Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Antek

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Seine beiden Mädels sind einverstanden mit den Ermittlungen, weil der Vane so ein toller Hecht ist, dass dem Sanktus da der Kamm schwill, eh klar! :O)

Zuerst dacht ich ja die Verena ist entweder einfach abgehauen oder es war ihr Mann und sie hat auch Prügel bezogen, aber da Notruf jetzt eh klar. Dann war es auch ihr Gatte ned, denk ich mal. Verena trösten ja au kei gute Idee, daher Amoklauf aus Eifersucht

4000 Notrufe bei dem echten Amoklauf, der Obergau, da will jeder was gesehen haben, ich finde das so den Hammer genau wie die ganzen Bilder vom Geschehen, depperte Schaulustige gibt's überall, oder? Da fehlt mir jegliches Verständnis dafür.

Feines Näschen gar kein Ausdruck, Hani ist Verena Honey, :O) eh klar. Agente Speciale

Der Biobierschimmel geht auf das Konto Ampenberger, da bin ich mir fast sicher, aber die Morde, die trau ich dem fast nicht zu,

Die Münchner Crafties haben Angst, das kann ich gut verstehen, nachdem es da einen um den anderen trifft,

Demuth bestellt ihn zum Verhör, sooooooooo klasse! So deppert wie der ist, so genial ist die Figur an sich.

Schorsch1966

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Die Anschlagserien reißen nicht ab, das kann nur Einer sein, der sich im Brauwesen super auskennt und demtentsprechend weiß wo er Hand anlegen muß. Der Sanktus beginnt so langsam die Ermittlungen, höchste Zeit ...von offizieller Stelle wäre wohl wenig zu erwarten gewesen. Interessant dass der Bummel immer mal wieder als Erscheinung auftaucht und sogar Tipps gibt...gute Idee..Die Entlarvung der Verena aufgrund vom Parfum war so sicher wie das Amen in der Kirche. Die Vernehmung des Sanktus durch den Demuth ist ja wohl ein schlechter Witz....eigentlich hätte an diesem Punkt der Sanktus das ermitteln einstellen sollen......mal sehen wie es weitergeht im Craftbierbereich.

Lesezeichenfee

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Also es ist doch der Wahnsinn, dass bei einer Terrorgefahr 4000 Notrufe eintrudeln und 14000 Videos hochgeladen werden.
Demuth muss Sanktus echt hassen, die Zusammentreffen, sind immer von bösen Kommentaren an den Sanktus geprägt.
Lustig ist der Frosch von der Sendung mit der Maus -> Briesemut. ;-)
Und wieder Dallas. ;-)
Ach, Hanni hat der Garreth die Verena genannt. Und so steht der Sanktus lange auf der Leitung, bis er merkt, dass es Verena ist. Ihr Gatte ist so aggressiv, dass er, als er sie trösten will auch noch von ihm verprügelt wird. Kein Wunder, dass die Verena sich einen anderen gesucht hat. Das ist ja nicht auszuhalten.
Und dann verhört Demuth auch noch den Sanktus und ist so richtig giftig und aggressiv. Der würde den Sanktus am liebsten wegsperren und für alles verantwortlich machen. Wenn Demuths Chef nicht wäre, dann würde Sanktus wohl im Gefängnis schmoren. Blöde ist nur, dass das zur Folge hat, dass Sanktus nun nicht mehr offiziell ermitteln darf. Interessanterweise ist Kathi – trotz allem – nicht richtig glücklich darüber.
Dallas again. ;-)
Es wird halt immer spannender und trotzdem einiges lustig ist, leidet man doch mit Sanktus mit, der kriegts in diesem Kapitel aber auch ganz dicke. Erst der Brauer und dann der blöde Ermittler.

melanie1984

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Der Sanktus muss echt einiges einstecken. Er hat schon 2x eine auf's Maul bekommen und jetzt wird er auch noch verhört. So doof kann auch nur der Demuth sein. Da kenne ja ich den Sanktus besser...
Endlich habe ich wieder Zeit zum Lesen und die Seiten fliegen nur so dahin, herrlich!

amena25

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171

Kathi und Martina beim Englisch-Lernen: das kommt mir gewaltig bekannt vor! Umso lustiger, dass es offenbar bei anderen Leuten auch so zugeht :)
Köstlich auch das Verhör des Sanktus durch Demuth. Lang lebe Fränkisch!

Odenwaldwurm

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Garreth ist am Leben, am im Koma. Aber eigentlich ist hier die Frage, warum gibt es immer wieder schimmlige Flaschen, das sogar die Präsentation abgesagt wird? Es geht spannend weiter mit einem Ammoniakalarm.

Bibliomarie

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Die Stimme aus dem Unterbewusstsein, also Bummerl, gibt dem Sanktus immer wieder einen Hinweis. Er müsste nur draufhören.
Die Anschläge gehen weiter - aber jetzt bin ich sicher, die sind weder von Dean noch Garreth Vane initiert. Vielleicht der Ampenberger?

Alles deutet auf die Vergangenheit - das macht mich ganz schön neugierig.

Demuth zieht alle Register, irgendwie tut er mir schon Leid, den er wird wieder an die Wand fahren. Der Vergleich mit Overbeck von @Buchnotizen passt schon gut.

Ich mag gar nicht mehr aufhören zu lesen und muss mich schon sehr beherrschen die Abschnitte einzuhalten. Die Geschichte hat mich richtig gepackt und macht mir nebenbei so rechten Bierdurst.

Ich finde auch wieder das ganze Drumherum so gelungen, das wollte ich auch mal erwähnen, die Familie vom Sanktus, die ganze Atmosphäre - es gefällt mir von der ersten Seite an.

tweedledee

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Schorsch1966 schreibt:
Die Anschlagserien reißen nicht ab, das kann nur Einer sein, der sich im Brauwesen super auskennt und demtentsprechend weiß wo er Hand anlegen muß. Der Sanktus beginnt so langsam die Ermittlungen, höchste Zeit ...von offizieller Stelle wäre wohl wenig zu erwarten gewesen. Interessant dass der Bummel immer mal wieder als Erscheinung auftaucht und sogar Tipps gibt...gute Idee..Die Entlarvung der Verena aufgrund vom Parfum war so sicher wie das Amen in der Kirche. Die Vernehmung des Sanktus durch den Demuth ist ja wohl ein schlechter Witz....eigentlich hätte an diesem Punkt der Sanktus das ermitteln einstellen sollen......mal sehen wie es weitergeht im Craftbierbereich.

Ich denk ja auch dass das ein Insider sein muss, der die Anschläge verübt. Der kennt sich zu gut aus, weiß was er machen muss.

tweedledee

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Bibliomarie schreibt:
Ich finde auch wieder das ganze Drumherum so gelungen, das wollte ich auch mal erwähnen, die Familie vom Sanktus, die ganze Atmosphäre - es gefällt mir von der ersten Seite an.

Jep, die Atmosphäre ist richtig klasse, so richtig familiär mit all den alten Bekannten.

esposa1969

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt ist richtig ereignis- und temporeich! Der Mordversuch an Garreth, der wenn auch komatös, überlebt. Lunge ist immer fies, da kann ich ein Lied von singen. Mehr als 4000 Notrufe sind in der vergangenen Nacht eingegangen und 14.000 Hinweisvideos. Jetzt lassen wir uns überraschen, wie sich alles weist..

BuchNotizen

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Demuth bestellt ihn zum Verhör, sooooooooo klasse! So deppert wie der ist, so genial ist die Figur an sich.

Das finde ich auch. ;-)

BuchNotizen

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Der Anschlag auf Garreth hat mich echt überrascht, Ich dachte er steckt hinter den Anschlägen.
Jetzt hat es auch Sanktus erwischt. Demuth will ihm den versuchten Mord an Garreth anhängen.

Herrlich zu lesen und es wird zunehmend spannender.

Booky-72

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

der Demuth mit seinem fränkischen, nun hat er sich den Sanktus geschnappt und verdächtigt ihn doch daadsächlisch des Mordes. Frechheit sag ich!

Booky-72

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

der Bummerl gibt wieder Hinweise in Sanktus Träumen, er kann nur nicht alles deuten.

Tine13

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Hmm falsche Spur, also der Garrett ist ja wohl doch unschuldig, wird sich ja wohl kaum selbst in die Lunge schießen;) ziemlich verzwickt die ganze Sache.....
Im Moment noch keine blasse Spur meinerseits, frag mich grad wer ist denn nun die bayrische Verwandtschaft vom Garry!?
Im Moment kommt für den Sanctus ja ganz dicke, blaues Auge und "fränkisches" Verhör;) oh weh!

MelaKafer

vor 5 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171

amena25 schreibt:
Kathi und Martina beim Englisch-Lernen: das kommt mir gewaltig bekannt vor! Umso lustiger, dass es offenbar bei anderen Leuten auch so zugeht :) Köstlich auch das Verhör des Sanktus durch Demuth. Lang lebe Fränkisch!

Ja, da kann ich auch ein Lied davon singen.....
Ich mag die Figuren in den Sanktuskrimis auch deswegen so gern, weil sie alle solche Marken sind und der Dialekt verstärkt das auch noch so schön.
Der Schröfl Andi hat dafür auch ein riesiges Talent, finde ich. Mein spezieller Liebling, der Bhupinder kommt mir bis jetzt aber noch ein bisschen zu kurz.

Maddinliest

vor 4 Monaten

7. Leseabschnitt "Die Lage spitzt sich zu", S. 138 bis 171
Beitrag einblenden

Ich hatte im dem Leseabschnitt sehr viel Spaß, vor allem Demuths Verhör vom Sanktus. Die Lage spitzt sich aber wirklich zu. Wer kann für die Taten in Frage kommen. Ahnt ein Brauer, dass der Garreth Vane auf der Jagd nach einer bestimmten Brauerei ist und will dies auf alle Fälle verhindern? Ich habe noch überhaupt keine Idee, wer hier in Frage kommen würde. Da hilft nichts, einfach weiterlesen...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.