Andreas Schlüter , Irene Margil Zwillingschaos hoch zwei

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(14)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwillingschaos hoch zwei“ von Andreas Schlüter

Malte und Julie sind Zwillinge - und trotzdem völlig verschieden. Malte liebt sein Mountainbike, Julie Pferde. Malte beschäftigt sich lieber mit Außerirdischen als mit der Schule. Julie macht der Unterricht Spaß, und sie plant bereits ihre eigene Schülerzeitung. Nach dem Umzug nach Großensee ist für die beiden Zehnjährigen alles neu, und Malte berichtet seinen Freunden davon über E-Mails und Handy. Julie, die sicher ist, später mal berühmt zu werden, beginnt schon jetzt mit den Notizen für ihre Autobiografie - schließlich will sie nichts vergessen! Ein abgedrehter Wendebuchspaß!

Die Idee ein Buch von 2 Seiten zu lesen finde ich gelungen. Einmal aus der Sicht des Mädchens und dann aus der Sicht des Jungen.

— Slaterin
Slaterin

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Zwillingschaos hoch zwei" von Andreas Schlüter

    Zwillingschaos hoch zwei
    aschlueter

    aschlueter

    Hallo, liebe Leserinnen und Leser! Hiermit möchten wir - Andreas Schlüter und Irene Margil - herzlich zur Leserunde unseres Buches "Zwillingschaos hoch 2" einladen,  ein Kinderbuch ab 4. Klasse: Eine Familie, ein Umzug, aber zwei Sichtweisen. Die Zwillinge Malte und Julie erzählen ihre Erlebnisse, an einen neuen Ort zu ziehen, mit neuer Schule, neuer Umgebung und neuen Freunden jeweils aus ihrer Sicht. Ein Wendebuch.  Eine Seite Jungsbuch, andere Seite Mädchenbuch. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Und: Im Herbst 2014 erscheint der zweite Band. Die Zwillinge werden dann in der 6. Klasse sein. Gern begleiten wir die Leserunde. In Absprache mit dem Verlag können wir 20 signierte Bücher zur Verfügung stellen.

    Mehr
    • 279
  • Ein tolles Wendebuch für Kinder

    Zwillingschaos hoch zwei
    Vanilla_Nani

    Vanilla_Nani

    02. April 2014 um 16:19

    Erster Absatz von Julie „Jawohl! Ich werde ein Buch über mein Leben schreiben!“ Inhalt: Julia, 10 Jahre alt, ist eine Pferdenärrin – umso besser, dass sie nach dem Familienumzug Sarah kennenlernt, deren Mutter einen Reitstall hat. Aber Julie hat noch ein zweites Hobby: Sie will eine eigene Schülerzeitung herausbringen. Die besten (und peinlichsten) Geschichten dafür liefert ist nerviger Zwillingsbruder… Malte, 10 Jahre alt, liebt sein Mountainbike genauso sehr wie Abenteuer, aber am liebsten macht er sich über seine Zwillingsschwester lustig. Gerade ist die Familie umgezogen, da gibt es natürlich viel zu berichten: über Außerirdische, eine Schatzsuche, die Klassenfahrt … und natürlich die nervigen Mädchen! Erster Absatz von Malte „Hey Leute, bin gerade angekommen. Sieben Stunden von Freiburg bis nach Hamburg, dann über die Dörfer hierher nach Großensee. Das ist ein Mini-Ort neben Hamburg. 30 Minuten in die Stadt, sagt mein Vater. Mit dem Auto. Mit dem Bus keine Ahnung. Ich weiß gar nicht, wo der fährt.“ Wie kam das Buch zu mir: Das Buch hab ich im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks gewonnen. Vielen Dank für die Bereitstellung des Exemplars! Cover: Da das Buch ein Wendebuch ist gibt es zwei Cover. Das Cover von Julie zeigt natürlich ein Pferd, zusätzlich sind einige rosafarbene Details abgebildet, wie ein Armband oder ein Herz. Maltes Cover dagegen ist in Blau gehalten, neben einem Teleskop und einem Alien ist z.B. ein Fahrrad zu sehen. Ich mag die beiden Cover. Natürlich spielt die unterschiedliche Farbgebung auf den Inhalt an, sodass einem sofort klar ist, welcher Zwilling zu welcher Hälfte des Buches gehört. Die Cover sind ein wenig unruhig, aber ich mag die Komposition aus vielen einzelnen Details. Das passt zur vielseitigen Geschichte des Buches. Charaktere: Julie ist 10 Jahre alt und interessiert sich für Pferde und Journalismus, schließlich ist ihr Vater auch Journalist. Da sie später einmal berühmt werden will, schreibt sie schon jetzt alles auf, was sie erlebt, damit sie in ihrer späteren Autobiographie nichts vergisst. Zwischen diesen tagebuchähnlichen Aufzeichnungen findet man immer mal wieder Mails oder SMS an ihre Freundinnen. Im Ganzen ist Julie sehr zielstrebig und wirkt schon ziemlich erwachsen. Ich hätte sie eher so auf 12 geschätzt, als auf 10. Julie ist mit ihrer ganzen Familie von Freiburg in ein Ort nahe Hamburg gezogen. So muss sie sich, wie auch ihr Zwillingsbruder, in einer neuen Umgebung und einer neuen Schule zurechtfinden. Malte ist Julies Zwillingsbruder und somit ebenfalls 10 Jahre alt. Er schreibt seinen alten Freunden in Freiburg überwiegen Mails, aber auch SMS und Facebook sind wichtige Kommunikationsmittel für ihn. Nicht nur eine Schatzsuche hält Malte auf Trapp, sondern auch seine Zwillingsschwester. Er wirkt ziemlich cool, wie eben ein typischer 10-Jähriger. Die Zwillinge haben sehr unterschiedliche Charaktere, wodurch es immer wieder interessant ist zu lesen, wie unterschiedlich ein und dieselbe Situation erlebt und verarbeitet wird. Während Julie sofort nach dem Umzug eine neue Freundin (mit Reiterhof) findet, tut sich Malte zu Beginn schwer. Meine Meinung: Ich finde die Idee des doppelten Buches klasse. Die zwei Cover machen neugierig auf den Inhalt und die Zwillinge. Die einzige schwierige Frage, die sich zu Beginn stellt ist: Les ich die Buchteile nacheinander oder immer abwechselnd? Das Lesen gestaltet sich sehr angenehm. Die Kapitel sind kurz, was natürlich auch für Kinder einfacher ist. Nebenbei zeigt die schöne Gestaltung des Buches seine Wirkung. Die unterschiedlichen Schriftbilder, die Kritzeleien und Bilder lockern das Buch auf und machen es, in Verbindung mit dem einfachen Schreibstil zu einem gelungenen Leseerlebnis. Die Charaktere der Zwillinge kommen sehr deutlich zum Vorschein. Malte und Julie wirken sehr lebendig und man kann sich in ihre Gefühle gut hineinversetzen. Immer wieder zeigt sich deutlich, wie unterschiedlich Situationen von Menschen, in diesem Fall Malte und Julie aufgenommen und verarbeitet werden können. Zwei Kritikpunkte habe ich aber dennoch: Die Nutzungsbedingungen von Facebook schreiben vor, dass Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein müssen. Hier wird also sozusagen ein „illegales“ Verhalten von Malte aufgezeigt. Das sollte beachtet werden. Es könnte natürlich als Handlungsstrang mit eingewoben werden. Vielleicht erfahren die Eltern im nächsten Buch die Mitgliedschaft von Malte bei Facebook und verbieten es ihm. Mein zweiter Kritikpunkt sind die Freunde von Malte und Jule. Umzüge sind heutzutage für Kinder keine Seltenheit mehr und die Situation, dass neue Freundschaften aufgebaut und alte gepflegt werden müssen ist sehr schwierig. Malte und Julie versuchen sehr deutlich die Freundschaften nach Freiburg lebendig zu lassen. Ich hätte mir gewünscht, dass von den Freunden mal Rückmeldungen kommen: mal eine E-Mail oder eine SMS. Trotz der kleinen Kritik fand ich das Buch wirklich sehr gelungen und die Anmerkungen, die ich gebracht habe, würden vermutlich keinen Leser um die 10 Jahre stören. Grundidee: 5/5 Schreibstil: 5/5 Spannung: 4/5 Emotionen: 3/5 Charaktere: 5/5 Fazit Das Buch ist alles in Allem gut gelungen. Die Idee des Wendebuchs finde ich super. Die Charaktere sind super dargestellt und während des Lesens muss man immer wieder schmunzeln. Das Buch kriegt eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Tolle Buchidee, erfrischend anders

    Zwillingschaos hoch zwei
    LeseJulia

    LeseJulia

    30. March 2014 um 16:47

    Inhalt:alte und Julie sind Zwillinge - und trotzdem völlig verschieden. Malte liebt sein Mountainbike, Julie Pferde. Malte beschäftigt sich lieber mit Außerirdischen als mit der Schule. Julie macht der Unterricht Spaß, und sie plant bereits ihre eigene Schülerzeitung. Nach dem Umzug nach Großensee ist für die beiden Zehnjährigen alles neu, und Malte berichtet seinen Freunden davon über Internet und Handy. Julie, die sicher ist, später eine berühmte Persönlichkeit zu werden, beginnt schon jetzt mit den Notizen für ihre Autobiografie - schließlich will sie nichts vergessen! Kindermeinung (Leser 9 Jahre):Anfangs hat es mich etwas irritiert, dass ich quasi 2 Bücher in einem bekommen habe, denn jedes Buch geht nur bis zur Hälfte vom gebundenen Buch an sich. Aber dann fand ich die Idee genial, dass ich eine Geschichte einmal aus der Sicht eines Mädchens (Julie) und einmal aus der Sicht eines Jungen (Malte) lesen konnte. Obwohl es Zwillinge sind, gehen sie mit der Umzugssituation völlig unterschiedlich um und erleben auch unterschiedliche Dinge.Ich habe erst Maltes Teil, dann den von Julie gelesen, man könnte aber auch abwechseln.Was beide erleben und wie sie damit umgehen, fand ich wirklich spannend, vieles war sehr komisch und ich hatte viel Spaß beim Lesen.Toll sind auch die Zeichnungen im Buch, die passen klasse und sind oft selbst schon sehr komisch.Insgesamt fand ich Maltes Teil etwas besser, aber ich bin ja auch ein Junge, vielleicht geht es einer weiblichen Leserin ganz anders. Fazit:Ich kann das Buch sehr gut weiterempfehlen, denn es sieht toll aus und liest sich super. Ich hoffe, dass die Buchidee vielleicht weitergeführt wird und ich öfter solch ein geteiltes Buch lesen kann.

    Mehr
  • Tolles Buch

    Zwillingschaos hoch zwei
    theresa_st

    theresa_st

    19. February 2014 um 22:44

    Das Cover ist einladend, sowohl bei Julies als auch bei Maltes Geschichte...und innen geht es genauso toll und unterschiedlich weiter. Während Malte SMS und Emails  an gleich mehrere Freunde versendet, schreibt Julie Notizen für ihre Autobiografie und Emails an eine Freundin. Genauso unterschiedlich wie die Aufmachungen des Buches sind auch die Zwillinge selbst. Während Julie sich für Pferde und Journalismus interessiert, beschäftigt sich Malte mit dem Fahrrad und mit einem Schatz. Die Geschichten verlaufen beide parallel. Man kann aber auch zuerst einen Teil und dann den anderen lesen, wie ich es getan habe. Dabei kommt man dann zum Schmunzeln, wenn man gewisse  Dinge weiß, die der andere Zwilling nicht weiß (wie zum Beispiel bei einer angelehnten Leiter). Insgesamt hat mir das Buch gefallen. Es passieren viele komische und vor allem sehr lustige Sachen. Maltes Teil hat mir ein bisschen besser gefallen, weil einfach mehr "Action" stattfindet. Julie ist manchesmal allzu ernst und schon ziemlich erwachsen. Fazit: Tolles Cover, lustiger Inhalt, interessante Charaktere-also eigentlich perfekt. Ich gebe aber nur 4 Sterne, da mir trotz allem das gewisse Etwas gefehlt hat, dass ein gutes von einem sehr guten Buch unterscheidet.

    Mehr
  • Zwillingschaos hoch zwei... ein Buch mit 2 Anfängen

    Zwillingschaos hoch zwei
    Slaterin

    Slaterin

    19. February 2014 um 18:22

    Das Cover fällt ins Auge, sowohl die Seite für die Mädchen --- rosa und Pferd--- als auch die Seite für die Jungen Fahrrad, Sternenkarte, Fernrohr. Einen ersten Eindruck vom Inhalt erhält man auch vom kurzen Text auf dem Cover, der die Hauptpersonen der Geschichte beschreibt.  Malte und Julie, Zwillinge, beide 10 Jahre alt. Berufsbedingt müssen sie mit ihren Eltern umziehen, von Freiburg in einen kleine Ort nahe Hamburg. Für die Familie und auch die Kinder eine Umstellung, der sie sich aber gewachsen fühlen. Julie will auch gleich eine Schülerzeitung ins Leben rufen. Sie scheint die Aktivere der beiden Zwillinge zu sein. Malte ist ruhiger, besonnener und verträumter. Beide schreiben ihren Freunden in Freiburg, Julie führt auch ein Tagebuch. Sie bringen auch das Leben in der Schule ein wenig durcheinander. Das Buch gefällt durch erfrischendes Erzählen der Handlungen in kurzen Kapiteln. Ein zwischendurch Wechsel der Seiten Mädchen /Junge lässt manche Handlung oder Inhalt /Darstellungen der Kinder besser verstehen. Uns persönlich fiel allerdings auf, dass das Alter der Kinder etwas jung ist für den Umgang mit all den technischen Dingen, die sie besitzen und wie sie damit umgehen.  Dennoch ist das Buch empfehlenswert.

    Mehr
  • Tolle Idee - der Blick aus zwei Perspektiven

    Zwillingschaos hoch zwei
    Imoagnet

    Imoagnet

    09. February 2014 um 11:38

    Dieses Buch von Irene Margil und Andreas Schlüter ist schon vom Anblick ein echter Hingucker. Es ist nämlich zweigeteilt. Eine Seite des Covers ist in rosa gehalten mit einem Pferdebild darauf. Also ein wahrer Mädchentraum. Die andere Seite enthält blau-lila Farbtöne und hat einen Alien und ein Fernrohr abgebildet. Eben genau das, was Jungs mögen. Eine klasse Idee. So werden beide Geschlechter angesprochen und vielleicht ist die andere Seite ja gar nicht sooooo doof, wie die Kinder im Alter von 10 Jahren denken? Inhaltlich geht es darum, dass die Zwillinge Malte und Julie mit ihren Eltern von Freiburg nach Hamburg umziehen. Julie schreibt dabei Tagebuch und SMS und ihr Bruder schreibt hauptsächlich Mails und über FB an die zurückgebliebenen Freude. Beide Zwillinge erleben ähnliche Dinge natürlich komplett unterschiedlich. Es ist wirklich interessant, zu sehen, wie der andere in der gleichen Situation gedacht und gehandelt hat. Einiges erklärt sich erst, wenn man beide Versionen gelesen hat. Ich bin von der Idee des Buches sehr begeistert, weil es wirklich etwas neues ist und der Leser wirklich mehrere Perspektiven erleben kann. Auch die unterschiedlichen Interessen und Charakterzüge der Kinder kommen sehr gut zum Ausdruck. Vom Schreibstil her finde ich beide Seiten gelungen. Die Jungsseite beschränkt sich auf klare Aussagen, wogegen die Mädchenseite etwas mehr ausgeschmückt ist. Wie sie halt so sind. Toll finde ich die kurzen Abschnitte, so sind auch Kinder nicht überfordert. Auch die Bilder und Kritzeleien lockern das Buch sehr auf. Wie schon gesagt: ich bin begeistert und kann dieses Buch nur zu gerne weiterempfehlen.

    Mehr
  • Modernes Wendebuch mit ansprechenden Illustrationen

    Zwillingschaos hoch zwei
    katja78

    katja78

    09. February 2014 um 11:34

    Klappentext Malte und Julie sind Zwillinge – und trotzdem völlig verschieden. Malte liebt sein Mountainbike, Julie Pferde. Malte beschäftigt sich lieber mit Außerirdischen als mit der Schule. Julie macht der Unterricht Spaß, und sie plant bereits ihre eigene Schülerzeitung. Nach dem Umzug nach Großensee ist für die beiden Zehnjährigen alles neu, und Malte berichtet seinen Freunden davon über Internet und Handy. Julie, die sicher ist, später eine berühmte Persönlichkeit zu werden, beginnt schon jetzt mit den Notizen für ihre Autobiografie – schließlich will sie nichts vergessen! Spannung, Schreibstil & Charaktere Hier trifft eine Geschichte 2er Kids wohl auf eine der realistischsten Geschehnisse der Zeit. Umzüge sind für Kinder immer oft mit Unmut verbunden, Trennung von Freunden und Umfeld. Hier hat sich ein Autoren Duo entschlossen zusammen zu schreiben und in einem Wendebuch die 2 Sichten eines Zwillingspärchens darzustellen. Ich fand dieses Buch so interessant, da es Junge und Mädchen sind und dementsprechend, vieles gleich erlebt wird, aber doch ist die Aufnahme sehr unterschiedlich. Ich finde dieses Buch recht Abenteuerlustig geschrieben und es sorgte auch bei meiner Tochter für einige Lustige Momente, vor allem war es doch leicht verständlich. Meine Tochter fand sich insbesonders in dem leidigen Geschwisterzwist wieder und kommentierte das mit: Mama, ist wie bei uns, also alles normal! Nunja :-) Dennnoch gab es auch etwas was ich nicht schön fand und zwar war die Idee Facebook und SMS mit einzubinden, um in Kontakt zu bleiben sehr realitätsnah, doch wenn man das Alter der Zwillinge sieht sollte man schon abwägen ob es noch realistisch ist. Nicht jedes Kind hat ein Handy, geschweige denn einen Facebookaccount mit 10 Jahren und unbeschränken Zugriff. Zudem wird nicht einmal ein simpler Telefonanruf erwähnt. Der ist also bei meinen Kids in der entsprechenden Altersklasse an der Tagesordnung. Schade fand ich auch das von der Gegenseite, also den verlassenen Freunden keine Rückmeldung kam. Das hatte vor allem meine Tochter am meisten gewundert. Klar durch die neuen Gegebenheiten wie Schule und Co. verliert sich oftmals ein Kontakt aber hier wurde ja aus Malte und Julies Sicht erzählt, die haben also Kontakt gesucht, da wäre der Gegenpart, auch wenn es über FB und Handy gewesen wäre doch schön gewesen und auch den Zusammenhalt einer Freundschaft zu transportieren. So das war genug Kritik, denn ansonsten war es doch ein witziges Kinderbuch, mit ansprechenden Illustrationen, die Abenteuerlust wecken, aber bitte ohne klamottenfressende Hunde :-) Leicht verständlich zu lesen, einziges Manko: Mama, wann bekomme ich ein Handy? Die Frage prägt unser Tagesprogramm Mutter Kind Bewertung Mama 3/5 Sternen Kind 4/5 Sternen = Lesenwert 4/5 Sternen

    Mehr
  • Zwillingschaos hoch zwei

    Zwillingschaos hoch zwei
    Blaustern

    Blaustern

    05. February 2014 um 19:13

    Malte und Julie sind Zwillinge und mit ihren Eltern von Freiburg nach Hamburg gezogen. Die Umgebung ist fremd, Mitschüler und Lehrer neu, und das Abenteuer beginnt. Beide besuchen nun die gleiche Klasse, sind aber völlig unterschiedlich. Während Malte sich mit seinem neuen Freund Björn auf Schatzsuche begibt, gründet Julie eine Schülerzeitung, denn schließlich will sie später Journalistin werden. Doch wer hätte gedacht, was das für einen Ärger auslöst. Das Buch ist einfach genial. Es ist von beiden Seiten zu lesen. Auf der einen Seite beschreibt Malte seine Erlebnisse und Abenteuer aus seiner Sichtweise. Dieses Cover ist auch in Blau gehalten mit seinen Interessen, wie PC, Mountainbike etc. Um die gleichen Erlebnisse aus Julies Sicht zu lesen, dreht man das Buch einfach um und findet ein pinkes Cover mit ihren Vorlieben, Pferde. Wie man es liest, ist jedem selbst überlassen, aber es ist auch sehr spannend es gleichzeitig zu lesen, wie unterschiedlich die Sichtweisen auf bestimmte Ereignisse der beiden doch sind. Und doch führt jeder der beiden sein ganz persönliches Leben. Beide sind aber sehr weit für ihr Alter und kennen sich mit der heutigen Technik blendend aus. Auch die notwendigen Geräte haben sie mit ihren zehn Jahren schon zur Verfügung. Das Buch lässt sich schnell lesen, auch aufgrund der kurzen Abschnitte. Die ganze Aufmachung des Buches ist sehr schick, nicht nur das Cover, auch die Zeichnungen und die unterschiedliche Schrift im Inneren des Buches.

    Mehr
  • Auf in ein neues Zuhause mit Zwillingspower

    Zwillingschaos hoch zwei
    Grandville

    Grandville

    02. February 2014 um 22:40

    Malte und Julie ziehen mit ihren Eltern von Freiburg nach Hamburg. Das Chaos ist vorprogrammiert, als sich herausstellt das die beiden auch noch in ein und dieselbe Klasse gehen... wie oberpeinlich! Das Autorenteam hat einen flotten Kinderroman geschrieben. Die Idee mit dem zweifachen Cover hat mir gefallen, so kann man die Geschichte aus beiden Blickwinkeln lesen. Sehr viel Liebe wurde auf die optischen Details verwendet, so gibt es unterschiedliche Schriftbilder, Zeichnungen, moderne Kommunikationsmittel kommen auch nicht zu kurz. Ein Buch, dass meiner Meinung nach für Jungs und Mädchen geeignet ist. Es lässt sich flott und flüssig lesen, ist lustig und auch ein wenig spannend. Die Kapitel bzw. Abschnitte sind recht kurz und führen zu einem schnellen Leseerfolg. Mir persönlich war Julie ein wenig zu hektisch, zu unüberlegt, aber daraus entstanden ja auch die ein oder andere lustige Begebenheit und ist mit Sicherheit nichts schlimmes. Malte ist ein typischer Junge und gänzlich anders als Julie. Wer nun der beiden sympathischer ist, will ich nicht beurteilen. Auch muss der Leser eine weitere schwere Entscheidung treffen: wie das Buch lesen? Er st Julie und dann Malte oder erst Male und dann Julie oder beides gleichzeitig? Ein flotter Kinderroman für alle ab 9 Jahre.

    Mehr
  • sehr anschauliches Buch über das Leben von Zwillingen

    Zwillingschaos hoch zwei
    -doro-

    -doro-

    02. February 2014 um 18:14

    In dem Buch „Zwillingschaos hoch 2“ geht es um die 10jährigen Zwillinge Julie und Malte, die gemeinsam mit ihren Eltern von Freiburg Richtung Hamburg aufs Land ziehen. Für beide heißt dies eine große Umstellung, zum einen müssen sie ihre Freunde verlassen und zum anderen sich an eine neue Schule und neue Klassenkameraden gewöhnen. Julie ist von Anfang an dafür, in der neuen Schule eine Schülerzeitung auf die Beine zustellen, währenddessen ihr Bruder heimlich auf Schatzsuche geht.  Was die beiden genau in ihrer neuen Heimat erleben, muss jeder selbst lesen ;-) Bei diesem Buch handelt es sich um ein Wendebuch, sodass jeder der beiden Hauptcharaktere eine eigene Buchseite bekommt. Die fällt bereits schon beim ersten Blick auf das Buch auf. Während die eine Seite rosa und mit einem Pferd und Stift dekoriert ist, ist Maltes Cover in Blau gehalten und zeigt seine Interessen, die Aliens, Radfahren oder auch die Sterne.  Aber nicht nur das Cover der beiden ist unterschiedlich, sondern auch die Darstellung des Inhalts. Julie macht sich hauptsächlich Notizen für ihre spätere Autobiografie (nicht das sie bis dahin etwas vergisst). Zwischendurch hält sie immer wieder ihre Freundin per Mail oder SMS auf dem Laufenden. Malte hingegen schreibt fast ausschließlich Mails an seine Jungs in Freiburg.  Die verschiedenen Schriftarten und auch Skizzen/Bilder und Kommunikationsarten finde ist wirklich sehr toll und es ist wirklich sehr anschaulich gemacht. Es ist definitiv etwas anderes als ein normales Buch wo einfach nur Fließtext ist. Aber gerade das, finde ich bei diesem Buch sehr ansprechend und auch kindgerecht gemacht.  Es ist ein wirklich schönes Kinderbuch, welches ich weiterempfehlen kann. 

    Mehr
  • Ein Zwilling kommt selten allein!

    Zwillingschaos hoch zwei
    Shadowgirl

    Shadowgirl

    Eine Schatzkarte findet man nicht alle Tage. Und auch eine Fohlengeburt erlebt nicht jeder. Die Zwillinge Malte und Julie erleben diese und weitere Abenteuer bereits in den ersten zwei Wochen nach ihrem Umzug in die Nähe von Hamburg.  Die beiden sind 10 Jahre alt und könnten verschiedener kaum sein. Während Malte sein Mountainbike und seinen Computer liebt, ist Julie eine Pferdenärrin und weiß schon genau, dass sie eine berühmte Journalistin werden möchte. Den ersten Streit im neuen Haus gibt es dann auch schon sehr schnell: Der Streit um das schönste Zimmer. Und in der neuen Schule kommen die Zwillinge auch noch in die gleiche Klasse! Das gefällt natürlich beiden nicht...  Doch beide finden gleich Anschluss und Julie macht sich auch direkt daran, eine Schülerzeitung zu gründen. Was das allerdings alles noch nach sich zieht, hat sie sich so nicht vorgestellt... Währenddessen hat Malte ganz andere Dinge im Kopf: Mit seinem neuen Freund Björn sucht er einen Schatz! Schon allein für das Layout des Buches kann ich nur ein großes Lob aussprechen! Als ich es ausgepackt habe, war ich sofort fasziniert. Eine Seite ist überwiegend pink und violett und weist z.B. ein Pferdefoto auf und spricht das kleine Mädchen in mir sofort an ;-) Die andere Seite ist in Blautönen gehalten und zeigt das Foto eines Mountainbike-Sportlers, eine PC-Tastatur und andere Dinge, die sich auf Maltes Leben beziehen. Sofort war klar: Das ist die Jungs-Seite ;-)  Die Idee des Wendebuches ist grandios. Da ich Julies und Maltes Buch abwechselnd gelesen habe, musste ich zwar das Buch immer wieder drehen - aber egal. Es ist einfach mal was anderes und einfach genial! Während Malte täglich mehrere Mails und/oder SMS an vier seiner Freunde aus Freiburg schreibt und gelegentlich mal Fotos in einem Sozialen Netzwerk postet, schreibt Julie nur an ihre beste Freundin Gritta Mails und ansonsten "Notizen für ihre Autobiografie".  Durch Icons und verschiedene Schriftarten wird dann auch noch kenntlich gemacht, ob es eine Notiz, eine Mail oder ein Social-Network-Eintrag ist.  Die gesamte Aufmachung ist einfach super. Stephan Pricken hat dann auch noch für Illustrationen gesorgt, die das Buch noch abrunden. Perfekt! Auch von der Story her gefiel es mir sehr gut. Ich habe tageweise abwechselnd gelesen, also z. B. den 1. September bei Malte, danach bei Julie, usw.  Es war interessant, dadurch die Berichte zu teilweise den selben Erlebnissen vergleichen zu können bzw. als Leser fällt einem so auch auf, was Julie z. B. komplett weggelassen hat, während Malte es ausführlich beschrieben hat. So liegen halt die Prioritäten bei jedem anders ;-)  Mir gefielen beide Geschichten gut. Ich kann nun nicht sagen, dass ich Maltes oder Julies Buch besser fand. Maltes Buch ist genauso klasse, aber ich bin wohl typisch Mädchen ;-) Ich mag Julie persönlich einfach lieber. Vielleicht, weil ich mich mit ihr besser identifizieren kann? Sie mag Pferde, Journalismus, Vampire und schreibt gerne. Perfekt! Wäre da nicht der Altersunterschied von 16 Jahren, wären wir vielleicht beste Freundinnen?! Außerdem beweist Julie in dem Buch wirklich Zielstrebigkeit und bleibt ihren Prinzipien treu. Das fand' ich super! Und hoffe, dass sich die Kinder, die das Buch lesen, vielleicht eine Scheibe davon abschneiden :-) Ein lustiges Buch, das vielleicht auch anderen Kindern, denen ein Umzug mit Schulwechsel bevorsteht, Mut machen kann. Denn so schnell wie Malte und Julie kann theoretisch fast jeder Anschluss finden :-)

    Mehr
    • 2
  • Witziges Kinderbuch aus zweierlei Sichtweisen!

    Zwillingschaos hoch zwei
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. January 2014 um 10:08

    Die Zwillinge Malte und Julie ziehen vom Schwarzwald nach Hamburg. Die neue Umgebung erleben beide unterschiedlich, während Malte anfänglich findet, dass er „nur von Idioten umgeben“ ist und es hier bis auf dem See so gar nichts Interessantes zu tun gibt, findet Julie die idyllische Ruhe und den Reiterhof in der Nähe einfach nur toll. Um mit Ihren Freunden in Verbindung zu bleiben und ihnen von den Erlebnissen in der neuen Heimat zu schreiben, nutzen sie Internet und Handy. Zudem schreibt Julie ihre Erlebnisse auf, damit sie diese später für ihre Autobiografie nutzen kann, denn sie ist sicher, sie wird eines Tages berühmt werden. Das Wendebuch hat zwei, den jeweiligem Protagonisten angepasste, interessante und für Kinder anziehende Cover. Während man beim Anblick von Julies Cover gleich ahnt, dass sie auf Pferde steht, sieht man bei Malte sofort sein Faible für Aliens, Sternenbeobachtung und Mountainbiken. Beim Lesen können sich die Kinder sehr gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen, denn Julie ist ein typisches Mädchen, welches von Pferden und Vampiren begeistert ist, eine beste Freundin hat und davon ausgeht später berühmt zu werden. Davon träumen wohl alle Mädchen?! Sie schreibt ihrer besten Freundin regelmäßig und führt noch eine Art Erlebnistagebuch, welches sie von Hand schreibt. Während Malte „seine Kumpels“ per PC auf dem Laufenden hält und sich für typische Jungendinge interessiert. Dadurch, dass beide die Erlebnisse selbst, aus deren direkter Sichtweise erzählen, wirkt das ganze authentischer und ist auch für Kinder spannender. Aus beiden Sichtweisen wird dem Leser so der Umzug und das zurechtfinden der beiden in der neuen Umgebung nähergebracht. Die Kinder erleben viel, sie kommen in eine neue Schule, müssen neue Freunde finden, die Umgebung erkunden usw., dabei erleben sie das ein oder andere Abenteuer. Das Buch ist witzig und unterhaltsam und animiert die Kinder zum Weiterlesen. Man will wissen, was die beiden erleben und wie es ihnen weiterhin ergeht. So ging es sowohl Luca (11 Jahre) als auch mir als Erwachsene und wir haben uns jeden Abend auf  das Weiterlesen gefreut. Da ich das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen habe, ist dessen Meinung mit in die Rezension eingeflossen. Luca und ich finden die Aufmachung des Buches toll, die vielen Bilder/Zeichnungen und die Idee, dass die Kinder Email, SMS usw. mit als Medium nutzen und ihre Freunde so über die neuesten Ereignisse informieren und dies auch noch optisch gut dargestellt wird, finden wird sehr gelungen. Meinungsverschiedenheiten gab es nur bei dem Thema Facebook. Ansonsten lockern die verschiedenen und auch optisch gut dargestellten Medien sowie die Bilder etc. das Buch beim Lesen auf und man kommt aus diesem monotonen Tagebuchstil raus. Auch dass das Buch im Stil eines Wendebuches gestaltet ist, wo jeder Zwilling seine eigene Buchseite hat, finden wir sehr gelungen. So kann jeder Leser selbst entscheiden, ob er beide Teile gleichzeitig oder nacheinander lesen möchte. Wir haben uns für das parallele Lesen entschieden, wobei ich Julie gelesen bzw. vorgelesen habe und mein Sohn Malte. Die Beziehung zwischen den Geschwistern erscheint mir sehr authentisch, denn auch ich und mein Bruder waren als Kinder sehr streitsüchtig. Unser gemeinsames Fazit: Ein sehr witziges und gut unterhaltendes Buch, dass Kindern in ähnlichen Situationen (Umzug, fremde Umgebung) sicher Ablenkung und Zuversicht verschaffen könnte.

    Mehr
  • Geschwistererlebnisse zum Schmunzeln

    Zwillingschaos hoch zwei
    Gela_HK

    Gela_HK

    29. January 2014 um 09:10

    Der Umzug von Freiburg nach Großensee bringt für die zehnjährigen Zwillinge Malte und Julie viel Neues. Zum einen wohnen sie jetzt viel ländlicher, zum anderen müssen sie mit Mitschülern und Lehrern klarkommen. Malte fühlt sich von "Irren" umgeben, Julie dagegen ist vor allem vom benachbarten Reiterhof begeistert. Besonders auffällig ist, das das Buch zwei Cover hat, denn man kann es von beiden Seiten lesen. So wird in der einen Hälfte (rosa Cover) die Geschichte aus Sicht von Julie geschildert. Sie möchte berühmt werden und arbeitet schon an ihrer Autobiografie. In schöner Mädchenhandschrift kann man ihre Erlebnisse nachvollziehen. In der anderen Buchhälfte (blaues Cover) schildert Malte seine Erlebnisse per Handy und Internet seinen Freunden in Freiburg. Auch hier gibt es unterschiedliche Schriftarten, um deutlich zu machen, wie Malte gerade kommuniziert. Lustig ist es, den Zwillingen über die Schulter zu schauen und über ihre kleine Nicklichkeiten zu schmunzeln. Interessant sind ihre unterschiedlichen Sichtweisen zu gleichen Erlebnissen. Das Buch macht sehr viel Spaß und hat einen neuen interessanten Stil. Einen kleinen Stern haben wir abgezogen, weil meinen Kindern eine zusammenhängende Geschichte besser gefallen hätte. Hier geht es mehr um Tageserlebnisse als um eine abgeschlossene Story. Wir empfehlen dieses Buch gerne weiter, weil es sowohl für Jungen wie Mädchen interessant ist!

    Mehr
  • Zwillingschaos hoch zwei

    Zwillingschaos hoch zwei
    resa82

    resa82

    26. January 2014 um 22:19

    Kurzbeschreibung: Malte und Julie sind Zwillinge - und trotzdem völlig verschieden. Malte liebt sein Mountainbike, Julie Pferde. Malte beschäftigt sich lieber mit Außerirdischen als mit der Schule. Julie macht der Unterricht Spaß, und sie plant bereits ihre eigene Schülerzeitung. Nach dem Umzug nach Großensee ist für die beiden Zehnjährigen alles neu, und Malte berichtet seinen Freunden davon über Internet und Handy. Julie, die sicher ist, später eine berühmte Persönlichkeit zu werden, beginnt schon jetzt mit den Notizen für ihre Autobiografie - schließlich will sie nichts vergessen! Meine Meinung: Optisch ist das Buch ein absoluter Hingucker. Es handelt sich um ein Wendebuch auf der einen Seite wird die Geschichte aus der Sicht von Julie erzählt und auf der anderen Seite aus der Sicht von Malte. Die Zwillinge Malte und Julie sind beide 10 Jahre alt und müssen aus beruflichen Gründen des Vaters von Freiburg nach Hamburg ziehen. Julie wirkt auf mich sehr zielstrebig und das nervt mich persönlich an manchen Stellen etwas, weil ich denke, mit 10 Jahren kann man auch mal etwas lockere sein. Maltes Part hat mit hingegen richtig gut gefallen es war sehr lustig und locker geschrieben. Auch etwas frech einfach klasse. Fazit: Ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Typisch Geschwister!

    Zwillingschaos hoch zwei
    solveig

    solveig

    26. January 2014 um 19:52

          „Von Irren umgeben“  fühlt sich Malte Feldkamp, als er nach dem Umzug mit seiner Familie von Freiburg nach Großensee gelangt. Dabei liegt das neue Elternhaus ruhig und idyllisch an einem See. Und hier scheiden sich bereits die Geister der Hauptfiguren des Buches: Malte findet es zu ruhig, seine Zwillingsschwester Julie dagegen himmlisch.  Kontrovers geht es weiter: Malte sucht das Abenteuer und findet den „Mädchenkram“ langweilig; Julie hingegen engagiert sich sehr für ihr Projekt Schülerzeitung. Und da beide Kinder viel zu erzählen haben, besteht das Buch im Grunde genommen aus zweien: einmal „Maltes Buch“, das die Ereignisse in der neuen Umgebung und der neuen Schule aus seiner Sicht darstellt. Bereits das Cover zeigt seine Interessen und Vorlieben: vom Mountainbike über  Astronomie bis hin zu Aliens. Dreht man das Buch auf die Rückseite erhält man „Julies Buch“, in dem seine Zwillingsschwester zu Wort kommt. Auch Julies Hobbies sind schon auf dem Buchcover dargestellt: Pferde und das Schreiben für die Schülerzeitung.  Humorvoll, in authentischer, jugendgerechter Sprache erzählt Andreas Schlüter/Malte von seinen täglichen Erlebnissen und den Abenteuern mit seinen neuen Freunden. Dabei greift er auf moderne Kommunikationsformen wie SMS und E-Mails zurück, in denen er seinen „alten“ Freiburger Freunden ausführliche Berichte sendet.  Julies Ansichten, geschrieben von Irene Margil, unterscheiden sich natürlich von denen ihres Bruders. Sie sieht viele Ereignisse aus einem anderen Blickwinkel und setzt andere Prioritäten. Sie möchte eine Schülerzeitung gründen und später berühmt werden. Aus diesem Grund macht sie sich bereits Notizen für ihre „Memoiren“ bzw. Aufzeichnungen ihrer Erlebnisse, die sie handschriftlich verfasst. Berichte an ihre „alte“ Freundin in Freiburg gibt sie per SMS weiter. Auch sprachlich unterscheidet sich ihr Part von Maltes Buch.  Die beiden Teile ergänzen sich wunderbar und zeigen dem Leser das Bild eines recht unterschiedlichen Zwillingspaares mit seinen ebenso unterschiedlichen An- und Einsichten.  Ein weiteres Bonbon sind die vielen ideenreichen Zeichnungen und witzigen Einfälle des Illustrators Stephan Pricken, die dem attraktiv gestalteten Buch zusätzlichen Reiz verleihen.  Ob man die Teile nun nacheinander oder abwechselnd liest   -  egal, wie man es dreht oder wendet: beide Seiten des Buches sind vergnüglich zu lesen! Und wir warten schon gespannt auf Teil zwei …

    Mehr
  • weitere