Neuer Beitrag

Antek

vor 1 Woche

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64

Hab einen Fehler reinbracht, weiß nimmer bis wohin der Abschnitt in meinen Notizen geht, drum poste ich im nächsten mit, kommentiere dann später die der anderen hier.

melanie1984

vor 1 Woche

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Ich muss mich teilweise etwas konzentrieren, damit ich die Zeitsprünge/Rückblenden richtig zuordne.
Der Mann, der die Tanks vergiftet hat, ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Spannend wird auf alle Fälle, wer hinter den Verkleidungen steckt.

Schorsch1966

vor 1 Woche

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Die Anschlagserie wird in kurzem Zeitraffer beschrieben, der Zugang zu den Brauereien beängstigend einfach....lustig dass der Russe Romanov mal wieder auftaucht und die Geschicke vom Sanktus am liebsten gleich beauftragen würde um den Anschlag in seiner Brauerei zu lösen. Am Ende dieses Lesesabschnitts ist der Sanktus schon wieder mitten im Geschehen. Buch macht Spass zu lesen, wirklich gut verfasst mit den teilweise direkten Ansprachen.

Lesezeichenfee

vor 7 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Also es ist schon erschreckend, wie einfach es gelingt, auf die Bierbrauerei einen Anschlag zu verüben. Elternzeit für Sanktus? Doch nicht, wenn es um sein geheiligtes Bier geht. Und dazu die Szene in der Dusche und dann erst mit dem Kaffee und mit Orangensaft. Man hat hier echt viel Spass beim Lesen. :-))
Also doch Dallas? Dann war doch alles ein Irrtum und der Charakter kann wieder live und in Farbe mitspielen.

Ja, toll, dass der Leser oft direkt angesprochen wird. Find ich schön, dass man mit einbezogen wird.

@Melanie1984 Also ich muss mich auch manchmal richtig konzentrieren, dass ich die Zeitsprünge und Rückblenden richtig zuordne. Vor allem auch, weil es mein erster Sanktus ist. Aber es geht scho.

Schroeflandi

vor 7 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64

Bezüglich der Zeitsprünge. Eigentlich ist alles chronologisch. Es fängt nur mit sem OEZ an. Dann springt es zurück und hangelt sich nach und nach wieder zum OEZ. Dann gehts normal weiter.

amena25

vor 7 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Die Zeitsprünge kann man durch die Kapitelüberschriften ja eigentlich gut nachvollziehen. Mir ist nur noch nicht klar, wer jetzt genau mit wem gegen wen. Aber das soll in einem Krimi ja wohl auch so sein.

Lesezeichenfee

vor 6 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64

Schroeflandi schreibt:
Bezüglich der Zeitsprünge. Eigentlich ist alles chronologisch. Es fängt nur mit sem OEZ an. Dann springt es zurück und hangelt sich nach und nach wieder zum OEZ. Dann gehts normal weiter.

Manche Frauen sind von so kurzen Kapiteln überfordert. Isch eh scho klar. ;-)))))

Antek

vor 5 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

amena25 schreibt:
Die Zeitsprünge kann man durch die Kapitelüberschriften ja eigentlich gut nachvollziehen. Mir ist nur noch nicht klar, wer jetzt genau mit wem gegen wen. Aber das soll in einem Krimi ja wohl auch so sein.

Ich hatte damit auch keine Probleme

Odenwaldwurm

vor 5 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Ich bin schon sehr gespannt mehr über die Bierpanscher zu erfahren. Wer will dem Münchner Bier schaden.

Etwas Probleme hat ich noch mit den vielen Namen / Personen und wo sie genau hingehören.

Lesezeichenfee

vor 5 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Schroeflandi schreibt:
Bezüglich der Zeitsprünge. Eigentlich ist alles chronologisch. Es fängt nur mit sem OEZ an. Dann springt es zurück und hangelt sich nach und nach wieder zum OEZ. Dann gehts normal weiter.

Nachdem ich das Buch ausgelesen hab, weiß ich, was am Anfang etwas schwierig war, nicht die Zeitsprünge, sondern so viele Charaktere. Und durch die kurzen Kapitel könnte man sich (nur am Anfang) etwas erschlagen fühlen. Man fühlte sich zwar megagut unterhalten, aber es war doch etwas schwierig, alle auseinander zu halten und nicht zu verwechseln. Aber ich möcht KEINEN missen!! Man ist drhoim em Buch, muss sich aber erst wieder dran gewöhnen, wie wenn man lang weg war.

Ich hoff, dass war jetzt verständlich erklärt. Und ist keineswegs eine Kritik. eher eine Erklärung oder Anregung für eine Charakterliste. ;-)) . Vor Nummer 5 les ich dann noch 1 bis 3 und dann hab ich keine diesbezüglichen Probleme mehr. ;-)

BuchNotizen

vor 5 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Es ist wirklich erstaunlich, wie einfach es ist, einen "Bieranschlag" zu verüben. Säure reinkippen oder Bakterien zusetzen. Fertig. Bei Pectinatus habe ich eigentlich nicht an Bakterien gedacht, sondern, dass der Name Pektin drinsteckt. Pektin wird beim Marmeladekochen zugesetzt, wenn die Früchte nicht genug Säure haben. Auf den Geschmack wirkt sich das nicht negativ aus.

Ich bin auch gespannt, wer der "Verwandlungskünstler" ist.
Der Unbekannte hätte den Simbacher beim Abstieg runterschubsen können. ;-)

Bibliomarie

vor 3 Tagen

3. Leseabschnitt "Anschläge auf das Münchner Bier", S. 46 bis 64
Beitrag einblenden

Sanktus' Alptraum mit Bummerl in der Dusche - was habe ich mich über diese witzige Dallas Anspielung amüsiert. Damit hast Du uns Lesern, die den Bummerl vermissen, richtig Zucker gegeben.

Es ist wirklich einfach in die Brauereien zu kommen, so eine Besichtungstour ist eine gute Möglichkeit, ein bisserl zurückbleiben, sich einen Kittel überziehen und schon passts.

Beim Simbacher hatte ich nicht mehr auf eine gesunde Rückkehr gesetzt, aber ich glaube, er hatte auch schon so eine leichte Ahnung. Sein Begleiter war wohl Vane. Aber er hat für seine Brauereianschläge auch noch Gehilfen.

Die geballte Ladung der Anschläge wirkt sehr verdächtig. Wären dazwischen längere Pausen hätten die Brauer wohl nicht sofort an einen Anschlag gedacht.

Die Zeitsprünge finde ich nicht schwierig, man weiß ja immer durch die Kapitelüberschriften, wo wann grade ist.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.