Andreas Schnabel Tod auf der Insel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tod auf der Insel“ von Andreas Schnabel

Comisario García Vidal wurde wegen eines Diebstahls zum kleinen Bergkloster von s’Alqueria Blanca gerufen. Als er das letzte Mal gesehen wurde, war er Beifahrer in einem Streifenwagen der Guardia Civil. Dieser Wagen wurde kurz darauf gefunden. Am Steuer saß noch der junge Polizist, vom Beifahrersitz aus erschossen, mit der Dienstwaffe des Comisarios. Unmittelbar darauf werden zwei weitere Menschen kaltblütig aus nächster Nähe exekutiert. Die Spuren scheinen eindeutig: Comisario García Vidal ist ein Serienmörder. Nur der Residente, Gräfin Rosa und Carmen, die junge Polizei-Kadettin, halten zu ihm. Sie sehen den Comisario als Opfer. Doch wer ist der eiskalte Killer?

der beste Krimi von Andreas Schnabel

— Archimedes
Archimedes

Eine wunderbare Lektüre beim schlechten Wetter. Urlaubfeeling pur!

— Helli
Helli

Stöbern in Krimi & Thriller

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine fesselnde Geschichte darüber, wie eine psychische Krankheit eine ganze Familie zerstören kann und einen an sich selbst zweifeln lässt.

TouchTheSky

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mallorca wird von der russischen Mafia bedroht

    Tod auf der Insel
    Archimedes

    Archimedes

    29. February 2016 um 16:47

    „Tod auf der Insel“ von Andrea Schnabel, erschienen im Emons-Verlag. Spannung pur auf 206 Seiten für 9,90 Euro. Ein weiterer toller Mallorca Krimi. Dieses Mal wird  nicht Berger Opfer der russischen Mafia, sondern sein Freund Comisario Garcia Vidal. Er soll als Serientäter für mehrere Morde herhalten und das Bauernopfer spielen. Hat da wirklich King Kong seine Hände im Spiel? Deshalb wird Vidal eine zeitlang im künstlichen Koma, in einem Gefängnishospital gehalten, um ihn so aus dem Verkehr zu ziehen.  Kann es sein, dass das ganze Gefängnispersonal bestochen worden ist oder erpresst wird? Leider können Michael Berger und seine Begleitung Gräfin Rosa das Galadiner nicht mehr genießen, ihre Sorge um Comisario wird von Minute zu Minute immer größer. Es ist allen Freunden rund um den Comisario nicht klar, in welcher großen Gefahr sie sich befinden. Gott sei Dank gibt es unerwartet Hilfe aus Russland, die auch dringend Nötig ist, denn jeder Polizist ist auf den Beinen. Fazit: Habe ja schon die zwei anderen Mallorca Krimis gelesen, aber dieser hat es wirklich in sich. Er ist grausamer, aber auch raffinierter geschrieben. Eine so  interessante Story auf ca. 200 Seiten zu bekommen, gelingt nicht jedem, aber Andreas Schnabel ist ja auch nicht irgendein Autor- er kann es einfach. So, und nun beginnen ich mit dem vierten Mallorca Krimi. Bitte weiter schreiben, brauche wieder was wirklich Gutes und Spannendes zu lesen.

    Mehr
  • Lesen, es lohnt sich!

    Tod auf der Insel
    unclethom

    unclethom

    23. June 2015 um 19:48

    Der Klappentext: Comisario García Vidal wurde wegen eines Diebstahls zum kleinen Bergkloster von s´Alqueria Blanca gerufen. Als er das letzte Mal gesehen wurde, war er Beifahrer in einem Streifenwagen der Guardia Civil. Dieser Wagen wurde kurz darauf gefunden. Am Steuer saß noch der junge Polizist, vom Beifahrersitz aus erschossen, mit der Dienstwaffe des Comisarios. Unmittelbar darauf werden zwei weitere Menschen kaltblütig aus nächster Nähe exekutiert. Die Spuren scheinen eindeutig: Comisario García Vidal ist ein Serienmörder. Nur der Residente, Gräfin Rosa und Carmen, die junge Polizei-Kadettin, halten zu ihm. Sie sehen den Comisario als Opfer. Doch wer ist der eiskalte Killer? Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-auf-der-insel Der Autor: Andreas Schnabel, geboren 1953 in Hamburg, ist ausgebildeter Rettungsassistent, arbeitete als Hauptbrandmeister, Taxifahrer, Rundfunkreporter, RTLSportredakteur,TV-Producer, Filmproduzent, Event & TV-Regisseur und Theater-Autor. Er lebt als Autor in Pulheim bei Köln. www.andreas-schnabel.com Quelle: http://www.emons-verlag.de/autoren/andreas-schnabel Die Rezension: Lehrreich, spannend und sehr unterhaltsam, so könnte man Andreas Schnabels Krimireihe kurz beschreiben. Lehrreich deswegen, weil ich ohne einen Reiseführer zur Hand zu nehmen vieles über die Insel lernen kann. Spannend weil Andreas Schnabel wie nur wenige versteht die Mallorquinische Lebensart mit den von ihm beschriebenen Kriminalfälle zu verbinden. Und unterhaltsam, weil man neben einem spannenden Krimi von Andreas Schnabel auch ein ordentliches Maß an Humor geliefert bekommt. Kurz ein Gesamtpaket, welches der Leser nur sehr schwer aus den Händen legen kann. Dieses Mal ist neben dem Residente, Carmen die Hauptermittlerin. Carmen die junge Polizei-Kadettin, in deren Händen die Last liegt, festzustellen wer dem Commissario die Morde in die Schuhe zu schieben versucht. Mehr will ich aber nicht verraten, das muss der geneigte Leser schon selbst lesen. Der Schreibstil ist unbestritten wirklich Klasse und es vergehen nur wenige Seiten bis man so gefesselt ist, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag, bevor man es zu Ende gelesen hat. Gewohnt schön beschreibt der Autor die Schauplätze und Figuren, so gut dass es bei mir so war, als liefe vor meinem inneren Auge ein Kinofilm ab. So farbenfroh und Lebendig wirken die Figuren, dass man nicht glauben mag, dass sie eine Fiktion sind. Die Schauplätze, so könnte man meinen, hat man selbst mit eigenen Augen gesehen. Alles in allem ist die Story sehr spannend mit einem wirklich dramatischen Finale. Für mich war das Buch eine runde Sache, das sich sehr gut lesen ließ und mich so fesseln konnte, dass ich wieder einmal wegen einem Buch von Andreas Schnabel ein wenig übernächtigt wirke. In der Summe kann ich für diesen Krimi 5 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Tod auf der Insel von Andreas Schnabel

    Tod auf der Insel
    Helli

    Helli

    Tod auf der Insel von Andreas Schnabel Buch: Comisario García Vidal wurde wegen eines Diebstahls zum kleinen Bergkloster von s’Alqueria Blanca gerufen. Als er das letzte Mal gesehen wurde, war er Beifahrer in einem Streifenwagen der Guardia Civil. Dieser Wagen wurde kurz darauf gefunden. Am Steuer saß noch der junge Polizist, vom Beifahrersitz aus erschossen, mit der Dienstwaffe des Comisarios. Unmittelbar darauf werden zwei weitere Menschen kaltblütig aus nächster Nähe exekutiert. Die Spuren scheinen eindeutig: Comisario García Vidal ist ein Serienmörder. Nur der Residente, Gräfin Rosa und Carmen, die junge Polizei-Kadettin, halten zu ihm. Sie sehen den Comisario als Opfer. Doch wer ist der eiskalte Killer? Autor: Andreas Schnabel, geboren 1953 in Hamburg, ist ausgebildeter Rettungssanitäter, arbeitete als Hauptbrandmeister, Taxifahrer, Rundfunkreporter, RTLSportredakteur, TV-Producer, Filmproduzent, Event & TV-Regisseur und Theater-Autor. Er lebt als Autor in Pulheim bei Köln. Quelle: http://www.andreas-schnabel.com/ Meinung: In Andreas Schnabels drittem Krimi der Mallorca Reihe, Tod auf der Insel, beschert er wieder dem Leser spannende Lesestunden. Dieser Krimi unterscheidet sich nicht viel von den vorangegangen Büchern der Reihe, bis auf eins, der Ton wird hier ein wenig härter, nicht desto trotz bleibt der Humorvolle Schreibstil des Autors. Auch hier werden die Örtlichkeiten wunderbar beschrieben, sodass man sie sich bildhaft vorstellen kann. Fazit: Eine wunderbare Lektüre beim schlechten Wetter. Urlaubfeeling pur!

    Mehr
    • 3