Neuer Beitrag

Anne_books

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Würdet ihr euer Leben für das einens Klons riskieren?

In seinem neuesten Jugendroman 21st Century Thrill: Machine Boy konfrontiert uns der Erfolgsautor Andreas Schlüter mit einem aufrüttelnden Thema: Genforschung an Menschen! Packend und emotional erzählt er die Geschichte eines 12-jährigen Klons, der aus einem Ausbildungszentrum fliehen konnte und sich nun auf der Flucht befindet. Kann ihm das anfangs skeptische Paar Tim und Paulina helfen oder werden sie selbst zu Gejagten und verlieren ihre Freiheit?

Mit Machine Boy liefert Andreas Schlüter einen weiteren brisanten Thriller, der seine Leser in Atem hält. In Deutschland gehört er nach dem Erfolg seiner Level 4-Reihe zu den bekanntesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren. Neben seiner Arbeit als Schriftsteller ist er auch als Drehbuchautor tätig und lebt heute in Hamburg und Mallorca.

Mehr zum Inhalt:
Schon in der ersten Nacht ihres Trips an die Ostsee werden Tim und Paulina ausgeraubt. Der Dieb: ein 12-jähriger Junge. Doch kein gewöhnlicher Junge, sondern einer, der behauptet, ein Klon zu sein, geflohen aus einem geheimen Internat für Hochbegabte. Er fleht Tim und Paulina um Hilfe an, denn die Security des Ausbildungszentrums ist ihm auf den Fersen. Die beiden halten das zuerst für eine alberne Spinnerei, bis sie plötzlich verfolgt werden und schließlich ins Innere des Internats gelangen. Dort stellt sich die Frage: Wie kommen sie wieder heraus? Denn für Mitwisser sind die Stunden gezählt ...

Ihr möchtet unbedingt wissen was sich hinter der Geschichte von Machine Boy verbirgt? Dann macht bei unserer Leserunde mit! Zusammen mit dem Kosmos Verlag verlosen wir 25 Exemplare von „21st Century Thrill: Machine Boy“ (ab 12 Jahren). Um bei der Leserunde mitzumachen und eventuell eines der Bücher zu gewinnen, müsst ihr nur noch folgende Frage bis spätestens 20. Juli 2014 beantworten:

Worin seht ihr die Gefahren und Chancen der Genforschung an Menschen?

Ich freu mich sehr auf eure Antworten und auf eine rege Teilnahme!

Autor: Andreas Schlüter
Buch: Machine Boy

Anne_books

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Jetzt könnt ihr euch bewerben! Viel Glück!

summi686

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ioh, das klingt ja mega interessant, da muss ich mich unbedingt bewerben.
Ich kenne bisher keine Bücher des Autors, werde gleich aber direkt mal stöbern gehen :)

Ich denke es ist gefährlich, wenn sich jeder den Menschen bauen kann, wie er will. die Auswirkungen, besonders körperlich, sind einfach noch nicht ausgereift genug. Es hat doch einen Sinn, warum die Menschheit so entstanden ist, wie sie entstanden ist...

Andererseits lässt man ja manchmal den Satz los "heute müsste ich mich echt zweiteilen" - da wäre ein Klon des eigenen Ichs doch manchmal wirklich hilfreich :)

Eine Rezension gäbe es im Gewinnfall auch auf meinem Blog unter http://schlunzenbuecher.blogspot.de

LG
summi

Beiträge danach
367 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sjule

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3 : Seite 123-188
Beitrag einblenden

Die Flucht geht schief und Ari und Paulina werden geschnappt und zum Internat gebracht.
Paulina wird ausgefragt und dann unter Drogen gesetzt.
Ari weiß, dass er nur mit Paulinas hilfe entkommen kann.
Paulina kann fliehen, indem sie waghalsig in Aris Zimmer klettert, nachdem er abgeholt wurde.
Tim unterdessen schleicht sich als Gemüsehändler Gehilfe in das Internat.

Ich finde hier wieder sehr gut die Perspektiven gelöst. So bekommt man ein guten Einblick in das Internat und aus Aris Sicht auf die Klongeschichte,
Aber iwie fehlte mir in diesem Teil etwas.
Es passierte einfach so plötzlich.
genau beschreiben kann ichs iwie nicht xD

sjule

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen

Anscheinend bin ich die letzte *schäm* irgendwer muss es ja sein :P

hier meine Rezi
http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Schl%C3%BCter/Machine-Boy-1101679071-w/rezension/1110175008/

auch bei Amazon ud was liest du ?
unter sjule zu finden

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 4: Seite 189-246
Beitrag einblenden

Das Ende hat mir sehr gefallen, vor allem, dass sich nicht alles zum Happy End entwickelt hat.
Mich hat dieses Buch insgesamt sehr nachdenklich gestimmt. Es hat den Zeitgeist getroffen und auch meinen Geschmack.

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte. Im Bereich Jugendbücher eines meiner Highlights in diesem Jahr. :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Schlüter/Machine-Boy-1101679071-w/rezension/1110674724/
Und
http://wasliestdu.de/rezension/super-141

kvel

vor 3 Jahren

Vorstellungsrunde: Ich lese mit!
Beitrag einblenden

Leider habe ich hier kein Buch gewonnen.

Aber die Vorstellung des Buches hat mich dennoch so neugierig gemacht, dass ich mit das Buch gekauft habe.

[Und deshalb gebe ich hier auch mal meinen Kommentar ab :) ]

kvel

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch das Cover?
Beitrag einblenden

Das Cover hat mich (vor dem Lesen des Romans) SEHR angesprochen und auch sehr neugierig gemacht!

Nachdem ich das Buch in der Hand gehalten habe, fand ich das Cover super toll - so leuchtend und glänzend.

Und das technisch angehauchte Bild finde ich (immer noch) sehr faszinierend.

Aber nach dem Lesen des Romans muss ich sagen, dass der Titel und das Cover meiner Meinung nach nicht zum Inhalt des Romans passen.
Jedoch ist auf der Buchrückseite der Untertitel und das Thema des Romans beschrieben.

kvel

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden

Buchrezension: Machine Boy - Menschliche Klone

"Menschliche Klone" (Untertitel des Buches).

Inhalt:
Die beiden Jugendlichen Tim und Paulina wollen als Päärchen eine schöne Zeit beim Zelten an der Ostsee verbringen. Bereits in der ersten Nacht der geplanten Woche werden sie an ihrem abgelegenen Übernachtungsplatz von einem 10-jährigen Jungen bestohlen: er stiehlt ihre Essensvorräte. Die beiden machen sich auf die Suche nach dem Übeltäter; und als sie ihn gefunden haben, gesteht er ihnen, dass er aus einem geheimen Internat geflohen sei, weil er es dort nicht mehr ausgehalten habe. In diesem Internat werden nach seiner Erzählung menschliche Klone mit überragender Intelligenz und außergewöhnlichen Fähigkeiten für die Elite in Industrie und Wissenschaft erzeugt. Natürlich können Tim und Paulina dies erst einmal gar nicht glauben, bis sie schließlich selbst in Schwierigkeiten stecken.

Meine Meinung:
Angenehm dicke und holzige Seiten. Die Schriftgröße und der Zeilenabstand sind ebenfalls angenehm beim Lesen.

Ich finde, der Autor hat einen hervorragenden Sprachstil und versteht es sehr gut nachdenkenswerte Gedankengänge einzubauen:
"Nein, er war kein Mensch. Ein Zuchtkaninchen eher. Statt weißen Fells und großer Ohren für die Prämierung in der nächsten Ausstellung hatte man ihm einen hohen IQ und ein Füllhorn von Wissen eingetrichtert, was seinen Wert steigern sollte wie das Fell den des Kaninchens. Aber zwischen Wissen und Bildung lagen Welten. Zur Bildung gehörten Werte, Empfindungen, Empathie. Bildung war die menschliche Verarbeitung, Anwendung und Weiterentwicklung von Wissen." (S. 147)

Und ich finde es sehr gut, dass der Autor aufzeigt, dass mit dem öffentlich werden des geheimen Internats sozusagen die "Büchse der Pandora geöffnet" wurde. Denn es gibt (leider) einen Markt bzw. eine Nachfrage für (geklonte) Menschen mit herausragenden Talenten.

Sehr gut finde ich auch, dass der Autor aufgezeigt hat, dass die anderen Kinder des Internats überzeugt sind, dass die Schule sowie deren Idee dahinter gut und richtig sei. Das finde ich gut und realistisch. Insbesondere da der Autor dies z.B. mit dem Innenleben / der Organisation von Sekten vergleicht.

Ganz wichtig: Im Anhang befinden sich wirklich interessante Informationen zu den Themen "Genetische Kopien", "Kinderhandel" und "Babyfarmen". Diese Informationen waren für mich sehr interessant und schockierend und fast alle neu, so dass sie mir wahrscheinlich noch sehr lange im Gedächtnis (und damit der gesamte Roman) bleiben werden.

Das empfohlene Lesealter ist vom Verlag mit "ab 12 Jahren" angegeben.
Und für diese Altersgruppe und natürlich auch für alle älteren Jungs und Mädchen auf jeden Fall empfehlenswert.

Hint: Der Titel und das Cover passen meiner Meinung nach nicht zum Inhalt des Romans. Aber auf der Buchrückseite ist der Untertitel und das Thema des Romans beschrieben.

Fazit: Toller und spannender Roman für Jugendliche und wirklich lesenswert.

5 Sterne (von max. 5 Sternen)

Neuer Beitrag