Neuer Beitrag

DIGITALPUBLISHERS_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Krimi-Fans,


wir starten eine Leserunde zu dem neuen Krimi "Du sollst nicht töten" von Andreas Schmidt. Jemand erschießt den Küster einer Kirche – an seinem Arbeitsplatz. An sich war der Mann sehr friedliebend und hatte keine Feinde – oder etwa doch? Nichts, so scheint es, fehlt, und auch die Weste des Küsters war rein.

Neugierig? Dann macht mit! Wir freuen uns auf Euch!

Wir verlosen wir 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 25. April 2016.

Worum es geht? Klaus Gerber ist friedliebend, nicht nur in seiner Eigenschaft als Küster der katholischen Herz-Jesu-Kirche. Das hilft ihm leider nicht, denn als er einen Gottesdienst nachbereitet, wird er kaltblütig vor dem Altar im Gotteshaus erschossen. Der Täter kann unerkannt entkommen; für die allein erziehende Kriminalhauptkommissarin Katrin Kramer und ihren eigenwilligen und verschrobenen Kollegen Karl Brauer beginnt eine lange Nacht.





Zum Autor: 
Ein Mann, ein Mord! Geboren im Jahr der ersten Mondlandung, 1969, in Wuppertal, gab Andreas Schmidt bereits 1999 mit In Satans Namen sein Krimidebüt. Drei Jahre später gelang ihm mit Das Schwebebahnkomplott der Durchbruch. Inzwischen sind zahlreiche Wuppertal-Krimis, sechs Anthologien sowie ein Thriller erschienen.
Den Kontakt zu seinen Lesern sucht – und findet – er auf seinen Lesereisen, die ihn quer durch die Republik führen. Seine Liebe zur Nordsee verarbeitet Schmidt in seinen Küsten-Krimis. Wann immer es seine Zeit zulässt, bereist er den Norden und hält Lesungen zwischen Ost- und Nordsee.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Autor: Andreas Schmidt
Buch: Du sollst nicht töten

katzekitty18

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hört sich klasse an! Thriller sind super.

melanie1984

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich wäre gerne bei der Leserunde dabei. Der Kurzinhalt spricht mich an und ich habe auch schon einige Bücher dieses tollen Verlages gelesen.

Beiträge danach
69 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

katzekitty18

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1: Prolog - Samstag
Beitrag einblenden

Der Prolog war gut, allerdings erfährt man zu viel über den Täter. Da ist ja die Spannung fast weg, das einzige was bleibt ist warum die Menschen ihm nicht helfen. Denke fast, dass Bert der Mörder ist. Nur so ein Gefühl. Alkohol passt ja auch. Entweder habe ich mich verlesen oder das Mädchen ist wirklich 10 Jahre alt und ist den ganzen Abend alleine daheim und benimmt sich wie mindestens 14... Die Straßennamen sind ein wenig unnötig, aber gut. Er scheint eine Geistige Krankheit zu haben.

katzekitty18

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Sonntag
Beitrag einblenden

Susanne ist wohl auch Plan der Rache. Man weiß eigentlich nun sicher, dass Bernd der Mörder ist. Eine Wortwiederholung mit Rechtschreibfehler aber das kann ja mal passieren. Martha wird auch ein Opfer gewesen sein, dass war bestimmt eine Mission von vielen. Es ist schwer als nicht Gläubiger Mensch alles zu verstehen aber naja. Ich finde die Erziehung der Tochter auch nicht gut, genau wie das Verhalten des Vaters. Der Pfarrer scheint ein netter Mensch zu sein, denke aber dass er ebenfalls bald sterben wird, da er ja sozusagen dass Oberhaupt ist. Jetzt wird klar, wer Susanne ist und warum Bernd ihr so nah kommen wollte. Nun liegt es natürlich nahe, dass sie als mörderin in Verdacht gerät. Sophie ist mir fast ein wenig zu selbstständig, aber ich verstehe es.
Bisher gefällt mir das Buch gut, die verschiedenen Perspektiven sind überhaupt nicht nervig. Allerdings ist es auch nichts besonderes also eher sehr gutes Mittelmaß.

katzekitty18

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3: Montag
Beitrag einblenden

Der Täter ist sehr schlau und ich wette sogar drum, dass es Bernd ist. Ich finde auch das mit dem Rubin gelungen. Ich denke im Normalfall wäre Sophie aufgewacht. Ich vermute dass sich zwischen Katrin und ihrem Kollegen noch was entwickelt. War klar, dass sie bei der Tochter was finden. Deswegen hat Bernd sie auch betäubt. Es steht dran er heißt Jens und weiter geht es mit Berthold, schlecht gelöst. Die Verhaftung hätte man viel mehr ausbauen können! Auch in Sicht von Bernd oder Jens keine Ahnung. Enttäuscht. Das Ende war ein wenig unnötig aber naja.

katzekitty18

vor 1 Jahr

Rezensionen/Fazit

Danke !
http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Schmidt/Du-sollst-nicht-töten-1232750773-w/rezension/1240325165/

Pat82

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Sonntag
Beitrag einblenden

So nun konnte ich auch endlich weiter lesen. Auch das zweite Kapitel liest sich noch sehr flüssig, die Spannung bleibt. Susanne die Tochter des ermordeten Küsters, dass kann kein Zufall sein. Ich habe immer noch keine Ahnung warum der Mörder so einen Groll auf die Kirche hat oder geht es gar nicht um die Kirche? Das zweite Mordopfer starb durch eine vergiftete Hostie, dass ist mal was neues nur frage ich mich, warum der Mörder russisches Roulette spielt?! Hegt er gegen Alle einen Groll oder wollte er dadurch nur von seinem wirklichen Motiv ablenken? Ich bin gespannt wie sich die Story entwickelt.
Leider habe ich ein paar Tippfehler gefunden, nicht das mich das persönlich stört aber ich finde es so schade wenn ich denke wieviel Arbeit in einem Buch steckt.

Pat82

vor 1 Jahr

Rezensionen/Fazit

Hier noch meine Rezi. Sorry das es so lange gedauert hat und auch noch ein riesen Dankeschén für das Ebook. Es hat mich nicht ganz überzeugt dennoch freute ich mich darüber. Danke
http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Schmidt/Du-sollst-nicht-t%C3%B6ten-1232750773-w/rezension/1245089677/

Pat82

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3: Montag
Beitrag einblenden

Endlich konnte ich das Buch doch noch beenden. DasEnde konnte mich nicht überzeugen. Es war so scnell klar wer der Mörder ist und das nahm mir so ziemlich den Elan zum weiter lesen. Was mir gefällt das der Schriftsteller immer gleich auf den Punkt kommt, er redet nicht lange drum herum. Die Auslösung war dem entsprechend auch wieder sehr kurz und knapp :)

Neuer Beitrag