Andreas Schiffmann

 3,8 Sterne bei 341 Bewertungen

Lebenslauf von Andreas Schiffmann

Andreas Schiffmann ist studierter Germanist, Anglist, Literaturübersetzer und Musiker. Er arbeitet als Journalist für verschiedene Publikationen und ist in unterschiedlichen Funktionen in der Musikbranche tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches THE END - NEMESIS (ISBN: 9783958352674)

THE END - NEMESIS

 (1)
Neu erschienen am 21.10.2021 als Taschenbuch bei Luzifer-Verlag.
Cover des Buches Bowie Odyssee 70 (ISBN: 9783854457121)

Bowie Odyssee 70

Neu erschienen am 30.09.2021 als Taschenbuch bei Hannibal Verlag.

Alle Bücher von Andreas Schiffmann

Cover des Buches SUICIDE FOREST (ISBN: 9783958351813)

SUICIDE FOREST

 (44)
Erschienen am 31.01.2017
Cover des Buches Die Treppe im See (ISBN: 9783902802163)

Die Treppe im See

 (44)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Die Erfindung von Mittelerde (ISBN: 9783806242607)

Die Erfindung von Mittelerde

 (30)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches DER LANGE WEG (The End 2) (ISBN: 9783943408263)

DER LANGE WEG (The End 2)

 (48)
Erschienen am 26.06.2014
Cover des Buches DIABOLOS MMXIV (ISBN: 9783943408256)

DIABOLOS MMXIV

 (23)
Erschienen am 24.04.2014
Cover des Buches Herr der Moore (ISBN: 9783902802156)

Herr der Moore

 (25)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches MIT ZÄHNEN UND KLAUEN (ISBN: 9783943408232)

MIT ZÄHNEN UND KLAUEN

 (22)
Erschienen am 27.02.2014
Cover des Buches Grippe (ISBN: 9783902802309)

Grippe

 (22)
Erschienen am 01.01.2011

Neue Rezensionen zu Andreas Schiffmann

Cover des Buches SUICIDE FOREST (ISBN: 9783958351813)Buecherheldins avatar

Rezension zu "SUICIDE FOREST" von Jeremy Bates

Japan mal anders
Buecherheldinvor einem Monat

Zu Beginn bin ich nicht recht warm geworden, sowohl mit den Protagonisten als auch mit dem für meinen Geschmack "unnahbarem" Schreibstil, der auf mich eher sachlich und kühl wirkte. Dies besserte sich aber im Handlungsverlauf. Die Rückblicke habe ich als teilweise nicht notwendig erachtet (obwohl diese natürlich mehr Tiefe in die Story bringen sollen), es tat dem Buch aber insgesamt keinen Abbruch.

Obwohl sich die ganze Geschichte ein wenig in die Länge gezogen hat (man hätte sich gut und gerne 100 Seiten sparen können), wurde die Story nach dem ersten Drittel spannender und fesselnd. Man stellt sich erste Fragen und beginnt, Mutmaßungen anzustellen. Gegen Ende entwickelte sich alles ein wenig anders und die Handlungen der Protagonisten damit teilweise unrealistischer als erwartet, obwohl die ganze Idee dahinter recht ausgeklügelt, schaurig und dabei gar nicht so realitätsfremd ist. Auf den letzten Seiten bin ich außerdem positiv überrascht worden, wie realistisch und vorstellbar sich das Ende darstellt; nicht das, was ich zunächst erwartet hätte.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen; sobald man drin ist, lässt es sich flüssig durchlesen und zieht sich nicht mehr unnötig in die Länge. Und wer noch mehr Nervenkitzel sucht - wie wäre es mit einem schaurig-schönen Japanurlaub?

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Erfindung von Mittelerde (ISBN: 9783806242607)Anna0807s avatar

Rezension zu "Die Erfindung von Mittelerde" von John Garth

Leider wurde mir die Gesamtheit der Informationen aufgrund mangelnden Wissens bzgl. Tolkiens frühen Werken nicht ganz klar
Anna0807vor 2 Monaten

Mittelerde ist schon seit meiner Jugend eine Welt, die mich sehr fasziniert. Ich habe schon mehrfach die Filme geschaut und auch der Ableger über die Reise der des Hobbits Bilbo Beutlin habe ich schon mehrfach geschaut. Ich mag die Landschaft, die vielen Details und den sehr ausgeprägten Weltaufbau sehr gerne. Auch die unterschiedlichen Sprachen, die für mich immer so fantastisch und fremdartig wirken, gefallen mir sehr. Besonders spannend finde ich auch die verschiedenen Völker und die sonderbaren Wesen, die sich in den verschiedenen Bereichen von Mittelerde finden lassen. 

Schon zu Beginn des Buches wurde mir schnell klar, dass es in diesem Buch unendlich viele Informationen rund um Tolkiens Leben, seine Beziehungen und seine Erlebnisse gibt. Schnell wurde mir bewusst, dass Tolkien sein Leben und seine Erlebnisse in der Welt von Mittelerde und allgemein in seinen Erzählungen verarbeitet hat. Der Autor versteht es sehr gut dem Leser die kleinsten Details in der Geschichte sachlich darzulegen und diese in einen Kontext zu Tolkiens Leben zu bringen. Besonders spannend fand ich hier den isländischen Einfluss auf das Design der Hobbit-Behausungen. Ebenfalls gut gefallen hat mir die Ausarbeitung über den Einfluss aus allen vier Himmelsrichtungen. Der Autor bezog sich hierbei nicht nur auf einen Bereich, sondern auf so ziemlich alles erdenkliche, was die Welt von Mittelerde auch nur irgendwie betrifft. Es geht um Landschaften, Sprache, Menschen und Beziehungen, um Glauben, Verhalten und Götter. 

Und auch wenn es viele sehr interessante Fakten gab, die mich absolut in ihren Bann ziehen konnten, habe ich mich mit dem Buch doch etwas schwer getan. Um alles Wissen aus diesem Buch zu verstehen und in sich aufzunehmen ist in meinen Augen eine umfassende Kenntnis von Tolkiens Werken unverzichtbar. Mir fehlte dieser Überblick und diese Kenntniss leider vollkommen. Hilfreich wäre es gewesen, wenn es eine Art Verzeichnis am Ende gäbe, die den Inhalt der verschiedenen Werke kurz erklärt bzw. wiedergibt. Oder aber eine kurze Einführung in die Werke, die Grundpfeiler und die wichtigsten Personen. Da es so etwas nicht gab war ich oft verloren, konnte nicht einordnen um welche Geschichte es geht und wie das jetzt mit den genannten Verbindungen zusammenhängt. 

Desweiteren lassen mich die vielen Abbildungen etwas zwiegespalten zurück. Generell liebe ich Abbildungen in Büchern, besonders in Sachbüchern. Hier fehlte mir an vielen Stellen aber eine richtige Einbindungen der Abbildungen in das Geschriebene, z.B. in Form von Verweisen auf eine bestimmte Abbildung. Natürlich machten die Darstellungen an den jeweiligen Stellen durchaus Sinn, aber mir hat ein Verweis dennoch oft gefehlt. 

Als letzten Punkt möchte ich noch anmerken, dass mir eine Karte von Mittelerde sehr gefehlt hat. Also ein allumfassende Karte oder mehrere Karten, die Teile von Mittelerde abbilden. Mir viel es besonders bei Örtlichkeiten teilweise sehr schwer mir diese räumlich und örtlich vorzustellen.


Insgesamt ist dieses Buch ein Hingucker und es macht auf jeden Fall Spaß das Buch durchzublättern, einzelne Abschnitte zu lesen und sich von der Welt inspirieren und faszinieren zu lassen. Der Autor stellt die Informationen sehr gut heraus und der Schreibstil ist gut verständlich. Leider fehlte mir aufgrund des mangelhaften Vorwissens teilweise der Kontext oder auch das Verständnis für Tolkiens Welt. Für absolute Fans der Welt ist dieses Werk bestimmte eine tolle Ergänzung zu ihrer Sammlung und auch für Wissbegierige finden sich hier viele tolle Informationen. Mich konnte es schlussendlich aber nicht ganz überzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Versteht mich mein Hund? (ISBN: 9783854456896)Kristall86s avatar

Rezension zu "Versteht mich mein Hund?" von Sophie Collins

Die Frage aller Fragen
Kristall86vor 3 Monaten

Klappentext:

„Wie genau die fünf konventionellen Sinne des Hundes funktionieren, und wie es sein kann, dass viele Tiere tatsächlich über einen sechsten Sinn verfügen, der ihre innige Verbindung zu ihren Besitzern zusätzlich stärkt, das erklärt Sophie Collins in diesem kompakten und praktischen Führer zur Wahrnehmung und Intelligenz von Hunden. Sie schildert anschaulich, wie Hunde die Welt wahrnehmen, und vermittelt faszinierende Erkenntnisse über den überlegenen Geruchssinn, das feine Gehör und das gewisse Etwas, das viele Hunde instinktiv erahnen lässt, wann Gefahr droht oder wann beispielsweise auch etwas mit ihren Menschen im Argen liegt.“


Es ist ja die große Frage als Hundebesitzer: Versteht mich mein Hund? 

Dieses Buch versucht darüber etwas Aufschluss zu geben und erklärt dem Leser nicht nur die Sinne und die Sinneswahrnehmung des Hundes, sondern eben auch die Intelligenz. Da ich schon einige Bücher darüber gelesen habe, seit 25 Jahren selbst Jagdhunde besitze, kann ich hier nur feststellen: dem Leser begegnen hier keine neuen Erkenntnisse. Wer einen Hund hat und sich mit ihm und der entsprechenden Literatur befasst, erlangt dadurch schon eine Menge Wissen und schlussendlich beantwortet sich die Frage der Autorin von ganz allein wenn ihr Hund ihre Kommandos beherrscht. Kann er Platz, Sitz, Bleib, Bellen auf Kommando….? Na dann versteht er Sie doch! Das wichtigste ist doch, dass der Hund und der Besitzer eine vertrauensvolle Einheit sind und dies blind und ohne lautes Gebrüll funktioniert. Aus Erfahrung kann ich nur sagen: meine Hunde haben mich bis jetzt immer „verstanden“ und es war/ist eine Bereicherung mit ihnen zu leben. Für mich zählt aber am meisten, das ich den Hund verstehe, denn reden können die Vierbeiner bekanntlich nicht und es ist enorm wichtig ihn zu verstehen, wenn etwas nicht so stimmt wie es eigentlich aber soll…..

Rundum sei gesagt, dieses Buch ist ein nettes „Obendrauf“ für alle wissensdurstigen Hundebesitzer, die nie genug vom Themen „Lernen“ bekommen. Ich vergebe gute 3 von 5 Sterne für diesen kompakten Hundeführer.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine ganz besondere Leserunde möchte ich hiermit einleiten: DIABOLOS MMXIV - eine internationale Horroranthologie
Die Bewerbungsfrist läuft bis 22.04.

Ob subtil oder brachial - immer schauderhaft, gruselig, erschreckend! Das ist DIABOLOS, eine Geschichtensammlung der besonderen Art. Frei nach dem Motto des herausgebenden Verlages: »Nix für Angsthasen!«

Zur Leserunde vergibt der Verlag 20 E-Books (wahlweise Epub oder Kindle-Format). Nach Abschluss der Leserunde werden noch 3 Printbücher (Klappenbroschur) unter den Rezensenten verlost (frei aus dem Verlagsprogramm wählbar). 
Natürlich kann auch jeder mitlesen, der sich das E-Book selbst besorgt oder eventuell bereits auf dem "Sub" liegen hat. 

Ich freue mich über viele Bewerber und bin sehr gespannt, ob dieses Buch hier Anklang findet.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß!
Steffen Janssen (LUZIFER-Verlag)
272 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 421 Bibliotheken

von 139 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks