Ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, verratet mir einfach, ob Ihr schon einmal auf einem Leuchtturm gestanden oder welche Leuchttürme Ihr bereits gesehen habt. Oder in welcher Gegend Ihr gern mal einen Leuchtturm besuchen würdet.

"Leuchtturmmusik" gibt es hier als Taschenbuch und als E-Book.

Ich freu mich auf Euch!

412 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  lake_likevor 4 Jahren
Lieber Andreas, Jetzt habe ich allen Ernstes schon über eine Woche damit verbracht, an der Rezension für dein Buch zu sitzen und ich bin jetzt zwar fertig, aber leider persönlich noch nicht vollends zufrieden. Ich werde über die Wiehnachtstage das Buch nochmal lesen, vielleicht fällt mir ja dann noch ein, wie ich es für mich noch runder schreiben kann. Trotzdem habe ich die Rezi hier gerade eingestellt und verlinke sie dir hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-S%C3%A9ch%C3%A9/Leuchtturmmusik-1490314901-w/rezension/1513443334/ Auf Amazon habe ich sie auch eben eingefügt, sodass sie morgen dort bestimmt schon zu sehen sein wird. Danke für dieses tolle Buch und die tolle Leserunde! Deine Bücher waren bisher immer alle ein Highlight und ich bin schon sehr gespannt darauf, mit welcher Idee bzw. Geschichte, du für deinen nächsten Roman in den Startlöchern stehst...sofern du überhaupt einen weiteren Roman geplant haben solltet. :-) Schönen 2. Advent!
Andreas Séché ist ein Meister im Malen mit Worten. In seinen Romanen überzeugt er immer wieder mit einer wunderbaren Sprache und Geschichten, die man einfach lieben muss. Sein neuer Roman "Zeit der Zikaden" ist im März bei ars vivendi erschienen und wir möchten euch herzlich zu einer Leserunde zum Buch einladen.

Mehr zum Inhalt:
Am Strand des Eilands Syrakesh wird eine Violine angespült. Hunderte von Meilen entfernt rettet ein alter Schäfer einen Mann aus der sengenden Hitze der Wüste. Beide Ereignisse aber sind über Raum und Zeit hinweg verknüpft im unglaublichen Schicksal Selims, des Straßengeigers, der mit seinem magischen Spiel die Menschen in ihrem Innersten berührt. So tief wie seine bedingungslose Hingabe an die Musik ist Selims überbordende Leidenschaft für Miriam. Doch dann entwickelt sich das Inselparadies in eine Hölle der Diktatur, und Miriam muss Syrakesh verlassen. Dass Land und Liebe für immer verloren sein sollen, kann Selim nicht glauben – und geht einen Weg, der verborgene Kräfte zum Leben erweckt …

Lasst euch vom Autor in eine magische Welt, voller Liebe und der Leidenschaft zur Musik entführen. Hierfür suchen wir 25 Testleser, die das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen, sich zeitnah dazu in allen Leseabschnitten austauschen und abschließend eine Rezension verfassen. Wenn ihr dabei sein möchtet, dann bewerbt euch bis zum 17. April 2013, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Selims 2 große Leidenschaften sind die Musik und Miriam - welche sind eure beiden größten Leidenschaften und was fasziniert euch daran am meisten?

###YOUTUBE-ID=QbeK5OxfLzo###
742 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo, liebe Bücherwürmer, Leseratten, und Buchsüchtige! Heute möchten wir euch ein ganz besonderes Angebot für eine Leserunde machen. Nach dem großen Erfolg der Leserunde zu "Namiko und das Flüstern" stellt der ars vivendi-Verlag nun 15 Exemplare des zweiten Buches von Andreas Séché zur Verfügung: "Zwitschernde Fische". Wie sein Vorgänger, ist auch dies kein dickes Buch - dennoch kann es mit Sicherheit nicht einfach so "verschlungen" werden. Es ist ein Buch, das ausdrücklich zum Nachdenken und Philosophieren auffordert! Und das möchten wir gerne gemeinsam mit euch tun. Daher an dieser Stelle eine ausdrückliche Vorbemerkung: Bitte, bewerbt euch nur, wenn ihr euch auch wirklich an der Leserunde beteiligen (!!) wollt und könnt! Das Buch ist für das Verstauben im Regal viel zu schade!! Damit ihr ein wenig besser Bescheid wisst, und euch entscheiden könnt, hier erstmal der Klappentext: "Als Yannis in der Altstadt Athens einen alten Buchladen betritt, zieht ihn die geheimnisvolle Buchhändlerin Lio sofort in ihren Bann. Durch die Begegnung mit ihr scheint sein Alltag auf einmal viel poetischer und voll von Geschichten. Sie zeigt Yannis, wie Literatur und Leben aufeinander wirken, wie sie ineinanderfließen. Doch wer ist sie wirklich? Und was hat es mit ihrem wundersamen Geschenk auf sich, das er noch nicht öffnen darf?" und auch noch der Link zum Buch: http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-S%C3%A9ch%C3%A9/Zwitschernde-Fische-864111199-w/ Genau ab heute läuft die Bewerbungsfrist von zwei Wochen - ihr könnt euch also bis einschließlich Sonntag, den 8. April, bewerben. Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach. Teilt uns unter der Rubrik "Bewerbung für die Leserunde" mit, welche Erlebnisse ihr schon mit Buchhändlern hattet! Denn in dem Buch geht es ja ausdrücklich um ein besonderes Verhältnis zwischen einem Leser und einer Buchhändlerin. Da der nächste Montag noch ein Feiertag ist, werde ich das Ergebnis der Auslosung dann am Dienstag, den 10.4., hier bekanntgeben. Nun wünsche ich uns allen viel Spaß beim Bewerben, Rätseln, Warten, und Diskutieren!
779 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Andreas Séché im Netz:

Community-Statistik

in 256 Bibliotheken

von 39 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks