Neuer Beitrag

melanie1984

vor 1 Woche

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

Schon im Vorwort musste ich schmunzeln. Da kommt ja so einiges vor, was wir in den Leserunden bereits heiß diskutiert haben. Beim Bhupinder sind wir uns scheinbar alle einig...

Was das Jahr 1940 mit dem Fall zu tun haben könnte, macht auf jeden Fall neugierig. Schon schlimm, wenn der eigene Bruder den Geliebten verrät.
Der Schreibstil ist einfach unverkennbar. Auch wenn die deutsche Grammatik teilweise grob "vergewaltigt" wird (Satzstellung im Gliedsatz), finde ich das gerade so besonders. So zieht sich einfach der Dialekt durch, ohne jetzt markant hervorzustechen.
Der trockene Humor ist der Hammer. Das Wischen ins Nichts am Handy ist natürlich für manche eine Katastrophe. Die Vorstellung von einem Picknick mitten auf der Straße ist mehr als erheiternd.
Ich bin auf jeden Fall schon wieder mitten in der Geschichte und fühle mich bereits auf den ersten Seiten bestens unterhalten.

Antek

vor 1 Woche

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden
@melanie1984

Lach, ja ich habe mich auch schon beim Vorwort gefreut, klar erstmal dass der Bhupinder uns oft begegnen wird, und dann auch, dass die LR doch Einfluss hat, :O) Für alle mit Sprachproblemen ist sicher auch das Wörterbuch gut, i brauchs ned! aber der Hinweis, dass es hinten zu finden ist, ist immer gut, sonst entdeckt man das zum Schluss, geht mir zumindest meist so, weil ich nie ans Ende vor blättere.


Was die schreckliche Kriegsszene mit dem Ganzen zu tun hat, da bin ich auch total überfragt. Ich glaube ich könnte mit dem Bruder nicht mehr unter einem Dach leben, vor allem das fiese Grinsen dazu, hatte der Angst ums Erbe?


Ja klar, der Schreibstil ist das absolute Alleinstellungsmerkmal und schlicht nur Kult. Gut, dass Wochenende ist, erstmal kann ich viel lesen und zweitens, rede ich dann in der Arbeit nicht so, sondern nur privat, das Lesen färbt da bei mir quasi ab,


Gute Unterhaltung, Scheißdreck dagegen, ganz Sanktus damisch quasi! :O)

Antek

vor 1 Woche

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

An die Radiomeldungen vom Anschlag am Olympia Einkaufszentrum kann ich mich noch erinnern, dass da am Odeonsplatz Festival war, war mir nicht mehr bewusst.

Ich bin gut in der Story glandet, hab mi über des Wiedersehn mit den üblichen Verdächtigen gefreut und bin gspannt, was aus dem Bluads Craftbierplempel wird, samt Garret,

Nachwuchs damisch, da gfrei i mi au scho drauf.

Beiträge danach
13 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Bibliomarie

vor 5 Tagen

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

melanie1984 schreibt:
Der Schreibstil ist einfach unverkennbar. Auch wenn die deutsche Grammatik teilweise grob "vergewaltigt" wird (Satzstellung im Gliedsatz), finde ich das gerade so besonders. So zieht sich einfach der Dialekt durch, ohne jetzt markant hervorzustechen.

Ich finde, man ist dadurch sofort in Sanktus' Gedankengänge einbezogen. Ich mag das ganz gern, zwar nicht ununterbrochen, aber in dieser Dosierung gefällt es mir.

Bibliomarie

vor 5 Tagen

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

Schorsch1966 schreibt:
Das der Bhupinder wieder seinen Anteil hat ist absolut notwendig, die Sanktus Fans haben halt doch einen guten Geschmack.

Das finde ich auch, der darf nicht fehlen.

Odenwaldwurm

vor 5 Tagen

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

Ich freue mich schon auf die interessante Story, Es ist mein erste Buch des Autors und ich war total gespannt. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, da ich mit dem humorvollen Dialekt keine Probleme haben. Die Charaktere sind gut beschrieben. Ich bin schon gespannt was das für eine Schießerei auf dem Odeonsplatz in München ist. Ich kann mich nur an eine Schießerei im Einkaufzentrum am Olympia-Park erinnern. Da der Sohn meine Nachbarin dort öfters ist. War sie ganz aufgeregt, weil sie ihn nicht erreichen konnte.

esposa1969

vor 1 Tag

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
Beitrag einblenden

Da ich alle Vorgängerbände kenne, war ich gleich wieder im Sanktus-Fieber. Erst der Rückblick anno 1940 in den Wirren des Krieges, ganz schlimm..macht neugierig wie es mit dem aktuellen Fall zusammenhängt. Dann hatte ich im nä. Kapitel wieder herrlich die urig-bayrische Atmosphäre vor Augen. Der Anschlag im Olympia Einkaufszentrum im letzten Jahr war ja wirklich gewesen. Geht gleich richtig zur Sache....

Booky-72

vor 3 Stunden

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20

@BuchNotizen
Ist hier gut dargestellt. Auch grade die Gerüchte, wo überall was los ist.

Booky-72

vor 3 Stunden

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20

@Lesezeichenfee
Grad noch im Vorwort die Rede davon. Von wegen nicht bobby und nicht dallas und so. Und dann taucht der Bummerl in der Dusche auf!!!

Schroeflandi

vor 3 Stunden

1. Lesabschnitt "Der Anschlag", S.9 bis 20
@Booky-72

Keine Angst! Keine Wiederauferstehung :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.