Spacekids

von Andreas Schlüter 
4,7 Sterne bei15 Bewertungen
Spacekids
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Spannendes Weltraumabenteuer, fesselnd zu lesen. Auch das Wissen, das nebenbei vermittelt wird, hat mir sehr gut gefallen.

simone_richters avatar

Für Jungs & Mächen die Sci-Fi lieben! Absolut spannend, kurzweilig und lehrreich!

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Spacekids"

Es ist eine äußerst gefährliche Mission – und niemand hat sie darauf vorbereitet. Aber ohne sie steht die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel.
Nach einem Sprung in einen See tauchen Perry, Lea, Marvin und Emily
an Bord eines gigantischen Raumschiffs im Jahr 2200 wieder auf! Kurs:
Planet der Kinder, unbewohnter Ersatzplanet der Erde irgendwo am
Rande der Milchstraße. Die vier sollen den Planeten erforschen und bewohnbar machen. Doch niemand ahnt, dass sie hier nicht willkommen
sind – denn der Planet der Kinder ist alles andere als unbewohnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423761246
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:23.10.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    simone_richters avatar
    simone_richtervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Für Jungs & Mächen die Sci-Fi lieben! Absolut spannend, kurzweilig und lehrreich!
    Gelungenes spannendes Sci-Fi-Abenteuer für Kids.

    „Spacekids“ ist der Auftaktband für eine neue spannende Sci-Fi-Kinderbuchserie des bekannten Kinderbuchautors Andreas Schlüter.

    Die beiden befreundeten Geschwisterpaare Lea und Perry & Emily und Marvin geraten im Schwimmbad in eine Zeitmaschine und landen in einem Raumschiff des Jahres 2200. Sie sind nämlich auserkoren, die Zukunft der Menschheit zu retten. So steht ihnen eine atemberaubende Mission bevor, indem sie am Rande der Milchstraße einen Ersatzplaneten der Erde erforschen sollen. Vorher werden sie mithilfe eines Gehirn-Programms auf ihre Aufgaben vorbereitet. Hilfe bekommen sie von Androiden, doch der „Kids-Planet“  wartet mit Außerirdischen und komischen Wesen auf. Das erschwert das Abholen einer Gruppe asiatischer Kinder, die ihnen helfen sollen…

    Für Leser ab 10 Jahren ist das ein lockeres, wissenswertes Buch, das zwar keine Bilder, aber auf dem Innencover die Steckbriefe zum Vorstellen der 4 Protagonisten enthält. Das ist schon super aufgemacht und macht Lust zum Lesen, und das nicht nur für Jungs, wie ich finde. Denn neben den 2 Jungen sind ja auch ihre pfiffigen Schwestern mit an Bord und das wirklich ins Auge stechende Cover ist meiner Meinung auch so gut gestaltet, dass es Jungs als auch Mädchen ansprechen sollte.

    Der Plot strotzt nur so vor Fantasie und verständliche Erklärungen über das  Weltall – ist kurzweilig und actiongeladen. Ein absolut fesselnder Auftakt einer Serie, die mit einem Cliffhanger endet. Der 2. Band wird von uns sehnsüchtig erwartet.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Buch, fesselnd geschrieben für junge SciFi Fans.
    [Rezension] Spacekids

    "Springst du heute noch oder hast du Angst?" (Seite 15)

    Perry, Lea, Marvin und Emily wollen den Tag im Freibad genießen. Schon ganz früh sind sie los, um die ersten am Sprungbrett zu sein und ins unberührte Wasser zu springen. Doch Perry hadert noch. Da ist doch was im Wasser. Doch dann springen sie und sie tauchen nicht wie erwartet wieder im See auf, sondern in einem Raumschiff. Und das im Jahr 2200. Ihr Ziel: "Planet der Kinder". Ihre Aufgabe: "Den Planet erforschen und bewohnbar machen." Doch sie sind nicht willkommen, denn der Planet ist alles andere als bewohnt.

    Von der ersten Seite an wird man in ein erstklassiges Sci-Fi Abenteuer gerissen und mag nicht so schnell wieder auftauchen. Die Kinder erleben viel, auch viel mysteriöses und wachsen im Laufe des Buches noch mehr zusammen.

    Andreas Schlüter ist ein toller Auftaktband gelungen, der wirklich alles beinhaltet, was kleine Leseratten so suchen. Ganz toll fand ich, dass es sich um zwei befreundete Geschwisterpärchen handelte. Durch ihr ähnliches Alter zum empfohlenen Lesealter, können sich die jungen Leser mit ihren Helden identifizieren. Hier hat der Autor auch ein Händchen bewiesen, wenn es um Gesprochenes ging. Es las sich nicht aufgesetzt, sondern einfach so, wie die Kids sprechen.

    "Sonne, Mond und Sterne!, wiederholte er in Gedanken. So ein Quatsch. Die Sonne ist ein Stern!"(Seite 5)

    Die Informationen rund um das Weltall, haben meinen Sohn sehr interessiert. Das ein oder andere hat er dann nachgeschlagen, ob es wirklich so stimmt ;) Dabei ist es kein trockenes Wissen oder eine Ansammlung, sie fügen sich perfekt in die Geschichte ein. Was ihm allerdings nicht so gut gefallen hat, waren die fehlenden Bilder. Er hätte sich ein paar Zeichnungen gewünscht. Irgendwie braucht er die noch, um seine Vorstellungen noch mehr zu unterstreichen.

    Der Schreibstil von Andreas Schlüter ist perfekt für die jungen Leser. Man rauscht durch die Geschichte und erlebt ein spannendes Abenteuer. Durch kleiner Cliffhanger während der Geschichte wird die Spannung noch ein Stück mehr angehoben. Das ganze wird immer wieder ein wenig durch einen Wortwitz oder amüsante Szene aufgelockert. Dabei geht die Spannung allerdings nicht verloren. Denn man möchte ja erfahren, wie es weitergeht.
    Die Überschriften zu den einzelnen Kapiteln machen unheimlich neugierig und passen sehr gut.

    Wir freuen uns auf den zweiten Band und ein weiteres Abenteuer der Spacekids.



    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Engel1974s avatar
    Engel1974vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: spannender und fesselnder Auftakt eines Weltraumabenteuers für junge Leser ab 10 Jahren
    Space Kids

    "Space Kids" von Andreas Schlüter ist der Beginn einer Reihe von spannenden Weltraumabenteuern für junge Leser ab 10 Jahren.

    Inhalt:
    Lea (13 Jahre) und Perry (12 Jahre) sind Geschwister, wie auch Emily (12 Jahre) und Marvin (11 Jahre). Beide Geschwisterpaare sind befreundet und unternehmen viel gemeinsam, gerade jetzt in den Ferien. Eines Tages geraten sie in eine Zeitmaschine und landen auf einem gigantischen Raumschiff im Jahr 2200. Dort erfahren sie, das sie außerwählt wurden sind, die Zukunft der Menschheit zu retten. Eine äußerst gefähliche Mission steht ihnen bevor. Ihr Auftrag ist es einen unbewohnten Ersatzplaneten der Erde irgendwo am Rande der Milchstraße zu erforschen und bewohnbar zu machen. Als wenn dies nicht schon genug ist, bekommen sie es auch noch mit fischähnlichen Ungetümen und Außerirdischen zu tun.

    Meinung:
    Der Autor hat ein sehr spannendes Weltraumabenteuer geschaffen. die Kinder haben zusammen mit den Hauptfiguren mitgefiebert, als waren sie direkt mitten im Geschehen. Nun ist das Buch zu Ende und sie warten bereits jetzt sehnsüchtig auf den Folgeband.

    Schreibstil:
    klar, einfach, und gut verständlich, Altersentsprechend

    Charaktere:
    wurden gut dargestellt, prima war auch der kurze Steckbrief der Haupftcharaktere am Anfang des Buches

    Inhalt:
    gute und spannende Handlung, lediglich das Ende war etwas zu abrupt

    Insgesamt:
    hat uns das Buch sehr gut gefallen. Durch den angenehmen Schreibstil und der schön großen Schrift las es sich schnell und flüssig. Die Kinder konnten sich gut in die Hauptpersonen hineinversetzen und fanden den Inhalt spannend und fesselnd.

    Fazit:
    spannender und fesselnder Auftakt eines Weltraumabenteuers für junge Leser ab 10 Jahren

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Gelungener, spannender Auftakt einer neuen Reihe für alle Kinder die sich für das Weltall und Zeitreisen interessieren.
    In eine andere Welt in eine andere Zeit

    Dieses Buch ist der Auftakt zu einer neuen Buchserie des bekannten Kinderbuchautors Andreas Schlüter. Wir kannten bisher seine sehr spannenden City Crime Bücher.

    Auch bei den Space-Kids gehen Geschwister auf eine Reise, aber eher unfreiwillig. Marvin, Lea, Emily und Perry werden im Schwimmbad "verschluckt" und geraten in eine unglaubliche Geschichte. Sie sollen die Zukunft der Menschheit retten, indem sie einen neuen Planeten für eine Besiedlung vorbereiten - den Kid's Planet.
    Es beginnt eine abenteuerliche Reise durchs All. Die Kinder werden mit einem Brain-Programm in Schnelldurchlauf auf ihre Aufgaben vorbereitet und landen dann mit einigen Schwierigkeiten in einer neuen Welt. Einige Androiden haben ihre Ankunft bereits vorbereitet und unterstützen die Kinder. Doch auf Kid's Planet erwarten die Kinder unbekannte Gefahren. Und auch das Abholen ihrer Helfer - einer Gruppe asiatischer Kinder - entpuppt sich als gefährliches Abenteuer.

    Das Buch ist für fortgeschrittene Leser ab ca. 10 Jahren geeignet. Es enthält keine Bilder, aber auf dem Innencover sind Steckbriefe der 4 Kinder abgebildet, was eine schöne Orientierung bietet. Die Schrift hat eine angenehme Größe. Die Kapitel haben allerdings sehr unterschiedliche Länge.

    Der Autor hat in der Geschichte sowohl einiges Wissenswertes über das Weltall eingebracht, aber noch viel mehr Fantasie. Die Kinder sind eine interessante Gruppe, aus Jungen und Mädchen, wodurch das Buch für Leser beiderlei Geschlechts gut geeignet ist, obwohl das Thema sicher eher Jungs anspricht, aber genau für diese ist es ja oft schwierig, passendes Lesefutter zu finden.

    Das Buch war sehr kurzweilig und flüssig zu lesen. Am Buchende angekommen bleiben wir allerdings mit dem Gefühl zurück, dass die Geschichte noch gar nicht richtig angefangen hat. Die Handlung ist nur bedingt in sich geschlossen. Aber natürlich soll sie Lust auf mehr machen und die ist bei uns geweckt. Wir sind schon sehr gespannt auf den 2. Band dieser Reihe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Taluzis avatar
    Taluzivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung von Anfang bis Ende.
    Weltraum-Abenteuer

    Die 4 Freunde wollten als erste im Badesee sein um einen schönen Sommertag zu erleben. Aber plötzlich fanden sich Perry, Lea, Marvin und Emily plötzlich auf einer Raumstation im Weltall im Jahre 2200 wieder. Ihre Mission: nur mal kurz die Welt retten!

    Der Android VIUA begleitet sie und erklärt ihnen, dass ihre Aufgabe darin besteht einen erdähnlichen Planeten bewohnbar zu machen. Was VIUA aber nicht weiß, dass dieser Planet schon von einer gemeingefährlichen Spezies besetzt wurde. Was nun?

    Ich habe das Buch mit meinen Kindern 9 und 11 Jahre alt gelesen. Die Kapitel sind kurz, die Schrift und der Zeilenabstand etwas größer, das motivieren zum Selberlesen.

    „Space kids“ ist der erste Band um die Freunde Perry, Lea, Marvin und Emily. Es geht sofort spannend los und diese Spannung bleibt erhalten bis zum Schluss. Kindgerecht und gut verständlich werden Fachbegriffe aus der Raumfahrt erklärt und die Ereignisse werden logisch aufgeschlüsselt.

    Am Anfang des Buches gibt es einen Steckbrief von den 4 Hauptprotagonisten, so dass der Leser sich gleich ein Bild von ihnen machen konnte oder bei Unklarheiten noch mal nachschlagen konnte.

    Das Ende ist natürlich offen, da es ja noch einen Folgeband geben wird. Den wir mit Spannung erwarten.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Gela_HKs avatar
    Gela_HKvor 3 Jahren
    Gelungener Weltall-Serien-Auftakt

    Ein harmloser Sprung in den Badesee katapultiert Perry, Lea, Marvin und Emily ins Jahr 2200. Die Geschwisterpaare sind völlig überrumpelt als sie begreifen, dass sie in einem Raumschiff sind. Außer ihnen gibt es nur einen Androiden der sie über ihre Mission unterrichtet. Die Erde steht vor ihrem Untergang und es muss dringend ein neuer Planet bewohnbar gemacht werden. Der "Planet der Kinder" ist aber leider schon von Außerirdischen besetzt, was niemand wusste. Gut, dass die Kinder ein Schnelllernprogramm durchlaufen haben und ihre neuen Fähigkeiten ausprobieren können.

    Andreas Schlüter hat einen tollen Auftaktroman zu seiner neuen Weltall-Serie für Kinder geschrieben. Das fantastische Abenteuer wird für die Altersgruppe 10 - 13 Jahren empfohlen. Für interessierte 9-jährige sicherlich auch schon lesenswert. Der Schreibstil ist locker und dank der kurzen Kapitel flüssig zu lesen. Im Buchumschlag findet man Steckbriefe, die die Kinderastronauten beschreiben. So kann man sich schon vorab ein Bild von ihnen machen.

    Auch wenn der Anfang etwas wissenschaftlich wirkt, werden die wenigen Fachbegriffe sehr genau und kindgerecht erklärt. Neue Zukunftsvisionen, wie etwa das Lernen im Schlaf finden natürlich bei den jungen Lesern sofort Anklang. Wer möchte nicht gern eine Fremdsprache fließend sprechen lernen, ohne Vokabeln büffeln zu müssen. Noch toller ist es, ein Raumschiff fliegen oder reparieren zu können.

    Exotische Tiere und merkwürdige fremde Kinder lassen der Phantasie viel Spielraum und man rätselt gespannt, welches Abenteuer die Kinder bestehen müssen.

    Das Ende ist überraschend und gut gelöst und macht natürlich neugierig auf den Folgeband.

    Fazit: Gelungener Auftakt für eine neue tolle Weltraumserie.


    Kindermeinung:
    Wir haben leider keinen Badesee in unserer Nähe, sonst würden wir gern ausprobieren, ob wir auch in die Zukunft reisen können. Das Lernprogramm möchten wir unbedingt auch testen. Besonders das Türüli hat uns gefallen. So ein Haustier hätten wir auch gern. Wir möchten unbedingt das nächste Buch lesen, weil wir so neugierig sind, was in der Schule passiert.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Barbara62s avatar
    Barbara62vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch trifft so genau den Bedarf im schwach besetzten Bereich „Literatur für Jungs“, dass ich voller Überzeugung 5 Sterne vergebe!
    Eintritt ins Universum

    Normalerweise bewerte ich Bücher ganz einfach danach, wie sie mir gefallen, in diesem Fall ist das anders. Ich bin kein Fan von Science-Fiction-Literatur und werde es vermutlich auch nicht mehr, aber dieses Buch trifft so genau einen Bedarf im schwach besetzten Bereich „Literatur für Jungs“, dass ich gerne und voller Überzeugung 5 Sterne vergebe.

    Meine Anerkennung betrifft zunächst die Gestaltung. Das Cover spricht exakt die Zielgruppe an: Jungs ab ca. neun Jahre. Absolut wichtig dafür ist, dass ein Junge im Vordergrund in der Mitte steht, denn anders akzeptieren die meisten männlichen jugendlichen Leser das leider nicht. Die Farbgebung ist neutral und mit den beiden Mädchen im Hintergrund wird sich sicher auch die ein oder andere Leserin finden. Das ganze Bild samt Schrift ist futuristisch gestaltet und weist bereits auf die Themen Weltraum und Zeitreise hin. Alles richtig gemacht, dtv!

    Perry und Lea sowie Marvin und Emily sind Geschwisterpaare, zwischen 11 und 13 Jahren alt und beste Freunde. Alle vier haben eher ungewöhnliche Interessen und Begabungen und gerade dieser Umstand führt dazu, dass die Kinder für eine außergewöhnliche Weltraummission zur Rettung der Menschheit(!) auserwählt werden. Gerade schwimmen sie noch nichtsahnend im Badesee, als sie sich auch schon auf dem Weg zum „Kids’ Planet“ und im Jahr 2200 befinden. Eigentlich sollen sie dort alles für die Evakuierung der Erdbewohner vorbereiten, aber natürlich läuft es nicht so glatt, wie die Raumfahrtzentrale das geplant hat... Doch am Ende kann man feststellen: Erste Bewährungsprobe bestanden, aber es liegen noch sehr viel Arbeit und sicher auch ebenso interessante wie gefährliche Abenteuer vor den vier Freunden!

    Spacekids ist der unglaublich spannende Beginn eines Weltraumabenteuer-Romans, in dem es vor Cliffhangern nur so wimmelt, der mit all seinen technischen Informationen anspruchsvoll zu lesen ist, in dem alle Zusammenhänge aber sehr gut verständlich erklärt werden, und bei dem der Humor trotz aller Bedrohung nicht zu kurz kommt.

    Kommentare: 3
    77
    Teilen
    Lily911s avatar
    Lily911vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein super Buch! Spannend, aufregend und action-geladen! 5 Sterne! Ein Buch für Jung und Alt ab 10 Jahren. ☺
    Spannender Auftakt einer Kinderserie, Spacekids!

    Das Hardcoverbuch "Spacekids" von Andreas Schlüter hat 269 Seiten und kostet 12,95€. Das ist der erste Band der "Spacekids" Reihe, der nächste Band "Attacke aus dem All" erscheint am 27.05.2016 im Handel.

    Inhalt:

    Perry, Lea, Marvin und Emily wissen nicht was los ist, als sie sich nach einem Sprung in den See, mir nichts dir nichts, an Bord eines Raumschiffes im Jahre 2200 wiederfinden! Dort erfahren sie, dass die Menschheit vor dem Abgrund steht und nur sie und einige andere Ausgewählte die erde retten müssen. Dazu müssen sie kurs auf dem "planet der Kinder" nehmen und den unbewohnten Planeten für dei erde einnehmen. Doch sollten die Vier auf eine Überraschung treffen, die übel enden kann...

    Meine Meinung:

    Dieses Buch von Andreas Schlüter war einfach aufregend, spannend und action-geladen! Wie auch von seinen bisherigen Büchern wie Stadt der Kinder Level 4 sowie die Fortsetzungen davon, hat Andreas Schlüters Schreibstyl nicht nachgelassen. Auch wenn ich das Buch nicht ganz so schnell durch hatte, bin ich es langsamer angegangen und habe die Story umso mehr genoßen. Jedoch blieb das Ende in meinen Augen sehr offen und so freue ich mich umso mehr auf die Fortsetzung. Insgesamt ist Spacekids ein sehr empfehlenswertes Buch für Jung und Alt und meine Alterempfehlung wäre ab 10 Jahren.

    Bewertung: 5 Sterne!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    ClaudisGedankenwelts avatar
    ClaudisGedankenweltvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: spannende Story für alle Weltraum-Fans ab 10 Jahren
    spannedes weltraumabenteuer

    Inhalt:

    Der Zwölfjährige Perry und seine 13 Jahre alte Schwester Lea sind mit dem 11 jährigen Marvin und dessen Schwester Emily, 12 Jahre alt, am Badesee verabredet. Dort treffen sie sich in aller Frühe um vom Turm ins noch unberührte Wasser zu springen. Dabei werden sie aber diesmal eingesogen und im Jahre 2200 wieder ausgespuckt auf einer Raumstation. Sie bekommen den Auftrag Kids-Planet zu erforschen und bewohnbar zu machen, damit die Menschheit umgesiedelt werden kann. Doch der Planet ist nicht unbewohnt und die Kinder sind auch nicht willkommen……

    Rezension:

    Raumschiffe und Außerirdische sind ein Thema, das jeden Jungen zum Lesen animiert. Doch hier gibt es auch zwei Mädels und deshalb ist das Buch auch für wilde abenteuerlustige Leserinnen geeignet.

    Andreas Schlüter, den einige aus der “Level-4-Serie” vielleicht kennen, hat hier eine neue Reihe gestartet und ich sage euch es geht spannend los. Erst einmal müssen sich die vier Kinder damit abfinden, dass es Aliens gibt und Androiden und auch eine Zeitreise möglich ist. Allerdings diese mit der Einschränkung, dass lediglich Kinder transportiert werden können. Dann sind die vier auch gezielt ausgesucht worden und sollen nun den Fortbestand der Menschheit in der Zukunft sichern. Dafür werden sie auf dem Raumschiff ausgebildet und dann los in Richtung Kids-Planet geschickt. Das alleine ist schon Stoff für jede Menge Spannung und es wird spannend. Denn die Kinder sind nicht alleine…..

    Dem Autor Andreas Schlüter ist hier ein spannender Einstieg in eine neue Serie gelungen, die gerade für junge Leser sehr fesselnd ist. Hier wird viel Action geboten und auch jede Menge Sci-Fi und das ist natürlich schon mal sehr ansprechend. Der Schreibstil ist sehr eingängig und an die junge Leserschaft angepasst. Eventuelle Fachbegriffe werden in Fußnoten erklärt. Diese Fußnoten sind jedoch auf ein Minimum beschränkt und es wird nicht mit Fremdwörtern um sich geworfen in dem Buch. Die kurzen verständlichen Erklärungen schränken auch den Lesegenuss nicht ein.

    Die Idee eine zweite Erde zu erschaffen um die Menschen umzusiedeln ist hier gelungen umgesetzt. Es ist ein sehr ähnlicher Planet auf dem sich jedoch andere Pflanzen und andere Lebewesen entwickelt haben. Die Kinder stellen sich jedoch fast furchtlos den Herausforderungen und nehmen auch die Hilfe des Androiden und von Specht, dem Hausmeister des Raumschiffes in Anspruch.

    Specht hat mir echt gut gefallen, weil er als Hausmeister in dieser Körperform konstruiert wurde, da er gut über Kopf arbeiten kann und klein genug ist um überall heranzukommen. Da er modifiziert wurde hat er auch Tentakel-Arme, die sich bei Bedarf ausfahren lassen. So ist Specht der perfekte Hausmeister und Helfer in allen Lebenslagen.

    Fazit:

    Ein sehr spannender Auftakt, der in einem Cliffhanger endet und so wartet man jetzt schon auf Teil 2: “Spacekids – Attacke aus dem All“, das übrigens schon Vorbestellbar ist, aber erst am 27. Mai 2016 erscheint. Das Buch ist geeignet für Jungs und Mädels die gern Weltraumabenteuer erleben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor 3 Jahren
    Planet der Kinder

    Inhaltsbeschreibung:

    Top Secret: Planet der Kinder

    Es ist eine äußerst gefährliche Mission – und niemand hat sie darauf vorbereitet. Aber ohne sie steht die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel. Nach einem Sprung in einen See tauchen Perry, Lea, Marvin und Emily an Bord eines gigantischen Raumschiffs im Jahr 2200 wieder auf! Kurs: Planet der Kinder, unbewohnter Ersatzplanet der Erde irgendwo am Rande der Milchstraße. Die vier sollen den Planeten erforschen und bewohnbar machen. Doch niemand ahnt, dass sie hier nicht willkommen sind – denn der Planet der Kinder ist alles andere als unbewohnt.


    Leseeindruck:


    Da mein 11-jähriger Sohn und ich schon etliche Kinderbücher des Autors Andreas Schlüter gemeinam gelesen hatten, freuten wir uns sehr auf diese neue Kinderbuchreihe "Spacekids", die uns gleich wieder begeistert hat. Zunächst bekommen wir die beiden Geschwisterpaare bildlich und charakterlich vorgestellt: Steckbriefartig lernen wir sie und ihre Interessen kennen.

    Dann geschieht das, was wir aus dem Buchrückentext bereits entnehmen konnten: Während eines Freibadaufenthalts werden Perry, Lea, Marvin und Emily vom Schwimmbad aus unter Wasser gezogen und landen nicht nur in einem anderen Raum, sondern auch in eine anderen Zeit. Die Zukunft im Jahre 2200, als es die Erde nicht mehr gibt und diese nur noch ein leerer Planet ist. Gemeinsam mit der Hilfe von VIUA gilt es einen erdengleichen unbewohnten Ersatzplaneten am Rande der Milchstraße zu erforschen und bewohnbar zu machen. Leider sind die Kinder dort alles andere als herzlich willkommen….

    Mein Sohn und ich haben die 269 Seiten geradezu verschlungen. Die Kapitel lasen sich wie im Flug und die überschaubaren Figuren wurden uns sehr detailliert vorgestellt und näher gebracht. Leider gibt es bis auf die Steckbriefe keine Illustrationen, aber das war verschmerzbar.

    Insgesamt hat uns die Handlung fesselnd unterhalten und wir freuen uns sehr auf eine Fortsetzung, vergeben gerne 5 Sterne!


    @ esposa1969

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    dtv_Verlags avatar

    Top secret: Leserunde mit Bestseller-Autor Andreas Schlüter!

    Es ist eine äußerst gefährliche Mission - und niemand hat sie darauf vorbereitet. Aber ohne sie steht die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel. Nach einem Sprung in einen See tauchen Perry, Lea, Marvin und Emily an Bord eines gigantischen Raumschiffs im Jahr 2200 wieder auf! Kurs: Planet der Kinder, unbewohnter Ersatzplanet der Erde irgendwo am Rande der Milchstraße. Die vier sollen den Planeten erforschen und bewohnbar machen. Doch niemand ahnt, dass sie hier nicht willkommen sind - denn der Planet der Kinder ist alles andere als unbewohnt.

    Am 23. Oktober 2015 erscheint ›Spacekids‹ - der Auftakt einer neuen Weltall-Serie von Andreas Schlüter. Neugierig? Dann bewerbt euch jetzt für die Leserunde ab 26. Oktober und gewinnt eins von 15 Freiexemplaren! Wir freuen uns auf eine außerirdisch spannende Runde und ganz besonders, dass Andreas Schlüter mit dabei sein wird.

    Mehr zum Buch
    Mehr über Andreas Schlüter

    So könnt ihr euch bewerben: Beantwortet einfach folgende Frage: Was würdet ihr auf eine Mission im Weltall auf jeden Fall mitnehmen und warum? Wir sind gespannt!


    simone_richters avatar
    Letzter Beitrag von  simone_richtervor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks